Hi zusammen!

Hier ist Platz für eine Vorstellung unserer Neuzugänge
Antworten
Brainticket
Beiträge: 4
Registriert: 19. Jan 2022, 18:40

Hi zusammen!

Beitrag von Brainticket »

Hi ich bin Sven und werde wohl dieses Jahr pilgern! :D

Soll irgendwann im April losgehen. Weiter Pläne ich noch nicht. Nunja außer, dass ich mir gerade schon entsprechende Freiräume schaffe.

Ich melde mich hier in erster Linie an, weil ich hoffe Antworten darauf zu finden, wie man verhindert zuviel Gewicht abzunehmen, insbesondere wenn man kein Gluten und Hafer verträgt. Ist das denn ein Thema in den Herbergen? Oder gibt es auch Glutenfreies Brot beispielsweise und ich mach mir zuviel Gedanken? Vll. muss ich nochmal woanders einen Threads aufmachen?

LG
Sven
Benutzeravatar
Pooh_der_baer
Beiträge: 678
Registriert: 16. Jul 2019, 08:51
Wohnort: frankfurt/m

Re: Hi zusammen!

Beitrag von Pooh_der_baer »

Sven,

hier in der virtuellen Pilgerherberge bist du wilkommen und du wirst bestimmt auch Informationen erhalten, die deine
Einschränkungen auf dem Weg erleichtern.
In den Herbergen in Spanien gibt es nur bei einigen privaten Essen. Sonst wird sich selbstversorgt,oft in Gemeinschaft.
Momentan ist auch dies stark eingeschränkt.
Spanien und Frankreich sind sehr weizenlastig in Sachen Brot. In größeren Ortschaften könntest du Glück haben Maisbrot zu bekommen.
Bei Pilgermenus in den Gaststätten/Restaurant besteht immer die "Gefahr" das in den Gerichte Mehl verwendet wird.
Daher ein Vorschlag:
versuche mit deiner Einschränkung im Bezug auf Essen erst mal pilgern auf einem Weg in Deutschland. Hier ist es vielleicht einfacher
Gluten/Hafer freie Ware zu erhalten.

Vor Allem, sei der Sache aufgeschlossen. Notfalls verlierst du Gewicht. Soll ja nicht allzu ungesund sein.
Wer sich nicht erinnert, den bestraft die Zukunft.
Benutzeravatar
Simsim
Beiträge: 1188
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Hi zusammen!

Beitrag von Simsim »

Meiner Erfahrung nach ist glutenfreie Ernährung in Spanien inzwischen wesentlich bekannter und allgemein akzeptierter, als z.b. vegetarische oder sogar vegane Ernährung.
Es gibt sogar beim Discounter in Spanien ausgewiesene glutenfreie Nahrungsmittel. Ich selbst bin nicht darauf angewiesen, kenne aber einige, die es durchaus gut hinbekommen haben auf dem Camino Frances. Im Restaurant muss es natürlich von vornherein gefragt werden, aber Selbstversorgung geht auf jeden Fall. Es sind übrigens weniger Küchen in den Herbergen gesperrt, als ich gedacht hatte.....
Brainticket
Beiträge: 4
Registriert: 19. Jan 2022, 18:40

Re: Hi zusammen!

Beitrag von Brainticket »

Lieben Dank für die Antworten. :) Ich wiege leider schon nur normal viel und will gerne verhindern, dass ich ins Untergewicht komme, geschweige denn Muskeln abbaue. Eher wäre ein Aufbau schön, aber dazu müssen dann auch die Kalorien rein. Wenn es dort Küchen gibt dann wird es wohl mit Kartoffeln und Reis machbar sein. Müsste dann vorkochen und kann nicht unterwegs was weizenhaltiges an den Kiosken oder so essen. Passt für mich. Und naja wenn es mittlerweile hin und wieder auch glutenfreie Produkte in den Supermärkten gibt, dann kann es ja losgehen. Wird einer/eine von euch auch im April starten? Grüße
Benutzeravatar
Simsim
Beiträge: 1188
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Hi zusammen!

Beitrag von Simsim »

Nur mal so als kleiner Tipp: es gibt überall in den Supermärkten Reiswaffeln. Als Brotersatz zum Mittagssnack, mit beliebigen Aufstrich, und dazu ne fette Avocado 😊. Und ich hab, um sicherzustellen dass ich wirklich Kochmöglichkeit habe, immer einen Gaskocher plus Topf dabei ( zusammen ca. 500 g bei voller Kartusche).
Kartoffelpulver mit geschmolzenem Käse und Butter....plus grüne Kräuter z.b., schmeckt lecker und hat reichlich Kalorien 🙂.
Brainticket
Beiträge: 4
Registriert: 19. Jan 2022, 18:40

Re: Hi zusammen!

Beitrag von Brainticket »

Danke für das Rezept! Genau auf solche Tips habe ich auch gehofft. Kartoffelpulver kannte ich noch nicht. Naja Reiswaffeln klar auch eine Möglichkeit, aber da muss ich dann Avocado mit Reiswaffeln drauf essen, statt Reiswaffeln mit Avocado, damit es nicht so staubt ;) Aber klar ist ne Möglichkeit so prinzipiell.
Benutzeravatar
Simsim
Beiträge: 1188
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Hi zusammen!

Beitrag von Simsim »

Du kennst kein Kartoffelpulver? Instant- Kartoffelpüree?
Ein Hauptnahrungsmittel vieler Langstreckenwanderer. Vorteilhaft, weil man es in leichten Mengen bekommt und nicht immer gleich 500g kaufen muss, wie z.b. Polenta (Maisgries, auch glutenfrei und gibts überall).
Benutzeravatar
Pilgerbär
Beiträge: 516
Registriert: 18. Sep 2020, 17:04
Wohnort: Rhein-Kreis-Neuss

Re: Hi zusammen!

Beitrag von Pilgerbär »

Hallo Sven,

vielleicht hilft dir dies hier weiter? Aber Vorsicht, ist eine kommerzielle Seite ;)

https://santiagoways.com/de/jakobsweg-ohne-gluten/
Ultreya, euer Pilgerbär
Benutzeravatar
Simsim
Beiträge: 1188
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Hi zusammen!

Beitrag von Simsim »

Und es geht auch wirklich gut, laut anderer Pilger die ich traf, einfach loszugehen, sich nicht so den Kopf zu zerbrechen und zu erleben dass es gar nicht so schwierig ist 🙂.
Man bekommt in Spanien z.b. fast in jeder Bar Tortilla, das macht satt, ist lecker und ohne Gluten (Kartoffeln und Ei, plus Zwiebeln ). Ebenso massenhaft Fleischgerichte und vieles mehr.
Benutzeravatar
Pilgerbär
Beiträge: 516
Registriert: 18. Sep 2020, 17:04
Wohnort: Rhein-Kreis-Neuss

Re: Hi zusammen!

Beitrag von Pilgerbär »

Ist ja auch ein kultiviertes Land, dort gibt es die selben Lösungen wie bei uns auch....in den kleinen Dörfern halt etwas mehr Planung.

Aber ich habe da gut Reden, da ich dieses Problem nicht habe...
Ultreya, euer Pilgerbär
Brainticket
Beiträge: 4
Registriert: 19. Jan 2022, 18:40

Re: Hi zusammen!

Beitrag von Brainticket »

Tolle Community hier! Danke <3 Kartoffelpüree hab ich immer aus Kartoffeln gemacht. Kannte das Pulver nicht. Danke für den Link. Ist sehr hilfreich. Mir ist auch noch eingefallen, wegen des Hinweises mit den Tortillas, dass ich ja Kornflakes essen kann, bzw. mir daraus auch einen Shake mit Banane oder so machen kann. Jetzt haben wir ja einiges zusammengesammelt :) Toll
Benutzeravatar
Simsim
Beiträge: 1188
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Hi zusammen!

Beitrag von Simsim »

Und wenns noch sättigender sein soll,, kann Instant- Maisgries (=Polenta) auch mit kaltem Wasser quellen und dann Banane dazu, etc. . Normale Cornflakes gibt es kaum zu kaufen in Spanien, nur so zuckriges Frühstückszeug....
Auch Milchpulver gibt es in Spanien so gut wie nie zu kaufen, daher hab ich mir schon lange angewöhnt Müsli mit Wasser zu essen. Geht wunderbar, nach ein bisschen Gewöhnung.

P.s.: Kartoffelpulver heißt auf spanisch: "puré de patatas"
Kanst ja damit mal mit Hilfe von Google die Bildungslücke schließen 😄.

:D lustiger Thread...
Hansso
Beiträge: 1
Registriert: 20. Feb 2022, 15:52

Re: Hi zusammen!

Beitrag von Hansso »

Ich grüße euch,
ich bin recht neu in diesem Bereich, da ich zum ersten Mal letztes Jahr pilgern war. Eine Bekannte hat mich überredet, da es mir in der Zeit nicht so gut ging und sie meinte, dass es mir gut tun würde und ich es einfach mal probieren sollte.
Um ehrlich zu sein, es hat mir wirklich gefallen, so dass ich mich online immer mehr darüber informiert habe. Ich habe nun vor im Frühling wieder zu pilgern.
Online habe ich mir einen Pilgerführer über Jakobswege in Deutschland gekauft und nun überlege ich, welchen Weg ich wählen soll. Was meint ihr, welche ist für einen Neuling am besten?
Zuletzt geändert von Hansso am 2. Mär 2022, 16:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Walter
Beiträge: 159
Registriert: 25. Jul 2019, 23:26
Wohnort: Allgäu

Re: Hi zusammen!

Beitrag von Walter »

Hansso hat geschrieben: 27. Feb 2022, 21:19 .... und nun überlege ich, welchen Weg ich wählen soll. Was meint ihr, welche ist für einen Neuling am besten?
Hallo Hansso,

falls es Deutschland sein soll, du sprichst davon, schau dir mal die Via Regia, „Der Ökumenische Pilgerweg“ von Görlitz nach Vacha an.
Er ist relativ einfach zu gehen, also keine Bergtouren. Er ist recht gut mit Herbergen ausgestattet, manche einfach und manche auch privat ... war ganz OK.
Gesamtlänge so rund 450 Kilometer, in 3 Wochen also bequem zu laufen.
Einen kleinen Führer gibt es hierzu vom Stein-Verlag und auch vom Ökumenischer Pilgerweg e. V..

Soll es ein anderes Land sein, dann sollten deine „Ratgeber“ auch so ein bisschen deine Vorlieben kennen. Es gibt so viele wunderschöne Wege und Länder ... Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien. Portugal oder vielleicht Norwegen?

Gruß Walter
Camino Frances, Camino del Norte, Via Gebennensis, Via de la Plata, Via Podiensis, Via Regia, Jakobsweg Schweiz, Via Francigena, Olavsweg, Caminho Português, Ignatiusweg, Fränkisch Schwäbischer Jakobsweg, Münchner Jakobsweg, Via Scandinavica.
Antworten