El Correo Gallego: Auch Santiago in 2021 im Visier von ISIS

Allgemeine Diskussionen zur Pilgerei und ihrer Geschichte
calixtinusII
Beiträge: 34
Registriert: 19. Jul 2019, 17:57
Kontaktdaten:

El Correo Gallego: Auch Santiago in 2021 im Visier von ISIS

Beitrag von calixtinusII » 24. Jan 2021, 19:24

24. Januar 2021.
https://www.elcorreogallego.es/santiago ... -EX6110071

Google-Übersetzung: "Daeshs Befehl, Kirchen in Spanien und Santiago anzugreifen, ist erneut ein potenzielles Ziel. In diesem Szenario gewinnt die Rolle von Santiago de Compostela erneut an Stärke als potenzielles Ziel, und dieses Heilige Jahr wird zum Zentrum des Christentums. Die Tatsache, dass wir in eine Pandemie verwickelt sind, scheint nach Angaben der spanischen Antiterroristen die dschihadistischen Bedrohungen nicht aufzuhalten."

Keine guten Nachrichten. Beten wir darum, dass die spanischen Antiterroreinheiten Schlimmes verhindern mögen.
calixtinusII

Benutzeravatar
Raimund Joos
Beiträge: 704
Registriert: 15. Jul 2019, 18:36
Wohnort: Eichstätt
Kontaktdaten:

Re: El Correo Gallego: Auch Santiago in 2021 im Visier von ISIS

Beitrag von Raimund Joos » 25. Jan 2021, 11:54

.... Nun ja ... die katholische Kirche in Santiago tut ja auch ihr möglichstes damit das auch weiter so bleit.
Provokative Darstellungen in der Kathedrale und dem Gebäude gegenüber diese die den heiligen Jakobus quasi als heiligen Krieger gegen die Mauren darstellen wirken nicht nur auf Fundamentalisten einfach als unnötige Provokation. Ein Steilvorlage für funamentalistische Hetzer.
Es wurde ja schon längst angeregt das mal in das Museum zu verfrachten ... vermutlich muss es wohl erst mal krachen bis was passiert.
Auch ich finde derartige verherrlichende Gewaltdarstellungen in "christlichen" Kirchen einfach unnötig und gegen die Botschaft des Glaubens.

Nicht ohne Grund rege ich an mir den Besuch der Kathedrale insbesondere bei hohem Besucheraufkommen gut zu überlege .... die Schutzmaßnahmen sind einfach lachhaft und dienen wohl nur als Alibi... Es gibt sehr offensichtliche Möglichkeiten wie man die umgehen kann ... natürlich werde ich diese aber hier nicht öffentlich beschreiben ...

Beten wir für dafür dass sich die Opus-Dei-lastige Machtkirche Spaniens bald besinnt und sich einer zeitgemäßen friedlichen Symbolik bedient ... dann bedarf es auch keiner windigen Schutzmaßnahmen um befürchete (Gegen-)angriffe abzuwenden.

BC

Raimund

Benutzeravatar
Anhalter
Beiträge: 185
Registriert: 8. Mai 2020, 11:44
Wohnort: Jena

Re: El Correo Gallego: Auch Santiago in 2021 im Visier von ISIS

Beitrag von Anhalter » 25. Jan 2021, 12:14

Naja. Irgendwo hat irgendwer irgendwas gesagt dass sie vielleicht irgendwann irgendwo was schlimmes machen werden.

Ganz ehrlich, die Chance auf dem morgentlichen Weg zur Arbeit von nem Besoffenen überfahren zu werden halte ich für größer. Und da mach ich mir auch keine großen Sorgen drum.

Und ja, mir geht diese Angstmacherei und ihre Auswüchse schon seit Jahren auf den Geist. Es gibt etliche Sachen die dem eigenen Leben bedeutend gefährlicher sind als so ein Terrorheini.

Benutzeravatar
Raimund Joos
Beiträge: 704
Registriert: 15. Jul 2019, 18:36
Wohnort: Eichstätt
Kontaktdaten:

Re: El Correo Gallego: Auch Santiago in 2021 im Visier von ISIS

Beitrag von Raimund Joos » 25. Jan 2021, 12:38

.... ich gehe nicht mehr so gerne in die Kathedrale wie früher ... würde aber Pilgerfreunden nun auch nicht unbedingt rundweg davon abraten ... allerdings ist m.E. doch schon ein Gefahrenpotenzial das real ist und es wäre besser da vorzusorgen und deratige Provokationen durch angeblich "traditionelle relligiöse Kunst" bei der es sich bei näherem Hinsehen einfach um eine plumpe mittelalterlich Kriegspropaganda handelt einfach mal zu unterlassen.

BC

Raimund

Benutzeravatar
chrisbee
Beiträge: 62
Registriert: 18. Jul 2019, 22:09
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: El Correo Gallego: Auch Santiago in 2021 im Visier von ISIS

Beitrag von chrisbee » 25. Jan 2021, 20:43

beim besten Willen: dass es auch nur irgendeinen Zusammenhang zwischen dem Zustand der Kirche (in Spanien) und der politischen Agenda terroristischer Islamisten gibt, würde ich denn doch bestreiten,
chrisbee

Benutzeravatar
Pilgerbär
Beiträge: 131
Registriert: 18. Sep 2020, 17:04
Wohnort: Rhein-Kreis-Neuss

Re: El Correo Gallego: Auch Santiago in 2021 im Visier von ISIS

Beitrag von Pilgerbär » 25. Jan 2021, 21:30

Zum einen ist ja nun bekannt dass unser lieber Santiago gar kein Maurentöter sein kann. Zum anderen wird das Erscheinen des Heiligen auf den Schlachtfeldern durch maurische Chronisten beschrieben. Zum anderen regt es mich wirklich (gelinde gesagt) das über jedes und alles in der katholische Kirche hergezogen werden darf, man aber selber Schuld ist wenn man in die Luft gesprengt wird weil man sich kritisch gegenüber andersdenkenden äußert. Ja, die Kirche hat einiges aufzuarbeiten, gar keine Frage. Aber unschuldige Menschen zu töten ist dort nun wirklich schon länger her. Es ist fast so als wenn man zu einer Frau sagt sie sei selber Schuld vergewaltigt zu werden weil der Rock zu kurz war und dem Täter Verständnis entgegen bringt.

Natürlich darf jeder seine Meinung haben und diese auch äußern, gar keine Frage. Zumindest in unseren Breitengraden. Aber eine angenommene Provokation als Legitimation zu hundertfachen Mord zu nehmen, das ist schon eine Hausnummer...und zeugt nicht von Größe sondern von Geisteskrankheiten und Minderwertigkeitskomplexen. Ohje, hoffentlich kommt mich heute Nacht nicht der böse Uhlewuh meucheln....aber wenn bin ich es ja selber schuld, habe ihn ja schließlich provoziert
Ultreya, euer Pilgerbär

Benutzeravatar
Hobbypilger
Beiträge: 190
Registriert: 16. Okt 2019, 11:59
Wohnort: München

Re: El Correo Gallego: Auch Santiago in 2021 im Visier von ISIS

Beitrag von Hobbypilger » 26. Jan 2021, 06:30

Raimund Joos hat geschrieben:
25. Jan 2021, 12:38
.... ich gehe nicht mehr so gerne in die Kathedrale wie früher ... würde aber Pilgerfreunden nun auch nicht unbedingt rundweg davon abraten ... allerdings ist m.E. doch schon ein Gefahrenpotenzial das real ist ..........................
Raimund
[Ironie=on]
Hast du da nicht moralische Probleme, durch deine Wanderbücher viele unschuldige Menschen an den Ort zu treiben, den du aus Gefährlichkeit heute nicht mehr so gerne aufsuchst?
[/Ironie=off] :) :)

Ciao
Detlef
Sept. 2018 Camino Francés (SJPdP - Santiago)
März 2020 Camino del Norte (Bilbao - Santander, Abbruch wegen fehlender Übernachtungsmöglichkeiten bis Santiago)

Benutzeravatar
Raimund Joos
Beiträge: 704
Registriert: 15. Jul 2019, 18:36
Wohnort: Eichstätt
Kontaktdaten:

Re: El Correo Gallego: Auch Santiago in 2021 im Visier von ISIS

Beitrag von Raimund Joos » 26. Jan 2021, 12:19

Hobbypilger hat geschrieben:
26. Jan 2021, 06:30
Raimund Joos hat geschrieben:
25. Jan 2021, 12:38
.... ich gehe nicht mehr so gerne in die Kathedrale wie früher ... würde aber Pilgerfreunden nun auch nicht unbedingt rundweg davon abraten ... allerdings ist m.E. doch schon ein Gefahrenpotenzial das real ist ..........................
Raimund
[Ironie=on]
Hast du da nicht moralische Probleme, durch deine Wanderbücher viele unschuldige Menschen an den Ort zu treiben, den du aus Gefährlichkeit heute nicht mehr so gerne aufsuchst?
[/Ironie=off] :) :)

Ciao
Detlef
:-)

Ich persönlich fühle mich da nicht mehr so wohl da mir die Kommerzielisierung und die Scheinheiligkeit da inzwischen einfach zu dick aufgetragen ist.... Wer mit meinen Büchern nach Santiago läuft muss sich dehalb noch lange nicht in die Kathedrale begeben und auch keinen Wisch abholen ...

Am besten nach einem kürzeren Aufenthalt gleich weiter nach Finisterre laufen ....

BC

Raimund

Benutzeravatar
Hobbypilger
Beiträge: 190
Registriert: 16. Okt 2019, 11:59
Wohnort: München

Re: El Correo Gallego: Auch Santiago in 2021 im Visier von ISIS

Beitrag von Hobbypilger » 26. Jan 2021, 13:35

Raimund Joos hat geschrieben:
Ich persönlich fühle mich da nicht mehr so wohl da mir die Kommerzielisierung und die Scheinheiligkeit da inzwischen einfach zu dick aufgetragen ist.... Wer mit meinen Büchern nach Santiago läuft muss sich dehalb noch lange nicht in die Kathedrale begeben und auch keinen Wisch abholen ...

Am besten nach einem kürzeren Aufenthalt gleich weiter nach Finisterre laufen ....

Raimund
Hallo Raimund

Schilderst du das ähnlich in deinen Büchern?

Ich kenne deine Bücher nicht, da ich seit Anfang der 80er Jahre eher zufällig, wegen Wanderung in den Alpen, bei dem „anderen“ Verlag gelandet bin.

Ich fand Santiago de Compostella interessant. Sah mich deshalb auch insgesamt 4 Tage etwas um. Meine vorgesehen Ausfalltage hatte ich nicht benötigt. An einem Tag davon unternahm ich nach Muxia und Finisterre lediglich einen Busausflug, das reichte mir.

Ciao
Detlef
Sept. 2018 Camino Francés (SJPdP - Santiago)
März 2020 Camino del Norte (Bilbao - Santander, Abbruch wegen fehlender Übernachtungsmöglichkeiten bis Santiago)

Benutzeravatar
Raimund Joos
Beiträge: 704
Registriert: 15. Jul 2019, 18:36
Wohnort: Eichstätt
Kontaktdaten:

Re: El Correo Gallego: Auch Santiago in 2021 im Visier von ISIS

Beitrag von Raimund Joos » 26. Jan 2021, 14:22

Ja ich schildere das da seit einigen Jahren kritisch...
Und auch in der 3. Auflage meines spirituellen Führer der in einem kirchennahen Verlag veröffentlicht wurde.. Natürlich bin ich da gehalten mich etwas gewählter auszudrücken...

Bon Camino
Raimund

Benutzeravatar
Berthold
Beiträge: 126
Registriert: 15. Jul 2019, 19:10

Re: El Correo Gallego: Auch Santiago in 2021 im Visier von ISIS

Beitrag von Berthold » 26. Jan 2021, 14:47

Raimund Joos hat geschrieben:
26. Jan 2021, 12:19

...Ich persönlich fühle mich da nicht mehr so wohl da mir die Kommerzielisierung und die Scheinheiligkeit da inzwischen einfach zu dick aufgetragen ist.... Wer mit meinen Büchern nach Santiago läuft muss sich dehalb noch lange nicht in die Kathedrale begeben und auch keinen Wisch abholen ...

Lieber Raimund,
es herrscht doch allgemein Übereinstimmung, dass der Respekt vor anderen ein wesentliches Merkmal des „modernen Pilgers“* sei. In diesem Sinne fände ich persönlich es angemessener, wenn Du für ein Dokument, das vielen wichtig ist, eine zumindest neutralere Bezeichnung verwenden könntest. Wenn Du die Compostela als „Wisch“ bezeichnest, so könnte der eine oder andere darin eine gewisse Respektlosigkeit gegenüber seinen Gefühlen empfinden. Auch bei einer korrekten Bezeichnung bliebe es Dir völlig unbenommen, Deine Argumente anzuführen, warum du persönlich auf diese Urkunde verzichtest.

* Den Begriff „moderner Pilger“ verwende ich angesichts der Beobachtung, dass die Motive für das Pilgern in der heutigen säkularen Gesellschaft breit gestreut sind

Benutzeravatar
ilfuchur
Beiträge: 428
Registriert: 15. Jul 2019, 06:26

Re: El Correo Gallego: Auch Santiago in 2021 im Visier von ISIS

Beitrag von ilfuchur » 26. Jan 2021, 16:02

Ich möchte mich hier Berthold Wunsch ausdrücklich und sehr herzlich anschließen. Bei der Verwendung des Begriffs "Scheinheiligkeit" im direkten Zusammenhang mit "Kommerzialisierung" und das in Anbetracht dessen, dass du keinen Post auslässt, auf deine Bücher hinzuweisen, hat so ein Geschmäckle... besonders mit Blick auf die Werberegeln, die du geflissentlich ignorierst, die du aber vielleicht auch noch gar nicht gelesen hast.
Pilger, die beim Gehen manchmal einfach nur Bauch und Füße sind - #Bauchfüßler eben.

Benutzeravatar
Raimund Joos
Beiträge: 704
Registriert: 15. Jul 2019, 18:36
Wohnort: Eichstätt
Kontaktdaten:

Re: El Correo Gallego: Auch Santiago in 2021 im Visier von ISIS

Beitrag von Raimund Joos » 26. Jan 2021, 16:10

Berthold hat geschrieben:
26. Jan 2021, 14:47
Wenn Du die Compostela als „Wisch“ bezeichnest, so könnte der eine oder andere darin eine gewisse Respektlosigkeit gegenüber seinen Gefühlen empfinden.
Ok ... weiterer Exkurs zum Thema:

Ich denke dass der Begriff "Wisch" hier sehr treffend ist, da die jetzige Form weder "theologisch" noch "historisch" begründet ist ... Wie das genau zu versehen ist, habe ich ja sowohl hier im Forum und auch in meinen Büchern indem ich dieses Gebilde seit einem Jahr nun unter anderem auch als "Wisch" tituliere bezeichne begründet und werde das um die Neven zu schonen hier vorerst nicht nochmal tun.

Ich denke mal in der Presse und auch in freien Foren muß es möglich sein, des Kaisers neuste Kleider auch als solche zu nennen und religiöse und noch vielmehr pseudoreligiöse Konstukte wie diese durch sowas anzuprangern .. Selbst verunklimpfende Karrikatruren von Mohamend sind ja in diesem Sinne in einer freien Gesellschaft von de Presse- und Meinungsfreiheit geschützt.

Und es ist auch ein sehr großer Unterschied ob ich mich z.B. über eine Muslim abwertend äußere oder aber über eine Darstellung im Zusammenhang seiner Religion. Ich äußere mich ja in diesem Sinne nicht abwertend über die Pilger die sich den W. holen sondern über den W. an sich.

Wer da nicht mit umgehen oder das einfach überlesen kann, der sollte eben die Finger von meinen Büchern lassen und mich hier auf seine Ignorliste stellen...

@ilfuchur : Wenn ich hier direkt auf meine Bücher angesprochen werde dann darf bzw muß ich wohl darauf antworten ... alles ander wirkt wohl etwas verdächtig ... allerdings gehe ich nicht so weit wie du und mache unter jedem meiner Beiträge unaufgefordert in roter Leuchtschrift Werbung für meine Marke.

BC

Raimund

Benutzeravatar
ilfuchur
Beiträge: 428
Registriert: 15. Jul 2019, 06:26

Re: El Correo Gallego: Auch Santiago in 2021 im Visier von ISIS

Beitrag von ilfuchur » 26. Jan 2021, 16:59

Danke für deinen Hinweis auf meine " Marke" . Ich habe es selbst noch gar nicht so gesehen.

Zu deiner Information: Meine Signatur war ein Vorschlag eines Moderators des alten Forums (mein erster Post war Werbung und stand keine zwei Minuten), den ich sehr gerne angenommen habe. Ich setze mich nicht gerne über Regeln hinweg und habe so vor allem die Möglichkeit, als Pilger unter Pilgern zu schreiben, was mir persönlich einfach nur Spaß macht. Es bedarf allerdings einer selbst entschiedenen Aktion, darauf zu ticken, und steht damit meiner Meinung nach in keinem Verhältnis dazu, immer wieder in Posts auf bestimmte Produkte hingewiesen zu werden. Da du aber dein Vorgehen so verteidigst und die Regeln übergehst, muss ich davon ausgehen, dass diese Posts von dir zielgerichtet sind. Es wäre allerdings schön, wenn ich mich da irre.


Was die verbale Herabwertung gewisser Gegenstände oder Institutionen angeht, so ist das deine Meinung, die ich durchaus toleriere. Umgekehrt wäre es nett, wenn du diese Toleranz auch anderen Meinungen gegenüber walten lassen könntest und sei es auch nur in der Form, dich weniger entwertend auszudrücken. Vielleicht ist die Compostela für den einen oder anderen in diesem Forum durchaus von Bedeutung, sie als Wisch zu bezeichnen ist darum für mein empfinden mehr als unnett. Für mich persönlich ist es z. B. ziemlich wurscht, welche Kleider dieser Kaiser trägt, wenn sie mir nichts bedeutete, würde ich sie mir nicht nach jedem meiner Caminos ausstellen lassen - ob nackig oder angezogen (also die Compostela, nicht ich, ich bin ja nicht der Kaiser) (die Aussteller sind auch keine Kaiser, aber ich hatte da schon welche....)
Pilger, die beim Gehen manchmal einfach nur Bauch und Füße sind - #Bauchfüßler eben.

Simsim
Beiträge: 572
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: El Correo Gallego: Auch Santiago in 2021 im Visier von ISIS

Beitrag von Simsim » 26. Jan 2021, 18:26

??? Also hier fehlt nun wirklich jeder Zusammenhang mit der Überschrift des Themas.....

Antworten