Portugal - Küstenweg

Durch Portugal nach Santiago
Benutzeravatar
Harinjo
Beiträge: 247
Registriert: 5. Aug 2019, 12:37
Wohnort: Salzburg

Re: Portugal - Küstenweg

Beitrag von Harinjo » 15. Jan 2020, 13:01

Shabanna hat geschrieben:
15. Jan 2020, 12:35

@Harinjo: Ich war's nicht, ich schwör! :)
Wo ging's eigentlich nach der Brücke weiter? Rechts oder links? Du bist bestimmt gradaus den Berg hochgekraxelt, nicht wahr? Alles andere würde mich wundern :D
Ja klar ;-) rechts den kleinen Hügel hoch. Sei Froh dass du da nicht vorbei bist :lol: Da hat uns nämlich diese Bestie angefallen:

Bild
Camino Frances 2013, Leonhardsweg 2013, Camino Frances 2014, Camino Portugues 2015, Johannesweg 2015, Camino Frances 2017, Via di Francesco 2018, Josefweg 2019, Camino Portugues 2019

Shabanna
Beiträge: 448
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Portugal - Küstenweg

Beitrag von Shabanna » 16. Jan 2020, 19:29

Heute habe ich die kurze Hose nun wirklich nicht vermisst :) Vielleicht habt ihr es gelesen, Starkregen und Sturmwarnungen für heute für die ganze portugiesische und spanische Westküste. Sturmböen mit bis zu 100 km/h. Ab Mitternacht ging's schon rund. Es flogen Stühle und Aschenbecher durch die Gegend. An die Fähre wollte ich nicht mal denken, also hatte sich diese Entscheidung von alleine erledigt.

Es war ein kleines Abenteuer, besonders alle Wege in Meernähe und dann die Brücke in Caminha. Vielleicht sollte man das nicht nachmachen und sich für so einen Fall der Fälle ein Alternativprogramm bereithalten. Der zweite Teil der Etappe war dann aber trotzdem wunderschön. Auch oder gerade der Teil, den Raimund glaube ich abkürzt. Ein wunderschöner weicher Weg durch Eukalyptuswald. Und am Ende eine Art kleine Kneippanlage. Im Sommer - hab ich mir vorgestellt - muss es dort wunderschön sein. Ein perfekter Rastplatz mit netten Plätzen zum Füße-ins-Wasser-halten.

Noch zwei Infos für euch (mir nutzen sie für diesmal nichts mehr): Vani und Lawrence vom Casa Gwendoline sind grade dabei, in Caminha eine Pilgerherberge fertigzustellen. Sie hoffen, im Frühjahr eröffnen zu können.

Und eine Kanadierin hat wohl gerade in Oia (das wäre also der Weg mit Fähre) eine Albergue eröffnet.

LG aus Vila Nova de Cerveira,
Andrea

Shabanna
Beiträge: 448
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Portugal - Küstenweg

Beitrag von Shabanna » 20. Jan 2020, 13:44

Noch ein Hinweis für Pilger, die demnächst aufbrechen wollen:

Die schöne Alternative am Rio Tomeza entlang (kurz vor Pontevedra) ist gesperrt!

Schade, hatte mich drauf gefreut :( Also kein kleiner Camino Espiritual ...

Frische Grüße bei 4 Grad Celsius (die nächste Bar ist meine! :) ),
Andrea

Shabanna
Beiträge: 448
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Portugal - Küstenweg

Beitrag von Shabanna » 22. Jan 2020, 20:18

Die Herberge Senda Sur in O Porriño ist mit Bettwanzen befallen!

Kann vorkommen und würde ich normalerweise hier nicht zum Thema machen. In dem Fall ist es leider so, dass dies schon seit mindestens Dezember bekannt ist (kann man in den Bewertungen bei booking.com/Google nachlesen) und wohl bis heute nichts dagegen unternommen wurde.

Ein Mitpilger hat aktuell mitten in der Nacht die Herberge verlassen und eindeutige Fotos der Tierchen den Herbergsbetreibern geschickt. Von dort nur Schulterzucken.

Mich verschonen die Wanzen ja immer - wahrscheinlich zu schlechtes Blut :) Trotzdem hab ich Gott sei Dank erst nach meiner Übernachtung dort davon erfahren. Ich hätte ja kein Auge zugetan und wär vermutlich auch geflüchtet.

Die Herberge an sich ist sonst nicht schlecht. Die Betten sind ganz okay, wenn auch meins sicher nicht frisch bezogen war. Mit 10 EUR ist sie sehr günstig (Waschmaschine + Trockner kosten allerdings 7 EUR). Es gibt im Vorraum Kaffee- und Snackautomaten. In ebendiesem Vorraum halten sich auch Obdachlose auf, die - als ich dort war - bis spät nachts Fernsehen geschaut haben. Ob diese Personen dort auch übernachten, kann ich nicht sagen.

Die Herberge hat ganz gute Bewertungen. Im Moment würde ich aber einen großen Bogen drumrum machen. Ich meine, sind wir ehrlich: O Porriño ist jetzt eh nicht grad ein Wohlfühlort. Wer noch Körner hat, geht wohl besser nach Veigadaña oder Mos weiter.

LG,
Andrea

Benutzeravatar
Gertrud
Beiträge: 42
Registriert: 14. Aug 2019, 15:35

Re: Portugal - Küstenweg

Beitrag von Gertrud » 22. Jan 2020, 21:02

Hi Andrea,
hab gerade erst gesehen, dass Du unterwegs bist.
Ich wünsche Dir einen guten Weg und gib auf Dich acht.

Ich war vor wenigen Tagen in Córdoba und Málaga und hab da mal die Gegend angeschaut und natürlich den Start zum Camino😀. Den Portugues hab ich aber auch noch ganz oben auf meinem Plan. Also bitte schön weiter berichten.
Ganz, ganz liebe Grüße Gertrud

und hätte ich es gewusst, wer weiß? Wenn schon da unten, dann....

Shabanna
Beiträge: 448
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Portugal - Küstenweg

Beitrag von Shabanna » 22. Jan 2020, 21:25

Danke, Gertrud!

Ich bin schon 22 km vor Santiago und kann es selbst nicht glauben, dass morgen schon wieder alles vorbei sein soll :(

Das mit dem Portugues würde ich mir an deiner Stelle nochmal überlegen. Du als Bergziege wirst da nicht so richtig in Fahrt kommen :) Aber als Winter-Camino ist er richtig gut. Obwohl ich quasi jedes Wetter hatte (von sommerlich bis winterstürmisch) würde ich ihn im Januar jederzeit wieder gehen. Also eigentlich würde ich ihn am liebsten sofort nochmal gehen 8-)

Das wär ja 'n Ding gewesen, wenn wir uns übern Weg gelaufen wären. Ich hätt mich total gefreut.

LG,
Andrea

Benutzeravatar
Gertrud
Beiträge: 42
Registriert: 14. Aug 2019, 15:35

Re: Portugal - Küstenweg

Beitrag von Gertrud » 22. Jan 2020, 21:29

und ich mich auch. Aber, das wird schon noch mal. Bin ganz sicher. Vll in Österreich, oder im Valle Maira, wer weiß

Snoopy99
Beiträge: 2
Registriert: 23. Jan 2020, 22:46

Re: Portugal - Küstenweg

Beitrag von Snoopy99 » 26. Jan 2020, 08:33

Hallo Andreas,

Danke für dein Bericht. Da sind wir für nächste Woche super vorbereitet.
Was empfiehlst du kleidertechnisch? Brauche ich wirklich Handschuhe?

Herzlichst

Shabanna
Beiträge: 448
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Portugal - Küstenweg

Beitrag von Shabanna » 26. Jan 2020, 13:50

Ihr geht nächste Woche? Oh wow, ich würd glatt nochmals mitgehen :)

Wettertechnisch muss man sich auf alles, wirklich ALLES, einstellen. Ich hatte von Frühlingssonne bei 16 Grad bis Regen und Nebel um den Gefrierpunkt die ganze Palette. Das, was wirklich Probleme machen könnte, sind die Winterstürme. An einem Tag waren die Böen so stark, dass Stühle und Pflanzkübel durch die Gegend flogen. Da ist auch die Fähre in Caminha nicht gefahren. Einige meiner Mitpilger haben einen Ruhetag eingelegt.

Handschuhe hatte ich dabei, habe sie aber nie angehabt. Ich hab aber mehrere Pilger mit Handschuhen und dicken Schals gesehen. Gut war, dass fast alle Herbergen und Hostels offen hatten und geheizt waren.

Habt ihr vor, bis Lugo an der Küste zu bleiben?

Wünsch euch einen tollen Weg!

Andrea

Snoopy99
Beiträge: 2
Registriert: 23. Jan 2020, 22:46

Re: Portugal - Küstenweg

Beitrag von Snoopy99 » 28. Jan 2020, 20:09

Hallo @Shabanna,

du kannst gerne noch eine Runde mit uns drehen. Eigentlich wollen wir den Küstenweg bis Vigo, dann etwas später den Espiritual nach SDC gehen. Wenn die Fähre ungünstig fährt, dann biegen wir vielleicht in Caminha ab. Mal sehen wie es kommt. Hauptsache Erholung, Ruhe, Gedanken für mich .... eben pilgern.Im Moment soll es regnen. Ab nächste Woche erwarten wir 9 Tage Sonnenschein :-).

Herzlichst
Elke

Shabanna
Beiträge: 448
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Portugal - Küstenweg

Beitrag von Shabanna » 28. Jan 2020, 20:32

Hey, dann wünsch ich euch ganz viel Sonne!

Ich hab's ja auch auf mich zukommen lassen, ob ich die Fähre nehme und an der Küste bleibe oder abbiege. Die Fähre ist dann ja just an dem Tag nicht gefahren, als ich in Caminha übersetzen wollte. Das passiert aber nur bei ganz außergewöhnlichen Wetterverhältnissen. Für mich war die Entscheidung dann getroffen, Ruhetage (so haben Mitpilger das Problem gelöst) sind nichts für mich.

Das Boot auf der Variante Espiritual in Vilanova de Arousa (ich bin letztes Jahr schon dort gewesen) fährt wohl zur Zeit aber tatsächlich nicht. Ein Mitpilger ist auf gut Glück auf die Variante abgebogen und musste dann ungeplant die lange Etappe zu Fuß gehen. Aber auch das ist natürlich für viele kein Problem.

Alles Gute & bom caminho,
Andrea

Shabanna
Beiträge: 448
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Portugal - Küstenweg

Beitrag von Shabanna » 31. Jan 2020, 22:01

Ahhh Leute, ich empfehle euch echt, dieses Video anzuschauen!

Also ich hab's grad gesehen und mir fiel plötzlich auf, dass ich während des ganzen Videos gelächelt hab :D Vielleicht gefällt's euch ja auch.

So viele Bilder, die bei mir ja auch noch so frisch sind. Hach, Etappe vier, einfach grandios ... hab so viel wiedererkannt ... wie ich hatte sie die ersten Tage Sonne ... dann Wege, die zu Flüssen geworden sind ... zerstörte Brücken, gesperrte Pfade, Wetterkapriolen, aber wunderschöne einsame Natur ... dann kommt sie im Casa Gwendoline an (da hab ich nicht mehr gelächelt, da hab ich gestrahlt) ... das Wohnzimmer, in dem ich saß mit Tee und Tütensuppe und Fußmassagegerät ... Und dann, wie sie über Raimund erzählt (sorry, da brech ich zusammen :lol:) ... und wie sie dann durch die Burganlage in Valenca geht (wie ich, mit angehaltenem Atem und total fasziniert - und DAS hab ich letztes Jahr ausgelassen, warum hat mir das keiner erzählt?), dann sieht man sie kurz im Ideas Peregrinas in Tui sitzen (schlagt mich, ich weiß, dass viele davon schwärmen, meins ist das überhaupt nicht), dann Pontevedra mit den netten Hostels und Bars (man muss echt im Zentrum bleiben und übernachten, letztes Jahr war ich außerhalb und das ist ein anderes Pontevedra).

Dann gibt sie auf ... irgendwie schade, aber wenn's für sie okay ist? Ich kann sie schon verstehen.

Tja. Das ist Winterpilgern am portugiesischen Küstenweg. Diese Stimmung aufm Weg kommt exakt rüber. Manchmal hätt ich sie gern in den Arm genommen. Mir geht es wie ihr - ich fühle mich auf meinen Wegen nie einsam. Aber manchmal fang ich dann an, mit mir selbst zu sprechen. Ein Mitpilger hat später gesagt: "Portugal? Da war doch irgendwie alles depressiv." Das Wort passt nicht. Saudade, vielleicht. Im Winter eben noch deutlicher spürbar.

Ich bin mir sicher, wenn sie die letzten Etappen gelaufen wär, hätt sie noch Mitpilger getroffen und das hätte vielleicht noch was geändert. Denn ihre Ankunft in Santiago ist so belanglos und macht mich traurig. Bei mir ist ankommen in Santiago immer Hammer. Und diesmal ganz besonders. Aber ja, klar, das ist nicht für jeden wichtig.

Sorry, das Video hat mich irgendwie gepackt & fertig gemacht. Muss das grad erst mal sacken lassen.

Danke für's Zuhören, schlaft gut :)

Andrea

P.S.: Kennt jemand das Hostel in Valenca? Wo ist das? Da will ich nächstes Mal hin, sieht so nett aus.

P.P.S.: Ach so, der Link ;) https://youtu.be/x61m5sO_wV8
Zuletzt geändert von Shabanna am 31. Jan 2020, 23:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 547
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Portugal - Küstenweg

Beitrag von Camineiro » 31. Jan 2020, 23:16

Haha 😂 ... mein portugués fing 2010 auch so an - Mütze kaufen!

Es war damals saukalt im März ...
Cvasco interior 2008
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Caragones 2012
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CdNorte 2019

Shabanna
Beiträge: 448
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Portugal - Küstenweg

Beitrag von Shabanna » 31. Jan 2020, 23:36

Schon witzig, letztes Jahr war ich auch im März dort und es war quasi Sommer. Okay, eine ganze Nacht draußen sitzen und Albariño trinken ging nicht. Aber ich hatte jedenfalls nur kurze Hosen an.

:)

LG,
Andrea

Benutzeravatar
CyrusField
Beiträge: 286
Registriert: 10. Sep 2019, 11:02
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Portugal - Küstenweg

Beitrag von CyrusField » 1. Feb 2020, 10:11

Shabanna hat geschrieben:
31. Jan 2020, 22:01
Ahhh Leute, ich empfehle euch echt, dieses Video anzuschauen!
Die Videos von Leo sind klasse! Von ihrem Camino Francés gibt's auch ein paar witzige Filmschnipsel :)
Harrison Ford hat den verlorenen Schatz gejagt,
Michael Douglas den grünen Diamanten und das Juwel vom Nil,
Wallace und Gromit das Riesenkaninchen.
...und ich jage die gelbe Muschel. :geek:

Antworten