Weite Wege wandern - Christine Thürmer

Antworten
moviable
Beiträge: 27
Registriert: 27. Jul 2019, 17:59

Weite Wege wandern - Christine Thürmer

Beitrag von moviable » 20. Jun 2020, 16:34

Christines 3. Buch ist erschienen, die hier im Forum als German Tourist schreibt. Ich habe mir das Buch als E-Book gekauft, als es wegen Corona noch nicht gedruckt vorlag. Es behandelt die Themen Vorzüge des Weitwanderns, Entkräftung von Gegenargumenten, Wegeauswahl, Ausrüstung, Probleme unterwegs und Tourentipps.

Ich habe es gern gelesen, vor allem, weil ich in diesem Jahr auf eine besondere Weise pilgern will, d.h. auf einer Strecke, auf der es kaum Infrastruktur gibt. Es hat sogar ein Pilgerkapitel, aber das ist nicht der Schwerpunkt ihres Wissen. Jedem Kapitel stellt sie eine Geschichte von unterwegs voran, anhand derer sie ihre Vorschläge beschreibt. Ihr Packstil ist ultralight und schon sehr frugal, so weit will ich nicht gehen, ich habe mich schlussendlich auch nicht für ihr Setting entschieden, sondern für Biwaksack und Poncho-Tarp, weil ich nur im Hochsommer unterwegs sein werde. Ganz neu für mich war stoveless-cooking/cold soaking. Das Buch hat mich dazu gebracht, mich nochmal intensiv mit Ausrüstung und Ernährung unterwegs auseinanderzusetzen, habe dann viele Videos der amerikanischen Thruhiker angesehen, das war schön in der Zeit von Intensiv-Corona und hat mich viel in Vorfreude versetzt. "Leider" hat mich das Buch auch dazu gebracht, mal wieder einiges zu investieren. Und da hat für mich die Sache als Pilgerin auch eine Grenze. Wenn ich gemischt draußen schlafe und übernachte, dann kann ich für das Geld, das ihr Zelt kostet, ca. 30 x günstig übernachten. Aber da sind wir auch nicht die Hauptzielgruppe. Ich werde woanders mal meine neue Ausrüstung beschreiben.

Im letzten Teil des Buches beschreibt sie unterschiedliche Trails, die alle wunderbar klingen, und damit auf meine Bucket-List geraten sind wie der Országos Kéktura in Ungarn (auch wenn es kein Pilgerweg ist) und besonders der Israel Trail, auf den ich auf jeden Fall irgendwann mal will. Das Buch liest "sich so weg", für ein Sachbuch eine schöne Leseerfahrung.

Weite Wege wandern - Christine Thürmer - Malik Verlag ISBN 9783890295251

Enjoy!
Gabriele

Shabanna
Beiträge: 420
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Weite Wege wandern - Christine Thürmer

Beitrag von Shabanna » 20. Jun 2020, 16:57

... und ich hab sie heute Nacht im Nachtcafé gesehen :)

Deine Pläne hören sich spannend an, Gabriele! Ich hoffe, du erzählst bald noch mehr darüber.

LG,
Andrea

Benutzeravatar
Icecube84
Beiträge: 123
Registriert: 16. Jul 2019, 10:46
Wohnort: Berlin

Re: Weite Wege wandern - Christine Thürmer

Beitrag von Icecube84 » 1. Jul 2020, 09:54

die hier im Forum als German Tourist schreibt
Ich glaube nich, dass sie sich hier angemeldet hat. Dafür denkt sie zu schlecht über uns und unsere Wege... :?
Und auf diesen einen Breitrag zum Polen-Weg geht auch nich hervor das sie es is.
Buen Camino,
Jani

2015 -> Camino francés / 2017 -> Pilgerweg McPomm / 2019 -> Camino portugués

Benutzeravatar
Pater Norbert
Beiträge: 265
Registriert: 22. Jul 2019, 13:19
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Weite Wege wandern - Christine Thürmer

Beitrag von Pater Norbert » 1. Jul 2020, 10:05

Doch, Jani, sie ist hier angemeldet und war vor vier Tagen auch im Forum eingeloggt.
Wer pilgert, wird von einem Virus infiziert, das nicht vergeht.

Benutzeravatar
Icecube84
Beiträge: 123
Registriert: 16. Jul 2019, 10:46
Wohnort: Berlin

Re: Weite Wege wandern - Christine Thürmer

Beitrag von Icecube84 » 1. Jul 2020, 10:25

Sicher das sie es ist? Sie hat sich ja nich vorgestellt. Jeder könnte sich mit ihrem Trailnamen hier anmelden.
Ich möchte das ganz ehrlich nich wahrhaben ;)
Buen Camino,
Jani

2015 -> Camino francés / 2017 -> Pilgerweg McPomm / 2019 -> Camino portugués

Benutzeravatar
Uti
Beiträge: 401
Registriert: 15. Jul 2019, 04:10
Wohnort: Köln

Re: Weite Wege wandern - Christine Thürmer

Beitrag von Uti » 1. Jul 2020, 11:51

Jani, sie war unter diesem Namen auch im alten Forum angemeldet, damals hatte sie sich auch vorgestellt 😉. Also garantieren kann ich dir es natürlich nicht, aber gehe mal ziemlich sicher davon aus, dass sie sich unter diesem Namen wieder angemeldet hat.
Jedes Gehen auf unvertrauten Wegen ist eine Reise ins Vertrauen.

Benutzeravatar
Icecube84
Beiträge: 123
Registriert: 16. Jul 2019, 10:46
Wohnort: Berlin

Re: Weite Wege wandern - Christine Thürmer

Beitrag von Icecube84 » 1. Jul 2020, 11:56

OK, danke Uti.
Ich bin schockiert ;) :oops:
Buen Camino,
Jani

2015 -> Camino francés / 2017 -> Pilgerweg McPomm / 2019 -> Camino portugués

Shabanna
Beiträge: 420
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Weite Wege wandern - Christine Thürmer

Beitrag von Shabanna » 1. Jul 2020, 12:04

Icecube84 hat geschrieben:
1. Jul 2020, 11:56
OK, danke Uti.
Ich bin schockiert ;) :oops:
Warum denn, Jani?

Ich kenne sie nicht persönlich, aber ich hatte jetzt nicht den Eindruck, dass sie irgendwas Abfälliges über Pilger(wege) gesagt hat? Sie ist ja selber immer wieder mal auf welchen unterwegs, vor kurzem erst aufm Franziskusweg. Sie nennt das zwar manchmal "Spaziergang", aber wer will ihr's verdenken? :D

LG,
Andrea

Benutzeravatar
Icecube84
Beiträge: 123
Registriert: 16. Jul 2019, 10:46
Wohnort: Berlin

Re: Weite Wege wandern - Christine Thürmer

Beitrag von Icecube84 » 1. Jul 2020, 12:12

Naja, erst freute ich mich noch weil wir im gleichen Stadtbezirk wohnen und ich ihr erstes Buch sehr mag.
Aber dann hatte ich gestern nen Interview mit ihr gelesen und heute noch nen Reisebericht über den Primitivo und Rest-Francés, da fühlte ich mich schon angeriffen und aufm Schlips getreten ehrlich gesagt. Klar, jeder hat seine Meinung, aber irgendwie bin ich enttäuscht :oops:
Buen Camino,
Jani

2015 -> Camino francés / 2017 -> Pilgerweg McPomm / 2019 -> Camino portugués


Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 494
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: „ All walk and no worship„ Rebekah Scott, Moratinos

Beitrag von Camineiro » 1. Jul 2020, 14:07

Anhand des Buchausschnittes kann ich nicht erkennen, ob Rebekkah Scott sich kritisch zum aktuellen Caminogeschehen äußert, ob es ein wehmütiger Rückblick auf alte Zeiten ist oder lediglich eine aktuelle Lagebeschreibung.
Vielleicht ein bisschen von allem.

Wenn sie bspw anmerkt, das viele heutige Pilger süchtig bzw. abhängig vom Camino sind, weil sie im Jahresrhythmus pilgern, gehört sie zweifelsohne selbst dieser Gruppe an.
Hat sie doch für sich die höchste Form der Suchtbefriedigung gefunden, indem sie sich direkt am Camino frances niedergelassen hat (Moratinos).
Darüberhinaus beherbergt sie Pilger in ihrem Haus, hilft als Hospitalera in anderen Pilgerherbergen aus und pilgert regelmäßig auf dem Camino.

Mein Fazit nach lesen des Buchschnipsels: Alles hat seine Zeit ... und Zeiten ändern sich.
Cvasco interior 2008
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Caragones 2012
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CdNorte 2019

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 494
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Weite Wege wandern - Christine Thürmer

Beitrag von Camineiro » 1. Jul 2020, 14:25

Icecube84 hat geschrieben:
1. Jul 2020, 12:12
Naja, erst freute ich mich noch weil wir im gleichen Stadtbezirk wohnen und ich ihr erstes Buch sehr mag.
Aber dann hatte ich gestern nen Interview mit ihr gelesen und heute noch nen Reisebericht über den Primitivo und Rest-Francés, da fühlte ich mich schon angeriffen und aufm Schlips getreten ehrlich gesagt. Klar, jeder hat seine Meinung, aber irgendwie bin ich enttäuscht :oops:
Jani, ich denke, dass man Pilgern und die Weitwandertouren von Christine Thürmer nicht miteinander vergleichen kann.
Sicher gibt es Gemeinsamkeiten.
Aber eigentlich verfolgen beide Wanderarten unterschiedliche Ansätze.

Ähnlich verhält es sich bei Seglern und Motorbootfahrern: beide fahren auf dem Wasser.
Der Segler schaut abfällig auf den Motorbootfahrer herab, weil doch Segeln die ursprüngliche und umweltschonendere Variante des Wassersports darstellt.
Und der Motorbootfahrer schaut mitleidig auf den Segler, weil er unabhängig vom Wind viel schneller von A nach B kommt.

Ich habe diesen Zwist nie verstanden. Beide Formen haben mMn ihre Daseinsberechtgung.

Und wenn sich jmd der anderen Fraktion vermeintlich abfällig über meine Gruppe äußert ... so what?
Da stehen wir doch drüber 😉.

Der ein oder andere Ultraweitwanderer soll übrigens ursprünglich als Jakobspilger auf den Geschmack gekommen sein.
Quasi als Einstiegsdroge.
Ich kenne mindestens einen.
Auf meinem letzten Camino habe ich zwei Pilgerinnen kennengelernt, die sich brennend für den PCT (Pacific Crest Trail) interessierten.
Cvasco interior 2008
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Caragones 2012
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CdNorte 2019

Benutzeravatar
Icecube84
Beiträge: 123
Registriert: 16. Jul 2019, 10:46
Wohnort: Berlin

Re: Weite Wege wandern - Christine Thürmer

Beitrag von Icecube84 » 1. Jul 2020, 14:44

Camineiro hat geschrieben:
1. Jul 2020, 14:25

Da stehen wir doch drüber 😉.
Offensichtlich steh ich da nich drüber ;)
Wieso kann man das nich miteinander vergleichen? Ich werds nie verstehen... :oops:
Buen Camino,
Jani

2015 -> Camino francés / 2017 -> Pilgerweg McPomm / 2019 -> Camino portugués

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 494
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Weite Wege wandern - Christine Thürmer

Beitrag von Camineiro » 1. Jul 2020, 14:51

Icecube84 hat geschrieben:
1. Jul 2020, 14:44
Camineiro hat geschrieben:
1. Jul 2020, 14:25

Da stehen wir doch drüber 😉.
Offensichtlich steh ich da nich drüber ;)
Wieso kann man das nich miteinander vergleichen? Ich werds nie verstehen... :oops:
Na ja, irgendwie wäre das ja so, als wenn Du einen 100m-Lauf mit einem Marathon vergleichen würdest.

Herangehensweise, Planung, Training, Taktik und Strategie unterscheiden sich fundamental.
Und bei beidem handelt es sich ums Laufen.
Cvasco interior 2008
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Caragones 2012
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CdNorte 2019

Benutzeravatar
Bicigringo
Beiträge: 130
Registriert: 14. Aug 2019, 20:43

Re: „ All walk and no worship„ Rebekah Scott, Moratinos

Beitrag von Bicigringo » 1. Jul 2020, 19:59

Wer Rebekah etwas besser kennenlernen möchte, „big fun in a tiny pueblo“ http://moratinoslife.blogspot.com/
Camino de Santiago en bici 2020

Antworten