Wo soll's hingehen? Pilgerträume und Vorsätze 2022

Allgemeine Diskussionen zur Pilgerei und ihrer Geschichte
Benutzeravatar
Matt Merchant
Beiträge: 639
Registriert: 10. Apr 2020, 20:46
Wohnort: Neuendettelsau
Kontaktdaten:

Wo soll's hingehen? Pilgerträume und Vorsätze 2022

Beitrag von Matt Merchant »

Liebe Pilger-Geschwister,

sofern ich nichts übersehen habe, gibt es noch keinen Thread, um sich mal auszutauschen, wohin denn in diesem neuen Jahr die Reise führen soll;
also im Gegensatz zum "Wer-wann-wo"-Thread geht's hier auch ausdrücklich um Eure Wünsche und Pläne. :-)

Also - von welchem Weg träumt ihr 2022?

Ich bin gespannt!

Alles Liebe,
Matthias
Zuletzt geändert von Matt Merchant am 16. Jan 2022, 09:02, insgesamt 1-mal geändert.
"Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch." (Rut 1,16)
Benutzeravatar
Matt Merchant
Beiträge: 639
Registriert: 10. Apr 2020, 20:46
Wohnort: Neuendettelsau
Kontaktdaten:

Re: Wohin soll's hingehen? Pilgerträume und Vorsätze 2022

Beitrag von Matt Merchant »

Ich fang' mal an:

Mein Pilger-Ich sitzt gerade - seit Ende September - noch immer mit kaputtem Fuß vor der Schutzengel-Kirche in Eichstätt und flucht vor sich hin.
Also möchte ich ab Juli dort weiterlaufen, erstmal mittels GPS Richtung München.
Von dort hätte ich zwei Möglichkeiten: den Münchner Jakobsweg oder eine bekloppte Alternative;
ich denke, ich nehme die bekloppte Alternative:

Über meinen geliebten Schliersee rüber nach Österreich, dann via Brenner(-Radweg) durch Südtirol nach Italien, um endlich einmal - ein warmer Tip dieses tollen Forums - den Antoniusweg von Padua nach Assisi auszuprobieren. Denn ich bin noch nie in Italien gepilgert...
Und in den kommenden Jahren würde es dann weiter nach Rom gehen und von dort wieder einmal nach Santiago...

Wenn die Pandemie und meine Füße mich lassen...
"Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch." (Rut 1,16)
Benutzeravatar
CyrusField
Beiträge: 799
Registriert: 10. Sep 2019, 11:02
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wohin soll's hingehen? Pilgerträume und Vorsätze 2022

Beitrag von CyrusField »

Oha, da erwischst Du mich mit dem Thema genau richtig - oder eben komplett falsch, je nachdem, wie man's sieht...

Ich bin aktuell in der Reha und habe mehr als genug Zeit, zum Nachdenken. Das ist beim ir immer gefährlich, da halt auch immer mal wieder das "Ob der ganze Sch*** eigentlich so richtig ist, habe ich gefragt!?" hochkommt. Aber da sich noch niemand gefunden hat, der mir meinen Lebensunterhalt finanziert, ohne dass ich was dafür tu muss und so alle Zeit der Welt hätte, nach Herzenslust zu Wandern und zu Pilgern, muss ich mich für die kommenden 25 Jahre noch mit meinem kleinen Platz in der (Arbeits-)Welt abfinden. (Ich übertreibe natürlich absichtlich)

Wenn ich träumen darf und soll, ginge es im Frühjahr auf die Via de la Plata. Dann im Spätsommer gleich weiter auf dem Olavsweg nach Trondheim.

Realistisch betrachtet, werden es eher kürzere Wege - und nicht unbedingt pilgernd. Zum einen möchte ich die Via Mosana/Via Monastica endlich weiter bis Rocroi. Vielleicht sogar als "Testballon" mit dem Rad. Ansonsten ist bei mir noch der Rest des Eifelsteigs von Gemünd bis nach Trier offen. Da ich aber dieses Jahr auch mit meiner Freundin zumindest in einen Kurzurlaub möchte und sie nicht sooooo wirklich wanderbegeistert ist, habe ich noch keinen Schimmer, wie und ob ich das mit meinem Urlaub hinbekomme. Aber kommt Zeit, kommt Rat.

Buen Camino, wohin auch immer es Euch treiben mag
Stefan
Harrison Ford hat den verlorenen Schatz gejagt,
Michael Douglas den grünen Diamanten und das Juwel vom Nil,
Wallace und Gromit das Riesenkaninchen.
...und ich jage die gelbe Muschel. :geek:
Benutzeravatar
donjohannes
Beiträge: 176
Registriert: 21. Jul 2019, 21:40

Re: Wohin soll's hingehen? Pilgerträume und Vorsätze 2022

Beitrag von donjohannes »

Es ist Jänner. Da ist noch Traum, vor neuem Schaum.

Nachdem 'Rona 2020 und 2021 die Via Columbani verunmöglichte, könnte ich Anfang Mai versuchen zu starten. Aber die Entwicklung in den nächsten 2 Monaten wird da wohl den Ausschlag geben. Ansonsten habe ich drei "kürzere" Routen gebastelt, die weniger Grenzübergänge haben. Der "Benedikt-Labre-Weg" von der Normandie über Loreto nach Rom (2800km, Thema: Obdachlosigkeit, Armut, Bettler). Der "Kartäuserweg" von der Grande Chartreuse nach Kalabrien zum Grab des hl Bruno (2800km, Thema: Stille). Der "St.Rochus-Weg" von Montpellier nach Rom und über Assisi hoch in die Po-Ebene zu seinem Grab (2200km, Thema: Seuchen und Krankheit)


@Matt
Gibt es einen bestimmten Grund, warum du den Brenner-Radweg nehmen willst? Auf dieser Axe (Wipptal) hast du die Via Romea Germanica und sie führt über Padua.
Alternativ wäre auch der Romediusweg eine etwas alpinere Variante (ab Steinach am Brenner dann parallel zum Wipptal nach Meran.
Österreich -Santiago 1998
Liechtenstein - Jerusalem und zurück 2013-14 (http://www.4kmh.com/neo)
Triest - Cannes (Via Alpina Sacra) 2018 ( http://www.4kmh.com/vas )
Aktuell: Erde - Himmel (Hindernislauf): begonnen 1978 - Ziel noch in weiter Ferne
Superfrauandrea
Beiträge: 169
Registriert: 6. Aug 2019, 16:55

Re: Wohin soll's hingehen? Pilgerträume und Vorsätze 2022

Beitrag von Superfrauandrea »

tja träumen..... tät ich schon

Vom Hospitalera sein in einer kleinen feinen Herberge mit max 25 Pilgern, zusammen mit meinem Mann, der so gerne kocht.
Aber ja, alles noch im Unklaren und daher auch schwierig, Pläne zu schmieden......
Pilgerforum stöbern, youtube durchforsten, das hilft ein wenig.
Aber lieber wäre mir was Konkretes.

.....schau ma mal
WoM
Beiträge: 287
Registriert: 15. Jul 2019, 13:23

Re: Wohin soll's hingehen? Pilgerträume und Vorsätze 2022

Beitrag von WoM »

Hola,
schöne Frage, sehr schöne Frage!

Ein Traum wäre die via de la Plata am Stück, aber 4-5 Wochen kann ich nicht weg ... also werden es knappe 2 Wochen Camino portugues mit Abschluss in Muxia. Geplant ist nach Ostern, sollte nicht wieder eine neue Coronavariante durch's Land getrieben werden. Vermutlich brauche ich bis dahin noch einen weiteren Booster um fliegen zu dürfen - egal, das würde ich auch noch auf mich nehmen.

Die Vorfreude ist auf jeden Fall schon da und die Flüge werde ich demnächst buchen.

Grüßle Wolfgang
Nach dem Camino ist vor dem Camino 8-)
Benutzeravatar
Rheinhesse
Beiträge: 10
Registriert: 29. Jul 2020, 22:29

Re: Wohin soll's hingehen? Pilgerträume und Vorsätze 2022

Beitrag von Rheinhesse »

Wünsche, Wünsche,
lest mal meinen Wunsch bzw. Traum.
Im Mai Frankfurt Madrid - Bus nach Burgos - anderthalb Tage "strunzeln" in der Stadt - Durchquerung der Meseta - anderthalb Tage Kultur und "Hinterplatthocken" in den Straßencafes von Leon - Schnellzug nach Madrid - Flug Madrid FRA.
Die Haken: Ich möchte in der Meseta keine Unterkünfte vorbuchen- was wohl notwendig wäre und die Masken gehen mir auf den Sender.
Vorteil: Habe die Freigabe meiner 51 % und bin Jubilario.
Bald wirds ein Plan.
BC Ralf
Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 1209
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Wohin soll's hingehen? Pilgerträume und Vorsätze 2022

Beitrag von Camineiro »

Hmm 🤔

Ideen hätte ich zur Genüge:
- Cprimitivo,
- Cdo mar
- Cdos faros
- Cbaztan
- Cportugues in Verbindung mit Cpadre Sarmiento und Variante espiritual
… etc.

Zeit wäre auch vorhanden.

Sofern die eigene Gesundheit und Corona mich lassen … schaumer mal, dann sehen wir schon. ;)
Camino del Norte 2019
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020
Ulrikaweg 2021
Ulrikaweg die 2., 2022
angel2969
Beiträge: 31
Registriert: 15. Jun 2021, 21:08

Re: Wohin soll's hingehen? Pilgerträume und Vorsätze 2022

Beitrag von angel2969 »

hallo,
ja träume,
ich wünsche mir im mai den camino del norte von irun bis bilbao zu pilgern und dann auf den camini primitivo wechseln bis lugo und wenn die zeit reicht bis santiago, ich glaube dass es dieses jahr noch ein traum bleibt, evtl. sonst im herbst noch mal die meseta die mir gut gefällt. nur och zwei jahre, dann bin ich zeitlich nicht mehr eingeschränkt und freue mich auf viele neue wege
bc angel
Benutzeravatar
donjohannes
Beiträge: 176
Registriert: 21. Jul 2019, 21:40

Re: Wohin soll's hingehen? Pilgerträume und Vorsätze 2022

Beitrag von donjohannes »

Traum? Schaum!

gerade einen Tag haben meine 3 Alternativrouten Bestand gehabt. Nicht einmal. Denn mir unbekannt hatte schon am Vortag meines Posts die ital. Regierung eine Ordinanz erlassen und ein großes Gebiet von Genua (Ligurien) hoch nach Alessandria (Piemont) zur Sperrzone erklärt Jagd, Fischen, Pilzesuchen und Wandern, ... alles ist in den Wäldern verboten... bis Juli vorerst.
Bild
Grund? Schweinepest. Wie das exekutiert werden soll, weiß niemand. Und ob man alle Genuesen einsperren kann (da der gesamte Naherholungsraum - einschließlich der Parks - theoretisch verbotene Zone ist) ist fraglich. Aber dank Corona hat man wenigstens schon Übung im Eingesperrt-sein. Sind ja nur 6 Monate "to flatten the curve"... :?
Österreich -Santiago 1998
Liechtenstein - Jerusalem und zurück 2013-14 (http://www.4kmh.com/neo)
Triest - Cannes (Via Alpina Sacra) 2018 ( http://www.4kmh.com/vas )
Aktuell: Erde - Himmel (Hindernislauf): begonnen 1978 - Ziel noch in weiter Ferne
Benutzeravatar
Pilgerbär
Beiträge: 516
Registriert: 18. Sep 2020, 17:04
Wohnort: Rhein-Kreis-Neuss

Re: Wohin soll's hingehen? Pilgerträume und Vorsätze 2022

Beitrag von Pilgerbär »

Hola,

normalerweise gehen wir, da auch wir nicht für das zu Hause bleiben bezahlt werden, einen Teil des Urlaubes pilgern und einen Teil verwenden wir eher für "normalen " Urlaub.

2022 soll es etwas anders sein, ab Mai von Burgos nach Ponferrada, nach Möglichkeit mit der Bahn aber für Mai wird die übliche Strecke nicht angezeigt bzw hätten die Preise sich nahezu verdoppelt...wir bleiben dran.

Anfang September dann von Ponferrada bis Santiago, und auf diesem Stück möchte uns unsere Tochter begleiten, mal sehen ob sie sich auch mit dem Pilgervirus anstecken wird...

Ich wünsche allen einen guten Weg!
Ultreya, euer Pilgerbär
Benutzeravatar
Matt Merchant
Beiträge: 639
Registriert: 10. Apr 2020, 20:46
Wohnort: Neuendettelsau
Kontaktdaten:

Re: Wohin soll's hingehen? Pilgerträume und Vorsätze 2022

Beitrag von Matt Merchant »

donjohannes hat geschrieben: 15. Jan 2022, 17:10 @Matt
Gibt es einen bestimmten Grund, warum du den Brenner-Radweg nehmen willst? Auf dieser Axe (Wipptal) hast du die Via Romea Germanica und sie führt über Padua.
Alternativ wäre auch der Romediusweg eine etwas alpinere Variante (ab Steinach am Brenner dann parallel zum Wipptal nach Meran.
Lieber Pater Johannes,

das ist eine gute und berechtigte Frage, denn viele raten mir davon ab, den öden Brennerradweg "runterzulatschen". Aber vorderhand habe ich drei Gründe die dafür sprechen:
- Einerseits liebe ich es, Wege, die ich oft mit Verkehrsmitteln durchsaust bin, entschleunigt und meditativ neu zu erleben; und die Brennerpassage gehört zu den prägenden Urlaubseindrücken meiner Kindheit.
- Andererseits muss ich unbedingt mal Trient und den Ort des berühmten Konzils sehen. Und dann den Pasubio überschreiten und die legendäre "Strada delle 52 gallerie" erforschen, die leider auf keinem offiziellen Camino vorkommt. Dann runter nach Schio, das meine katholische Mutter als Wallfahrtsort geliebt und uns Kinder regelmäßig 'hingeschleppt' hat (also: Nostalgiebonus... ;-) ).
- Und nicht zuletzt bin ich nach 2 Jahren Homeoffice so empfindlich aus der Kondition geraten, dass ich mir hochalpine Passagen leider nicht zutraue; ich muss erstmal wieder üben...

Aber ich nehme Deine Anregung sehr gerne auf, mir mal die Via Romea Germanica anzuschauen; die ist mir noch kein Begriff. Danke dafür!!

Alles Liebe,
Matthias
"Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch." (Rut 1,16)
Benutzeravatar
Icecube84
Beiträge: 358
Registriert: 16. Jul 2019, 10:46
Wohnort: Berlin

Re: Wo soll's hingehen? Pilgerträume und Vorsätze 2022

Beitrag von Icecube84 »

Träume hab ich:
Primitivo
Dos Faro
Inglés
Nochmal Francés

Die Realität sieht anders aus:
Malerweg im Mai
Teilstück der Via Scandinavica im August
Und Hexenstieg im September

Wegen Corona und wegen dem Kater
Da er keinen Kumpel mehr hat will ich ihn nich mehr länger als eine Woche allein lassen.
Buen Camino,
Jani

2015 -> Camino francés / 2017 -> Pilgerweg McPomm / 2019 -> Camino portugués
2021 -> Jakobusweg Lüneburger Heide
Peregrino Klaus
Beiträge: 13
Registriert: 19. Mai 2021, 13:58

Re: Wo soll's hingehen? Pilgerträume und Vorsätze 2022

Beitrag von Peregrino Klaus »

Nachdem ich in den letzten 10-11 Jahren Frankreich durchquerte und fast alle Caminos im Norden Spaniens erpilgerte werde ich im Mai die Via de la Plata gehen. Ich bin gespannt wie dieser Weg auf mich wirken wird. Soll ja nicht so viel los sein wie auf dem Frances , Norte , Primitivo etc.
Da ich Rentner bin , bin ich nicht an einen fixen Zeitraum gebunden. Es soll ja historisch viel zu erkunden sein. Freue mich schon.
Buen Camino.
Benutzeravatar
Walter
Beiträge: 159
Registriert: 25. Jul 2019, 23:26
Wohnort: Allgäu

Re: Wo soll's hingehen? Pilgerträume und Vorsätze 2022

Beitrag von Walter »

Bild

Beide Führer liegen bereit, Tja, welchen lässt das blöde Virus zuerst zu??? ;) Der Primitivo könnte die Nummer Eins sein.

Gruß Walter
Camino Frances, Camino del Norte, Via Gebennensis, Via de la Plata, Via Podiensis, Via Regia, Jakobsweg Schweiz, Via Francigena, Olavsweg, Caminho Português, Ignatiusweg, Fränkisch Schwäbischer Jakobsweg, Münchner Jakobsweg, Via Scandinavica.
Antworten