Ich habe Euch gefunden...

Hier ist Platz für eine Vorstellung unserer Neuzugänge
Antworten
Benutzeravatar
Yazzys
Beiträge: 2
Registriert: 5. Aug 2022, 11:35
Wohnort: Köln

Ich habe Euch gefunden...

Beitrag von Yazzys »

Guten Tag zusammen...,

mein Name ist Petra, ich bin gerade 60 Jahre alt geworden und bin jetzt vorzeitig in den Ruhestand gegangen.

Seit Jahren beschäftigt mich das Thema: " Wie finde ich Zugang zu mir selbst" immer wieder.
Ich habe vieles gelesen, ausprobiert und auch den ein oder anderen Erfolg gehabt, bin ein Stück weit auf den spirituellen Weg gekommen, muss
aber zugeben, das ich nicht das Gefühl habe bereits angekommen zu sein.

Ich habe einige Bücher und auch Dokumentationen über "DEN WEG" gelesen und gesehen und dachte immer " dafür bin ich nicht sportlich" genug. Dennoch bleibt eine gewisse Sehnsucht.

Jetzt habe ich Euch gefunden, möchte hier viel erfahren und lernen, um dann vielleicht als absoluter Neuling doch das Wagnis einzugehen.

Herzliche Grüße aus der Nähe von Köln
Petra
Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 1260
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Ich habe Euch gefunden...

Beitrag von Camineiro »

Hallo Petra,

Herzlich Willkommen im Pilgerforum. :)
Schön, dass Du zu uns gefunden hast.

Sportlichkeit ist kein Kriterium, um den Jakobsweg zu bepilgern.
Sicherlich erleichtert es das Ganze.
Aber erforderlich ist es nicht, sportlich zu sein.

Der Weg ist ja kein Wettbewerb oder gar Wettrennen.
Jede(r) geht so, wie es die eigene Kondition zulässt.
Man kommt dann eben früher oder später am Tagesziel bzw. in Santiago an.


Schau Dich in Ruhe im Forum um.
Und wenn Fragen aufkommen, einfach fragen ..

Ultreia
Uwe
Camino del Norte 2019
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020
Ulrikaweg 2021
Ulrikaweg die 2., 2022
Benutzeravatar
Pilger OllO
Beiträge: 23
Registriert: 5. Mai 2021, 10:49

Re: Ich habe Euch gefunden...

Beitrag von Pilger OllO »

Hallo Petra,

willkommen bei uns. Ich bin bis heute nicht sportlich, aber habe eine bessere Kondition. Wenn du halbwegs laufen kannst, schaffst du es auch auf einem Camino. Natürlich gibt es, wie im Leben, immer den leichteren und auch den schwereren Abschnitt. Für mich war die körperliche Anstrengung auf manchen Etappen nicht das Problem, sondern die Auseinandersetzung mit mir selbst. Ich habe das noch nie so gut machen können, wie auf einem Camino. Aber Vorsicht, der Pilgervirus ist ansteckend :lol:

Gruß Olaf
Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 390
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Ich habe Euch gefunden...

Beitrag von Gerhard.1 »

Hallo Petra,

auch meinerseits ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Meine Frage an dich: Verfügst Du bereits über einige Wandererfahrung mit Rucksack?
Falls nicht, würde ich das erstmal in deiner Gegend mit mehr oder minder großen Tageswandeungen mit Rucksack und ein paar Kilo Gepäck versuchen, um dir ein Bild über deine Möglichkeiten machen zu können, bevor Du die große Reise nach Spanien planst und dann erst dort bemerkst, wie dir das Pilgern bzw. Fernwandern bekommt. Das fände ich im Vorfeld schon sehr wichtig.

Meine Frau und ich hatten auch erst zuhause mit teilweise mehrtägigen Fernwanderungen, mit Übernachtung im nahen Schwarzwald, Erfahrungen gesammelt, wussten damals aber auch noch nichts über die Möglichkeiten einer Pilgerschaft auf Jakobswegen. Das war jedenfalls gut so für uns. Damals war nämlich unser erster "große Traum", den berühmten Westweg von Pforzheim über die Schwarzwaldhöhen bis nach Basel in 12 Tagen am Stück zu wandern.

Wir waren überglücklich, als wir in Basel wohlbehalten ankamen und auf der Heimfahrt mit dem Zug nach Karlsruhe ständig die uns jetzt schon so vertrauten Höhen nochmals sehen und alle Erlebnisse nachfühlen zu können. Das weckte in uns dann die große Fernwanderlust, kein Jahr verging mehr ohne mindestens eine Fernwanderung in Süddeutschland und darüber hinaus nach Österreich und/oder in die Schweiz gemacht zu haben.

Erst viele Jahre später, ab 2001, wurden dann auch die "Caminos" in Richtung Santiago de Compostela zu neuen Wunschträumen und konnten uns sehr bereichern und glücklich machen.

Egal wie Du es planen wirst und angehen lässt,
ich wünsche dir viel Freude, gute Vorbereitung und
"buen camino"

Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.
Benutzeravatar
Yazzys
Beiträge: 2
Registriert: 5. Aug 2022, 11:35
Wohnort: Köln

Re: Ich habe Euch gefunden...

Beitrag von Yazzys »

Vielen Dank für die nette Aufnahme hier.

Und nein, ich verfüge über keine Erfahrung im Wandern mit Rucksack.

Ich habe in meiner Jugend ( lang ist's her :lol: ) einige Jahre Tanzsport betrieben und was um die Anstrengungen, die soetwas mit sich bringen kann.

Ich stehe ganz am Anfang und möchte mich hier erstmal einlesen und auch Erfahrungsberichte helfen mir weiter.

Bestimmt bin ich nicht alleine mit der Idee : " Geh einfach los" , aber da ich auch realistisch genug bin, um zu wissen, das dass nicht so einfach läuft, schau ich erst mal.
Ich habe zwar einige Bücher und auch Dokumentationen gesehen, in denen Leute ohne Erfahrung losgelaufen sind, aber ob das was für mich ist, weiss ich noch nicht.
Ich würde auch bevorzugen in Hotels oder Pensionen zu übernachten, da ich unbedingt ausgeruht sein muss, wenn ich das durchhalten will.

Nochmals vielen Dank für die Reaktionen. Ich habe mich sehr darüber gefreut
Lieben Gruß
Petra
Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 390
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Ich habe Euch gefunden...

Beitrag von Gerhard.1 »

Hallo Petra,

nachdem Köln deine Heimatstadt ist und dort der rheinische Jakobsweg durchführt, wäre es doch naheliegend, einfach mal für ein, zwei oder mehr Tage dort unterwegs zu sein, um einen Rucksack, das für dich notwendige oder auch unnötige Gepäck zu testen und auf diese Art erste Erfahrungen zu sammeln!

Ich konnte das auch so hier in Karlsruhe praktizieren und einen Rucksack aus einem Sportgeschäft ausprobieren, natürlich nicht über mehrere Tage, den ich aber gegebenenfalls ohne Bezahlung zurückgeben konnte. Das hatte mir damals schon sehr viel weitergeholfen, habe ihr dann aber gerne behalten. Es ist der Rucksack "Osprey exos 34", den ich auch heute noch ausgiebig nutze. In Größe 34 gibt es ihn aber nicht mehr, das Nachfolgemodell ist der etwas größere "Osprey exos 38". Ich würde diesen kaufen, wenn es erforderlich wäre. Er ist einfach praktisch, ideal und leicht.

Hier der Link zum Jakobsweg in Köln:
https://www.dertour.de/static/wanderrou ... koeln.html

Viel Glück, gutes Gelingen, Freude und Spaß
wünscht Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.
Antworten