Pilgern mit Pferd

Hier ist Platz für eine Vorstellung unserer Neuzugänge
Antworten
Vanessa81
Beiträge: 1
Registriert: 5. Feb 2024, 20:51

Pilgern mit Pferd

Beitrag von Vanessa81 »

Hallo,
Ich bin neu hier und habe schon ein bisschen herumgestöbert. Die Idee, den Jakobsweg zu gehen, spukt schon lange in meinem Kopf herum... Ist hier jemand schon mit Handpferd durch Deutschland gepilgert?
Viele liebe Grüße,
Vanessa
Benutzeravatar
Tritta
Beiträge: 243
Registriert: 15. Jul 2019, 10:49

Re: Pilgern mit Pferd

Beitrag von Tritta »

Hallo Vanessa und herzlich willkommen.
Pilgern mit Pferd? Warum nicht. 8-)

Bin noch keinem berittenen Pilger begegnet, kann dazu also nichts beitragen.
Und dennoch finde ich es interessant.
Möchtest du erstmal ohne Pferd pilgern oder direkt mit Pferd? Und warum kein normales Wanderreiten?
Lass uns gerne an deinen Beweggründen teilhaben.
Liebe Grüße, Tritta
angel2969
Beiträge: 133
Registriert: 15. Jun 2021, 21:08

Re: Pilgern mit Pferd

Beitrag von angel2969 »

hallo
mit Pferd nicht, aber auf dem Camino frances ist ein Pilger mit Esel unterwegs gewesen
bc angel
Benutzeravatar
Giselle de compostelle
Beiträge: 138
Registriert: 15. Jul 2019, 12:12
Wohnort: Belgien

Re: Pilgern mit Pferd

Beitrag von Giselle de compostelle »

Hallo, Pilgern mit Pferd ist möglich. Aber die Reiterpilger nehmen ganz andere Wege, als die Fußpilger, sind auch deutlich in der Unterzahl und des ist auch eine logische Herausforderung (Futter,Unterbringung etc) Ich bin hier und da schon Reiterpilgern begegnet. Ins Gespräch kam ich aber leider nicht mit ihnen.
Camino de Santiago es como respirar el alma ...
CF 07.05.11-05.06.11
Camino Finisterre-Muxia 16.06.13-26.06.13
VdP Sevilla-SdC 22.08.15-03.10.15
CdN Bilbao-SdC 01.09.17-30.09.17
Camino Primitivo 19.06.21-04.07.21
tsetse
Beiträge: 607
Registriert: 15. Jul 2019, 10:42
Wohnort: Oberschwaben

Re: Pilgern mit Pferd

Beitrag von tsetse »

Bei einer Übernachtung in einer Pilgerherberge in der Schweiz 2010 erzählte mir der Herbergsvater, dass dort wenige Tage zuvor eine Reiterin gewesen wäre. Er hatte ihr geholfen, für die nächsten Etappen passende Unterkünfte zu finden, was wohl sehr schwierig und oft nur mit mehreren Kilometern Umweg möglich war. Die junge Frau hat nach ein paar Tagen in Frankreich abgebrochen. An den genauen Grund kann ich mich leider nicht mehr erinnern.

An welchen Weg in Deutschland denkst Du denn? Möchtest Du auf Naturweg bleiben – wie findest Du diese – oder auf dem „normalen“ Fußpilgerweg?
Und: was ist ein „Handpferd“?

Neugierige Grüße von
Christine
There is a crack, a crack in everything
That′s how the light gets in

Leonard Cohen
Benutzeravatar
Simsim
Beiträge: 2376
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Pilgern mit Pferd

Beitrag von Simsim »

Ich bin früher mal ( vor fast 40 Jahren :D) mit meinen damaligen zwei Pferden auf eigene Faust zwei Wochen in Deutschland unterwegs gewesen.
Hab es nicht wiederholt, denn es war unglaublich aufwendig, der Tiere wegen. Ich würde so etwas nur noch wenn, dann zu mehreren machen und komplett vororganisiert.
Später einmal war ich 10 Tage mit einem Esel in Frankreich unterwegs, was ich ebenso nicht wieder machen würde.
Die wenigen Pilger mit Pferd, die ich in Frankreich und Spanien traf, hatten immer ein Begleitfahrzeug und waren versorgungsmäßig unabhängig. Die Orte zum Nächtigen waren vorher klar.
Man ist halt sehr auf die Tiere konzentriert....also ich pilgere oder wandere lieber ohne.
Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 1801
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Pilgern mit Pferd

Beitrag von Camineiro »

tsetse hat geschrieben: 6. Feb 2024, 21:03
Und: was ist ein „Handpferd“?

Neugierige Grüße von
Christine

Google ist mein Freund … und siehe da … :)

Handpferd
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020
Ulrikaweg 2021/22
Ostfriesland-Camino“ 2023
tsetse
Beiträge: 607
Registriert: 15. Jul 2019, 10:42
Wohnort: Oberschwaben

Re: Pilgern mit Pferd

Beitrag von tsetse »

Camineiro hat geschrieben: 6. Feb 2024, 21:43
tsetse hat geschrieben: 6. Feb 2024, 21:03
Und: was ist ein „Handpferd“?

Neugierige Grüße von
Christine

Google ist mein Freund … und siehe da … :)

Handpferd

Danke 😘

Das heißt, der Reiter ist ein Fußgänger :idea:
There is a crack, a crack in everything
That′s how the light gets in

Leonard Cohen
andrea+wildgans
Beiträge: 80
Registriert: 19. Aug 2023, 14:24
Wohnort: Emsland

Re: Pilgern mit Pferd

Beitrag von andrea+wildgans »

Nö, nicht unbedingt, wenn ich das richtig verstehe. Er kann auch reiten und ein zweites Pferd am Zügel nebenher führen, das dann das Gepäck usw. trägt.
Ich habe auf dem CF 1997 kurz vor Leon einen Belgier und eine Deutsche getroffen, die mit ihren beiden Pferden in Lüttich gestartet sind und nach Santiago wollten. Sie dachten ursprünglich, dass sie reiten könnten, aber ihr Gewicht plus Gepäck und all dem Notwendigen für die Pferde war zu schwer, so dass sie nebenher liefen, zusammen mit den Pferden ca. 30 km am Tag. Sie sagten mir damals,dass sie gelernt hätten, beim nächsten Mal ein drittes Pferd für das Gepäck mitzunehmen - das wäre dann wohl so ein Handpferd. Aber im Gästebuch stand an dem Abend ganz stolz "a caballo".
In Deutschland könnte ich mir das am ehesten in ländlichen Gebieten, also z.B. in Schleswig-Holstein vorstellen. Das wären dann wohl die Via Baltica und die Via Jutlandica - und dann müsste man schauen, ob man die Pferde in Bauernhöfen am Weg einstellen könnte.
In der ARD-Mediathek gab es vor einiger Zeit eine Doku von einer jungen Frau, die mit zwei Pferden vom Süden nach Schhleswig-Holstein geritten ist... aber daran erinnere icch mich nur noch dunkel.
Ich wäre sehr neugierig und interessiert, wa aus Deiner Idee und Deinen Plänen wird!
Auf jeden Fall viel Erfolg!
Andrea
Benutzeravatar
Gertrudis
Beiträge: 449
Registriert: 15. Jul 2019, 23:35
Wohnort: Hohenpeißenberg

Re: Pilgern mit Pferd

Beitrag von Gertrudis »

Vor Jahren kam bei mir (Hohenpeißenberg ) eine Frau vorbei, die den Münchner Jakobsweg mit dem Auto und etappenweise zu Fuß "ausprobiert" hat, um sich so auf die geplante Pilgertour mit ihrem Pferd vorzubereiten. Sie hat also genau geschaut und geplant, welche Wegabschnitte für ihr Pferd machbar waren und wo sie übernachten konnten... ein eher aufwändiges Unternehmen.
Für Wanderreiter und die Pferde wird es ja einschlägige Unterkunftsverzeichnisse geben, hier in der Gegend weiß ich z.B. einen Hof, wo man mit Pferd übernachten kann (wenn die das noch machen, ist schon eine Weile her...)
andrea+wildgans
Beiträge: 80
Registriert: 19. Aug 2023, 14:24
Wohnort: Emsland

Re: Pilgern mit Pferd

Beitrag von andrea+wildgans »

Moin Vanessa,

hier ist der Link zu der Doku, die ich gemeint habe. Vielleicht interessiert es Dich!

https://youtu.be/-AxPlQ1VqwU?si=hBoKHsjG5avkaKm-

Falls ich das technisch grad nicht hinkriegen sollte: Der Film herißt ""Mit 18 auf Wildpferden durch Europa - Simones Reise ins Ungewisse" und ist eine WDR Doku-

Liebe Grüße, Andrea
Antworten