Winterzeit ❄️

Von St. Jean Pied de Port auf dem navarrischen oder vom Somportpass auf dem aragonischen Weg nach Santiago
Simsim
Beiträge: 32
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Simsim » 10. Nov 2019, 06:47

Nein, denn ich uebernachte in meinem Auto, das ich in Saint Jean lasse und von da trampe ich nach Espelette. Aber angesichts des Wetters bleib ich vielleicht doch erstmal auf dem CF, da kenn ich mich aus :)
Der Baztan scheint mir stückweise unter Schnee begraben zu sein....

Monika2010
Beiträge: 35
Registriert: 13. Aug 2019, 18:13
Wohnort: Salzburg

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Monika2010 » 10. Nov 2019, 10:05

Viel Spaß den Winterpilgern, ist nix für mich.
Ich gehöre zur Fraktion "Frostbeule"!

Verfrorene Grüße von Monika2010 ;)

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 180
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Camineiro » 10. Nov 2019, 14:22

Simsim hat geschrieben:
10. Nov 2019, 06:47
Nein, denn ich uebernachte in meinem Auto, das ich in Saint Jean lasse und von da trampe ich nach Espelette. Aber angesichts des Wetters bleib ich vielleicht doch erstmal auf dem CF, da kenn ich mich aus :)
Der Baztan scheint mir stückweise unter Schnee begraben zu sein....

Moin Simone,

von SJPdP könntest Du mit dem Zug Richtung Bayonne fahren und in Cambo-Les-Bains aussteigen.
Von Cambo-les-Bains sind es ca. 7km bis Espelette.

Das mit dem Schnee auf dem Baztan kommt mir bekannt vor.
Im März 2018 bin ich in 2 Etappen von Bayonne bis Ainhoa gekommen.
Dort habe ich wg. Schnee abgebrochen.

BC
Uwe
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CNorte 2019

Simsim
Beiträge: 32
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Simsim » 10. Nov 2019, 18:24

Hola Uwe,
genau...also hier im Pilgerbüro ( Saint Jean) rät man mir auch sehr ab, denn der Baztan ist total in Matsch und Schnee versunken und da ganz einsam durchzustapfen sei nicht nur ungemütlich, sondern gefährlich.
Vielleicht ist das etwas ubertrieben, aber ich geh morgen früh dennoch brav Richtung Roncesvalles.
Es starten hier derzeit etwa 10-20 Pilger am Tag, wunderbar!
Vor einem Monat waren es noch 300.
Das Wetter ist grad aber auch sehr herausfordernd....bin gespannt.

Ultreia! Y Suseia!

Transalper
Beiträge: 5
Registriert: 16. Jul 2019, 21:03

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Transalper » 10. Nov 2019, 19:34

Hallo Simone,
ist der Pass (Route de Napoleon) noch begehbar, oder gehst du die Alternative-Route über die Landstrasse?
Bei diesem Wetter sollte man auf die Warnungen im Pilgerbüro beachten.Gehe früh los, mute dir nicht zuviel zu.Versuch in einer Gruppe mitzugehen,
bei 10 - 20 Pilger am Tag gibt es nicht allzuviele Möglichkeiten.
Alles Gute
BC
Transalper :)

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 180
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Camineiro » 10. Nov 2019, 22:00

Transalper hat geschrieben:
10. Nov 2019, 19:34
Hallo Simone,
ist der Pass (Route de Napoleon) noch begehbar, oder gehst du die Alternative-Route über die Landstrasse?
Bei diesem Wetter sollte man auf die Warnungen im Pilgerbüro beachten.Gehe früh los, mute dir nicht zuviel zu.Versuch in einer Gruppe mitzugehen,
bei 10 - 20 Pilger am Tag gibt es nicht allzuviele Möglichkeiten.
Alles Gute
BC
Transalper :)

Moin transalper,

die Route Napoleon dürfte zu sein.
Sie wird seit einigen Jahren wg. diverser Bergnotfälle im Zeitraum 01. November bis 31. März offiziell gesperrt.

Wer es genau nachlesen möchte, hier der genaue Wortlaut des offiziellen Bulletins Nr. 216 vom 31.10.2019.

Im englischsprachigen Pilgerforum habe ich von drakonischen Strafen im 4-5 stelligen Eurobereich bei Zuwiderhandlung gelesen.
Ich denke, Simone wird das wissen.

Ultreya
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CNorte 2019

Simsim
Beiträge: 32
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Simsim » 11. Nov 2019, 17:20

Ja, danke, bin nach vielen Wintercaminos bestens im Bilde.
Natürlich muss man über Valcarlos gehen und ausschließlich auf der Staße, denn die Pfade sind Land unter. Auch ab Roncesvalles gilt das Gleiche.
Es liegt viel Schnee, bis runter nach Zubiri und es gießt ohne Unterlass. Brrrr. Nur ein paar wenige Pilgerlein sind unterwegs, hauptsächlich die unerschrockenen KoreanerInnen...

Simsim
Beiträge: 32
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Simsim » 11. Nov 2019, 17:24

Die Stafe von 30000 € ( falls die Summe stimmt) fällt an, wenn jemand geborgen werden muss, weil er in Not geraten ist und das Verbot ignoriert hat.
Einfach über den Pass laufen ist nicht strafbar, das wär ja auch ein Ding...

Bicigringo
Beiträge: 28
Registriert: 14. Aug 2019, 20:43

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Bicigringo » 11. Nov 2019, 19:49

Simsim hat geschrieben:
11. Nov 2019, 17:24
Einfach über den Pass laufen ist nicht strafbar, das wär ja auch ein Ding...
¡Joder! Doch, es ist sehr wohl strafbar, lies doch vielleicht bitte den Post von Uwe (nochmals) und/oder öffne den Link! Und eine Busse kassierst du auch - auch bei archaischem Lebensstil :D 🚴‍♀️

https://www.gronze.com/foros/camino-fra ... ncesvalles

Simsim
Beiträge: 32
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Simsim » 11. Nov 2019, 20:31

oooh!!! Ok, also ich geb zu, erstmal dass mein Spanisch nicht ausreicht um das alles zu lesen ( und zu verstehen) und zweitens dass ich meine Infos von Einheimischen hab, die wohl auch nicht geauestens informiert sind.
Aber wie auch immer, besser man läuft im Winter nicht da oben rum...:), auch wenn ich keine Ahnung habe, wie das kontrolliert werden kann....

lungwei
Beiträge: 8
Registriert: 24. Jul 2019, 14:19

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von lungwei » 12. Nov 2019, 11:49

Ganz einfach, in dem die Policía Foral bei ihren regelmäßigen Patroullien nach Spuren im Schnee schaut oder von den dortigen Bauern benachrichtigt wird.

Antworten