Neue Pilgerwege eröffnet

Weitere Pilgerwege auf der iberischen Halbinsel
Antworten
Benutzeravatar
Giselle de compostelle
Beiträge: 143
Registriert: 15. Jul 2019, 12:12
Wohnort: Belgien

Neue Pilgerwege eröffnet

Beitrag von Giselle de compostelle »

Neue Pilgerroute nach Compostela: Sie beginnt in A Coruña und Betanzos und mündet in Cerceda
Der Jakobsweg O Vello Camiño de Santiago umfasst zwei Routen von jeweils etwa 100 Kilometern Länge und geringem Schwierigkeitsgrad.

Compostela hat einen neuen Pilgerweg, der komplett durch die Provinz A Coruña führt. Er heißt O Vello Camiño de Santiago, eine Route, die auf alten Kartographien beruht und deren Existenz durch historische Dokumente belegt ist. Es gibt zwei Varianten bzw. Streckenführungen. Die eine beginnt in Betanzos, die andere in der Santiago-Kirche in A Coruña, wobei beide in Rodís (Cerceda) zusammenlaufen und über den Stadtteil Vista Alegre in die galicische Hauptstadt führen. Beide Routen sind etwa 100 Kilometer lang und führen meist über unbefestigte Wege und durch Dörfer. (Übersetzung DeepL)


Mehr weiß ich leider nicht. Habe diesen Artikel auf FB gelesen. 🙈.... denke aber, dass das richtig ist.
Camino de Santiago es como respirar el alma ...
CF 07.05.11-05.06.11
Camino Finisterre-Muxia 16.06.13-26.06.13
VdP Sevilla-SdC 22.08.15-03.10.15
CdN Bilbao-SdC 01.09.17-30.09.17
Camino Primitivo 19.06.21-04.07.21
Torsten
Beiträge: 152
Registriert: 2. Aug 2019, 13:03

Re: Neue Pilgerwege eröffnet

Beitrag von Torsten »

Also ich habe jetzt dies dazu gefunden.
Heute Morgen fand im Pilgerbüro die Präsentation einer jakobinischen Route auf der Grundlage antiker Kartographie statt: O Vello Camiño de Santiago.

An der Veranstaltung nahmen der Journalist und Schriftsteller Domingo González, der Pfarrer von Cabaleiros, Manuel Chouciño, der Präsident der Kathedralenstiftung, Daniel Lorenzo, sowie die Historikerinnen Carmen Payá und Belén Montes teil. Am Ende der Veranstaltung überreichte ein Vertreter des Vereins Lions of Hercules dem Präsidenten der Domstiftung eine Kopie der vollständigen Dokumentation.

Der neue Pilgerweg, der vollständig durch die Provinz A Coruña führt, hat die Anerkennung der Kirche für den Erhalt der Compostela.​

​Die Wiederherstellung des O Vello Camiño de Santiago, von dem historische Dokumente erhalten sind, die die Existenz dieses Pilgerwegs belegen, ist das Werk einer NGO: Lions International.

​Der La Coruña Lions Club Torre de Hércules ist der Förderer des Projekts, das vom Priester aus Tordoia entworfen wurde. Der Priester Manuel Chouciño sah in diesem alten Pilgerweg zum Grab des Apostels Kunst, Natur und eine Möglichkeit, ein ländliches Gebiet, das im Sterben liegt, wirtschaftlich und sozial zu beleben.

​O Vello Camiño verläuft vollständig durch die Provinz A Coruña. Es gibt zwei Varianten bzw. Reiserouten. Einer beginnt in Betanzos und der andere beginnt an der Kirche von Santiago in der Stadt A Coruña. Aber die beiden laufen zwischen den Städten Rodís und Bardaos zusammen, um Compostela über eine einzige Route zu erreichen. Die Straße verläuft durch die Gemeinden Tordoia, Trazo und Santiago. Die Einreise in die galizische Hauptstadt erfolgt über das Viertel Vista Alegre.

​Bei der Abgrenzung der Route wurden die Spuren alter Traditionsstraßen und Handelswege berücksichtigt. Doch viele existieren heute nicht mehr und es war notwendig, nach ergänzenden Routen mit einem einzigen Ziel zu suchen: den Pilgern die Möglichkeit zu bieten, das archäologische, architektonische, kulturelle und natürliche Erbe der Region zu genießen. Der Entwurf stammt von den Historikerinnen Carmen Payá und Belén Montes.

Die Pilgerfahrt entlang des O Vello Camiño – von Betanzos oder A Coruña aus – ist von der Kirche anerkannt. Es handelt sich um eine weitere Variante des Jakobswegs, und im Pilgerbüro können Sie nach Abschluss die traditionelle Compostela abholen.

​O Vello Camiño ist daher eine weitere Alternative für eine Pilgerreise nach Santiago.
Quelle
Camino Portugués 2018 | Camino Inglés 2018 | Camino Francés 2019 | Camino Portugués de la Costa 2020 | Camino Invierno 2021 | Camino Portugués 2022 | Camino Francés 2022 | Camino Inglés 2023
Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 1930
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Neue Pilgerwege eröffnet

Beitrag von Camineiro »

Es wäre schön, wenn es zu diesem "O Vello Camino de Santiago" eine kartografische Darstellung gäbe,
um ihn mit dem bestehenden Camino Ingles vergleichen zu können.

Hat jemand sowas schon gesehen?

Edit: Ich habe beide Routen mit den Anfangspunkten (A Coruña/Betanzos, jeweils Igrexa de Santiago), Zwischenzielen (Rodis/Vista Allegre) und als Zielpunkt Kathedrale Santiago bei Komoot eingegeben.
Meine Vermutung ist, dass der Ast von Betanzos auf der bekannten Strecke des CIngles bis etwa Hospital de Bruma verläuft.
Der Weg aus Coruña heraus dürfte ebenfalls zunächst auf der Trasse des Ingles verlaufen, bevor er Richtung Rodis abzweigt.
Beide Äste sind weniger als 100km lang (82 und 89km).

Bei gronze oder Eroski ist noch nichts Entsprechendes eingepflegt.
Jubilado

Ulrikaweg 2021/22
Ostfriesland-Camino 2023/24
Benutzeravatar
Giselle de compostelle
Beiträge: 143
Registriert: 15. Jul 2019, 12:12
Wohnort: Belgien

Re: Neue Pilgerwege eröffnet

Beitrag von Giselle de compostelle »

Mich würde interessieren, ob er gut bepfeilt ist, und wie die Herberbssituation ist.
Camino de Santiago es como respirar el alma ...
CF 07.05.11-05.06.11
Camino Finisterre-Muxia 16.06.13-26.06.13
VdP Sevilla-SdC 22.08.15-03.10.15
CdN Bilbao-SdC 01.09.17-30.09.17
Camino Primitivo 19.06.21-04.07.21
Benutzeravatar
ilfuchur
Beiträge: 635
Registriert: 15. Jul 2019, 06:26

Re: Neue Pilgerwege eröffnet

Beitrag von ilfuchur »

Es ist nicht ganz einfach jemanden zu finden, der einen kennt, von dem der Schwager des Onkels eines Nachbarn von der Dame an der Kasse ... Aber ich wusel mich durch die unergründlichen Tiefen - inzwischen bin ich sogar in der archäologischen Abteilung eines Museums gelandet! (wer weiß, vielleicht findet man da ja Reste von Neandertalern mit Rucksäcken und Füßen, an denen sich noch die Reste von Blasen abzeichnen :roll: ) (was dann ja irgendwie doof wäre, weil das ja die ganze Pilgergeschichte durcheinander bringen würde) (hm) - und halte euch gerne auf dem Laufenden, wenn ich etwas herauskriege.

:arrow: :arrow: :arrow:
Pilger, die beim Gehen manchmal einfach nur Bauch und Füße sind - #Bauchfüßler eben.
Benutzeravatar
ilfuchur
Beiträge: 635
Registriert: 15. Jul 2019, 06:26

Re: Neue Pilgerwege eröffnet

Beitrag von ilfuchur »

Sie ist nur ganz grob, ziemlich gestaucht und genau geht auch anders, aber hier ist zumindest eine grobe Übersicht über den Verlauf des neuen Caminos:

https://www.cope.es/emisoras/galicia/a- ... e_vignette

:arrow: :arrow: :arrow:
Pilger, die beim Gehen manchmal einfach nur Bauch und Füße sind - #Bauchfüßler eben.
Benutzeravatar
ilfuchur
Beiträge: 635
Registriert: 15. Jul 2019, 06:26

Re: Neue Pilgerwege eröffnet

Beitrag von ilfuchur »

Also:

Es gibt bessere Karten auf Wikiloc unter Ovellocamiñodesantiago.

Nachdem der Weg nun offiziell anerkannt wurde, machen sich die Verantwortlichen daran ihn zu markieren. Ich habe auch noch einmal nach Herbergen gefragt, aber ich bin mir fast sicher, dass da noch keine geplant sind, was das Pilgern freilich schwierig macht. Vielleicht kann man da auch auf Pensionen ausweichen, aber da muss ich noch gucken. Hab gerade erst die Antwort bekommen - noch ganz im Eindruck des Rausches von gestern abend :lol:

Ich habe dem Herrn auch ans Herz gelegt, den Weg auch auf gronze aufnehmen zu lassen. Vielleicht wissen die ja da gar nicht, wie wichtig diese Seite für Pilgernde ist.

So, und jetzt guck ich mir das mal genauer an.

:arrow: :arrow: :arrow:
Pilger, die beim Gehen manchmal einfach nur Bauch und Füße sind - #Bauchfüßler eben.
Antworten