Material von der Hose fürs Wandern

Was der Pilger braucht. Schuhe, Socken, Blasenpflaster...
Antworten
Mimmy2022
Beiträge: 20
Registriert: 14. Dez 2021, 23:42

Material von der Hose fürs Wandern

Beitrag von Mimmy2022 »

Hallo zusammen,

ich wollte einmal nachfragen, welches Material bei Hosen akzeptabel ist.

Ich hatte gelesen, am besten Kunstoff, aber als ich gestern mal kurz im Laden geguckt habe, hatten fast alle kurzen Hosen fürs Wandern einen Anteil von 30-35% Prozent Baumwolle.

War ich einfach im falschen Sportgeschäft und sollte nochmal woanders nachgucken? Oder ist ein Drittel Baumwollanteil doch normal und auch kein Problem, wenn es später um das trocknen der Wäsche geht?

Zip-Hose aus Plaste habe ich gefunden (sieht nicht genial aus und das Material fühlt sich auch nicht "super" an, aber habe ich gefunden), nur kurze Hosen halt nicht.

Kurz gefasst:
- Gibt es kurze Hosen, auch nur aus Kunststoff?
- Wie schnell trockenen Sachen, mit einem Drittel Baumwolle als Material?

Schonmal Danke für die Hilfe.
Benutzeravatar
CyrusField
Beiträge: 874
Registriert: 10. Sep 2019, 11:02
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Material von der Hose fürs Wandern

Beitrag von CyrusField »

Hosen ohne Baumwollanteil kleben einem irgendwann wie ein nasser Sack am Bein, wenn man schwitzt. Die nehmen halt fast gar keine Flüssigkeit auf.

Generell - finde ich persönlich - tragen sich Hosen mit Baumwollanteil generell angenehmer. Die "sich 'nen Wolf laufen"-Wahrscheinlichkeit ist da deutlich geringer.

100% Polyester o.ä. fängt auch gerne schnell an zu müffeln, um nicht zu sagen, man riecht meilenweit gegen den Wind nach Schweiß.

Beim Trocknen habe ich da auch noch nie Probleme gehabt. wenn (Merino-)Wollsocken über Nacht trocknen, dann auch die Hose. Kurze Hosen trägt man ja für gewöhnlich, wenn es angenehm warm ist - und wenn es sogar noch ein bisschen wärmer ist, finde ich es gar nicht verkehrt, wenn zumindest die Hosenbeine ein bisschen nass sind, das kühlt. Daher gibt's an Brunnen, etc. bei mit dann schon mal 'nen Schwall Wasser über die (Hosen-)Beine.
Harrison Ford hat den verlorenen Schatz gejagt,
Michael Douglas den grünen Diamanten und das Juwel vom Nil,
Wallace und Gromit das Riesenkaninchen.
...und ich jage die gelbe Muschel. :geek:
Saarländerin
Beiträge: 24
Registriert: 28. Dez 2019, 19:26

Re: Material von der Hose fürs Wandern

Beitrag von Saarländerin »

Hallo,
ich kann aus leidvoller Erfahrung berichten:
Ich bin seit gestern wieder zu Hause. Ich hatte 2 Hosen mit ZIP für die Beine dabei.
1. Mammut 94% Nylon, 6% Elasthane
2. Adidas 100% Polyamid
Ich bin mit der Adidas losgelaufen, 26 km später wundgelaufen. Abends sofort auf Mammut gewechselt und es war wie Balsam auf der Haut. Ein sehr angenehmes Tragegefühl. Auch nach einem heftigen Regenguss sind die Hosenbeine innerhalb 20 Minuten auf der Haut getrocknet. Kann ich nur empfehlen.
Buen Camino
Pia
Benutzeravatar
Anhalter
Beiträge: 340
Registriert: 8. Mai 2020, 11:44
Wohnort: Jena

Re: Material von der Hose fürs Wandern

Beitrag von Anhalter »

Also ich bin mittlerweile tausende von Kilometern in verschiedenen Decathlon Hosen gelaufen und bin, auch angesichts des freundlichen Preises, sehr angetan. Verwende die MH500 (short) und MH550 (Zip). Keinerlei Baumwolle im Gewebe, fühlt sich zugegeben auch nach Kunststoff an, aber trägt sich sehr angenehm. Nicht zurecht gekommen bin ich mit der MH100, die fühlte sich wirklich eher nach "Plastiktüte" an, auch wenn sie ein paar Gramm leichter war.
Auch schön war die NH500, da ist dann Baumwolle mit dabei, die habe ich aber noch nicht auf einer Langstrecke getestet.
Mimmy2022
Beiträge: 20
Registriert: 14. Dez 2021, 23:42

Re: Material von der Hose fürs Wandern

Beitrag von Mimmy2022 »

Danke für Antworten.

Dann gucke ich nochmal und werde vermutlich komplett Plaste und mit Baumwolle ausprobieren.

Sofern ich beides mitnehme, versuche ich danach mal kurz meine Meinung zu beiden Alternativen kundzutun. :)
Benutzeravatar
Via2010
Beiträge: 423
Registriert: 16. Jul 2019, 16:08
Wohnort: Eifel

Re: Material von der Hose fürs Wandern

Beitrag von Via2010 »

Ich hatte schon beides.

Von Globetrotter 35% BW, 65% Polyester - fühlt sich nicht nach Kunststoff an, trocknet auch sehr schnell. Scheuern aber eher an den Oberschenkeln durch als reine Kunstfaser.
Von Decathlon reine Kunstfaser (shorts und lange Hosen). Sind bei mir nach 10 Minuten auch am Körper wieder trocken.

Zip-Hosen finde ich wegen der Reißverschlüsses etwas schwer und je nach Oberschenkelumfang auch unangenehm bis störend. Meist wiegt eine kurze Hose nicht mehr als das Mehrgewicht der Reißverschlüsse bei einer Zip-Hose zu dem Modell ohne solche ausmacht.
Benutzeravatar
Marcel17
Beiträge: 72
Registriert: 27. Jul 2019, 18:24

Re: Material von der Hose fürs Wandern

Beitrag von Marcel17 »

Ich hatte bisher eine 3-Teilige Zip-Hose mit hohem Baumwollanteil.
Vorteile:
- sehr stabil, auch wenn's mal struppig wird
- sehr atmungsaktiv
- ist mir unerklärlich, aber bisher kam kein Regen durch :?:

Nachteile:
- schwer, sehr schwer
- eigentlich ein Vorteil: wenn man mal zum Röntgen muss, braucht man keine Bleiplatten; die Hose schirmt alles ab :o
- Ist das ein Nachteil? Nix für Modebewusste :lol:

Ich überlege zur Zeit auf die Decathlon MH550 zu wechseln, offen gesagt wegen dem Gewicht: das zieht einen beim Pilgern etwas runter...
---
Wer das Ziel kennt, findet einen Weg ...
Mimmy2022
Beiträge: 20
Registriert: 14. Dez 2021, 23:42

Re: Material von der Hose fürs Wandern

Beitrag von Mimmy2022 »

Nach meiner Wanderschaft, wollte ich mal meine Erfahrung zu dem Punkt hinterlassen.

Beides trocknete bei mir relativ gut, wobei die Hose mit Baumwollanteil tatsächlich deutlich schneller trocken wurde.

Falls also jemand mal vor der selben Frage steht: Macht keinen wirklich Unterschied, wenn es ums Trocknen geht, zumindest in meinem Fall.
Benutzeravatar
Bernie
Beiträge: 153
Registriert: 28. Feb 2021, 13:55

Re: Material von der Hose fürs Wandern

Beitrag von Bernie »

Mimmy2022 hat geschrieben: 29. Apr 2022, 09:22 .... hatten fast alle kurzen Hosen fürs Wandern einen Anteil von 30-35% Prozent Baumwolle.

War ich einfach im falschen Sportgeschäft und sollte nochmal woanders nachgucken?
Ein Problem, welches die Sportgeschäfte wie viele andere Bereiche auch haben:
sie bekommen kaum noch neue Lieferungen aus Asien!
Das habe ich nun - wieder einmal - aus mehreren Sportgeschäften erfahren, die ich aufsuchte, weil ich neue Joggungschuhe brauche.
Außer den Billigmodellen, die schneller kaputt als bezahlt sind, ist in meiner Größe (47) nichts zu bekommen. Und immer der gleiche Satz: "Wir warten auf neue Ware, aber es kommt nichts!"
Das hatte ich bereits im letzten Jahr, wo ich nur noch karierte Outdoorhemden vorfand, aber unifarbige bevorzuge.
Es ist also gut möglich, daß die reinen Kunstfaserhosen ausverkauft sind.
CyrusField hat geschrieben: 29. Apr 2022, 09:51 Hosen ohne Baumwollanteil kleben einem irgendwann wie ein nasser Sack am Bein, wenn man schwitzt. Die nehmen halt fast gar keine Flüssigkeit auf.

Generell - finde ich persönlich - tragen sich Hosen mit Baumwollanteil generell angenehmer. Die "sich 'nen Wolf laufen"-Wahrscheinlichkeit ist da deutlich geringer.
Diese Erfahrung kann ich nicht teilen. Reine Kunstfaser gibt Feuchtigkeit sehr schnell wieder ab, da sich die Kunstfaser selbst nicht vollsaugt (genau das tut Baumwolle). Weder Kunstfaserhemd noch Kunstfaserhose haben mir je auf der Haut geklebt. Man sieht darauf - wenn überhaupt - nur kurzzeitig Schweißflecken. Dann sind sie auch schon verdunstet.
Allerdings gibt es hier tatsächlich starke Unterschiede. Und hier ist es meiner Meinung nach auch eine Preisfrage.
Ich habe mittlerweile 4 Hemden von Vaude, Rosemoor II, die rein aus Polyester bestehen, aber dennoch überaus angenehm zu tragen sind. Im oberen Rücken ein Teil Netzgewebe. Die Innenseite ist angerauht. Etwas anderes trage ich auf Wanderungen gar nicht mehr.
2 Hemden von Wolfskin dagegen habe ich nach einmaligem Tragen abgegeben. Die fühlten sich an wie ein Plastiksack und ich habe darin nur geschwitzt.
Die Vaude-Hemden sind aber nicht billig. Die kosten 65 Öcken, sind aber immer wieder einmal im Angebot bei versch. Anbietern.
https://www.vaude.com/de-DE/Herren/Bekl ... emd-Herren
Eine Ziphose habe ich von Schöffel. 89% Polyester, 11% Elasthan. Sicherlich auch recht teuer, aber angenehm zu tragen. Und bisher ohne Wolf.
Allerdings habe ich mir kürzlich auch eine Hose bei Decathlon gekauft, die 35% Baumwolle hat. Die MH550 war leider nicht mehr vorrätig.
Ich bin auch mit dieser sehr gut zurechtgekommen, allerdings trocknet sie deutlich langsamer.
Da ich aber vor allem an Kopf und Oberkörper schwitze und weniger an den Beinen, stört mich das nicht. Ich bin heute von einer Wanderwoche aus der Eifel, dem luxemburgischen Grenzgebiet Müllertal, zurück. Selbst im dichten Laubwald hatte ich gestern Mittag 30°C. Und die Hose war in Ordnung.
CyrusField hat geschrieben: 29. Apr 2022, 09:51 100% Polyester o.ä. fängt auch gerne schnell an zu müffeln, um nicht zu sagen, man riecht meilenweit gegen den Wind nach Schweiß.
Naja, bei hochsommerlichen Temperaturen riecht man so oder so. Und gewaschen wird eh täglich. ;)
caminoxyz
Beiträge: 123
Registriert: 5. Mai 2021, 11:47

Re: Material von der Hose fürs Wandern

Beitrag von caminoxyz »

Bernie hat geschrieben: 5. Aug 2022, 21:32
Mimmy2022 hat geschrieben: 29. Apr 2022, 09:22 .... hatten fast alle kurzen Hosen fürs Wandern einen Anteil von 30-35% Prozent Baumwolle.

War ich einfach im falschen Sportgeschäft und sollte nochmal woanders nachgucken?
Ein Problem, welches die Sportgeschäfte wie viele andere Bereiche auch haben:
sie bekommen kaum noch neue Lieferungen aus Asien!
Das habe ich nun - wieder einmal - aus mehreren Sportgeschäften erfahren, die ich aufsuchte, weil ich neue Joggungschuhe brauche.
Außer den Billigmodellen, die schneller kaputt als bezahlt sind, ist in meiner Größe (47) nichts zu bekommen. Und immer der gleiche Satz: "Wir warten auf neue Ware, aber es kommt nichts!"
Das hatte ich bereits im letzten Jahr, wo ich nur noch karierte Outdoorhemden vorfand, aber unifarbige bevorzuge.
Es ist also gut möglich, daß die reinen Kunstfaserhosen ausverkauft sind.
CyrusField hat geschrieben: 29. Apr 2022, 09:51 Hosen ohne Baumwollanteil kleben einem irgendwann wie ein nasser Sack am Bein, wenn man schwitzt. Die nehmen halt fast gar keine Flüssigkeit auf.

Generell - finde ich persönlich - tragen sich Hosen mit Baumwollanteil generell angenehmer. Die "sich 'nen Wolf laufen"-Wahrscheinlichkeit ist da deutlich geringer.
Diese Erfahrung kann ich nicht teilen. Reine Kunstfaser gibt Feuchtigkeit sehr schnell wieder ab, da sich die Kunstfaser selbst nicht vollsaugt (genau das tut Baumwolle). Weder Kunstfaserhemd noch Kunstfaserhose haben mir je auf der Haut geklebt. Man sieht darauf - wenn überhaupt - nur kurzzeitig Schweißflecken. Dann sind sie auch schon verdunstet.
Allerdings gibt es hier tatsächlich starke Unterschiede. Und hier ist es meiner Meinung nach auch eine Preisfrage.
Ich habe mittlerweile 4 Hemden von Vaude, Rosemoor II, die rein aus Polyester bestehen, aber dennoch überaus angenehm zu tragen sind. Im oberen Rücken ein Teil Netzgewebe. Die Innenseite ist angerauht. Etwas anderes trage ich auf Wanderungen gar nicht mehr.
2 Hemden von Wolfskin dagegen habe ich nach einmaligem Tragen abgegeben. Die fühlten sich an wie ein Plastiksack und ich habe darin nur geschwitzt.
Die Vaude-Hemden sind aber nicht billig. Die kosten 65 Öcken, sind aber immer wieder einmal im Angebot bei versch. Anbietern.
https://www.vaude.com/de-DE/Herren/Bekl ... emd-Herren
Eine Ziphose habe ich von Schöffel. 89% Polyester, 11% Elasthan. Sicherlich auch recht teuer, aber angenehm zu tragen. Und bisher ohne Wolf.
Allerdings habe ich mir kürzlich auch eine Hose bei Decathlon gekauft, die 35% Baumwolle hat. Die MH550 war leider nicht mehr vorrätig.
Ich bin auch mit dieser sehr gut zurechtgekommen, allerdings trocknet sie deutlich langsamer.
Da ich aber vor allem an Kopf und Oberkörper schwitze und weniger an den Beinen, stört mich das nicht. Ich bin heute von einer Wanderwoche aus der Eifel, dem luxemburgischen Grenzgebiet Müllertal, zurück. Selbst im dichten Laubwald hatte ich gestern Mittag 30°C. Und die Hose war in Ordnung.
CyrusField hat geschrieben: 29. Apr 2022, 09:51 100% Polyester o.ä. fängt auch gerne schnell an zu müffeln, um nicht zu sagen, man riecht meilenweit gegen den Wind nach Schweiß.
Naja, bei hochsommerlichen Temperaturen riecht man so oder so. Und gewaschen wird eh täglich. ;)
Ich dachte die beziehen ihren Stiff von den selben Handler, nur in der Verarbeitung unterscheiden sich dann die Teile?
Antworten