So schnell kann es gehen

Hier ist Platz für alles zum Thema Corona. Ein Forum, das wir hoffentlich nicht ewig brauchen.
Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 657
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: So schnell kann es gehen

Beitrag von Camineiro » 23. Jun 2020, 09:06

CyrusField hat geschrieben:
23. Jun 2020, 07:41
Gerhard.1 hat geschrieben:
23. Jun 2020, 00:39
Leider werden seit längerer Zeit keine aktiv Infizierte mehr aus Spanien gemeldet und sind in keiner Statistik zu finden. Warum wohl? Ein Anlass für Spekulationen und alles andere als vertrauensbildende Maßnahme für Pilger.
Das stimmt nicht:
Corona-Zahlen für Spanien, Tagesaktuell
Moin Stefan,

bei der von Dir gezeigten Zahl handelt es sich um eine Prognose/Hochrechnung (projection) durch Worldometer.
Das sind keine offiziellen Zahlen.
Allerdings kommt sie den letzten offiziell bekanntgegebenen Zahlen recht nahe.


Es gibt noch weitere Seiten, die für Spanien die „aktiven“ Fälle ausgeben:

COVID-19 Tracker

Wikipedia

Inwieweit diese Zahlen auf offiziellen Statistiken oder aber auf Hochrechnungen beruhen, entzieht sich meiner Kenntnis.
Zum Teil weichen diese Zahlen auch erheblich voneinander ab (abhängig vom verwendeten Test, zB PCR, oder der Zählweise).

Spanien hat in den letzten Wochen für die offiziellen Statistiken mehrfach die Zählweise geändert und Zahlen entsprechend korrigiert.

Vielleicht ist es jmd aufgefallen, dass bis vor 5 Tagen für einen Zeitraum von ca. 10-14 Tagen keine Sterbefälle für Spanien vermeldet wurden.
Dann plötzlich wurden mehr als 1000 Fälle hinzuaddiert.

In einem Bericht der New York Times wird auf das mehrfache Ändern der Zählweise hingewiesen.

Der Spruch „ich glaube nur der Statistik, die ich selbst gefälscht habe“ scheint im Falle von Corona seine Berechtigung zu haben.
Zuletzt geändert von Camineiro am 23. Jun 2020, 09:27, insgesamt 1-mal geändert.
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 657
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: So schnell kann es gehen

Beitrag von Camineiro » 23. Jun 2020, 09:17

Hobbypilger hat geschrieben:
23. Jun 2020, 08:03
CyrusField hat geschrieben:
23. Jun 2020, 07:41
Gerhard.1 hat geschrieben:
23. Jun 2020, 00:39
Leider werden seit längerer Zeit keine aktiv Infizierte mehr aus Spanien gemeldet und sind in keiner Statistik zu finden. Warum wohl? Ein Anlass für Spekulationen und alles andere als vertrauensbildende Maßnahme für Pilger.
Das stimmt nicht:
Corona-Zahlen für Spanien, Tagesaktuell
Wenn ich die Zahlen richtig verstehe, gibt es in Spanien unter Einbezug der Einwohnerzahlen 15 mal so viel aktuell Infizierte wie in Deutschland.

Dieser Faktor 15 kommt mir doch sehr hoch vor. Ob die Zahlen wohl stimmen?



Ciao
Detlef

Hallo Detlef,

zur Dunkelziffer in verschiedenen Ländern gibt es bereits entsprechende Studien.

In diesem Bericht ging man für Spanien von einem Faktor 10 aus.

Das wirkliche Ausmaß der Pandemie wird man wahrscheinlich erst in ein paar Jahren überblicken können, wenn alle Daten ausgewertet sind.
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020

Benutzeravatar
CyrusField
Beiträge: 359
Registriert: 10. Sep 2019, 11:02
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: So schnell kann es gehen

Beitrag von CyrusField » 23. Jun 2020, 11:00

Camineiro hat geschrieben:
23. Jun 2020, 09:06
bei der von Dir gezeigten Zahl handelt es sich um eine Prognose/Hochrechnung (projection) durch Worldometer.
Das sind keine offiziellen Zahlen.
Allerdings kommt sie den letzten offiziell bekanntgegebenen Zahlen recht nahe.
Wenn ich unten bei den Informationen zu den einzelnen Tagen auf "Source" klicke, komme ich direkt zu den offiziellen Zahlen, es wird direkt auf die Statistik des spanischen Gesundheitsministeriums verlinkt:
Link

Aber ich gebe Dir vollkommen recht, es gibt so viele Zahlen, Statistiken, Diagramme und selbst bei den offiziellen Daten kann man sich nicht sicher sein, ob irgendwo etwas "verloren" gegangen ist. Ich wollte auch nur darauf hinaus, dass es eben *doch* nach wie vor aktuelle Daten gibt. Wie valide diese Zahlen dann sind, steht auf einem ganz anderen Blatt.
Harrison Ford hat den verlorenen Schatz gejagt,
Michael Douglas den grünen Diamanten und das Juwel vom Nil,
Wallace und Gromit das Riesenkaninchen.
...und ich jage die gelbe Muschel. :geek:

Benutzeravatar
Via2010
Beiträge: 272
Registriert: 16. Jul 2019, 16:08
Wohnort: Eifel

Re: So schnell kann es gehen

Beitrag von Via2010 » 23. Jun 2020, 11:13

Ich bin bezüglich der mitgeteilten statistischen Zahlen vorsichtig, da sie maßgeblich davon beeinflusst sind, wie viele Menschen unter welchen Voraussetzungen getestet wurden. Ich mag hier auch Deutschland nicht von ausnehmen, denn trotz versprochener flächendeckender Tests in den Altenheimen unserer Region kennen ich Mitarbeiter aus Altenheimen, in denen bislang noch überhaupt nicht getestet wurde. Es gilt also hier das alte Sprichwort: "Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß."

Die landesweiten Statistiken bilden die regionalen Unterschiede nicht ab. Als aktuelles Beispiel hierzu: In meinem Heimatlandkreis (ca. 61.000 EW) gab es in den vergangenen 6 Wochen lediglich eine einzige nachgewiesene Neuinfektion. Im Landkreis Gütersloh sieht es derzeit dramatisch anders aus. D. h. in meinem Landkreis könnte ich mich relativ gefahrlos bewegen, im Landkreis Gütersloh ist dagegen extreme Vorsicht angesagt.

Ähnlich regionale Unterschiede vermute ich auch in Spanien, wobei sich allerdings die Frage aufdrängt, ob wir in Deutschland es überhaupt erfahren würden, wenn es in einzelnen, für den Massentourismus nicht so relevanten Orten neue massive Ausbrüche gäbe. Über 200 Neuinfektionen an der Playa de Palma würde sicher berichtet, aber über 50 Neuninfektionen in Castrojeriz am Camino Francés oder 20 Neuinfektionen in Fuenterroble de Salvatierra auf der Via de la Plata?


Aus diesem Grunde bleibe ich dieses Jahr lieber daheim.
BC
Alexandra

Kick2007
Beiträge: 50
Registriert: 31. Jul 2019, 07:18

Re: So schnell kann es gehen

Beitrag von Kick2007 » 23. Jun 2020, 12:42

Hallo Alexandra, so halte ich es auch und gehe dieses Jahr nicht auf den Camino.. Planmäßig wär ich heute in Pamplona..
Hier waren die Zahlen auch Richtung 0, aber jetzt kam ja in Prüm wieder ein Fall mit 10 Infizierten. So schnell kann es gehen....

meint
Kick
Alles meine trage ich bei mir: Omnia mea mecum porto

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 657
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: So schnell kann es gehen

Beitrag von Camineiro » 23. Jun 2020, 12:55

Kick2007 hat geschrieben:
23. Jun 2020, 12:42
Hallo Alexandra, so halte ich es auch und gehe dieses Jahr nicht auf den Camino.. Planmäßig wär ich heute in Pamplona..
Hier waren die Zahlen auch Richtung 0, aber jetzt kam ja in Prüm wieder ein Fall mit 10 Infizierten. So schnell kann es gehen....

meint
Kick


Das Problem an der ganzen Coronageschichte sind - wie man sieht - nicht die bekannt Infizierten,
sondern die unbekannt hohe Dunkelziffer der nicht erkannten Infektionsfälle.
Diejenigen, die den Virus tragen und ggf. an andere weitergeben, es aber mangels Symptomen gar nicht wissen.

Wenn die Zahlen der aktiv Infizierten mit angegebenen ca. 60-65.000 für Spanien stimmen sollten und man eine 10-fach höhere Dunkelziffer zugrunde legt, wäre mir das Risiko dort zu pilgern derzeit einfach zu hoch.

Wenn flächendeckend getestet würde, wüsste man mehr.
Aber das will niemand bezahlen.

Obwohl ich mir vorstellen könnte, dass bei Massentests der einzelne Test kostengünstiger werden würde und die wirtschaftlichen Folgen immerwiederkehrender regionaler oder gar eines bundesweiten Lockdowns die Kosten der Testung auf Dauer überschreiten werden.

Apropos Test: Antikörpertests können in fast jeder Arztpraxis auf eigene Kosten durchgeführt werden.
Ich habe für meinen Test 20,09€ bezahlt (mglw. laborabhängig).
Der Test um festzustellen, ob eine akute Infektion vorliegt, war deutlich teurer ... irgendwas um 120€.
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020

Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 273
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: So schnell kann es gehen

Beitrag von Gerhard.1 » 24. Jun 2020, 00:34

Vielen Dank an
CyrusField, Detlef, Camineiro, Alexandra und Kick

für eure Beteiligung, Recherchen, Meinungen zu diesem schlimmen Thema Corona-Virus, das uns alle bestimmt noch sehr lange beschäftigen und unseren Lebensstil beeinflussen wird.

Ich habe nun meine Statistik auf den aktuellen Stand gebracht, sie auf wenige Pilgerländer reduziert und nur noch auf die Spalten "Active Cases", "Population" und die aus der Rechenoperation Population dividiert durch Aktive Cases sich ergebende Spalte. Die nur im Länderbericht für Spanien erwähnten Active Cases habe ich ebenfalls berücksichtigt, wird aber nach wie vor nicht in der Hauptstatistik berücksichtigt.

#.... Country ........ Aktive .......... Population ........... 1 Case pro
........................ Cases ........... (Einwohner) .......... X ppl aktiv

5 ... Spain ............ 67,804 .......... 46,754,380 ............... 690
15 .. Italy ............. 19,573 .......... 60,463,697 ............. 2,883
16 .. Portugal ........ 12,368 .......... 10,197,314 ............... 834
18 .. Switzerland ........ 376 ............ 8,653,010 ........... 24,444
23 .. France .......... 56,676 ........... 65,270,205 ............ 1,158
25 .. Germany ......... 7,860 ........... 83,777,677 ........... 10,862
28 .. Austria .............. 454 ............ 9,005,131 ........... 20,056

Die Zahlen der letzten Spalte sagen nun z.B. für Spanien aus, dass aktuell jeder 690. Mensch des Landes mit dem Corona-Virus infiziert ist, in der Schweiz hingegen nur jeder 24.444 Mensch. Das Risiko einer Infektion ist also in Spanien am größten, an 2. Stelle folgt Portugal, danach Frankreich, Deutschland, Österreich und in der Schweiz ist man am wenigsten gefährdet. Natürlich kann das in jeder Ecke des jeweiligen Landes anders aussehen, wie es auch bei uns in Deutschland der Fall ist, dennoch ist die Ermittlung und Bekanntgabe des Durchschnittswertes eines Landes ein sehr wichtiger Gesichtspunkt bei der Planung einer Pilgerreise.

Bon camino
Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.

Benutzeravatar
ilfuchur
Beiträge: 367
Registriert: 15. Jul 2019, 06:26

Re: So schnell kann es gehen

Beitrag von ilfuchur » 24. Jun 2020, 11:29

Ach, Gerhard, du bist einfach nur ein Held!!!!!
Pilger, die beim Gehen manchmal einfach nur Bauch und Füße sind - #Bauchfüßler eben.

Benutzeravatar
Kruemel
Beiträge: 142
Registriert: 17. Jul 2019, 17:10

Re: So schnell kann es gehen

Beitrag von Kruemel » 24. Jun 2020, 14:02

Ich reise und pilgere auch gern und ich geh auch gern schön essen oder mal ins Kino. Aber ich habs gut - ich habe derzeit keinerlei Bedürfnis nach Reisen oder Pilgern und auch keine Lust auf Gaststätten unter diesen Umständen. Somit brauche ich mir nicht die moralische Frage stellen viewtopic.php?f=41&t=884 und witschaftlich unterstütze ich mein Heimat(bundes)land indem ich eben mein Geld hier ausgebe und nicht anderswo.

Zu Beginn des Lockdown kann ich mich an Berichte des Hotel- und Gaststättengewerbes erinnern die sich darüber beklagten, dass es keine Nachholeeffekte bei ihnen geben wird. Jeder Monat der vorbei ist - ist ein verlorener Monat. Für manche Bereiche mag dies auch zutreffen - aber wie in jeder Krise gibt es Gewinner und Verlierer. Zumindest bei uns in Mecklenburg können sich die privaten, kleineren Pensionen, Bauernhöfe etc. vor Nachfragen gerade nicht retten und holen sehr wohl ihre Verluste wieder mehr als rein.

Ich hoffe inständig, das Corona den positiven Effekt nach sich zieht, dass "höher, schneller, weiter" nicht mehr so weiter geht. Ich jedenfalls kann für mich mit mehr Lokalität, weniger oberflächlichen Kontakten und nicht immer Alles gleich und sofort haben zu müssen ganz gut leben oder es eben auch als neue Herausforderung sehen.

Bleibt alle gesund - ich kenne zum Glück nach wie vor noch keinen persönlich Betroffenen - und genießt den Moment.

Benutzeravatar
Bicigringo
Beiträge: 227
Registriert: 14. Aug 2019, 20:43

So schnell kann es gehen

Beitrag von Bicigringo » 24. Jun 2020, 15:12

„Heiko Maas appelliert an Spanien-Urlauber, die Corona-Regeln zu befolgen„
https://www.mallorcazeitung.es/lokales/ ... 76331.html

Mehr Details z.B. Limit „50 neuen Fällen pro 100.000 Einwohner und pro Woche„ hier:
https://translate.google.ch/translate?s ... 199_0.html

Ich freue mich auf meine Biketour im Juli/August. Und natürlich auch, dass viele den Camino 2020 gecancelt haben. Leerer wird es nie mehr… ¡Pásalo bien! 😷

PS Ein Mettwurstbrot von Tönnies packe ich mir aber auch nicht ein… :lol:
Camino de Santiago „ Respira Hondo | Tief durchatmen“

Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 273
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: So schnell kann es gehen

Beitrag von Gerhard.1 » 3. Jul 2020, 14:09

Gerhard.1 hat geschrieben:
24. Jun 2020, 00:34

Ich habe nun meine Statistik vom 23.06.20 auf den aktuellen Stand gebracht, sie auf wenige Pilgerländer reduziert und nur noch auf die Spalten "Active Cases", "Population" und die aus der Rechenoperation Population dividiert durch Aktive Cases sich ergebende Spalte. Die nur im Länderbericht für Spanien erwähnten Active Cases habe ich ebenfalls berücksichtigt, wird aber nach wie vor nicht in der Hauptstatistik berücksichtigt.
(.....)
......................... (23.06.)./03.07.20.................................. (23.06.)./03.07.20
#.... Country ............... Aktive .................... Population ........... 1 Case pro
............................... Cases ..................... (Einwohner) .......... X ppl aktiv

5 ... Spain ............ (67,804) 71,240 .......... 46,754,380 ............... (690) ....... 656
15 .. Italy ............. (19,573) 15,060.......... 60,463,697 ............. (2,883) ..... 4,015
16 .. Portugal ........ (12,368) 13,098........... 10,197,314 ............... (834) ....... 779
18 .. Switzerland ........ (376) ... 936............ 8,653,010 ............ (24,444) .... 9,245
23 .. France .......... (56,676) 59,701........... 65,270,205 ............. (1,158) .... 1,093
25 .. Germany ......... (7,860) .6,653........... 83,777,677 ............ (10,862) ... 12,592
28 .. Austria ...............(454) ... 787............ 9,005,131 ............ (20,056) ... 11,442

Die Zahlen der letzten Spalte sagen nun z.B. für Spanien aus, dass aktuell jeder 656. Mensch des Landes mit dem Corona-Virus infiziert ist, in Deutschlnd hingegen nur jeder 12.592ste Mensch. Das Risiko einer Infektion ist also in Spanien nach wie vor am größten, an 2. Stelle folgt - wie bisher auch - Portugal, danach Frankreich, Italien, Schweiz, Österreich. In Deutschland ist man derzeit am wenigsten gefährdet. Natürlich ist das eine Momentaufnahme und kann in jeder Ecke des jeweiligen Landes anders aussehen, wie es auch bei uns in Deutschland der Fall ist, dennoch ist die Ermittlung und Bekanntgabe des Durchschnittswertes eines Landes ein sehr wichtiger Gesichtspunkt bei der Planung einer Pilgerreise.

Buen camino
Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.

Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 273
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: So schnell kann es gehen

Beitrag von Gerhard.1 » 3. Jul 2020, 14:23

Gerhard.1 hat geschrieben:
24. Jun 2020, 00:34

Ich habe nun meine Statistik vom 23.06.20 auf den aktuellen Stand gebracht, sie auf wenige Pilgerländer reduziert und nur noch auf die Spalten "Active Cases", "Population" und die aus der Rechenoperation Population dividiert durch Aktive Cases sich ergebende Spalte. Die nur im Länderbericht für Spanien erwähnten Active Cases habe ich ebenfalls berücksichtigt, wird aber nach wie vor nicht in der Hauptstatistik berücksichtigt.
(.....)
......................... (23.06.)./03.07.20.................................. (23.06.)./03.07.20
#.... Country ............... Aktive .................... Population ........... 1 Case pro
............................... Cases ..................... (Einwohner) .......... X ppl aktiv

5 ... Spain ............ (67,804) 71,240 .......... 46,754,380 ............... (690) .... 656
15 .. Italy ............. (19,573) 15,060.......... 60,463,697 ............. (2,883) .. 4,015
16 .. Portugal ........ (12,368) 13,098........... 10,197,314 ............... (834) .... 779
18 .. Switzerland ........ (376) ... 936............ 8,653,010 ............ (24,444) . 9,245
23 .. France .......... (56,676) 59,701........... 65,270,205 ............. (1,158) . 1,093
25 .. Germany ......... (7,860) .6,653........... 83,777,677 ............ (10,862) 12,592
28 .. Austria ...............(454) ... 787............ 9,005,131 ............ (20,056) 11,442

Die Zahlen der letzten Spalte sagen nun z.B. für Spanien aus, dass aktuell jeder 656. Mensch des Landes mit dem Corona-Virus infiziert ist, in Deutschlnd hingegen nur jeder 12.592ste Mensch. Das Risiko einer Infektion ist also in Spanien nach wie vor am größten, an 2. Stelle folgt - wie bisher auch - Portugal, danach Frankreich, Italien, Schweiz, Österreich. In Deutschland ist man derzeit am wenigsten gefährdet. Natürlich ist das eine Momentaufnahme und kann in jeder Ecke des jeweiligen Landes anders aussehen, wie es auch bei uns in Deutschland der Fall ist, dennoch kann die Ermittlung und Bekanntgabe des Durchschnittswertes eines Landes ein sehr wichtiger Gesichtspunkt bei der Planung einer Pilgerreise sein.

Buen camino
Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.

Tom1969
Beiträge: 44
Registriert: 13. Feb 2020, 07:33
Wohnort: Speyer
Kontaktdaten:

Re: So schnell kann es gehen

Beitrag von Tom1969 » 3. Jul 2020, 23:33

Ich hatte auf meinem (leider bisher einzigen, aber hoffentlich nicht letzten) camino den Eindruck, dass es mindestens so viele Charaktere wie Pilger gibt, die aber eigentlich alle eines gemeinsam hatten: Keiner wollte den anderen zu seiner Meinung, Weltanschauung oder was auch immer bekehren.
In diesem thread fehlt mir das ehrlich gesagt ein wenig. Diese und ähnliche Diskussionen habe ich so oder so ähnlich in letzter Zeit schon (zu) oft gehört. Einen Kompromiss gab es ziemlich selten, starre Fronten ziemlich oft. Und schuld an einer Ansteckung sind eh immer nur "die Anderen".

Warum geht ihr die Sache nicht pragmatisch an?
- Ihr dürft auf den Camino.
- Ihr wisst, dass das Corona nicht aus der Welt ist. Andere Viren und Gefahren auch nicht.
- Ihr wisst, dass ein Risiko besteht.

Also: Geht, wenn ihr das Risiko für vertretbar haltet und bleibt zu Hause, wenn euch die Sache zu heikel ist. Aber hört auf, zu missionieren.

Viele Grüße

Tom

Benutzeravatar
Martina
Beiträge: 215
Registriert: 15. Jul 2019, 19:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: So schnell kann es gehen

Beitrag von Martina » 4. Jul 2020, 16:58

Coronavirus in Spanien
200.000 Menschen dürfen Region nicht verlassen

Stand: 04.07.2020 15:50 Uhr

https://www.tagesschau.de/ausland/coron ... n-101.html


...aber macht mal
Lebe DEIN Leben
..i was looking for a place to be...i found it inside myself

https://martinawachholz.de/

Pinie
Beiträge: 38
Registriert: 4. Feb 2020, 06:36

Re: So schnell kann es gehen

Beitrag von Pinie » 4. Jul 2020, 17:15

Hallo Tom,
Du sprichst mir aus der Seele.Die Sichtweise der „anderen“ zu respektieren fällt oft schwer.
Es gibt halt nicht die „objektive Wahrheit „.
LG Pinie

Antworten