erst IMPFEN, dann PILGERN ???

Hier ist Platz für alles zum Thema Corona. Ein Forum, das wir hoffentlich nicht ewig brauchen.
Benutzeravatar
Frau Holle
Site Admin
Beiträge: 462
Registriert: 14. Jul 2019, 14:14
Wohnort: Nordheide
Kontaktdaten:

Re: erst IMPFEN, dann PILGERN ???

Beitrag von Frau Holle » 25. Mär 2021, 14:55

Ich bin übermorgen dran 😊
Juhuu, das Forum ist wieder da!

Benutzeravatar
Pooh_der_baer
Beiträge: 421
Registriert: 16. Jul 2019, 08:51
Wohnort: frankfurt/m

Re: erst IMPFEN, dann PILGERN ???

Beitrag von Pooh_der_baer » 25. Mär 2021, 17:04

Den ersten Pikser , den Stoff aus Mainz, bekam ich vor 10 Tagen.
Nahm an einem Sonderprogramm teil. Aus diesem Grunde ging es schneller.
Wer sich nicht erinnert, den bestraft die Zukunft.

Benutzeravatar
Pilgerbär
Beiträge: 200
Registriert: 18. Sep 2020, 17:04
Wohnort: Rhein-Kreis-Neuss

Re: erst IMPFEN, dann PILGERN ???

Beitrag von Pilgerbär » 25. Mär 2021, 17:42

...noch drei Wochen bis zum zweiten Termmin...

Die chemische Industrie bereitet sich darauf vor, ab Mai die Mitarbeiter zu impfen, ich bin mal gespannt.
Ultreya, euer Pilgerbär

Benutzeravatar
M@rio d'Abruzzo
Beiträge: 1227
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: erst IMPFEN, dann PILGERN ???

Beitrag von M@rio d'Abruzzo » 15. Apr 2021, 10:34

Rajasina hat geschrieben:
20. Mär 2021, 08:01
Nun, ich würde mich impfen lassen, aber welche Wahrheiten unserer Regierung soll ich nun glauben? Die von gestern? Von vorgestern oder die von vor einer Stunde? Bedauerlicherweise ändern sich diese so schnell, dass ich schon an einem Schleudertrauma leide.
Wir sind erwachsene Menschen und können noch selbstständig denken. Normalerweise äußere ich mich hier nicht, aber ich finde, dass Menschen die sich nicht impfen lassen möchten allemal das Recht haben Ihre Meinung zu äußern.
Dass unsere Regierung ihre Meinung wiederholt geändert hat, ist zwar verwirrend, aber insgesamt ein gutes Zeichen!

Warum?

Nun es zeigt, dass sich die Regierenden versuchen, sich an der Wissenschaft zu orientieren. Die Wissenschaft steckt aber in einem Forschungsprozeß mit ständig neuen und genaueren Zwischenergebnissen. Es ist halt nicht so, wie die Impfverweigerer und Coronaleugner gerne meinen, dass diese Pandemie nämlich gar nicht real wäre und nur eine gewohnte jährliche Grippe darstellen würde. Es ist eine völlig neue medizinische Lage, die sich mit der Verbreitung neuer Mutationen zudem noch ständig erweitert.

In solchen Zeiten zu verbreiten, man/frau hätte schon Corona gehabt und es wäre gar nicht schlimm gewesen ist einfach VERANTWORTUNGSLOS. Weil es zur Sorglosigkeit verleiten kann.

Die Lage in den Intensivstationen ist dramatisch. Nicht nur wegen der begrenzten Bettenanzahl, sondern wegen der begrenzten Anzahl von sachkundigem Personal. Und diese wirklich zu bewundernden Menschen leisten Tag und Nacht an vorderster Front eine Arbeit, die durch das verantwortungslose Geschwätz von medizinischen Laien, die irgendeinen Frust durch lautstarke Leugnung der Realität abbauen müssen, ganz sicher nicht honoriert wird.

Mario
»Non c'è davvero pace se non nei boschi.«
Michelangelo Buonarroti

Benutzeravatar
Via2010
Beiträge: 318
Registriert: 16. Jul 2019, 16:08
Wohnort: Eifel

Re: erst IMPFEN, dann PILGERN ???

Beitrag von Via2010 » 15. Apr 2021, 12:57

Ich sehe es auch als positives Zeichen unserer Demokratie, dass unsere Regierung Ratlosigkeit und/oder Fehler eingesteht und zu Kurskorrekturen bereit ist. So schade es ist, dass immer noch nicht ausreichend Impfstoff für alle Interessenten verfügbar ist, so dürfen wir doch nicht vergessen, dass wir uns in einer vergleichsweise komfortablen Situation befinden.

In vielen Schwellenländern ist noch nicht einmal das medizinische Personal geimpft und damit Tag für Tag im Dienst am Mitmenschen Ansteckungsrisiken ausgesetzt.

In China wurde das Virus - wenn man den gemeldeten Zahlen glauben darf - zwar erfolgreich zurückgedrängt. Aber um welchen Preis? Massivste Grundrechtseinschränkungen bis hin zum Einmauern unter Quarantäne gestellter Personen in deren Wohnungen, flächendeckende Zwangsimpfung mit Sinovac (einem letztlich mit rund 50,4% nur schwach wirksamen Vakzin)….

Wir haben Zugang zu Schutzmasken, Tests und - nach und nach - verschiedenen Impfstoffen. Unser Gesundheitswesen kann es sich sogar erlauben, von der weiteren Verwendung potentiell risikobehafteter Impfstoffe abzusehen. Anordnungen nach dem Infektionsschutzgesetz unterliegen hinsichtlich ihrer Erforderlichkeit einer gerichtlichen Kontrolle, die schon manche Regelung als nicht zwingend notwendig aufgehoben hat.

Simsim
Beiträge: 696
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: erst IMPFEN, dann PILGERN ???

Beitrag von Simsim » 15. Apr 2021, 16:36

M@rio d'Abruzzo hat geschrieben:
15. Apr 2021, 10:34

Es ist halt nicht so, wie die Impfverweigerer und Coronaleugner gerne meinen, dass diese Pandemie nämlich gar nicht real wäre und nur eine gewohnte jährliche Grippe darstellen würde.

In solchen Zeiten zu verbreiten, man/frau hätte schon Corona gehabt und es wäre gar nicht schlimm gewesen ist einfach VERANTWORTUNGSLOS. Weil es zur Sorglosigkeit verleiten kann.

.....das verantwortungslose Geschwätz von medizinischen Laien, die irgendeinen Frust durch lautstarke Leugnung der Realität abbauen müssen, ganz sicher nicht honoriert wird.

Mario
Nur mal so angemerkt:
Würde eine solche Polemik, grobe Beschimpfung und völlige Unsachlichkeit von der anderen Seite kommen, wäre schon längst ein Sturm der Entrüstung im Forum ausgebrochen.

Meine Güte.
Soll ich mal eine Liste medizinischer Hochkompetenz (Namen und Titel) bringen, die es als verantwortungslos betrachten, Menschen in riesiger Zahl mit Substanzen zu impfen, die nur vorläufig und probehalber zugelassen sind und für deren Folgen die Hersteller nicht haften?
Nein. Es lohnt die Mühe wohl nicht, weil wahrscheinlich kein Interesse besteht, sich auch mal anderweitig zu informieren.
Etc etc.

Übrigens ist meine beste Freundin sehr schwer an Covid erkrankt (zum Glück wieder auf dem Weg der Besserung) und mir ist sehr wohl bewusst, dass Corona ernst verlaufen kann. Ich glaube nur nicht an den Kontext und diese extreme Impfkampagne. Die Situation in vielen Krankenhäusern ist auch deswegen dramatisch, weil seit langem Kapazitäten abgebaut wurden und das sogar noch während der Pandemie.

Aber bevor jetzt die Diskussion wieder losgeht, ich bin mal gespannt, ob noch was kritisches zu Marios Stil kommt (seine Meinung in Ehren, aber nicht wie er sie rüberbringt).

l.incredulo
Beiträge: 57
Registriert: 10. Mär 2021, 14:07

Re: erst IMPFEN, dann PILGERN ???

Beitrag von l.incredulo » 15. Apr 2021, 16:39

M@rio d'Abruzzo hat geschrieben:
15. Apr 2021, 10:34


... Nun es zeigt, dass sich die Regierenden versuchen, sich an der Wissenschaft zu orientieren.
Ganz ehrlich: Genau DEN Eindruck habe ich schon lange nicht mehr...

Benutzeravatar
M@rio d'Abruzzo
Beiträge: 1227
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: erst IMPFEN, dann PILGERN ???

Beitrag von M@rio d'Abruzzo » 15. Apr 2021, 16:52

l.incredulo hat geschrieben:
15. Apr 2021, 16:39
M@rio d'Abruzzo hat geschrieben:
15. Apr 2021, 10:34
... Nun es zeigt, dass sich die Regierenden versuchen, sich an der Wissenschaft zu orientieren.
Ganz ehrlich: Genau DEN Eindruck habe ich schon lange nicht mehr...
Es ist halt auch ein Eiertanz wegen der CDU/CSU-Kanzlerkandidatur und überhaupt wegen der Wahlen zum Deutschen Bundestag. Man könnte versucht sein, das teilweise mit Populismus statt mit konsequenter Sacharbeit zu identifizieren.

Es ging bei meiner Replik darum, ob es gut ist, z.B. starr an einem (bayerischen) Stufenplan festzuhalten und damit Entschlossenheit zu simulieren; oder ob es vielleicht besser wäre, seine Entscheidungen ständig kritisch zu hinterfragen und eventuell sich bald täglich erneuernde Forschungsergebnisse als Entscheidungsgrundlage miteinzubeziehen. Es geht um Wissenschaft im Fluss. Weil COVID-19 völlig neu ist, zählen nur Forschende als Quelle für Informationen. Da spielt der Doktortitel oder was auch immer keine Rolle.

Natürlich sind viele Fehler gemacht worden. Wer ganz sicher ist, dass er es besser gemacht hätte, der werfe den ersten Stein :-)

@Simsim: Es wäre schön, von Dir nicht ständig persönlich angegriffen zu werden.

Mario
»Non c'è davvero pace se non nei boschi.«
Michelangelo Buonarroti

Benutzeravatar
Pilgerbär
Beiträge: 200
Registriert: 18. Sep 2020, 17:04
Wohnort: Rhein-Kreis-Neuss

Re: erst IMPFEN, dann PILGERN ???

Beitrag von Pilgerbär » 15. Apr 2021, 19:37

Schade, ich dachte wir wären schon weiter...naja, dann eben wieder von vorne...pfffffffffff
Ultreya, euer Pilgerbär

Benutzeravatar
M@rio d'Abruzzo
Beiträge: 1227
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: erst IMPFEN, dann PILGERN ???

Beitrag von M@rio d'Abruzzo » 15. Apr 2021, 19:50

Virologe Drosten in der neuen Folge des NDR-Podcasts Coronavirus-Update

• Antigen-Schnelltests wohl weniger zuverlässig als gedacht: trügerische Sicherheit.
• "Ich erwarte nicht, dass man damit [der verbindlichen bundeseinheitlichen Notbremse] die Situation in der Intensivmedizin kontrollieren kann", sagt Drosten. "Ich denke, dass man da in allernächster Zeit nochmal anders reagieren muss." Es sei momentan eine sehr schwierige Situation in der Intensivmedizin - auch auf Grund des "massiven Mangels an Pflegepersonal".

Noch was. Wenn Coronaleugner bereit sind mit zehntausend Gleichgesinnten ohne Abstand und ohne Maske zu demonstrieren, wäre es da nicht konsequent, wenn sie vorher unterschreiben müssten, dass sie im Falle einer (ihrer Meinung nach völlig harmlosen) Infektion, auf ein Intensivbett verzichten und mit einer paliativen Sterbebegleitung Vorlieb nehmen?

Also konsequent fände ich das schon. Aber natürlich unmenschlich...

Mario
»Non c'è davvero pace se non nei boschi.«
Michelangelo Buonarroti

Benutzeravatar
M@rio d'Abruzzo
Beiträge: 1227
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: erst IMPFEN, dann PILGERN ???

Beitrag von M@rio d'Abruzzo » 15. Apr 2021, 19:54

Pilgerbär hat geschrieben:
15. Apr 2021, 19:37
Schade, ich dachte wir wären schon weiter...naja, dann eben wieder von vorne...pfffffffffff
Ah sorry, war schon länger nicht mehr hier und habe auf einen älteren Post geantwortet, ohne alles folgende durchzulesen. Bin ja schon ruhig...

Mario
»Non c'è davvero pace se non nei boschi.«
Michelangelo Buonarroti

Simsim
Beiträge: 696
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: erst IMPFEN, dann PILGERN ???

Beitrag von Simsim » 15. Apr 2021, 19:57

Pilgerbär hat geschrieben:
15. Apr 2021, 19:37
Schade, ich dachte wir wären schon weiter...naja, dann eben wieder von vorne...pfffffffffff
Keine Sorge. Ich werd hier nichts mehr dazu sagen. Es ist un-säglich.

Ich suchte übrigens nach schriftlichen Forumsregeln, habe aber nichts gefunden, vielleicht kann mich jemand aufklären wo die zu finden sind.

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 812
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: erst IMPFEN, dann PILGERN ???

Beitrag von Camineiro » 15. Apr 2021, 21:12

Simsim hat geschrieben:
15. Apr 2021, 19:57
Pilgerbär hat geschrieben:
15. Apr 2021, 19:37
Schade, ich dachte wir wären schon weiter...naja, dann eben wieder von vorne...pfffffffffff
Keine Sorge. Ich werd hier nichts mehr dazu sagen. Es ist un-säglich.

Ich suchte übrigens nach schriftlichen Forumsregeln, habe aber nichts gefunden, vielleicht kann mich jemand aufklären wo die zu finden sind.
Hier
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020

Simsim
Beiträge: 696
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: erst IMPFEN, dann PILGERN ???

Beitrag von Simsim » 15. Apr 2021, 21:39

Danke Camineiro!

ich zitiere nochmal:

M@rio d'Abruzzo hat geschrieben:
15. Apr 2021, 10:34

Es ist halt nicht so, wie die Impfverweigerer und Coronaleugner gerne meinen, dass diese Pandemie nämlich gar nicht real wäre und nur eine gewohnte jährliche Grippe darstellen würde.

In solchen Zeiten zu verbreiten, man/frau hätte schon Corona gehabt und es wäre gar nicht schlimm gewesen ist einfach VERANTWORTUNGSLOS. Weil es zur Sorglosigkeit verleiten kann.

.....das verantwortungslose Geschwätz von medizinischen Laien, die irgendeinen Frust durch lautstarke Leugnung der Realität abbauen müssen, ganz sicher nicht honoriert wird.

Mario
in den Forumsregeln finde ich folgendes:

"Beleidigende, respektlose, ehrverletzende,......u.s.w. Beiträge werden umgehend gelöscht und können zu einem Ausschluss führen."

Aber klar, Marios Beitrag wird nicht als obiges (beleidigend, respektlos, ehrverletzend) empfunden, wenn man im Großen und Ganzen denkt wie er.
Vielleicht fällt es einfach kaum noch auf, so ein Ton ist in den Medien ja ständig zu hören und zu lesen.
Ich finde es schwer zu ertragen und ich glaube nicht, dass mir irgenwer hier vorwerfen kann, einfach so pauschal über andere herzuziehen.

Und ich sehe nun wirklich nicht, wo ich Mario "ständig persönlich angreife", wie er schreibt:
@Simsim: Es wäre schön, von Dir nicht ständig persönlich angegriffen zu werden.

l.incredulo
Beiträge: 57
Registriert: 10. Mär 2021, 14:07

Re: erst IMPFEN, dann PILGERN ???

Beitrag von l.incredulo » 15. Apr 2021, 21:51

Pilgerbär hat geschrieben:
25. Mär 2021, 17:42
...noch drei Wochen bis zum zweiten Termmin...

Die chemische Industrie bereitet sich darauf vor, ab Mai die Mitarbeiter zu impfen, ich bin mal gespannt.
Mitte April und es geht schon los. Vlt. sollte die Chemieindustrie mal für einige Zeit die Impfkampagne übernehmen. ;)

Antworten