Fragen von Neupilger

Allgemeine Diskussionen zur Pilgerei und ihrer Geschichte
Antworten
humphS
Beiträge: 5
Registriert: 2. Feb 2020, 19:03
Wohnort: Nähe Tirschenreuth

Fragen von Neupilger

Beitrag von humphS » 25. Aug 2020, 18:07

Hallo,

ich bin jetzt die ersten Etappen auf den bayrischen Jakobsweg ab Tillyschanz gegangen. Mein Ziel dieses Jahr ist die Schweiz via Nürnberg und Konstanz.
Die ersten vier Stempel habe ich in menschenleeren Kirchen selber in den Ausweis gestempelt.
Meine Frage hierzu ist, muss ich da das Datum dazuschreiben? In Schwandorf waren nur kleine Zettelchen mit den Stempel ausgelegt - eventuell coranabedingt. Ich habe den einfach mit Klebstoff reingeklebt. Wird das am Ziel - Santiago de Compostella - anerkannt?
Und weil ich schon am Schreiben bin noch eine Frage zum Zelten auf den Camino:
Ich möchte gelegentlich, also z.B. Herberge voll oder zu teuer, mit einen kleinen 1-Mannzelt übernachten - möglichst an Herbergen.
Wie ist denn da die Ansicht der Hospitalos? Wird das nicht gerne gesehen? Könnt ihr mir diesbezüglich Tipps geben?

Buen Camino

Wolfgang
Always look on the bright side of life

Benutzeravatar
Pater Norbert
Beiträge: 333
Registriert: 22. Jul 2019, 13:19
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Fragen von Neupilger

Beitrag von Pater Norbert » 25. Aug 2020, 19:51

Hallo Wolfgang,

alle Stempel, die du sammelst, sind zunächst eine Erinnerung für dich.
Ich würde das Datum reinschreiben, denn manchmal blättere ich durch eines meiner Credenciale, um mich zu erinnern.

Und falls du diese dann auch mitnimmst auf allen Wegen, wirst du in der Pilgerherberge bei den Mitpilger*innen sicher Interesse finden.

Mit Blick auf das Pilgerbüro in Santiago de Compostela ist das relativ uninteressant. Für sie zählen die täglichen 2 Stempel ab den 100 km vor Santiago, und die kontrollieren sie auch unterschiedlich genau.
Wer pilgert, wird von einem Virus infiziert, das nicht vergeht.

Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 244
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Fragen von Neupilger

Beitrag von Gerhard.1 » 25. Aug 2020, 19:57

humphS hat geschrieben:
25. Aug 2020, 18:07
Hallo,

ich bin jetzt die ersten Etappen auf den bayrischen Jakobsweg ab Tillyschanz gegangen. Mein Ziel dieses Jahr ist die Schweiz via Nürnberg und Konstanz.
Die ersten vier Stempel habe ich in menschenleeren Kirchen selber in den Ausweis gestempelt.
Meine Frage hierzu ist, muss ich da das Datum dazuschreiben? In Schwandorf waren nur kleine Zettelchen mit den Stempel ausgelegt - eventuell coranabedingt. Ich habe den einfach mit Klebstoff reingeklebt. Wird das am Ziel - Santiago de Compostella - anerkannt?
(.....)

Buen Camino

Wolfgang
Hallo Wolfgang,
im Pilgerausweis kannst Du beliebig viele, auch mehrere an einem Tag und von wo auch immer Stempel sammeln, wobei das Datum einzutragen schon Sinn für dich selbst macht.
Das Pilgerbüro in Santiago interessiert sich aber nur für die letzten 100 km, die natürlich mit Datum und möglichst zwei Stempel pro Tag enthalten sollten. Nur diese Stempel sind für den Erhalt der Compostela maßgebend und erforderlich. Üblicherweise lässt man sich im Übernachtungsquartier einen Stempel geben und kann dann unterwegs irgendwo sich einen zweiten geben lassen.
Buen camino
Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.

Benutzeravatar
M@rio d'Abruzzo
Beiträge: 1031
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Fragen von Neupilger

Beitrag von M@rio d'Abruzzo » 25. Aug 2020, 20:14

So sieht dann irgendwann vielleicht auch Dein Credential aus:

Bild

7 Meter • Ponte d'Arbia (Via Francigena) • Oktober 2015...

Mario
Weist uns den Weg, und gibt es mehr als einen,
So lehrt uns den, der minder steil sich neigt.
Dante Alighieri • Die Göttliche Komödie

humphS
Beiträge: 5
Registriert: 2. Feb 2020, 19:03
Wohnort: Nähe Tirschenreuth

Re: Fragen von Neupilger

Beitrag von humphS » 26. Aug 2020, 13:27

Wow, das ist ein Ding :shock:
Da kommt auch schon meine näxte Frage: Wie erweitert man den Credential denn? Einfach ein paar Blätter rankleben?

Gracias
Wolfgang
Always look on the bright side of life

Benutzeravatar
Pater Norbert
Beiträge: 333
Registriert: 22. Jul 2019, 13:19
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Fragen von Neupilger

Beitrag von Pater Norbert » 26. Aug 2020, 14:07

Hallo Wolfgang,

es gibt zwei mir bekannte Möglichkeiten:
1. Du klebst einfach Blankoblätter an.
2. Meine Methode: Ich habe aktuell jeweils nur einen Credencial in der Hosentasche und hole mir dann ggf einen neuen unterwegs.
Daheim trenne ich die Deckblätter ab und klebe dann alles zusammen.
Wer pilgert, wird von einem Virus infiziert, das nicht vergeht.

Benutzeravatar
CyrusField
Beiträge: 326
Registriert: 10. Sep 2019, 11:02
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Fragen von Neupilger

Beitrag von CyrusField » 26. Aug 2020, 17:40

Pater Norbert hat geschrieben:
26. Aug 2020, 14:07
2. Meine Methode: Ich habe aktuell jeweils nur einen Credencial in der Hosentasche und hole mir dann ggf einen neuen unterwegs.
Daheim trenne ich die Deckblätter ab und klebe dann alles zusammen.
Genau so mache ich das auch. Hat den Vorteil, dass man beliebig viele Pilgerpässe hintereinander kleben und dann immer noch wie einen große Ziehharmonika zusammenklappen kann.

Grüße
Stefan
Harrison Ford hat den verlorenen Schatz gejagt,
Michael Douglas den grünen Diamanten und das Juwel vom Nil,
Wallace und Gromit das Riesenkaninchen.
...und ich jage die gelbe Muschel. :geek:

Antworten