Küstenweg ab Irun nach Santiago - Mitpilger gesucht

Hier ist Platz für eine Vorstellung unserer Neuzugänge
jes
Beiträge: 7
Registriert: 28. Jun 2020, 17:00

Küstenweg ab Irun nach Santiago - Mitpilger gesucht

Beitrag von jes » 29. Jun 2020, 16:25

Hallo,

ich dachte ich eröffne ein neues Thema und erreiche so schneller ein paar Mitstreiter für die ersten Tage bzw. den Camino.
Da es mein erster Weg ist, wäre ich für anfängliche Unterstützung dankbar. Vielleicht auch für eine etwas längere Strecke.
Ich möchte, wenn möglich sehr bald den Küstenweg von Irun nach Santiago starten.
Ich habe mich erst vor kurzem entschieden, aber das sind bekanntlich die besten Entscheidungen:)

-Ist es momentan sinnvoll?
Ich denke der Weg ist zZ nich so überfüllt, was gut ist...

-Sind Herbergen/ Hotels geöffnet?
Ich habe keine Lust jetzt schon alle Herbergen abzutelefonieren.

- Soll ich besser noch bis September/Oktober warten da es momentan zu heiß dort ist?

- Mit dem Zug von Deutschland nach Irun? Oder doch besser Flugzeug?

- Möchte mich jemand ( in den ersten Tagen) begleiten?

Ich freue mich über Antwoten:)
Jessica

Benutzeravatar
Hobbypilger
Beiträge: 105
Registriert: 16. Okt 2019, 11:59
Wohnort: München

Re: Küstenweg ab Irun nach Santiago - Mitpilger gesucht

Beitrag von Hobbypilger » 29. Jun 2020, 19:11

Nach Irun kannst du auch mit Flixbus fahren.

Ciao
Detlef
Sept. 2018 Camino Francés (SJPdP - Santiago)
März 2020 Camino del Norte (Bilbao - Santander, Abbruch wegen fehlender Übernachtungsmöglichkeiten bis Santiago)

copiness
Beiträge: 15
Registriert: 17. Jul 2019, 13:45

Re: Küstenweg ab Irun nach Santiago - Mitpilger gesucht

Beitrag von copiness » 29. Jun 2020, 20:29

Hallo Jessica,

sinnvoll oder nicht (betr. Corona) muss jeder für sich entscheiden.
Nach allem, was man hier und da lesen kann, sind einige Herbergen/Pensionen/Hotels geöffnet, natürlich mit Hygieneauflagen. Über die Hygieneverordnungen auf dem Weg/Unterkünfte musst du dich natürlich auch informieren, ist ja klar...
Ich empfehle dir bei Gronze.com über die Herbergssituation zu informieren. Die Seite ist auf Spanisch, aber trotzdem verständlich. Kann sein, dass es die auch auf Deutsch gibt? Weiss ich jetzt nicht. Ich nutze die Seite immer und gerne.
Ich empfehle dir auch, den Norte im September zu gehen. Im September ist die Wetterlage da am stabilsten, so sagen Meterologen und Reiseführer. Selbst war ich im September 2015 auf dem Norte unterwegs, auch ab Irun, wunderschön und nur 5 Regentage.

Ich bin mit der Bahn von Deutschland angereist, was ich immer wieder so machen würde.

Bis September haben die Gastgeber in Spanien auch schon erste Erfahrungen mit ihren neuen Konzepten gemacht, das wäre für mich auch ein Argument für September.
Selber habe ich meine diesjährigen Camino auf 2021 verschoben...

Grüße,
Copiness

Simsim
Beiträge: 307
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Küstenweg ab Irun nach Santiago - Mitpilger gesucht

Beitrag von Simsim » 29. Jun 2020, 21:54

Gronze ist im Moment zwecks Herbergen so nicht zu gebrauchen und eben überhaupt nicht aktuell.

Es wäre ein unglaublicher Aufwand dort alles auf den aktuellen Stand zu bringen.
Bisher
( jedenfalls vor ein paar Tagen) war dort alles noch Vor- Corona- Stand.
Aber die Karten und sonstigen Infos sind natürlich trotzdem nützlich bei Gronze.

Ich weiß nicht wo man aktuelle Herbergslisten herbekommt...müsste aber über die Jakobus-Vereine herauszufinden sein.
September ist für den Kuestenweg ganz sicher besser, denn jetzt sind Ferien in Spanien und es ist sehr viel los ( touristisch) an den Stränden und in den Orten am Weg. Pilger sollen es aber eher wenige sein, laut eines Pilgers, der gerade dort ist.

wiesicla
Beiträge: 2
Registriert: 23. Jun 2020, 22:07

Re: Küstenweg ab Irun nach Santiago - Mitpilger gesucht

Beitrag von wiesicla » 29. Jun 2020, 22:20

Hallo zusammen,
Auf der Internetseite der spanischen jakobusgesellschaften caminosantiago.org ist alles, was man in Corona-Zeiten mitnehmen sollte, aufgezählt. Die App vom spanischen geografischen Institut soll ab Juli laufend aktualisiert werden, was die offenen Herbergen und den Platz darin angeht: camino Santiago ign.

Die Herbergen der freiwilligen vor allem im baskenland werden wohl größtenteils nicht öffnen. Viele freiwillige sind Rentner und fallen in die risikogruppe.
am leichtesten kommst du mit der Bahn über Paris nach hendaye,. Von dort kannst du mit den euskotren oder ca, 1 H zu Fuß zur Herberge von irún laufen.
schau dir die Einschränkungen in Ruhe an und entscheide sehenden Auges.

Grüße Claudia

Simsim
Beiträge: 307
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Küstenweg ab Irun nach Santiago - Mitpilger gesucht

Beitrag von Simsim » 30. Jun 2020, 06:48

Was natürlich auch geht, ist die Zeltvariante.
Aber wenn du das erste Mal pilgerst und dir eh eher Begleitung wünschst, vielleicht auch kein Spanisch sprichst ....dann wär das wohl eher nicht dein Fall, oder ?

jes
Beiträge: 7
Registriert: 28. Jun 2020, 17:00

Re: Küstenweg ab Irun nach Santiago - Mitpilger gesucht

Beitrag von jes » 30. Jun 2020, 09:31

Vielen Dank für eure Nachrichten.
Die haben mir schon sehr weitergeholfen.
Ich denke September Oktober wird es auch werden, aber wer weiß wie es bis dahin aussieht.Ich spreche Spanisch und habe dort auch eine Zeit lang studiert von daher kein Problem.

Die Option mit dem Zelt fällt leider weg, ich habe nun schon eiinige Testwanderungen mit Gepäck gemacht, was mich zu dem ernüchternden Ergebnis brachte: Max. 5 kg.

Wie seht ihr die Lage dieses Jahr? Zu riskant falls eine zweite Welle kommen sollte, wie kommt man dann zurück?

Wer von euch ist den Weg schon mal gegangen? Ist er gut ausgeschildert für "Neulinge". Habt ihr immer eine App als Wegweiser? Habe mir den gelben Ourtdoor Reiseführer zugelegt will den aber nicht ständig in der Hand haben:)

Seid ihr von Santiago zurückgflogen? Ein paar Leute meinten, ich soll einfach loslaufen und dann schauen, aber ganz ohne Planung finde ich auch schwierig.

jes
Beiträge: 7
Registriert: 28. Jun 2020, 17:00

Re: Küstenweg ab Irun nach Santiago - Mitpilger gesucht

Beitrag von jes » 30. Jun 2020, 09:33

Und wo lasse ich den Pilgerausweis zum ersten mal in Irun stempeln? Ist dort, in jedem Ort gut erkennbar, das Pilgerbüro?

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 494
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Küstenweg ab Irun nach Santiago - Mitpilger gesucht

Beitrag von Camineiro » 30. Jun 2020, 10:16

jes hat geschrieben:
30. Jun 2020, 09:33
Und wo lasse ich den Pilgerausweis zum ersten mal in Irun stempeln? Ist dort, in jedem Ort gut erkennbar, das Pilgerbüro?
Hallo Jessica,

in Irun gibt es kein Pilgerbüro, aber eine Pilgerherberge.
Grundsätzlich lässt man seinen Pilgerpass in den Pilgerherbergen abstempeln, wo man übernachtet.

Darüberhinaus kannst Du Stempel sammeln, wo immer Du sie findest ...
Café, Polizei, Kirche, Tankstelle, Rathaus, Guardia Civil, Bar ... etc.

Buen camino
Uwe
Cvasco interior 2008
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Caragones 2012
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CdNorte 2019

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 494
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Küstenweg ab Irun nach Santiago - Mitpilger gesucht

Beitrag von Camineiro » 30. Jun 2020, 10:26

jes hat geschrieben:
30. Jun 2020, 09:31
Vielen Dank für eure Nachrichten.
Die haben mir schon sehr weitergeholfen.
Ich denke September Oktober wird es auch werden, aber wer weiß wie es bis dahin aussieht.Ich spreche Spanisch und habe dort auch eine Zeit lang studiert von daher kein Problem.

Die Option mit dem Zelt fällt leider weg, ich habe nun schon eiinige Testwanderungen mit Gepäck gemacht, was mich zu dem ernüchternden Ergebnis brachte: Max. 5 kg.

Wie seht ihr die Lage dieses Jahr? Zu riskant falls eine zweite Welle kommen sollte, wie kommt man dann zurück?

Wer von euch ist den Weg schon mal gegangen? Ist er gut ausgeschildert für "Neulinge". Habt ihr immer eine App als Wegweiser? Habe mir den gelben Ourtdoor Reiseführer zugelegt will den aber nicht ständig in der Hand haben:)

Seid ihr von Santiago zurückgflogen? Ein paar Leute meinten, ich soll einfach loslaufen und dann schauen, aber ganz ohne Planung finde ich auch schwierig.

Der Weg ist ausreichend gut mit gelben Pfeilen, Muschelzeichen oder sonstigen Wegweisern markiert.
Man benötigt keine App, um dem Weg zu folgen.

Sie ist ein nützliches Gimmick, aber nicht unbedingt erforderlich.


Wenn man den Rückflug bereits im Voraus fest bucht, ist man an das Datum gebunden.
Wenn man dann plötzlich feststellt, dass es zeitlich knapp wird, wird‘s u.U. stressig.
Lässt man das Rückflugdatum bis zum Schluss offen, kann es evtl. teurer werden, weil man ggf. keinen günstigen Tarif erwischt.

Für mich hat es sich bewährt, ca. 10 Tage vor Erreichen von Santiago nach einem Rückflug zu suchen, wenn es absehbar ist, wann man dort ankommt.
Cvasco interior 2008
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Caragones 2012
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CdNorte 2019

jes
Beiträge: 7
Registriert: 28. Jun 2020, 17:00

Re: Küstenweg ab Irun nach Santiago - Mitpilger gesucht

Beitrag von jes » 30. Jun 2020, 15:30

Vielen Dank für die Hilfe.

Ich habe dennoch bedenken, dieses Jahr loszugehen und frühzeit, aufgrund der Pandemie wieder abreisen zu müssen.
Ich werde es weiter beobachten, wie seht ihr das? Es sind ja doch einige Herbergen geschlossen.

Trotzdem Danke:-)

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 494
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Küstenweg ab Irun nach Santiago - Mitpilger gesucht

Beitrag von Camineiro » 30. Jun 2020, 15:39

jes hat geschrieben:
30. Jun 2020, 15:30
Vielen Dank für die Hilfe.

Ich habe dennoch bedenken, dieses Jahr loszugehen und frühzeit, aufgrund der Pandemie wieder abreisen zu müssen.
Ich werde es weiter beobachten, wie seht ihr das? Es sind ja doch einige Herbergen geschlossen.

Trotzdem Danke:-)
Wenn Du das befürchtest (mögl. vorzeitiger Abbruch), dann würde ich nicht gehen.
Das kann Dir aber auch nächstes Jahr aus allen möglichen Gründen passieren (Ermüdungsbruch im Bein/Fuß, sonstige Erkrankung, Erdbeben, Weltuntergang o.ä.).

Oder Du gehst auf gut Glück los und lässt den Rückflug bis kurz vor Erreichen von Santiago offen.

Es sind zwar noch nicht alle Herbergen geöffnet.
Dafür sind wahrscheinlich aber auch deutlich weniger Pilger unterwegs.

Was wäre wenn ... Deine Entscheidungen dazu kann Dir hier niemand abnehmen.
Cvasco interior 2008
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Caragones 2012
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CdNorte 2019

Simsim
Beiträge: 307
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Küstenweg ab Irun nach Santiago - Mitpilger gesucht

Beitrag von Simsim » 30. Jun 2020, 18:48

Hallo Jessica, jetzt hast du auf allen Kanälen deinen Wunsch nach dem Camino gepostet, ...das mit den Bedenken und dem Zögern ist normal.
Das was-wäre-wenn Syndrom befällt sehr viele vor dem ersten Pilgerweg.
Und sicher dieses Jahr nochmal erst recht.
Ich denk mal, dass fürs erste Mal unter den diesjährigen Umständen das Pilgern auf dem Frances vielleicht einfacher ist.
Aber ich denke wie Camineiro, alles kann immer passieren
Ermüdungsbruch im Bein/Fuß, sonstige Erkrankung, Erdbeben, Weltuntergang o.ä.
und Gründe etwas NICHT zu tun gibt es auch immer. Wenn die dann wirklich gute und wichtige Gründe sind, ist es besser so, aber wenn es vor allem diffuse Bedenken und Ängste sind, ist es besser zu gehen, die Angst mitzunehmen und mit der Zeit vergeht die dann auf dem Weg. Meine Meinung.

jes
Beiträge: 7
Registriert: 28. Jun 2020, 17:00

Re: Küstenweg ab Irun nach Santiago - Mitpilger gesucht

Beitrag von jes » 1. Jul 2020, 08:17

Ihr habt recht, musste gerade schmunzeln als ich das gelesen habe...
bis jetzt hat alles irgendwie hingehauen, danke für das ehrliche Feedback:)

Benutzeravatar
Nic
Beiträge: 26
Registriert: 4. Jul 2020, 14:45
Wohnort: Zürich

Re: Küstenweg ab Irun nach Santiago - Mitpilger gesucht

Beitrag von Nic » 5. Jul 2020, 17:11

Huhu Jes ;)

Im Forum gibt es doch extra eine Rubrik für ''Mitpilger gesucht''. Vermutlich findest Du dort eher jemanden als im Vorstellungsbereich.
jes hat geschrieben:
30. Jun 2020, 09:31
Die Option mit dem Zelt fällt leider weg, ich habe nun schon eiinige Testwanderungen mit Gepäck gemacht, was mich zu dem ernüchternden Ergebnis brachte: Max. 5 kg.
Ich selbst bin zwar noch ein absolutes Pilger-Greenhorn :mrgreen: , aber ich weiss bereits, dass es Rucksack-Taxis gibt. - Dies nur als Tipp, falls ein Zelt doch noch eine Alternative für Dich wäre. Wenn man mit dem Zelt unterwegs ist, muss man sich einfach bewusst sein, dass man es bei jeder Ankunft zuerst aufstellen muss, auch wenn man mit seinen Kräften am Ende ist, auch wenn es in Strömen regnet, während die anderen Pilger bereits bei Kaffee / Bier / Wein / - was auch immer ;) am relaxen sind.

Ich wünsche Dir, dass Du Deine gesuchte Sicherheit findest - sei das in Form eines Mit-Pilgers oder in Form von Vertrauen, dass schon alles gut werden wird, damit Du Dich auf Deinen Weg machen kannst. Viel Freude und Buen Camino. :)
Die Unendlichkeit ist weit - vor allem gegen Ende. (Alphonse Allais)

Antworten