Der fliegende Botafumeiro

Allgemeine Diskussionen zur Pilgerei und ihrer Geschichte
Antworten
Benutzeravatar
PrinzKeksdose
Beiträge: 67
Registriert: 15. Jul 2019, 12:19

Der fliegende Botafumeiro

Beitrag von PrinzKeksdose » 25. Okt 2020, 13:52

Für all diejenigen die es schon mal live erlebt haben muss es wohl ein sehr besonderes Erlebnis gewesen sein. Der fliegende Botafumeiro in der Kathedrale von Santiago. Sehr gerne würde ich diesem Erlebnis auch gerne einmal beiwohnen. Ein Platz in der ersten Reihe muss es gar nicht sein, dabei sein ist alles. Bis zu nächsten Ankunft in Santiago wird es wohl noch was dauern. Solange nehme ich mit diesem sehr schönen Video auf Youtube vorlieb.
https://www.youtube.com/watch?v=HGARjZx ... 9u2_bJ_5KE
Der Pfarrer unserer Heimatgemeinde war an Festen wie Ostern und Weihnachten immer sehr großzügig mit dem Weihrauch, so dass die Messdiener zum Teil umgekippt sind und sich übergeben haben. Da war immer ordentlich was los am Altar.

Wer von Euch durfte den fliegenden Botafumeiro schon mal live erleben und war es wirklich ein berauschendes Erlebnis?

Benutzeravatar
Pater Norbert
Beiträge: 428
Registriert: 22. Jul 2019, 13:19
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Der fliegende Botafumeiro

Beitrag von Pater Norbert » 25. Okt 2020, 14:03

Ich habe etliche Male dabei sein können, das letzte Mal im Oktober 2018.
2x durfte ich auch Weihrauch einlegen.

Das Herz war am meisten berührt bei der Messe am 30. Dezember - Jakobus Apostel Spaniens.
Wer pilgert, wird von einem Virus infiziert, das nicht vergeht.

Benutzeravatar
CyrusField
Beiträge: 359
Registriert: 10. Sep 2019, 11:02
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Der fliegende Botafumeiro

Beitrag von CyrusField » 25. Okt 2020, 16:00

Ich bin bisher 2x nach Santiago gepilgert. 2018 war wohl leider niemand bereit, unter der Woche dafür zu bezahlen, daher war mir der Anblick nicht vergönnt. 2020 - ob Covid oder nicht - ist die Zeremonie wegen der Restauration der Kathedrale ausgefallen.

Ich will den Botafumeiro auf jeden Fall einmal fliegen sehen - mindestens so lange, werde ich weiter nach Santiago pilgern ;)
Harrison Ford hat den verlorenen Schatz gejagt,
Michael Douglas den grünen Diamanten und das Juwel vom Nil,
Wallace und Gromit das Riesenkaninchen.
...und ich jage die gelbe Muschel. :geek:

Benutzeravatar
Pater Norbert
Beiträge: 428
Registriert: 22. Jul 2019, 13:19
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Der fliegende Botafumeiro

Beitrag von Pater Norbert » 25. Okt 2020, 16:50

CyrusField hat geschrieben:
25. Okt 2020, 16:00
Ich will den Botafumeiro auf jeden Fall einmal fliegen sehen - mindestens so lange, werde ich weiter nach Santiago pilgern ;)
Im Prinzip hast du im nächsten Jahr gute Chancen.
Es wird normalerweise im Heiligen Jahr jeden Mittag am Ende der Pilgermesse sein.
Falls es nach der Coronakrise weiter so ist, werden die Wirte von Santiago zusammenlegen und es für die Abendmesse am Freitag bestellen.

Oder du schaust zu allen Jahren, dass du an einem der "traditionellen Tage" gerade da bist:
Ostern, 20. Mai (Schlacht von Clavijo), Pfingsten, Jakobustag, Mariä Himmelfahrt, Weihnachten, 30. Dezember
Wer pilgert, wird von einem Virus infiziert, das nicht vergeht.

Benutzeravatar
Bicigringo
Beiträge: 227
Registriert: 14. Aug 2019, 20:43

Der fliegende Botafumeiro

Beitrag von Bicigringo » 25. Okt 2020, 17:02

Der Botafumeiro kann auch von Pilger/Touristen gebucht werden. Gegen Spende (300€*), versteht sich… Kontaktmail siehe hier unten:
http://catedraldesantiago.es/liturgia/ 😷

* https://vivecamino.com/de/wallfahrt/pilgermesse/
Camino de Santiago „ Respira Hondo | Tief durchatmen“

Benutzeravatar
altbrummi
Beiträge: 36
Registriert: 15. Jul 2019, 17:01
Wohnort: Raum Fulda

Re: Der fliegende Botafumeiro

Beitrag von altbrummi » 25. Okt 2020, 21:07

Ich habe das Spektakel schon 3 mal gesehen. das erste mal waren wir im Teil vor dem Hochaltar und sahen das Botafumero immer nur verbeifliegen, Das 2. und 3. mal waren wir an der Stelle wo das Seil aufgehängt ist und wir das Botafumero jedes mal über unsere Köpfe folg. War ein großartiges Erlebnis. Alfred

Superfrauandrea
Beiträge: 55
Registriert: 6. Aug 2019, 16:55

Re: Der fliegende Botafumeiro

Beitrag von Superfrauandrea » 26. Okt 2020, 07:55

ich durfte das Spektakel schon 3 x miterleben. Lustig, wie man automatisch den Kopf einzieht, wenn der Botafumero über den Kopf hinweg zischt!
Im September 2019 war mein letztes Ankommen in Santiago. Die Kirche ist ja in Renovierung und somit fiel der Anblick für uns aus.

Benutzeravatar
Matten
Beiträge: 184
Registriert: 17. Jul 2019, 10:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Der fliegende Botafumeiro

Beitrag von Matten » 1. Nov 2020, 07:45

Wir haben den Botafumeiro 2016 und 2017 fliegen sehen. 2019 war es wegen der Bauarbeiten nicht möglich.
Es war jedesmal eine tolle Sache. Nicht nur meine Frau und ich, sondern alle in der Kathedrale waren begeistert. Das merkte man an den Reaktionen, und mindestens jeder zweite hat sein Handy gezückt, um diesen Moment festzuhalten. Während der Messe habe ich das Smartphone in der Tasche gelassen, aber dann konnte ich nicht anders...
2019 flog er ja leider nicht, was für meine Schwägerin (sie hat mit meiner Frau und mir das Stück von Leon bis SdC gemacht) sehr ärgerlich war. Sie wollte 2016 schon auf den CF, konnte dann aber aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mit.
Vielleicht ein andermal wieder, wenn die Umstände es zulassen.

BC con Botafumeiro
Martin
Niemand weiß was in ihm steckt, bevor er nicht versucht hat es herauszuholen.
Ernest Hemingway

Benutzeravatar
Matt Merchant
Beiträge: 115
Registriert: 10. Apr 2020, 20:46
Wohnort: Neuendettelsau

Re: Der fliegende Botafumeiro

Beitrag von Matt Merchant » 2. Nov 2020, 10:58

Eine Frage rein aus Interesse:
Gab es in der Geschichte des Botafumeiro eigentlich schon einmal einen Crash, d.h. dass das gute Stück gegen die Chorschranke, eine Säule oder die Decke gescheppert ist?
Oder ist die Präzisionschoreographie der galicischen 'Strippenzieher' (äh, verzeiht, wie bezeichnet man die Weihrauch-Assistenten der Kathedrale korrekt?) so ausgeklügelt, dass in Jahrhunderten keine Panne passierte...?

Neugierige Grüße,
Matthias
2007 - Camino Francés
2012 - Camino Primitivo
2015 - Camino Portugues
2016-19 - Gießen -> Muxía
2020 - Raisdorf b. Kiel -> Neuendettelsau

Benutzeravatar
Pater Norbert
Beiträge: 428
Registriert: 22. Jul 2019, 13:19
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Der fliegende Botafumeiro

Beitrag von Pater Norbert » 2. Nov 2020, 11:08

Hallo Matthias,

soweit ich weiß, gab es zwei Unfälle im Lauf der Zeit.
Es war dann immer ein gerissenes Seil.
Wer pilgert, wird von einem Virus infiziert, das nicht vergeht.

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 657
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Der fliegende Botafumeiro

Beitrag von Camineiro » 2. Nov 2020, 11:08

Gerüchten zufolge soll das Seil in den vergangenen Jahrhunderten in zwei bis drei Fällen gerissen sein.
Dabei sei der Kessel in einem Fall auch durch ein Fenster nach draußen geschleudert worden sein.
Angeblich gab es keine Verletzten.




Und die Strippenzieher nennen sich Tiraboleiros.

Hier noch was spanisches dazu ...

Das Wort leitet sich vom lateinischen turibularium ab.


Edit: im englischen Wikipedia steht was zu den Unfällen mit dem Botafumeiro (—> accidents).
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020

Benutzeravatar
Matt Merchant
Beiträge: 115
Registriert: 10. Apr 2020, 20:46
Wohnort: Neuendettelsau

Re: Der fliegende Botafumeiro

Beitrag von Matt Merchant » 2. Nov 2020, 13:35

Lieber Pater Norbert, lieber Uwe,

habt Dank für die spontanen Antworten!

An 'Accidents' scheint ja doch einiges Slapstickverdächtiges zusammengekommen zu sein, zum Glück ist aber stets ohne Personenschaden alles gut gegangen. Da hält der gute Santiago wohl seine Hand drüber...

...Und dass der durchs Fenster krachende Kessel von anno 1499 noch in keinem Pilgerfilm modern adaptiert wurde, wundert schon fast;
Ich habe da sofort Hollywoodbilder im Kopf:
Ein sonniger Sommertag auf der Praza da Quintana...Fliegende Händler... Ein Pilger, der gerade sinniert, ob er ein billiges Poloshirt mit Muschel oder ein noch billigeres T-Shirt mit Pfeil kaufen soll. Plötzlich: Scherbenklirren, und mit einem Comic-Pfeifton schlägt der Botafumeiro neben unserem irritiert glotzenden Pilger ins Erdreich...

Theatrale Grüße,
Matthias
2007 - Camino Francés
2012 - Camino Primitivo
2015 - Camino Portugues
2016-19 - Gießen -> Muxía
2020 - Raisdorf b. Kiel -> Neuendettelsau

Benutzeravatar
Pooh_der_baer
Beiträge: 321
Registriert: 16. Jul 2019, 08:51
Wohnort: frankfurt/m

Re: Der fliegende Botafumeiro

Beitrag von Pooh_der_baer » 3. Nov 2020, 08:45

Habe das schwingende Fass in 2010 an mehreren Tagen erleben dürfen. Hl.Jahr.
2012 konnte ich es mit meiner Frau bewundern, da gab es zufälliger Weise 2 Spender. So
wurden dann 2 Pilgermessen beweihräuchert.
Besonders erfreute mich der Gesang der Nonne während das Fass durch den Raum flog.
Kann man sich in Youtube ansehen und anhöhen.

Beim ersten Mal hatte ich ein besonderes Erlebniss.
Setzte mich in die erste Reihe des Querschiffes, ca. 30 Min vor der Pilgermesse,
Kam ein Reisender einer organisierten Pilgerfahrt ca. 5 Min vor der Messe und forderte mich auf
den Platz zu verlassen. Meine Antwort rief dann die Aufsicht auf den Plan, die diesen Menschen
weit nach hinten schickten.
Wer sich nicht erinnert, den bestraft die Zukunft.

Antworten