ChatGPT & Co: Wenn künstliche Intelligenz Forentexte schreibt...

Wenn es etwas Wichtiges gibt erfahrt ihr es hier zuerst
caminoxyz
Beiträge: 216
Registriert: 5. Mai 2021, 11:47

Re: ChatGPT & Co: Wenn künstliche Intelligenz Forentexte schreibt...

Beitrag von caminoxyz »

Simsim hat geschrieben: 19. Aug 2023, 11:42
caminoxyz hat geschrieben: 19. Aug 2023, 11:27
Simsim hat geschrieben: 19. Aug 2023, 11:11 Caminoxyz hat mehrere solcher künstlichen Beiträge eingebracht (immerhin gekennzeichnet).
Ich möchte das hier im Forum nicht haben. Sehe darin nicht den mindesten Sinn, Mehrwert oder eine ernsthafte Grundlage für Austausch zu Themen.
Es kotzt mich an, solche Texte zu lesen, sorry, ich nutze sehr selten so drastische Ausdrücke.
Muss ich ja nicht, werdet ihr vielleicht sagen, aber es mag wirklich sein, dass immer mehr von dem geistlosen Schund auftaucht und es Arbeit wird, da zu trennen.

Bitte um Stellungnahme der Moderation.
Es geht um Sensibilität für das Thema und damit solche Beiträge in Zukunft leichter erkannt werden können. Sehe es als Experiment ...
BC caminoxyz (Real-Version)
Ich hab auch gerade nochmal den Eingangstext von Matthias gelesen und gesehen, dass die Moderation dagegen ja schon klar Stellung bezogen hat, sorry.
Ich finde es aber fragwürdig, hier massenhaft Beiträge von KI erstellen zu lassen und damit sensibilisieren zu wollen....
Hast Du das Experiment mit der Moderation abgesprochen?

Ansonsten ist die Nutzung der KI- Chat-App eine Unterstützung derselben.
Technikentwicklungen lassen sich grundsätzlich durch Boykott nicht verhindern (siehe Computer, Handy ...), da ist es sinniger den richtigen Umgang damit zu lernen und das geht nur mit der App.
Benutzeravatar
Simsim
Beiträge: 2081
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: ChatGPT & Co: Wenn künstliche Intelligenz Forentexte schreibt...

Beitrag von Simsim »

Das ist doch Unsinn. Wenn niemand eine App nutzt, wird sie verschwinden. Gib zu, dass es Dich fasziniert, damit rumzuspielen.
Es gilt für alles, was angeboten wird: wenn niemand drauf anspringt, niemand ein Produkt kauft etc... wird es nicht bestehen.
Benutzeravatar
Simsim
Beiträge: 2081
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: ChatGPT & Co: Wenn künstliche Intelligenz Forentexte schreibt...

Beitrag von Simsim »

Erschreckend finde ich auch, dass die App offenbar alle unsere Beiträge zum gefragten Thema "liest", denn es werden Beiträge aufgegriffen, sogar mit Namensnennung....
So ein Horror!
Mimmy2022
Beiträge: 65
Registriert: 14. Dez 2021, 23:42

Re: ChatGPT & Co: Wenn künstliche Intelligenz Forentexte schreibt...

Beitrag von Mimmy2022 »

Simsim hat geschrieben: 19. Aug 2023, 12:31 Erschreckend finde ich auch, dass die App offenbar alle unsere Beiträge zum gefragten Thema "liest", denn es werden Beiträge aufgegriffen, sogar mit Namensnennung....
So ein Horror!
Ich bin auch nicht begeistert, dass Beiträge aus dem Forum an KIs weitergegeben werden.

Wenn jemand auf das Forum stößt und meine Beiträge liest, ist das eine Sache. Wenn aber meine Beiträge einfach koppiert und anderweitig genutzt werden eine ganz andere.

Finde das so nicht in Ordnung.
caminoxyz
Beiträge: 216
Registriert: 5. Mai 2021, 11:47

Re: ChatGPT & Co: Wenn künstliche Intelligenz Forentexte schreibt...

Beitrag von caminoxyz »

Simsim hat geschrieben: 19. Aug 2023, 12:24 Das ist doch Unsinn. Wenn niemand eine App nutzt, wird sie verschwinden. Gib zu, dass es Dich fasziniert, damit rumzuspielen.
Es gilt für alles, was angeboten wird: wenn niemand drauf anspringt, niemand ein Produkt kauft etc... wird es nicht bestehen.
Klar fasziniert es mich, da schlägt mein Geek-Herz höher. Aber auch wenn alle Privatpersonen die Nutzung unter lassen würden, wäre das kommerzielle Interesse zu groß. Es lässt sich halt generell die technische Entwicklung nicht aufhalten, egal bei was.
Benutzeravatar
Matt Merchant
Beiträge: 913
Registriert: 10. Apr 2020, 20:46
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: ChatGPT & Co: Wenn künstliche Intelligenz Forentexte schreibt...

Beitrag von Matt Merchant »

Mimmy2022 hat geschrieben: 19. Aug 2023, 12:47 Ich bin auch nicht begeistert, dass Beiträge aus dem Forum an KIs weitergegeben werden.
Ich kann Dich gut verstehen. Das ist aber im Internetzeitalter längst profaner Alltag: So ein Pilgerforum ist als Textkorpus in wenigen [Milli-]Sekunden "durchgescannt" - und wer auf die aktiv eingeloggten Mitglieder im Forum schaut, sieht auch immer sogenannte Bots von Google & Co., [Gruß an Semrush an dieser Stelle, unser virtueller Lieblings-Stalker :-P ] die automatisch mitlesen. Ist nicht zu verhindern...

caminoxyz hat geschrieben: 19. Aug 2023, 12:13 Ich denke ChatGPT wurde mit Rhetoriktechniken gefüttert, die auch Politiker*innen lernen.
Dein kleines Experiment hat mich heute Arbeits- und Lebenszeit gekostet. 🥴
Aber tatsächlich ziehe ich gewinnbringende Lerneffekte aus diesem KI-Gomorrha:
Vor allem, dass die KI gerne mit einer uralten (antiken!) Erörterungsstrategie arbeitet:
Einleitung (mit völlig übertriebener Captatio Benevolentiae)->These->Gegenthese->Synthese->Abschluss, wieder mit schleimiger Captatio Benevolentiae...

Das erinnert auch an den großen Pool an halbseidenen Manipulations-, Flirt- und Abschlepp-Seminaren à la NLP, die heute in gewissen Kreisen so beliebt sind: Immer schön dem Gegenüber Honig um den Mund schmieren und seine Gedankenführung kanalisieren. Und sei's noch so künstlich...
"Das Unscharfe um das Display herum, das ist der Camino.“ (frei nach M. M. Profitlich) :geek:
Monoeagle
Beiträge: 110
Registriert: 26. Feb 2020, 00:26

Re: ChatGPT & Co: Wenn künstliche Intelligenz Forentexte schreibt...

Beitrag von Monoeagle »

Matt Merchant hat geschrieben: 19. Aug 2023, 12:59 ... sieht auch immer sogenannte Bots von Google & Co., [Gruß an Semrush an dieser Stelle, unser virtueller Lieblings-Stalker :-P ] die automatisch mitlesen. Ist nicht zu verhindern...
Warum sollten botzugriffe nicht verhindert werden können?

https://www.knothemedia.de/m/crawler-sp ... erren.html

Nur ein Beispiel nach 2 Sekunden Suchmaschine.
2023: Trier -> Vézelay | Limovicensis | GR10 -> Bidarry -> Bayonne | Camino del Norte -> Ribadeo | Camino del Mar | Camino Inglés | Camino Muxia-Fisterra
Benutzeravatar
Matt Merchant
Beiträge: 913
Registriert: 10. Apr 2020, 20:46
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: ChatGPT & Co: Wenn künstliche Intelligenz Forentexte schreibt...

Beitrag von Matt Merchant »

Monoeagle hat geschrieben: 19. Aug 2023, 13:46 Warum sollten botzugriffe nicht verhindert werden können?
Nur ein Beispiel nach 2 Sekunden Suchmaschine.
Lieber Monoeagle,
danke Dir sehr für den Hinweis. Es mag paradox klingen, aber so weit zu gehen, die Bots rauszuschmeißen oder zu behindern, traue ich persönlich mich nicht.
Wir wollen als Forum und Community in den Weiten des www ja auch noch erkenn- und findbar bleiben. Wer "Pilgerforum" sucht oder bestimmte Fragestellungen recherchiert, soll durchaus auf uns stoßen.
Die Suchmaschinen-Routinen zu torpedieren, könnte demgemäß schnell zum Sägen am eigenen Ast werden. In gewisser Weise sind solche Automatismen wohl das notwendige Übel, das Digitalisierung in generis mit sich bringt...
Alles Liebe,
Matthias
"Das Unscharfe um das Display herum, das ist der Camino.“ (frei nach M. M. Profitlich) :geek:
Mimmy2022
Beiträge: 65
Registriert: 14. Dez 2021, 23:42

Re: ChatGPT & Co: Wenn künstliche Intelligenz Forentexte schreibt...

Beitrag von Mimmy2022 »

Matt Merchant hat geschrieben: 19. Aug 2023, 12:59
Mimmy2022 hat geschrieben: 19. Aug 2023, 12:47 Ich bin auch nicht begeistert, dass Beiträge aus dem Forum an KIs weitergegeben werden.
Ich kann Dich gut verstehen. Das ist aber im Internetzeitalter längst profaner Alltag: So ein Pilgerforum ist als Textkorpus in wenigen [Milli-]Sekunden "durchgescannt" - und wer auf die aktiv eingeloggten Mitglieder im Forum schaut, sieht auch immer sogenannte Bots von Google & Co., [Gruß an Semrush an dieser Stelle, unser virtueller Lieblings-Stalker :-P ] die automatisch mitlesen. Ist nicht zu verhindern...
Das sind zwei unterschiedliche Dinge. Naja fast schon drei.
1. Wie hier geschehen, das manuelle Eingeben von Texten. Weiterhin werden in diesem Fall die eingebenen Texte garantiert für das Trainieren einer KI genutzt.
2. Automatische Vorgänge
2a. Das automatische Sammeln von Daten durch Crawler. Einfach alles was frei verfügbar ist sammeln.
2b. Das automatische Sammeln von Daten in Verbindung mit Konten auf Internetseiten.

Der Punkt 2a, sorgt dafür, dass eine Seite erst/besser bei Google usw. zu finden ist.

Die Bots könnte man also blockieren/als Mitglieder entfernen und man würde trotzdem noch gefunden.

Und:
Nur weil Punkt 2 vorkommt, macht es Punkt 1 nicht besser.
Benutzeravatar
chrisbee
Beiträge: 190
Registriert: 18. Jul 2019, 22:09
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: ChatGPT & Co: Wenn künstliche Intelligenz Forentexte schreibt...

Beitrag von chrisbee »

Danke für diese großartigen Beispiele künstlicher Forenbeiträge! Ich habe mir die Augen gerieben und muss mir immer wieder klar machen, dass es pure Mathematik ist, um die es hier geht. Das Programm rechnet und rechnet und klärt ja jedes Wort, das es schreibt, hinsichtlich der Wahrscheinlichkeit ab, das es „richtig“ ist auf der Basis seines Sprachmodells. Dass in diese Datenbasis auch jede Menge Wikipediaeinträge mit eingeflossen sind, lässt sich, finde ich nicht verheimlichen. Weder am Stil der Beiträge noch an seiner Darstellungs- und Argumentationsweise.

Eine Garantie für „sinnvolle“ Aussagen ist das natürlich nicht. Meines Wissens haben es 40 dafür angestellte Leute trainiert. Ihrem Urteil ist es auch zu verdanken, ob ein Text „gut“ ist oder nicht, ob Inhalte oder eine Sprachweise „triggern“ können, was natürlich nicht sein darf – man denke nur an Forumsregeln und sensible Sprache. Einerseits wird so immer nur ein stereotyper Durchschnitt entlang des Sprachmodells produziert, andererseits aber doch zugeschnitten auf die prognostizierten Nutzer und trainiert von Leuten, die mehr oder weniger auch wie die Mehrzahl der Nutzer ticken: Leute, die mehrheitlich unter 35 Jahre alt sind, zu gleichen Teilen Frauen und Männer, überwiegend mit südostasiatischer oder us-amerikanischer Staatsangehörigkeit.

Letztere Informationen habe ich einem ausführlichen Beitrag (gratis) in der August-Ausgabe des Kulturmagazins „Merkur“ entnommen. Als Laie bin ich dafür richtig dankbar, weil die Autorin Paola Lopez eigentlich Mathematikerin ist, aber so gut das Zustandekommen und die Funktionsweise von ChatGPT erklären kann, dass sie es damit in den „Merkur“ geschafft hat.

https://www.merkur-zeitschrift.de/artik ... r-77-8-15/

Gruß chrisbee
caminoxyz
Beiträge: 216
Registriert: 5. Mai 2021, 11:47

Re: ChatGPT & Co: Wenn künstliche Intelligenz Forentexte schreibt...

Beitrag von caminoxyz »

chrisbee hat geschrieben: 23. Aug 2023, 10:34 Danke für diese großartigen Beispiele künstlicher Forenbeiträge! Ich habe mir die Augen gerieben und muss mir immer wieder klar machen, dass es pure Mathematik ist, um die es hier geht. Das Programm rechnet und rechnet und klärt ja jedes Wort, das es schreibt, hinsichtlich der Wahrscheinlichkeit ab, das es „richtig“ ist auf der Basis seines Sprachmodells. Dass in diese Datenbasis auch jede Menge Wikipediaeinträge mit eingeflossen sind, lässt sich, finde ich nicht verheimlichen. Weder am Stil der Beiträge noch an seiner Darstellungs- und Argumentationsweise.

Eine Garantie für „sinnvolle“ Aussagen ist das natürlich nicht. Meines Wissens haben es 40 dafür angestellte Leute trainiert. Ihrem Urteil ist es auch zu verdanken, ob ein Text „gut“ ist oder nicht, ob Inhalte oder eine Sprachweise „triggern“ können, was natürlich nicht sein darf – man denke nur an Forumsregeln und sensible Sprache. Einerseits wird so immer nur ein stereotyper Durchschnitt entlang des Sprachmodells produziert, andererseits aber doch zugeschnitten auf die prognostizierten Nutzer und trainiert von Leuten, die mehr oder weniger auch wie die Mehrzahl der Nutzer ticken: Leute, die mehrheitlich unter 35 Jahre alt sind, zu gleichen Teilen Frauen und Männer, überwiegend mit südostasiatischer oder us-amerikanischer Staatsangehörigkeit.

Letztere Informationen habe ich einem ausführlichen Beitrag (gratis) in der August-Ausgabe des Kulturmagazins „Merkur“ entnommen. Als Laie bin ich dafür richtig dankbar, weil die Autorin Paola Lopez eigentlich Mathematikerin ist, aber so gut das Zustandekommen und die Funktionsweise von ChatGPT erklären kann, dass sie es damit in den „Merkur“ geschafft hat.

https://www.merkur-zeitschrift.de/artik ... r-77-8-15/

Gruß chrisbee
Super Artikel, dass Anwälte ihre Klage von ChatGPT haben schreiben lassen, wusste ich nicht nicht ...
Benutzeravatar
Pooh_der_baer
Beiträge: 891
Registriert: 16. Jul 2019, 08:51
Wohnort: frankfurt/m

Re: ChatGPT & Co: Wenn künstliche Intelligenz Forentexte schreibt...

Beitrag von Pooh_der_baer »

Etwas abweichend.
Das werden in Zukunft tolle Predigten. :D
Wer sich nicht erinnert, den bestraft die Zukunft.
Benutzeravatar
Matt Merchant
Beiträge: 913
Registriert: 10. Apr 2020, 20:46
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: ChatGPT & Co: Wenn künstliche Intelligenz Forentexte schreibt...

Beitrag von Matt Merchant »

Pooh_der_baer hat geschrieben: 9. Sep 2023, 19:16 Etwas abweichend.
Das werden in Zukunft tolle Predigten. :D
Bester Pooh,
das ist schon längst Alltagsrealität:
https://www.domradio.de/artikel/helgola ... -schreiben
"Das Unscharfe um das Display herum, das ist der Camino.“ (frei nach M. M. Profitlich) :geek:
Benutzeravatar
Matt Merchant
Beiträge: 913
Registriert: 10. Apr 2020, 20:46
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: ChatGPT & Co: Wenn künstliche Intelligenz Forentexte schreibt...

Beitrag von Matt Merchant »

"Das Unscharfe um das Display herum, das ist der Camino.“ (frei nach M. M. Profitlich) :geek:
caminoxyz
Beiträge: 216
Registriert: 5. Mai 2021, 11:47

Re: ChatGPT & Co: Wenn künstliche Intelligenz Forentexte schreibt...

Beitrag von caminoxyz »

Matt Merchant hat geschrieben: 9. Sep 2023, 20:23 Auch nett: der Pater-Pio-Bot: :lol:
https://www.domradio.de/artikel/chat-in ... alheiligem
Dazu passt die Geschichte von Joseph Weizenbaum und seinem Programm ELIZA, welches ihn zum engagierten Kritiker der Informationstechnologie gemacht hat: https://de.m.wikipedia.org/wiki/ELIZA
Antworten