Coronavirus-Statistik

Hier ist Platz für alles zum Thema Corona. Ein Forum, das wir hoffentlich nicht ewig brauchen.
Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 277
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Statistik

Beitrag von Gerhard.1 » 2. Aug 2020, 22:00

Mario d'Abruzzo hat geschrieben:
2. Aug 2020, 14:53
Lieber Gerhard,

Du warst nicht gemeint, sorry! Es ging mir um einen anderen Post, auf den ich direkt geantwortet hatte. Ich hab' da jetzt im Nachhinein noch eine Anrede reingeschrieben, damit klar ist, auf wenn sich der Kaffeesatz beziehen soll...

:-)

Südbadische Grüße

Mario
Danke, lieber Mario, für die Klärung der Sachlage.
Ich will mich ja absolut nicht mit fremden Federn schmücken. :)

Symbadische Grüße
Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.

Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 277
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Statistik

Beitrag von Gerhard.1 » 3. Aug 2020, 21:51

Gerhard.1 hat geschrieben:
1. Aug 2020, 22:35

Aktueller Stand vom 29.07.2020, 10:49 Uhr:
Aktueller Stand vom 30.07.2020, 19:02 Uhr:
Aktueller Stand vom 01.08.2020, 20:00 Uhr:
Aktueller Stand vom 03.08.2020, 17:26 Uhr:

In Spanien hat jeder aktiv Infizierte 460 439 427 396 gesunde Menschen um sich herum,
in Portugal sind es jeweils 780 784 797 801 gesunde,
in Frankreich jeweils 903 870 857 857 gesunde,
in Italien jeweils 4.796 4.943 4.853 4.846 gesunde,
in der Schweiz jeweils 4.750 4.459 3.715 4.056 gesunde,
in Österreich jeweils 5.610 5.600 5.692 5.618 gesunde und
in Deutschland ist jeder Infizierte von 12.427 10.001 10.178 9.076 Gesunden umgeben.

Je höher die Anzahl der gesunden Menschen, desto geringer die Ansteckungsgefahr!
Quelle: https://www.worldometers.info/coronavirus/#countries
Rechengang: Population dividiert durch aktiv Infizierte = Gesunde pro aktiv Infiziertem.


Pilgern mit Bedacht und gesunder, problemloser Heimkehr
wünscht Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.

Benutzeravatar
CyrusField
Beiträge: 364
Registriert: 10. Sep 2019, 11:02
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Statistik

Beitrag von CyrusField » 3. Aug 2020, 23:28

Zum einen:
Ich finde die Darstellung jetzt wirklich prima, denn dann hat man auch einen gewissen Blickwinkel auf die Entwicklung in den einzelnen Ländern.

Zum anderen:
Ich finde die Zahlen für Deutschland sollten - was den Anstieg der letzten 2.3 Tage angeht - kritisch betrachtet werden:

03.08.:
Worldometer +802
RKI +509

02.08.:
Worldometer +385
RKI +115

Dass die Zahlen für gestern allgemein sehr niedrig liegen, im Vergleich zu Ende letzter Woche und auch zu heute ist klar - viele Gesundheitsämter melden am Wochenende keine Zahlen und sonntags schon mal gar nicht.

Als Quelle greift Worldometer auf den Tagesspiegel zurück. Aha... :| Der Tagesspiegel wiederum gibt als Quelle an:
Daten: Risklayer, CEDIM (KIT), Tagesspiegel, RKI
Abgesehen, dass man sich selbst eher nicht als Quelle angeben sollte - Risklayer ist eine Firma, die davon lebt, Hochrechnungen und Schätzungen für Naturkatastrophen anhand eines (meines Wissens) nicht veröffentlichten Modells zu berechnen. CEDIM wiederum greift auf die Zahlen von Risklayer zurück.

Bei den Gesamtzahlen gibt es dann zwar auch Abweichungen, diese sind aber nicht so hoch, wie die Unterschiede bei den einzelnen Tagen vermuten lassen:
Worldometer: 212.264
RKI: 210.402

Ich nehme daher an, dass das Modell ab einem gewissen Zeitpunkt in der Vergangenheit nur noch mit den offiziellen Zahlen (RKI) arbeitet, da es dann davon ausgeht, dass für diese Zeit dann alle Daten vorliegen. Für die letzten, sagen wir 7 Tage gibt es ja immer einen gewissen Meldeverzug.

Gerhard, berechnest Du selbst aufgrund der Gesamtzahl an Infizierten in Bezug auf die Bevölkerung (und müsste man da nicht die knapp 670.000 Flüchtlinge in Deutschland mit hinzuzählen, die nicht in die Bevölkerung eingerechnet sind?) oder auf Basis des täglichen Anstiegs? Bei letzterem könnte sich dann nach und nach ein recht großer Fehler einschleichen.
Harrison Ford hat den verlorenen Schatz gejagt,
Michael Douglas den grünen Diamanten und das Juwel vom Nil,
Wallace und Gromit das Riesenkaninchen.
...und ich jage die gelbe Muschel. :geek:

Benutzeravatar
Raimund Joos
Beiträge: 614
Registriert: 15. Jul 2019, 18:36
Wohnort: Eichstätt
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Statistik

Beitrag von Raimund Joos » 4. Aug 2020, 11:44

.... und hier auch wieder die neuste offizielle ...Statistik der spanischen Regierung

https://www.mscbs.gob.es/profesionales/ ... VID-19.pdf

Eine Auflistung der aktiven Fälle ist weiterhin nicht dabei und kann deshalb nur Spekulation sein wenn sie denn irgendwo veröffentlicht wird.

Die Zahl der Seite worldometers die sich offenbar unter Anderem auch durch dort verlinkte Werbung finaziert kann aber nur falsch sein. Nach dieser müßte es nun nämliche bereits mehr aktive Fälle geben als zu den Hochzeiten der ersten Welle, wo es täglich in Spitzenzeiten über 800 Toten gab... In der letzten Woche waren es aber wie man in der offiziellen Statistik Spaniens sehen kann in Spanien 26 gemeldete Todesfälle.

https://www.worldometers.info/coronavir ... try/spain/

Man sieht dort den angeblichen Verlauf der aktiven Erkrankungen wenn man unter "Active Cases" unter "Show Graph" anklickt.

Schaut euch mal die Grafik der "Daily Deaths" und der "Total Cases" direkt darunter im selben Link an, dann werdet ihr sehen dass das nicht stimmen kann.... wo mehr aktive Fälle als zur Spitzenzeit der ersten Welle sind müßten auch bald wesendlich mehr neue Todesfälle sein. Das absolute Gegenteil ist aber der Fall.

BC

Raimund

Pinie
Beiträge: 39
Registriert: 4. Feb 2020, 06:36

Re: Coronavirus-Statistik

Beitrag von Pinie » 4. Aug 2020, 13:27

Hallo Gerhard,
Vielen Dank für die Fortschreibung der Zahlen bzgl der Infizierten/Nichtinfizierten.
Sie sind mir für meine persönliche Risikoeinschätzung sehr hilfreich.
LG Pinie

Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 277
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Statistik

Beitrag von Gerhard.1 » 4. Aug 2020, 14:05

CyrusField hat geschrieben:
3. Aug 2020, 23:28
Zum einen:
Ich finde die Darstellung jetzt wirklich prima, denn dann hat man auch einen gewissen Blickwinkel auf die Entwicklung in den einzelnen Ländern.
(.....)

Gerhard, berechnest Du selbst aufgrund der Gesamtzahl an Infizierten in Bezug auf die Bevölkerung (und müsste man da nicht die knapp 670.000 Flüchtlinge in Deutschland mit hinzuzählen, die nicht in die Bevölkerung eingerechnet sind?) oder auf Basis des täglichen Anstiegs? Bei letzterem könnte sich dann nach und nach ein recht großer Fehler einschleichen.
Zunächst mal vielen Dank für das nette Kompliment. :)

Nun zu deiner Frage:
Ich führe keine internen Berechnungen bei worldometers.info durch, sondern verwende nur die Spalte "Population" und als Divisor die Spalte "Active Cases", das Ergebnis ist die Gruppe gesunder Menschen incl. einem Infizierten. Ein ganz spezifischer Wert, der alle Länder auf gleicher Basis vergleichbar macht. Natürlich ist es nicht Sinn und Zweck einer offiziellen Kranken- bzw. Infiziertenstatistik, auch die Anzahl gesunder Menschen auszuweisen.

Aber leider gibt es eine spezifische Kennzahl nur in der Spalte "Total Cases/1M pop" und nicht in gleicher Weise als Spalte "Activ Cases/1M pop" d.h. wieviel aktiv infizierte Menschen befinden sich durchschnittlich in einer Gruppe von einer Million Einwohnern des jeweiligen Landes.
Deshalb kam ich auf die Idee, den Spieß umzudrehen und auf einfachste Weise die Anzahl der Gesunden zu ermitteln, die je einen Infizierten unter sich haben.

Übrigens wird die Spalte "Activ Cases" bei Worldometer, was Du natürlich weißt, aber sicher nicht alle Leser*Innen bislang interessierte, folgendermaßen gebildet:
"Total Cases" ("New Cases" sind darin bereits enthalten) - "Total Deaths" ("New Deaths" müssten auch enth. sein) - "Total Recovered" = "Active Cases".

Sodele!
Ich werde wohl weiterhin, sofern ich Lust und Zeit habe, meine kleine Statistik in gleicher Weise mit "Hilfe" von Worldometer fortführen. Für mich ist sie als Basis die übersichtlichste Statistik, in der man sich gut zurechtfinden kann und nicht überwiegend nur mit Grafiken überlastet wird.

Ich empfehle daher Raimund Joos, als Kritiker von Worldometer, direkt dort seine Kritiken vorzutragen oder eben an anderer amtlicher Stelle darum bemüht zu sein, Verbesserungen zu erreichen.

Symbadische Grüße
Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.

Benutzeravatar
Raimund Joos
Beiträge: 614
Registriert: 15. Jul 2019, 18:36
Wohnort: Eichstätt
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Statistik

Beitrag von Raimund Joos » 4. Aug 2020, 15:10

Gerhard.1 hat geschrieben:
4. Aug 2020, 14:05

Ich empfehle daher Raimund Joos, als Kritiker von Worldometer, direkt dort seine Kritiken vorzutragen oder eben an anderer amtlicher Stelle darum bemüht zu sein, Verbesserungen zu erreichen.
Ich habe in meiner Kritik extra nicht dich sondern die Quelle auf die du dich beziehst erwähnt.

Für die Entscheidung für welche Länder und Regionen eine Warnung verhängt oder Einschränkungen ausgesprochen werden gilt unter Experten und Politikern inzwischen in der Regel nicht umsonst die Anzahl der nachgewiesenen NEUinfektionen in einer möglichst genau abgrenzbaren Gruppe wärend der vergangenen Tage. Diese Fälle sind nämlich einige Tage oder Wochen infektiös und beschreiben somit das Gefahrenpotential genauer. Die Zahl "aktiven Fälle" stellt eine Rechnung mit mehreren Unbekanten dar und ist deshalb eben unzuverläßlicher. Daher erscheint zb in der Liste des Worldometer für Spanien zb unter "Activ Cases" kein Eintrag sondern nur N/A

Meine Kritik werde ich dem worldometers sicher nicht vortragen ... :-) ich vermute die haben den Fehler schon längst erkannte .... werden da aber nicht noch offensichtlicher bekannt machen da die sich sonst selber schaden, weil die da dann seltener verlinkt und besucht werden. Wir werden aber vermutlich irgendwann sehen dass es da ebenfall wie auch bei der Grafik für Portugal zu einer plötzlichen Korrektur kommt ... ich werde da dann daran erinnern wenn es so weit ist...
Und offizielle Stellen werde ich auch nicht kontaktieren. Die Statistik der spanischen Regierung erscheint mir auf den ersten Blick seriös zu seine weshalb ich ja auch immer zur Ergänzung gerne darauf verweise.

Und nochmal ein Versuch: Ruf doch bitte mal die Seite https://www.worldometers.info/coronavir ... try/spain/ auf und klicke in dem Kasten "ACTIV CASES"den Link "Show Graph" an.
Man sieht dort den angeblichen Verlauf der aktiven Erkrankungen "Active Cases". Dies ist auch der Wert den du bei Deiner Rechnung für Spanien zugrunde legst.

Die Grafik von worldometers zeigt an, dass es im Moment in Spanien angeblich mehr aktive Infektionen gibt als zu der Zeit als täglich noch mehr als 800 Menschen starben... kommen dir da keine Zweifel an der Richtigkeit der Zahl?

Bon Camino

Raimund

Tom1969
Beiträge: 47
Registriert: 13. Feb 2020, 07:33
Wohnort: Speyer
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Statistik

Beitrag von Tom1969 » 4. Aug 2020, 15:49

Raimund Joos hat geschrieben:
4. Aug 2020, 15:10

Die Grafik zeigt an, das es im Moment in Spanien angeblich mehr aktive Infektionen gibt als zu der Zeit als täglich noch mehr als 800 Menschen starben... kommen dir da keine Zweifel?

Bon Camino

Raimund
Hallo Raimund,

mir kamen die Zahlen auch sehr hoch vor - sie stimmen allerdings ziemlich gut mit denen des RKI/der WHO und der Johns Hopkins University überein.

Was mir aber bei dieser ganzen Zahlenspielerei sauer aufstösst ist das sture Festhalten an - sorry wenn ich das so deutlich sagen muss - einiger (eines..) an der Untauglichkeit der ständig verwendeten Zahlen. Zahlen für Gesamt-Spanien mit Zahlen von Gesamt-Deutschland zu vergleichen ist in etwa so sinnvoll wie die Aussage, das Risiko einer Corona-Infektion sei in Mecklemburg-Vorpommern so groß wie in Bayern. Genau das implizieren ja die Zahlen und genau das ist schlicht falsch.

Für sehr viel sinnvoller halte ich dagegen die Daten für Asturien und Madrid (man möge mich korrigieren, aber du bist m.W. einer der wenigen, der diese hier erwähnt hat).

Was übrigens durchaus interessant werden dürfte ist (so makaber das sein mag) die Entwicklung der Todesfälle: Wenn diese nun im Vergleich weniger stark ansteigt wie im Frühjahr, haben wir immerhin ein Indiz dafür, dass die Behandlungsmethoden verbessert wurden. Wir werden es bald sehen...

Viele Grüße aus der Pfalz

Tom

Benutzeravatar
Raimund Joos
Beiträge: 614
Registriert: 15. Jul 2019, 18:36
Wohnort: Eichstätt
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Statistik

Beitrag von Raimund Joos » 4. Aug 2020, 16:29

Tom1969 hat geschrieben:
4. Aug 2020, 15:49
mir kamen die Zahlen auch sehr hoch vor - sie stimmen allerdings ziemlich gut mit denen des RKI/der WHO und der Johns Hopkins University überein.
Auf welche Zahl beziehst du dich da? Den aktiven Fällen in Spanien oder irgend welchen anderen Zahlen aus der Welt oder Spanien?
Ich werde nicht in Zweifel stellen dass da sicher auch einig Zahlen stimmen - aber die von mir bemängelten zu den aktiven Fällen in Spanien sicher nicht - Ich habe oben schon genauer beschrieben was und warum das nicht hinhauen kann...
Was die Zahlen von der Johns Hopkins University angeht schreiben die einen von den anderen einfach ab bzw tauschen die Daten aus ... daher die Ähnlichkeit.

Hat das RKI und die WHO auch einen Wert für die aktiven Fälle in Spanien veröffentlich oder eben nur ander Werte die sicher nicht alle falsch sind? Wenn ja könntest du mir da bitte den Link angeben.
Tom1969 hat geschrieben:
4. Aug 2020, 15:49
Was mir aber bei dieser ganzen Zahlenspielerei sauer aufstösst ist das sture Festhalten an - sorry wenn ich das so deutlich sagen muss - einiger (eines..) an der Untauglichkeit der ständig verwendeten Zahlen. Zahlen für Gesamt-Spanien mit Zahlen von Gesamt-Deutschland zu vergleichen ist in etwa so sinnvoll wie die Aussage, das Risiko einer Corona-Infektion sei in Mecklemburg-Vorpommern so groß wie in Bayern. Genau das implizieren ja die Zahlen und genau das ist schlicht falsch.

Für sehr viel sinnvoller halte ich dagegen die Daten für Asturien und Madrid (man möge mich korrigieren, aber du bist m.W. einer der wenigen, der diese hier erwähnt hat).
Ja genau ... und dehalb habe ich ja den Link zu den offiziellen Zahlen Spaniens weiter oben schon mehrfach angegeben. In denen wird das wesendlich genauer angegeben ... wenn man in Bayern die geichen Maßstäbe ansetzen würde wie in Navarra müßte man vermutlich schon längt einige Reisewarnungen aussprechen ... aber da wird das (zum Glück) etwas differnzierter gesehen.
Tom1969 hat geschrieben:
4. Aug 2020, 15:49
Was übrigens durchaus interessant werden dürfte ist (so makaber das sein mag) die Entwicklung der Todesfälle: Wenn diese nun im Vergleich weniger stark ansteigt wie im Frühjahr, haben wir immerhin ein Indiz dafür, dass die Behandlungsmethoden verbessert wurden. Wir werden es bald sehen...
Tja ... das ist wirklich so ein Thema! Kennst du zufällig eine Seite wo die täglichen Todeszahlen von Deutschland veröffentlich werden? Das würde mich Interessieren.

Ich finde da ledinglich diese reicht seriöse in der die Darstellung etwas ungenau ist und.
https://www.deutschlandfunk.de/coronavi ... _id=472799
und diese von WELT die aber auf den oben genannten eher etwas unsicheren Pool stammt.
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... hland.html

Bei beiden meine ich aber zu erkennen dass seit Mitte Juni die Infektionszahlen wieder etwas steigen aber die Zahl der Verstorbenen eher sinken und eben nicht wieder gestiegen sind.

Dies könnte zum einen darauf hindeuten dass die Medizin nun wirklich Vortschritte bei der Heilung gemacht hat oder aber dass bis Mitte Juni eben noch viele gestorben sind, welche noch aus der ersten Welle stammten ... Aber ich denke da gibt es sicher auch noch mehr Faktoren. Ich hoffe und vermute wir werden da bald mehr erfahren wenn Drosten wieder aus dem Urlaub zurück ist.

Insgesamt vermute ich dass die Politik sich gelegentlich tendentiell eher zurückählt wenn es um das Verkünden von guten Nachrichten in Sachen Corona geht ... zum teil durchaus zu Recht denn das würde dann vermutlich bei einigen den Leichtsinn schüren ...

BC

Raimund

PS: Habe schon was gefunden ... hier die Zahlen des RKI zu den Sterbefällen ... auch hier die gleiche Entwicklung die ich oben beschrieben habe ... https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N ... cationFile

Tom1969
Beiträge: 47
Registriert: 13. Feb 2020, 07:33
Wohnort: Speyer
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Statistik

Beitrag von Tom1969 » 4. Aug 2020, 17:24

Hallo Raimund,

leider nicht: weder die WHO noch die JHU liefern landesweite Daten zu den aktiven Fällen (zumindest habe ich keine gefunden). Gut finde ich aber, dass man die Zahlen hier

https://covid19.who.int/table

herunterladen kann. Auch die JHU liefert unter

https://coronavirus.jhu.edu/map.html

keine landesweite Zahl für Spanien (wie du ja auch schon kritisiert hast). Wenn man die Zahlen der Städte/Regionen addiert kommt aber man schon auf den hier

https://www.worldometers.info/coronavir ... try/spain/

angegebenen Wert (ich habe allerdings nicht mit dem Taschenrechner nachgerechnet..).

Viele Grüße

Tom

Tom1969
Beiträge: 47
Registriert: 13. Feb 2020, 07:33
Wohnort: Speyer
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Statistik

Beitrag von Tom1969 » 4. Aug 2020, 17:30

ups... Zu schnell auf "Absenden" geklickt:

"Tja ... das ist wirklich so ein Thema! Kennst du zufällig eine Seite wo die täglichen Todeszahlen von Deutschland veröffentlich werden? Das würde mich Interessieren."

Auch hier: Leider nicht direkt. Aus den .csv-Listen der who (die kannst du in Excel direkt öffnen) lassen sich diese zwar schnell berechnen, aber eine direkte Quelle ist mir leider auch nicht bekannt.

Nochmal viele Grüße

Nochmal Tom ;-)

Benutzeravatar
Uti
Beiträge: 497
Registriert: 15. Jul 2019, 04:10
Wohnort: Köln

Re: Coronavirus-Statistik

Beitrag von Uti » 4. Aug 2020, 17:31

Ich bin da mittlerweile was die Kritik an den Zahlen von Worldometer angeht mittlerweile auch eher bei Raimund. Zunächst habe ich sie einfach mal so hingenommen, nachdem sie mir aber auch irgendwann unrealistisch hoch vorkamen, habe ich mich selber auch mal damit beschäftigt und ganz viel verglichen auf anderen Seiten und Quellen. Bei sehr sehr vielen Quellen steht unter der Zahl der Genesenen in Spanien das N/A oder keine valide Datenlage. Gleiches gilt für die Zahl der aktiven Fälle. Wo die Zahl der Genesenen angegeben ist, verändert sie sich seit geraumer Zeit nicht mehr. Ich bin gewiss kein Mathematiker, aber ohne Angabe der Genesenen Patienten ist meiner Meinung ein korrektes errechnen der aktiven Fälle nicht möglich. Z.B. hier wird mit 2 Sternchen (Legende rechts im Bild) auf eine unsichere Datenlage hingewiesen:
https://de.statista.com/statistik/daten ... ofessional

Warum sollte Worldometer da exclusiv andere Daten zur Verfügung stehen haben?

Dann zur Höhe der Zahl grundsätzlich: Vergleicht mal in Deutschland, in eurer Stadt oder eurem Landkreis die Zahl der aktiv Infizierten mit der Zahl der gesamt Infizierten.
In Spanien liegt, um bei Worldometer zu bleiben, dieses Verhältnis bei 118,704/344,134.
In Deutschland liegt das Verhältnis, ebenfalls lt. Worldometer, bei 8,399/212,331.

Abweichungen sind ja in Ordnung, auch deutliche, aber in dieser Höhe? Ich kann das nicht glauben.

Dann noch folgende Zahlen, ebenfalls von Worldometer: Am 04. Juli lag die Zahl der insgesamt Infizierten in Spanien bei 297,625. Das ist jetzt einen Monat her. Wie bereits geschrieben liegt die Zahl heute bei 344,134. Es sind also knapp 50,000 Fälle dazu gekommen in einem Monat. Auch wenn es klar ist, dass einige Patienten sicher nicht in 2 Wochen genesen sind, so ist doch der größte Teil der 50,000 wohl nach 4 Wochen wieder genesen. Selbst wenn man davon aus geht, dass noch einige dazu kommen, die bereits noch länger erkrankt sind, kann man nie zu einer Zahl über 100,000 kommen.

Und zuletzt: Auf dieser Seite, die vom RKI verlinkt ist, sind für Spanien eine Zahl der Corona Neuinfektionen der letzten 14 Tage per 100,000 Einwohner 68,6 angegeben.

https://www.ecdc.europa.eu/en/cases-2019-ncov-eueea

Hochgerechnet auf (der Einfachheithalber) 50 Millionen Einwohner, ergeben sich in den letzten 14 Tagen gut 34.000 Neuinfektionen. Ist es realistisch, dass weitere 100,000 dazu kommen, die bereits länger krank sind?

Ich kann natürlich nicht beweisen, dass die Zahlen von Worldometer nicht korrekt sein können. Auch möchte ich überhaupt nicht bestreiten, dass die Zahl der Neuinfektionen und aktuell Infizierten auf das ganze Land gesehen, deutlich über denen in Deutschland liegt. Keinesfalls möchte ich Gerhard kritisieren, dem ich dankbar für seine Arbeit bin und ja, seine Zahl steht so bei Worldometer. Ich empfehle aber jedem, der sich für die Statistiken interessiert, sich ein eigenes Bild zu machen.
Jedes Gehen auf unvertrauten Wegen ist eine Reise ins Vertrauen.

Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 277
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Statistik

Beitrag von Gerhard.1 » 4. Aug 2020, 19:08

Pinie hat geschrieben:
4. Aug 2020, 13:27
Hallo Gerhard,
Vielen Dank für die Fortschreibung der Zahlen bzgl der Infizierten/Nichtinfizierten.
Sie sind mir für meine persönliche Risikoeinschätzung sehr hilfreich.
LG Pinie
Hallo Pinie,
danke für deine freundliche Rückmeldung.
Es freut mich sehr, wenn ich dir bei der Risikoeinschätzung behilflich sein konnte.
LG Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.

Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 277
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus-Statistik

Beitrag von Gerhard.1 » 4. Aug 2020, 19:14

An Alle, die meine, zumindest für Spanien genannten Daten kritisch sehen

Ich kann nicht beurteilen, warum Worldometers bei Spanien und einigen anderen Ländern auf ihrer offiziellen Statistikseite in der Spalte "Total Recovered" und "Active Cases" keine Daten ausweist und stattdessen in beiden Spalten N/A angibt, andererseits aber, wenn man direkt das Land anklickt, zumindest Active-Cases-Daten genannt werden, die ich tatsächlich verwende. Woher stammen diese, wer stellt sie ein? Sind sie als nichtamtlich einzustufen und werden deshalb auf der Hauptseite von Worldometers nicht geführt und ausgewiesen?

Wenn dem so ist, werde ich in meiner hier im Forum genannten Kleinstatistik künftig die Daten für Spanien nicht mehr nennen. Punktum!
Ich weiß auch so, wo ich mich gegenwärtig beim Pilgern und/oder Wandern besser aufgehoben fühle und notfalls schneller zuhause bin, als es von Spanien aus gelingen könnte.

Dessen ungeachtet, würde ich aber allen, die es noch nicht getan haben, den dramatischen Bericht zu dem in Santo Domingo de la Calzada enstandenen (vermutlich) ersten Hotspot Spaniens lesen, der sehr viel von dem beschreibt, was dem Autor zufolge vertuscht, versäumt und es nach außen hin bekannt zu machen, verboten war.
https://daspilgerforum.de/viewtopic.php?f=41&t=1015

Buen camino mit Bedacht
Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.

Pinie
Beiträge: 39
Registriert: 4. Feb 2020, 06:36

Re: Coronavirus-Statistik

Beitrag von Pinie » 4. Aug 2020, 20:01

Hallo Gerhard,
Bitte führe deine Statitik fort.Wie schon mitgeteilt, ist sie mir....und sicherlich auch vielen anderen ,sehr hilfreich.
Ich selbst möchte im Oktober meinen Camino fortsetzen,z Z. Geplant ab Cahors; bin aber auch für (meinen 2.Norte „offen“).
In meinem Alter möchte ich sicherlich nicht noch über die „Wahrheit der Zahlen/Infoquellen „ promovieren; ich erhebe auch für mich nicht den Anspruch der Allwissenheit.
Einfach nur meine Bitte: mach weiter !
LG Pinie

Antworten