Jakobsweg Tirol - Allgäu

Pilgerwege in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Antworten
Benutzeravatar
Gertrud
Beiträge: 12
Registriert: 14. Aug 2019, 15:35

Jakobsweg Tirol - Allgäu

Beitrag von Gertrud » 12. Sep 2019, 19:48

Hallo,
heute hat mein Orthopäde grünes Licht gegeben, und so möchte ich kurz entschlossen Mitte nächster Woche los gehen.
Gibt es jemanden, der/die diesen Weg gegangen ist und mir Informationen geben kann?
Ob es ausgesetzte Stellen gibt ist wichtig, denn dann müsste ich passen. Desweiteren wäre ich sehr dankbar für Übernachtungstipps, da habe ich noch keine Infos im Internet gefunden.
GPS-Daten und eine Broschüre habe ich.
Danke schon mal. Liebe Grüße Gertrud

Shabanna
Beiträge: 95
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Jakobsweg Tirol - Allgäu

Beitrag von Shabanna » 12. Sep 2019, 22:07

Ahh, Gertrud, ich hab den Weg geliebt! Pilgerherbergen gibt's nicht viele und Pilger auch nicht, aber ich war noch nicht in Oberstaufen angekommen, hatte ich schon Heimweh nach diesem Weg. Und der bleibt einfach in meinem Herzen, was immer auch kommt.

Nassereith (übernachte im kleinen feinen Einzelzimmer bei Kranewitters), und dann: Der Fernpass! Ich mag den einfach, der Weg da drüber ist wunderschön & gar nicht schwierig, und man kann den auch mit einer kleinen Höhenangst gehen. Übrigens kann man auch oben am Fernpass im Yoga-Alpen-Retreat übernachten, sind einfach tolle Leute dort und eine spannende Location.

Und dann die ganzen kleinen Orte der Zugspitz-Arena ... ich hab in Berwang oben Station gemacht. Es gibt viele kleine Pensionen, aber was Pilgerspezielles lässt sich hier und im Tannheimer Tal wahrscheinlich schwer finden. Dann der Gaichtpass (der nicht nur superschön ist, sondern dessen Geschichte mich auch total beeindruckt hat) und der Haldensee, hach, und dann kommt man übers Oberjoch runter auf Bad Hindelang. Ich würd beim nächsten Mal in der Joch-Alpin-Hütte übernachten. Und dann der Alpsee, hey, da geht eh nichts drüber. Im Jägerhaus kann man einfach und günstig und nett übernachten.

Ja, und dann ist es auch nicht mehr weit bis Oberstaufen, das ist für mich Heimat, nicht weit von dort habe ich einen Großteil meiner Kindheit verbracht. Ich ließ mir dort einen Tag die Sonne auf die Nase scheinen, bevor ich heim fuhr.

Hach, was für ein Weg. Ich hab lang nicht mehr an ihn gedacht, jetzt erwischt's mich grad volle Breitseite. Danke, dass du mich dorthin zurückgebracht hast.

Übrigens geht über den Fernpass rückwärts auch die Via Claudia Augusta, deren Fortsetzung ich auch noch aufm Plan habe, und in Weißenberg streifst du den Lechweg, den ich auch sicher nochmals gehen werde.

LG & einen wunderschönen Weg,
Andrea

Benutzeravatar
Gertrud
Beiträge: 12
Registriert: 14. Aug 2019, 15:35

Re: Jakobsweg Tirol - Allgäu

Beitrag von Gertrud » 12. Sep 2019, 22:31

Hallo Andrea,
Danke, Du hast mir schon viel weitergeholfen. Ich muss nun nach den ersten zwei Übernachtungen schauen, weiter kann ich nicht planen. Mein linker Fuß macht Probleme, ich weiß nicht, ob er durchhält. Und werde wohl auch falls möglich, die Etappen kürzen.
Was hattest Du an Beschreibung zur Verfügung?
Liebe Grüße Gertrud

Shabanna
Beiträge: 95
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Jakobsweg Tirol - Allgäu

Beitrag von Shabanna » 12. Sep 2019, 22:51

Hey Gertrud, tut mir leid mit deinem Fuß, hoffentlich "nur" eine Überlastung?

Ich bin am Kloster Schäftlarn losgegangen, hab mit dem Jakobsweg Isar - Loisach - Leutascher Ache - Inn angefangen (dafür gibt's einen gelben Outdoor) und bin dann einfach weiter- (bzw wieder zurück :)) gelaufen. Der Weg ist mit den Infos aus dem Internet gut zu finden.

Hab übrigens grad beim Stöbern und In-Erinnerungen-Schwelgen noch das hier gefunden, das gab's noch nicht, als ich unterwegs war. Falls dein Fuß bis dahin durchhält ...

Es sind auch viele Unterkunftstipps auf der Seite, musst mal gucken.

Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du ohne Schmerzen gehen kannst!

LG,
Andrea

Shabanna
Beiträge: 95
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Jakobsweg Tirol - Allgäu

Beitrag von Shabanna » 13. Sep 2019, 08:26

Gertrud, mir ist noch eingefallen, dass ich mir ein Faltblatt ausgedruckt hatte, du findest es hier, wenn du rechts die PDF-Datei aufrufst. Ich weiß nicht, ob es das ist, was du schon hast.

Da stehen auch einige Unterkünfte drin.

LG,
Andrea

Benutzeravatar
Gertrud
Beiträge: 12
Registriert: 14. Aug 2019, 15:35

Re: Jakobsweg Tirol - Allgäu

Beitrag von Gertrud » 13. Sep 2019, 12:58

Hallo Andrea,
genau diese Broschüre habe ich, sonst allerdings nichts.
Ich suche jetzt gerade die erste Unterkunft. Wird wohl in Mieming Barwies werden. Durch ein Felssturz führt der Weg vorläufig über die Straße nach Mieming und Fronhausen zur Burg Klamm, da bietet sich diese Übernachtung an. Meine Ankunft in Stams ist ca. 14.00h, Besichtigung Stift Stams fällt aus, jedoch auf jeden Fall die Wallfahrtskirche Maria Locherboden.
Außerdem ist dann die Etappe bis Nassereith schön kurz. Das hilft auch meinem Fuß, es handelt sich vermutlich um eine Überlastung bzw. Reizung. Fünf Wochen Italien und dann bald danach drei Wochen Schweizer Jakobsweg waren wohl zu viel.
Liebe Grüße Gertrud
vielleicht fällt Dir noch mehr ein :D

Antworten