Der Blick der Hospitaleros

Geschichten, Erlebnisse, Geselligkeit. Hier wird sich getroffen und über die Pilgerei gequatscht
Antworten
Benutzeravatar
Pilger Franz
Beiträge: 727
Registriert: 13. Okt 2019, 15:59
Wohnort: Freiburg i. Br.
Kontaktdaten:

Der Blick der Hospitaleros

Beitrag von Pilger Franz »

Online via Zoom: "Der Blick der Hospitaleros"
Dienstag, 31.01.23, 19.00 Uhr
Herbergsväter und -mütter aus Spanien, Frankreich und Deutschland berichten von Freud und Leid mit dem Pilgervolk
Moderation: Cordula Rabe und Michael Kaminski

Ohne feste Teilnahmegebühr, Spenden sind willkommen
Link zum Zoom-Meeting: https://eu01web.zoom.us/j/63830345880?p ... NUeThJdz09
Meeting-ID: 638 3034 5880
Kenncode: 299606
Nachtrag zur Info: https://kirche-tourismus-bw.de/pilgerla ... rttemberg/
Wie sich das Pilgern verändert, sieht man nicht nur auf den Wegen – auch die Herbergsväter und -mütter wissen Spannendes, Anregendes, Kurioses zu berichten. Wir fragen nach bei Hospitaleros/-as, die uns aus Spanien, Frankreich und anderen Ländern erzählen können, was sie erleben, was sie sich wünschen – und worauf sie gut verzichten könnten.
Zuletzt geändert von Pilger Franz am 19. Jan 2023, 13:07, insgesamt 1-mal geändert.
BC
Franz
Benutzeravatar
Simsim
Beiträge: 2376
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Der Blick der Hospitaleros

Beitrag von Simsim »

Spannend......danke!
Aber wie wird das sprachlich ablaufen? Sowohl in Frankreich als auch in Spanien sprechen die meisten Hospitalero/as nur ihre Muttersprache...
Superfrauandrea
Beiträge: 312
Registriert: 6. Aug 2019, 16:55

Re: Der Blick der Hospitaleros

Beitrag von Superfrauandrea »

simone, das ist eine gute Frage.
Ich verstehe auch nur Deutsch/Englisch und mein Spanisch ist mäßig.....
Wenn möglich, sind wir gerne dabei !
Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 1801
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Der Blick der Hospitaleros

Beitrag von Camineiro »

Vielleicht nehmen nur deutschsprachige Freizeit-/Teilzeit-Hospitaleros teil oder solche, die multilingual sind.
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020
Ulrikaweg 2021/22
Ostfriesland-Camino“ 2023
Benutzeravatar
Simsim
Beiträge: 2376
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Der Blick der Hospitaleros

Beitrag von Simsim »

Nur deutschsprachige? Davon gibt es in Frankreich und Spanien so gut wie gar keine....
Vielleicht wird übersetzt/gedolmetscht?
Naja, einfach mal schauen oder?
Benutzeravatar
Pilger Franz
Beiträge: 727
Registriert: 13. Okt 2019, 15:59
Wohnort: Freiburg i. Br.
Kontaktdaten:

Re: Der Blick der Hospitaleros

Beitrag von Pilger Franz »

Ich vermute mal, dass die Veranstalter das im Blick bzw. Ohr haben.
Spannend finde ich, dass Cordula Rabe mitwirkt. Sie hat einige Pilgerführer verfasst.

Nachtrag zur Info: https://kirche-tourismus-bw.de/pilgerla ... rttemberg/
BC
Franz
Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 1801
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Der Blick der Hospitaleros

Beitrag von Camineiro »

Simsim hat geschrieben: 19. Jan 2023, 12:41 Nur deutschsprachige? Davon gibt es in Frankreich und Spanien so gut wie gar keine....
Vielleicht wird übersetzt/gedolmetscht?
Naja, einfach mal schauen oder?
Liebe Simone,

man merkt doch, dass Du viel zeltest und weniger in Herbergen übernachtest. ;)

Spontan fallen mir da die 14-tägig wechselnden Hospitalero/as in der Casa Paderborn/Pamplona ein.

Desweiteren …
- Ulrich Schnepf und seine Frau in Espinosa del Camino
- Wencke und Moritz (Pilgrim’s Rest) in Vila Nova de Cerveira/Camino Portugues
- die regelmäßig wechselnden Betreuer der schwäbischen Albergue in La Faba
- Albergue Granja de Calor (Nicole mit Mann) in Villamartin Pequeno am Camino del Norte.
- meiner Erinnerung nach sprach man in der Herberge „La Naranja Peregrina“ in Muros de Nalon/Norte ebenfalls deutsch.

Casa Austria in Los Arcos dürfte auch deutschsprachig besetzt sein.
Vermutlich sprechen die Niederländer in Roncesvalles auch ganz passabel Deutsch.

Die Pilgerherbergen im Elsass dürften deutschsprachig sein.

Nur mal so auf die Schnelle. Da gibt’s schon ein paar.

Vermutlich gibt‘s noch mehr.

Vltreya
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020
Ulrikaweg 2021/22
Ostfriesland-Camino“ 2023
Benutzeravatar
Simsim
Beiträge: 2376
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Der Blick der Hospitaleros

Beitrag von Simsim »

:D Ja, das stimmt natürlich, Du hast recht, dass ich die meisten dieser Herbergen noch nie betreten habe. Ich gehe wenn, dann so gut wie immer in städtische oder kirchliche Herbergen.
Mir fallen selbst noch weitere ein, z.b. die von Heidi kurz vor Santiago und eine andere, die sich mit großem Schild "die deutsche Herberge" nennt (finde ich immer echt peinlich, wenn ich daran vorbeikomme).

Aber ich denke, selbst wenn es doch eine ganze Menge deutschsprachige Hospitalero/as in Spanien gibt (in Frankreich dagegen ist mir da wirklich sehr wenig bekannt, außer ein paar Niederländern), wäre das Bild doch etwas einseitig.
Die vielen in Vereinen organisierten ehrenamtlichen Hospitaleros in den Donativo-Herbergen z.b., haben wahrscheinlich einen anderen Blick auf das Geschehen, als deutsche Privatherbergsbetreiber.
Auch z.b. die Xunta-Angestellten in den unzähligen galizischen Herbergen wären sehr interessant zu hören.

Na ich bin gespannt und hoffe auf eine Zusammenfassung hier, denn ich selbst kann wohl leider nicht teilnehmen.....😪.
Superfrauandrea
Beiträge: 312
Registriert: 6. Aug 2019, 16:55

Re: Der Blick der Hospitaleros

Beitrag von Superfrauandrea »

Vielen Dank für das gestrige, sehr informative Zoom.

Bis gestern hatten wir noch keine Pläne oder besondere Lust, auch 2023 wieder als Hospitaleros zu arbeiten. Das hat sich gewaltig geändert.....
Schauen wir mal, was das Jahr noch so bringen wird.
Die 2. Jahreshälfte wird daher sicher spannend - ich darf mich ab 1.7. als Jubilada titulieren...
Benutzeravatar
Simsim
Beiträge: 2376
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Der Blick der Hospitaleros

Beitrag von Simsim »

Vielen Dank für das gestrige, sehr informative Zoom.
Ich wäre total dankbar, wenn jemand Lust hätte, ein bißchen zusammenzufassen! 😍
Benutzeravatar
Pilger Franz
Beiträge: 727
Registriert: 13. Okt 2019, 15:59
Wohnort: Freiburg i. Br.
Kontaktdaten:

Re: Der Blick der Hospitaleros

Beitrag von Pilger Franz »

Simsim hat geschrieben: 1. Feb 2023, 09:04
Vielen Dank für das gestrige, sehr informative Zoom.
Ich wäre total dankbar, wenn jemand Lust hätte, ein bißchen zusammenzufassen! 😍
Me too :-)
BC
Franz
Superfrauandrea
Beiträge: 312
Registriert: 6. Aug 2019, 16:55

Re: Der Blick der Hospitaleros

Beitrag von Superfrauandrea »

das mit dem Zusammenfassen ist a bissl schwierig.

Ohne Gewähr auf Richtigkeit meine Erinnerungen:

Insgesamt waren wir 60 Teilnehmer - geführt von Michael Kaminski und Cordula, die das Gespräch leiteten.

Es wurden einige Herbergsväter/mütter vorstellig, berichteten von ihren Wegen und wie es dazu kam, sich eine eigene Herberge aufzubauen und wie die Erfahrungen sind. Es war kurzweilig und informativ, auch wir als Nicht-Herbergsbesitzer sondern freiwillige Hospitaleros kamen zu Wort. Die Diskussion könnte ja noch Stunden dauern, so viel hätte man zu erzählen.
Im Gespräch waren Frankreich, Spanien, Deutschland und Portugal.

Mit persönlich hat gefallen, dass ich La Faba und die Herberge von Julia schon besucht habe und ich gute Erinnerungen damit verbinde.
Benutzeravatar
Simsim
Beiträge: 2376
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Der Blick der Hospitaleros

Beitrag von Simsim »

Superfrauandrea hat geschrieben: 5. Feb 2023, 10:13 das mit dem Zusammenfassen ist a bissl schwierig.

Ohne Gewähr auf Richtigkeit meine Erinnerungen:

Insgesamt waren wir 60 Teilnehmer - geführt von Michael Kaminski und Cordula, die das Gespräch leiteten.

Es wurden einige Herbergsväter/mütter vorstellig, berichteten von ihren Wegen und wie es dazu kam, sich eine eigene Herberge aufzubauen und wie die Erfahrungen sind. Es war kurzweilig und informativ, auch wir als Nicht-Herbergsbesitzer sondern freiwillige Hospitaleros kamen zu Wort. Die Diskussion könnte ja noch Stunden dauern, so viel hätte man zu erzählen.
Im Gespräch waren Frankreich, Spanien, Deutschland und Portugal.

Mit persönlich hat gefallen, dass ich La Faba und die Herberge von Julia schon besucht habe und ich gute Erinnerungen damit verbinde.
Danke Andrea,

verstehe, dass es schwierig ist, zusammenzufassen.
Interessiert hätte mich halt vor allem das inhaltliche, insbesondere die Beobachtungen zu aktuellen Entwicklungen und die Gedanken/Gefühle dazu ( hatte auch in Erinnerung, dass dies das eigentlicheThemawar..?).
Ich hätte gern erfahren, ob es dazu bei allen Gemeinsamkeiten gibt oder ob die Wahrnehmung sehr unterschiedlich ist und welche Ideen, Richtungen, Änderungen eventuell im Blick sind.

Bei Gronze gab es gerade einen ausführlichen Artikel zum Thema der traditionellen Pilgerherbergen in diesen Zeiten.
Es trafen sich dazu Herbergsbetreiber in Villafranca del Bierzo. Auch sehr interessant (Rubrik "actualidad").

Toll, dass so viele mitgemacht haben!
War die gemeinsame Sprache denn nun englisch? Oder gab es Übersetzung?

Hab einen schönen Sonntag,

Simone
Superfrauandrea
Beiträge: 312
Registriert: 6. Aug 2019, 16:55

Re: Der Blick der Hospitaleros

Beitrag von Superfrauandrea »

es waren durchwegs deutschsprachige Hospitaleros, also mit der Verständigung kein Problem.

vielleicht melden sich noch andere und geben ihre Erfahrungen dazu.
Berta71
Beiträge: 111
Registriert: 17. Feb 2022, 21:59
Wohnort: Bayern

Re: Der Blick der Hospitaleros

Beitrag von Berta71 »

/quote]

Casa Austria in Los Arcos dürfte auch deutschsprachig besetzt sein.
Vermutlich sprechen die Niederländer in Roncesvalles auch ganz passabel Deutsch.

Vltreya
[/quote]

Dachte ich auch, dass in der casa Austria in Los Arcos deutsch gesprochen wird.... Weit gefehlt.... Wird von Spaniern geführt..... Aber sie sind sehr nett und bemüht, bleiben aber scheint es lieber unter sich. So meine Erfahrung im August'22.
Und ja die Niederländer in Roncesvalles sprechen zumeist gut deutsch..... :D
Römer 8, 38-39 🙏👑
Antworten