Dokureihe Auf dem Jakobsweg

Antworten
Oarhelljer
Beiträge: 138
Registriert: 16. Jul 2019, 12:50
Wohnort: Darmstadt

Dokureihe Auf dem Jakobsweg

Beitrag von Oarhelljer » 6. Apr 2020, 13:10

Hallo zusammen,

es wurde zwar schon mal darauf hingewiesen, ab heute um 17.20 läuft auf Arte die 5teilige Dokureihe
"auf dem Jakosweg". Die nächsten Folgen dann bis Freitag. Im heutigen Teil geht es über die Pyrenäen.

Mit Pilgergruß
Heinric

Benutzeravatar
Backgammon
Beiträge: 76
Registriert: 16. Jul 2019, 17:18

Re: Dokureihe Auf dem Jakobsweg

Beitrag von Backgammon » 6. Apr 2020, 13:41

Hallo.
Und wer es nach der ersten Folge vor Neugier nicht aushält, kann alle Folgen in der arte-Mediathek anschauen.

BC
Peter

Benutzeravatar
Matten
Beiträge: 160
Registriert: 17. Jul 2019, 10:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Dokureihe Auf dem Jakobsweg

Beitrag von Matten » 6. Apr 2020, 17:00

Wir haben uns die Folgen bereits in der Mediathek angesehen.
Grundsätzlich ist der Film nicht neu, meinen wir jedenfalls. Carsten mit der Krebserkrankung usw.

Was meint ihr???

BC
Martin
Niemand weiß was in ihm steckt, bevor er nicht versucht hat es herauszuholen.
Ernest Hemingway

Benutzeravatar
Matten
Beiträge: 160
Registriert: 17. Jul 2019, 10:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Dokureihe Auf dem Jakobsweg

Beitrag von Matten » 6. Apr 2020, 17:01

Nachtrag: Dennoch sehenswert 😃
Niemand weiß was in ihm steckt, bevor er nicht versucht hat es herauszuholen.
Ernest Hemingway

Benutzeravatar
Backgammon
Beiträge: 76
Registriert: 16. Jul 2019, 17:18

Re: Dokureihe Auf dem Jakobsweg

Beitrag von Backgammon » 6. Apr 2020, 17:19

Matten hat geschrieben:
6. Apr 2020, 17:00
Wir haben uns die Folgen bereits in der Mediathek angesehen.
Grundsätzlich ist der Film nicht neu, meinen wir jedenfalls. Carsten mit der Krebserkrankung usw.

Was meint ihr???

BC
Martin
Du hast Recht, Martin.
Ich habe ihn letztes Jahr schon einmal gesehen.
Da aber noch in Spielfilmlänge, soweit ich mich erinnern kann.
Jetzt sind es 5 Folgen mit je. ca. 27 Minuten.

VG
Peter

Benutzeravatar
CyrusField
Beiträge: 333
Registriert: 10. Sep 2019, 11:02
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Dokureihe Auf dem Jakobsweg

Beitrag von CyrusField » 6. Apr 2020, 18:17

Backgammon hat geschrieben:
6. Apr 2020, 17:19
Da aber noch in Spielfilmlänge, soweit ich mich erinnern kann.
Jetzt sind es 5 Folgen mit je. ca. 27 Minuten.
Den Film habe ich auch schon gesehen - aber die 5 Folgen jetzt zeigen schon ein bissen mehr, finde ich klasse.

Aber ich weiß nicht, was ich schlimmer finden soll (Achtung: Spoiler):
Dass eine Etappe mit dem Heißluftballon zurückgelegt wurde (wobei das schon irgendwie Stil hat :lol:) oder dass der Ballonführer so weit runter gegangen ist, dass die einen Ast vom Baum abreißen konnten. Als Luftfahrtingenieur gruselt es mir dabei :shock:

Grüße
Stefan
Harrison Ford hat den verlorenen Schatz gejagt,
Michael Douglas den grünen Diamanten und das Juwel vom Nil,
Wallace und Gromit das Riesenkaninchen.
...und ich jage die gelbe Muschel. :geek:

Benutzeravatar
Pater Norbert
Beiträge: 357
Registriert: 22. Jul 2019, 13:19
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Dokureihe Auf dem Jakobsweg

Beitrag von Pater Norbert » 6. Apr 2020, 19:43

Stefan, mir geht es ähnlich.
Ich kannte nur die Zusammenfassung und fand sie etwas dünn und ab und an fragwürdig.

Manche meiner Reserven kommen nun vor und versöhnen mich!
Wer pilgert, wird von einem Virus infiziert, das nicht vergeht.

Benutzeravatar
Pooh_der_baer
Beiträge: 279
Registriert: 16. Jul 2019, 08:51
Wohnort: frankfurt/m

Re: Dokureihe Auf dem Jakobsweg

Beitrag von Pooh_der_baer » 6. Apr 2020, 19:47

Bin meinen Weg von 2010 nochmals mit Freuden mitgegangen.
Bin auf die weiteren Folgen gespannt.
Wer sich nicht erinnert, den bestraft die Zukunft.

Benutzeravatar
Naline
Beiträge: 99
Registriert: 21. Sep 2019, 22:23

Re: Dokureihe Auf dem Jakobsweg

Beitrag von Naline » 6. Apr 2020, 20:24

Hallöchen,
es stimmt, die 5 Pilger kennen wir schon aus "Mein härtester Weg - Pilgern nach Santiago de Compostela" (2019)
Die Sendung dauerte im Februar insgesamt ca. 45 min.
Jetzt also 5x ca. 30 min., also etwas ausführlicher.
ich freu`mich schon auf die nächste Folge, wenn ich keine Zeit habe --> Mediathek
Liebe Grüße
von Naline

Benutzeravatar
Matten
Beiträge: 160
Registriert: 17. Jul 2019, 10:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Dokureihe Auf dem Jakobsweg

Beitrag von Matten » 6. Apr 2020, 22:04

CyrusField hat geschrieben:
6. Apr 2020, 18:17
Backgammon hat geschrieben:
6. Apr 2020, 17:19
Da aber noch in Spielfilmlänge, soweit ich mich erinnern kann.
Jetzt sind es 5 Folgen mit je. ca. 27 Minuten.
Den Film habe ich auch schon gesehen - aber die 5 Folgen jetzt zeigen schon ein bissen mehr, finde ich klasse.

Aber ich weiß nicht, was ich schlimmer finden soll (Achtung: Spoiler):
Dass eine Etappe mit dem Heißluftballon zurückgelegt wurde (wobei das schon irgendwie Stil hat :lol:) oder dass der Ballonführer so weit runter gegangen ist, dass die einen Ast vom Baum abreißen konnten. Als Luftfahrtingenieur gruselt es mir dabei :shock:
Wir haben die Folgen auch gern gesehen.
Ballonfahrt: Als wir vor vielen Jahren mit einem Ballon fuhren, wurden wir vom Piloten ermuntert bei der Landung etwas Laub oder einen Zweig abzureißen.
Bei der endgültigen Landung mussten wir allerdings eine vorher definierte Position am Boden des Korbes einnehmen.
War ein tolles Erlebnis. Wir denken gern dran zurück.

BC
Martin
Niemand weiß was in ihm steckt, bevor er nicht versucht hat es herauszuholen.
Ernest Hemingway

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 609
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Dokureihe Auf dem Jakobsweg

Beitrag von Camineiro » 6. Apr 2020, 23:52

CyrusField hat geschrieben:
6. Apr 2020, 18:17
Backgammon hat geschrieben:
6. Apr 2020, 17:19
Da aber noch in Spielfilmlänge, soweit ich mich erinnern kann.
Jetzt sind es 5 Folgen mit je. ca. 27 Minuten.
Den Film habe ich auch schon gesehen - aber die 5 Folgen jetzt zeigen schon ein bissen mehr, finde ich klasse.

Aber ich weiß nicht, was ich schlimmer finden soll (Achtung: Spoiler):
Dass eine Etappe mit dem Heißluftballon zurückgelegt wurde (wobei das schon irgendwie Stil hat :lol:) oder dass der Ballonführer so weit runter gegangen ist, dass die einen Ast vom Baum abreißen konnten. Als Luftfahrtingenieur gruselt es mir dabei :shock:

Grüße
Stefan

Das "Fahren" in Baumwipfelhöhe ist hier in Deutschland gängige Praxis unter Ballonfahrern.
Als ehemaligem Fluglotsen war mir das immer sehr recht, da die langsam dahinfahrenden Ballone auf diese Weise den anderen Luftfahrtteilnehmern
nicht in die Quere kamen.

Deutlich aufregender sind das Touchieren einer Hochspannungsleitung oder kurz vor der Landung das Schleifen des Passagierkorbes über den Boden in "Ameisenkniehöhe". ;-)
Cvasco interior 2008
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Caragones 2012
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CdNorte 2019
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020

Antworten