Alleine pilgernde Frau - Franziskusweg

Wenn es etwas Wichtiges gibt erfahrt ihr es hier zuerst
Antworten
Butzel
Beiträge: 1
Registriert: 30. Aug 2022, 17:31

Alleine pilgernde Frau - Franziskusweg

Beitrag von Butzel »

Hallo rundrum,

ich bin diesen Forum gerade beigetreten und komme noch nicht besonders gut klar damit - kann beispielsweise manche „Themenfelder“ gar nicht öffnen ( keine Ahnung, ob das aus technischen Gründen nicht klappt oder ein Anwendungsfehler ist).

Ich möchte einen Teil des Franziskusweges alleine pilgern - zusammen mit meinem Hund. Wer hat das als Frau schon gemacht, welche Erfahrungen habt ihr gesammelt? Ich möchte vorzugsweise in der Natur im Zelt übernachten, um unabhängig von festgelegten Etappen zu sein, außerdem ist, glaube ich, ein großer Hund nicht in allen Herbergen willkommen.

Ich mache das zum ersten Mal, bin allerdings ein voller Natur-Mensch und mache mir um das Draußen-Schlafen keine Sorgen. Ein bisschen Muffe habe ich wegen möglicher Belästigungen … Kann mir jemand von euch, die ihr bereits Erfahrungen gesammelt habt, etwas dazu erzählen?

Danke ☀️
Benutzeravatar
Via2010
Beiträge: 426
Registriert: 16. Jul 2019, 16:08
Wohnort: Eifel

Re: Alleine pilgernde Frau - Franziskusweg

Beitrag von Via2010 »

Hallo Butzel,

ich bin den Franziskusweg Florenz-Assisi im Juni gelaufen, ab La Verna mit meinen italienischen Pilgerfreunden mit deren Schäferhundmischling.
Daher kann ich Dir gerne für den Abschnitt La Verna bis Assisi die Unterkünfte nennen, in denen unser Hund kein Problem war.

Auch das alleine Pilgern als Frau auf dem doch deutlich weniger begangenen Abschnitt Florenz-La Verna hat mir nichts ausgemacht.

In Assisi bekam der "treue vierbeinige Begleiter" im Pilgerbüro übrigens sogar eine eigene Pilgerurkunde.

LG
Alexandra
Antworten