Caminho Portuges Mai 22 live

Durch Portugal nach Santiago
Benutzeravatar
kuddel
Beiträge: 68
Registriert: 21. Apr 2022, 12:09
Wohnort: Gera

Caminho Portuges Mai 22 live

Beitrag von kuddel »

Hallo liebe Forumsgemeinde,

ich sitze in Rates in einer sehr sympathischen Pension trinke ein Bier und schreibe Euch.
Also zuerst das leidige Corona-Thema:
In Porto auf dem Flughafen hat keinen irgendwas interessiert. In der sehr schönen Stadt muß man die ungeliebte Maske nur in der U-Bahn und der Electrico aufsetzen; ansonsten uninteressant.
Ich hab' 2 Übernachtungen in einer kultigen Pension gegenüber der Casa da Musica gehabt; wenn da sich jemand für interessiert bitte PN schreiben.
Die erste Etappe ging bis zum Campingplatz Angeiras.
Niedliches kleines "Tiny-house"; 10 m2; alles drin für 28,90 €. Und in der Gaststätte mit Pilgerausweis für 10€ ein tolles Menü (wahlweise vegan) mit einem kleinen Bier.
Dann am nächsten Tag über die Holzstege weiter nach Vila do Code.
!Achtung! Die Holzstege sind (auch schon ab Porto) in keinem guten Zustand! Ganz besonders zwischen Angeiras und Vila Cha fehlen oftmals ganze Bretter. Es kann auch vorkommen, das Nägel 2cm rausgucken, also bitte vorsichtig sein!!
Der Weg von Vila do Code zum klassischen Caminho ist nicht so ganz einfach zu finden; hier konnte mir, und vielen anderen heute, der gute Raimund Joos auch nicht fehlerfrei weiterhelfen. Ich habe dann, obwohl ich eigentlich die Handybenutzung einschränken wollte, maps.me benutzt, und habe nach Rates gefunden.
Die Pension, in der ich jetzt sitze, ist prima (steht auch im Pilgerführer vom R.J ) 30€ mit Frühstück; mit Gartenbenutzung und großem Bad mit Bidet!
Was mir noch aufgefallen ist:
Es gibt ganz wenig Insekten!!!

Bis bald

Bon Camino
Grüsse

... der Jürgen Rolf

Caminho Portugues 22
Camino Finisterre 22

egal wie´s kommt; irgend etwas geht immer :idea:
Benutzeravatar
Snowie
Beiträge: 35
Registriert: 17. Aug 2020, 15:04
Wohnort: Bonn

Re: Caminho Portuges Mai 22 live

Beitrag von Snowie »

Das klingt ja schon recht gut alles!
In gut einer Woche bin ich auch da, gehe möglicherweise doch den Küstenweg weiter, den Sohn zieht es dahin. Mal schauen, ich wäre lieber wie Du den Inlandsweg gegangen.
Auf diesen Campingplatz wollen wir auch. Niedlich, mit den kleinen Häuschen. Das mit den Insekten macht Sorge. Werden immer weniger, die Tierchen.
Bom caminho, Kuddel!
Benutzeravatar
kuddel
Beiträge: 68
Registriert: 21. Apr 2022, 12:09
Wohnort: Gera

Re: Caminho Portuges Mai 22 live

Beitrag von kuddel »

Ich sitze auf einer phantastisch großen Terrasse einer Albergue namens "Pallanes" in Tui.
Es ist seit ewigen Zeiten (auch nach Aussage der Eingebohrenen) nicht mehr so heiß gewesen. Morgen ist ein neuer Rekord mit sagenhaften 30° Schattentemperatur angekündigt.
Die Schlafplatzsuche ist auf Grund der für diese Jahreszeit ungewöhnlich hohen Pilgerzahlen nicht immer einfach. Das was der gute Herr Joos im sicherlich besten Glauben über die Herbergen schreibt, ist (aus meiner Sicht) nicht immer richtig. In Barcelos habe ich lange gebraucht, um eine Bleibe zu finden. Vom Hostel Diora kann ich nur abraten.
Auch die überallemaßen gehypte Casa Fernanda bei Navio konnte mich überhaupt nicht überzeugen. Ich bin 1,5km weiter zur "Estabulo de Valinhas" gegangen. Sehr weiträumig, alle Arten von Zimmern und ein tolles Gemeinschafts-Abendessen unter freiem Himmel; tolles Gemeinschaftserlebnis.
Corona spielt hier überhaupt keine Rolle mehr!
Auch die beschriebene "künstlerische" Herberge Ninho war enttäuschend. Trotz Buchungszusage war mein Zimmer vergeben und ich bin zusammen mit einem breitische
Grüsse

... der Jürgen Rolf

Caminho Portugues 22
Camino Finisterre 22

egal wie´s kommt; irgend etwas geht immer :idea:
Benutzeravatar
kuddel
Beiträge: 68
Registriert: 21. Apr 2022, 12:09
Wohnort: Gera

Re: Caminho Portuges Mai 22 live

Beitrag von kuddel »

mit einem britischen Ehepaar in ein verwahrlostes Haus etliche Kilometer entfernt verlegt worden. Aber wir sind gefahren worden, und es gab eine Preisreduzierung.
Also am besten (wenn es
auch blöd ist) mehrere Tage im Voraus buchen.
Grüsse

... der Jürgen Rolf

Caminho Portugues 22
Camino Finisterre 22

egal wie´s kommt; irgend etwas geht immer :idea:
l.incredulo
Beiträge: 170
Registriert: 10. Mär 2021, 14:07

Re: Caminho Portuges Mai 22 live

Beitrag von l.incredulo »

Kurze Frage an alle, die gerade auf dem CP unterwegs sind:

Die Inzidenzen in Portugal sind ja gerade kräftig am steigen (deutlich 4 stellig) - macht sich das auf dem Weg derzeit bemerkbar? M.W. wurde die Maskenpflicht in ÖNPV wieder eingeführt, aber gibt es noch weitere Maßnahmen?
Igor1961
Beiträge: 4
Registriert: 9. Apr 2022, 10:17

Re: Caminho Portuges Mai 22 live

Beitrag von Igor1961 »

Guten Tag an alle,
Wir sind seit Montag zurück vom Camino Portugues. Letzten Donnerstag in Santiago angekommen. Vor dem Büro in Santiago, wo ihr die Compostela bekommt, müßt ihr einen QR Code scannen. Dann die Sprache auswählen. Bei Deutsch kommen z.B. die Berufe und anderes trotzdem im drop down Menü in Spanisch. Wenn ihr alles ausgefüllt habt, dann sucht man vergeblich ein OK, oder weiter oder Fertig. Ihr müßt dann anklicken GRUPPE BILDEN. Ja, klingt blöd, macht aber einen QR Code auf, mit dem man(n)/frau dann rein darf. Dann durch den Hof, am Brunnen vorbei die Treppe runter nach links. Dort müßt ihr eine Nummer ziehen. Wenn die Nummer noch ca. 15 Ziffern entfernt ist, dann könnt ihr vor das Büro kommen. Wir haben nachmittags ca. 30 Minuten gewartet. Ging eigentlich. Ich hab das drei mal ausgefüllt, bis ich bemerkt habe, dass man nach GRUPPE BILDEN den QR Code der unfreundlichen Dame am Eingang zeigen muß. Ganz Clevere sagen, dass sie kein Handy haben. Dann füllt die unfreundliche Dame ein Papier aus. Geht auch.
Zuletzt geändert von Igor1961 am 26. Mai 2022, 14:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 1237
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Caminho Portuges Mai 22 live

Beitrag von Camineiro »

Igor1961 hat geschrieben: 25. Mai 2022, 13:52 Guten Tag an alle,
Wir sind seit Montag zurück vom Camino Portugues. Letzten Donnerstag in Santiago angekommen. Vor dem Büro in Santiago, wo ihr die Compostela bekommt, müßt ihr einen QR Code scannen. Dann die Sprache auswählen. Bei Deutsch kommen z.B. die Berufe und anderes trotzdem im drop down Menü in Spanisch. Wenn ihr alles ausgefüllt habt, dann sucht man vergeblich ein OK, oder weiter oder Fertig. Ihr müßt dann anklicken GRUPPE BILDEN. Ja, klingt blöd, macht aber einen QR Code auf, mit dem man(n)/frau dann rein darf. Dann durch den Hof, am Brunnen vorbei die Treppe runter nach links. Dort müßt ihr eine Nummer ziehen. Wenn die Nummer noch ca. 15 Ziffern entfernt ist, dann könnt ihr vor das Büro kommen. Wir haben nachmittags ca. 30 Minuten gewartet. Ging eigentlich. Ich hab das drei mal ausgefüllt, bis ich bemerkt habe, dass man nach GRUPPE BILDEN den QR Code der unfreundlichen Dame am Eingang zeigen muß. Ganz Clevere sagen, dass sie kein Handy haben. Dann füllt die unfreundliche Dame ein Papier aus. Geht auch.
Wir haben uns Zeit gelassen und sind 16 Tage gelaufen. Wetter war traumhaft. Nur ein Regentag. Portugal war spottbillig. Spanien etwa doppelt so teuer. Wir sind von Santiago mit ALSA Bus nach Porto zum Rückflug gefahren. Den Test aus Spanien wollte niemand sehen. Kostet in der Apotheke in Santiago übrigens 8 € pro Test. Masken tragen Kinder und Schüler und alte Menschen, sowohl in Portugal als auch in Spanien. Sonst nur im Bus, Zug und Apotheken. Die Holzstege in Portugal waren teilweise ganz neu, aber auch komplett kaputt. Da fehlen ganze Bretter. Meine Frau ist über einen Nagel gestolpert und hat sich die Brille zerbrochen. Gott sei Dank nicht die Nase. Die Fahrradfahrer haben genervt, wie noch nie. Teilweise Gruppen mit 10 und mehr Rädern. Und es laufen nur etwa 20% echte Pilger. Sonst Tagesrucksack, Bauchtasche oder auch mal die Dame ganz ohne Gepäck. Da fällt es mir schwer, jedes Bom Camino freundlich zu erwidern.

Hallo Igor,

warum das?

Wer mich freundlich grüßt, die/den grüße ich freundlich zurück. 😊

Und wer legt fest, was ein „echter“ Pilger ist?
Soweit ich weiß, ist jede(r) ein(e) Pilger(in), die/der in Santiago am Grab des Apostels betet und die Beichte ablegt.
Da spielt es keine Rolle, wie man dahingekommen ist (zu Fuß, per Rad, Bus oder Flugzeug) bzw. ob man sein Gepäck selbst trägt oder transportieren lässt.

Man kann niemandem in den Kopf gucken.
Dünkel-Denken ist unangebracht.

lg Uwe
Camino del Norte 2019
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020
Ulrikaweg 2021
Ulrikaweg die 2., 2022
Benutzeravatar
Pilger OllO
Beiträge: 21
Registriert: 5. Mai 2021, 10:49

Re: Caminho Portuges Mai 22 live

Beitrag von Pilger OllO »

@Camineiro

Uwe, in deinem Fall hätte ich gerne den "Like Button"

Gruß Olaf
Benutzeravatar
Icecube84
Beiträge: 368
Registriert: 16. Jul 2019, 10:46
Wohnort: Berlin

Re: Caminho Portuges Mai 22 live

Beitrag von Icecube84 »

Ich hab keine Beichte abgelegt und nich gebetet.
Ich bin kein Pilger? :shock: :cry: :cry: :cry:
Buen Camino,
Jani

2015 -> Camino francés / 2017 -> Pilgerweg McPomm / 2019 -> Camino portugués
2021 -> Jakobusweg Lüneburger Heide
Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 1237
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Caminho Portuges Mai 22 live

Beitrag von Camineiro »

Icecube84 hat geschrieben: 25. Mai 2022, 16:30 Ich hab keine Beichte abgelegt und nich gebetet.
Ich bin kein Pilger? :shock: :cry: :cry: :cry:
Nach kirchlichem Verständnis vermutlich nicht.

Shit happens 🤷🏻‍♂️
Camino del Norte 2019
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020
Ulrikaweg 2021
Ulrikaweg die 2., 2022
Benutzeravatar
Simsim
Beiträge: 1378
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Caminho Portuges Mai 22 live

Beitrag von Simsim »

Dünkel-Denken ist unangebracht.
Stimmt, aber moralisieren ebenso.

Wer hat noch nie so gedacht? Müde von einer langen Etappe bei Regen oder Hitze, oder Kälte und eisigen Wind....und dann Schicki-Micki-Pilger in großen Gruppen und mit Tagesrucksack, blitzsaubere Klamotten und Schuhe, die laut palavernd an einem vorbeiziehen und ein paar Kilometer weiter in ihr Begleitfahrzeug steigen, um dann in der Herberge zu sein, in der man selbst gern etwas Ruhe hätte, aber die sind kein bisschen müde und kümmern sich nicht um unsere Bedürfnisse...
Also wer hat noch nie zumindest mal innerlich die Nase über andere gerümpft und sei es auch in anderen Zusammenhängen?
Zuletzt geändert von Simsim am 25. Mai 2022, 19:07, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
KlausF
Beiträge: 69
Registriert: 24. Apr 2022, 15:20

Re: Caminho Portuges Mai 22 live

Beitrag von KlausF »

Simsim hat geschrieben: 25. Mai 2022, 18:11
Dünkel-Denken ist unangebracht.
Stimmt, aber moralisieren ebenso.

Wer hat noch nie so gedacht? Müde von einer langen Etappe bei Regen oder Hitze, oder Kälte und eisigen Wind....und dann Schicki-Mick-Pilger in großen Gruppen und mit Tagesrucksack, blitzsaubere Klamotten und Schuhe, die laut palavernd an einem vorbeiziehen und ein paar Kilometer weiter in ihr Begleitfahrzeug steigen, um dann in der Herberge zu sein, in der man selbst gern etwas Ruhe hätte, aber die sind kein bisschen müde und kümmern sich nicht um unsere Bedürfnisse...
Also wer hat noch nie zumindest mal innerlich die Nase über andere gerümpft und sei es auch in anderen Zusammenhängen?

Ich hoffe doch mal, das die ausgeruhten Pilger nicht in öffentlichen, sondern eher in den privaten Herbergen nächtigen. :D
Transalper
Beiträge: 27
Registriert: 16. Jul 2019, 21:03

Re: Caminho Portuges Mai 22 live

Beitrag von Transalper »

Klaus,
Ich hoffe doch mal, das die ausgeruhten Pilger nicht in öffentlichen, sondern eher in den privaten Herbergen nächtigen.

Ein bisschen naiv, Hauptsache billig.

Wird auch in unserer Herberge oft festgestelt, 5€ für eine Nacht, eine Spende!!!, nicht immer

Ich gehe im August/September den CF, freue mich wahnsinnig, nach 3 Jahren ohne Camino-Feeling :D
Tansalperin
Benutzeravatar
Harinjo
Beiträge: 352
Registriert: 5. Aug 2019, 12:37
Wohnort: Salzburg

Re: Caminho Portuges Mai 22 live

Beitrag von Harinjo »

Endlich ist wieder mal ein richtiger Pilger hier 😉

Ohne Ironie: diese Diskussion hatten wir hier ja schon zur Genüge…..

Lassen wir es doch einfach bei: Jeder geht seinen Weg

Buen Camino
Camino Frances 2013, Leonhardsweg 2013, Camino Frances 2014, Camino Portugues 2015, Johannesweg 2015, Camino Frances 2017, Via di Francesco 2018, Josefweg 2019, Camino Portugues 2019
Anne136
Beiträge: 36
Registriert: 27. Feb 2022, 16:17

Re: Caminho Portuges Mai 22 live

Beitrag von Anne136 »

Auch wenn es hier schon genug geschrieben wurde, und das Gefühl kenne, kaputt zu sein mit Rucksack:
Ich fühle mich als Pilger.
Als ich nach dem Primitivo in Melide auf den Frances stieß, war ich auch entsetzt über die Massen ohne Rucksack, aber jeder so wie es geht und will.
Heute Abend geht es los nach Portugal und morgen starte ich ohne Rucksack.
Ich bin 2700km Jakobsweg mit Rucksack gelaufen, mit Kühltasche für Medikamente und Spritzen im Rucksack, in jeder Bar versucht die Eiselemente zu kühlen halbes Notfallkrankenhaus im Gepäck. Nach dem Ingles und mit dem Fortschreiten der MS habe ich gesagt: nie wieder Camino.
Und was mache ich: Ich versuche mit deutlichen körperlichen Einschränkungen, Gehbehinderung, Gleichgewichts- und Koordinationsstörungen, Schmerzen, Spastik, Beatmungsmaschine für nachts im Rucksack, noch einmal einen Camino zu gehen.
Die Unterkünfte sind gebucht (und ja: auch in öffentlichen Herbergen bin ich angemeldet und habe eine Reservierung, man hat mir angeboten bei Not mich auf dem Weg durch die Unterkunft abzuholen, das Gepäck abzuholen und den Aquäduktweg nach Rates im Vorfeld abzulaufen und mir Hinweise zu schicken worauf ich an unübersichtlichen Stellen zu achten habe).
Der Rucksack wird transportiert.
Ich bin garantiert Pilger, vielleicht mehr, als die Gesunden die "mal eben" den Weg laufen.
Es wird Schritt für Schritt gehen und mit Stöcken sieht man mir nicht immer gleich alle Probleme an.
Für mich wird es ein ganz anderer Weg werden als in früheren Jahren auf dem Frances, der Via Plata, Camino Finisterra, del Norte, Primitivo und Ingles.
Aber es wird mein Weg: und wenn ich nur vier Etappen schaffe, es bleibt mein Weg, so wie ich es kann.
Und ich fände es schade, wenn andere denken: Guck mal, das Moppelchen läuft ohne Rucksack, deshalb grüßen wir es nicht.
Die Einstellung zum Pilgern und zu den Mitmenschen sollte auch im Kopf stimmen.

So, das soll reichen, es wurde schon genug zu dem Thema geschrieben.
Gruß Anne
Antworten