Vorbereitende Literatur: Pilgerführer vs. Unterkunftsverzeichnis vs. keine Vorbereitung...

Allgemeine Diskussionen zur Pilgerei und ihrer Geschichte
WoM
Beiträge: 86
Registriert: 15. Jul 2019, 13:23

Re: Vorbereitende Literatur: Pilgerführer vs. Unterkunftsverzeichnis vs. keine Vorbereitung...

Beitrag von WoM » 16. Okt 2019, 23:42

Marcel17 hat geschrieben:
16. Okt 2019, 22:40

Ich habe übrigens keinen meiner Pilgerführer demontiert, da schleppe ich lieber die paar Gramm zusätzlich mit (o.k., das erklärt vielleicht die 9 Kg auf meinem Rücken ...). Der aktuelle Pilgerführer wiegt 160 g , so what.

BC
Marcel
Ein Buch zerlegen tut mir weh, da habe ich Hemmungen. Aber die wichtigsten Seiten würde ich kopieren.
160g sind viel!!! Seitdem ich immer mehr an Gewicht einspare, sind 160g sehr viel. Zu meinen 8,5 kg beim ersten Camino will ich nicht mehr zurück - die 3 kg weniger sind Welten!!!
Aber ich bin auch selten in einsamen Gegenden unterwegs ...
Nach dem Camino ist vor dem Camino 8-)

Benutzeravatar
Marcel17
Beiträge: 18
Registriert: 27. Jul 2019, 18:24

Re: Vorbereitende Literatur: Pilgerführer vs. Unterkunftsverzeichnis vs. keine Vorbereitung...

Beitrag von Marcel17 » 17. Okt 2019, 22:00

WoM hat geschrieben:
16. Okt 2019, 23:42
Aber ich bin auch selten in einsamen Gegenden unterwegs ...
Meine letzten Wegestücke im rheinhessischen, der Pfalz und im Elsass waren relativ einsam und die Wegemarkierung nicht immer zuverlässig.
3 Kilo weniger wär' schon etwas - ich bin bei 9,xx Kg bisher (skin out)
Ich arbeite dran
---
Wer das Ziel kennt, findet einen Weg ...

WoM
Beiträge: 86
Registriert: 15. Jul 2019, 13:23

Re: Vorbereitende Literatur: Pilgerführer vs. Unterkunftsverzeichnis vs. keine Vorbereitung...

Beitrag von WoM » 17. Okt 2019, 22:15

Hi Marcel,

musst du mal testen:
erster Schritt ist ein kleiner Rucksack, bei mir 32 l, war gleich fast ein kg weniger und man spart automatisch.
Dieses Jahr war ich zum ersten mal mit unter 6 kg unterwegs, kam super voran ohne Blasen - keine Ahnung ob es daran lag. Jetzt läuft das Projekt 4999g :D :D :D
Aber nur Rucksack inklusive Stöcke ...

Grüßle Wolfgang
Nach dem Camino ist vor dem Camino 8-)

Benutzeravatar
Walter
Beiträge: 12
Registriert: 25. Jul 2019, 23:26
Wohnort: Allgäu

Re: Vorbereitende Literatur: Pilgerführer vs. Unterkunftsverzeichnis vs. keine Vorbereitung...

Beitrag von Walter » 17. Okt 2019, 23:18

Hallo Pierre,

auch ich besorge mir zuerst mal den entsprechenden Pilger-Führer und der ist dann auch als komplettes Werk im Rucksack - wie schwer er auch sein mag. Jeden Abend lese und studiere ich dann auf dem Weg die nächste Etappe.
Diesen Führer durchforste ich zu Hause nach allen dort aufgeführten Übernachtungsmöglichkeiten und lege mir eine entsprechende Liste an, wo ich auch die Kilometer dorthin festhalte. Somit verschaffe ich mir für unterwegs einen schnellen Überblick und sehe wie lang meine Tagesetappe sein kann / darf.

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten findet man auch oft bei entsprechenden Jakobs-Gesellschaften, z. B. hier >>> https://www.jakobus-franken.de/
Hier im Forum findet man natürlich das Insider-Wissen, von all denen, die einen Weg schon gegangen sind. Das ist für die Herbergsuche fast die erste Adresse, weil man dieses Wissen und Erfahrung nicht in einem Buch finden kann. Also einfach fragen!!!

Im Regelfall buche ich überhaupt keine Herbergen im Voraus, außer der Herberge am Anreisetag. Bei Hotels oder auch privaten Adressen versuche ich am Abend davor nach einem Bett anzufragen.

Für den Weg lade ich mir noch die GPS-Tracks, deren Zugangsdaten heute ja fast in jedem Führer genannt werden, auf mein Smartphone.

Das war’s

Herzlichen Gruß

Walter

Antworten