Via Columbani - Ein rekordverdächtiger neuer Pilgerweg. Oder ist es ein Pilgerweg?

Weitere Pilgerwege in Europa und auf der ganzen Welt
Antworten
Benutzeravatar
donjohannes
Beiträge: 72
Registriert: 21. Jul 2019, 21:40

Via Columbani - Ein rekordverdächtiger neuer Pilgerweg. Oder ist es ein Pilgerweg?

Beitrag von donjohannes » 1. Okt 2019, 09:32

Ende dieses Jahres (2019) oder Anfang des Nächsten soll die Route für den Kolumbansweg offiziell stehen. Er gilt als einer der "Gründungsväter" Europas (er hat auch den Begriff von Europa mitgeprägt) und ist daher in Zeiten des Auseinanderstrebens eine interessante Figur.
Der Weg? 7000km und 9 Länder von Irland nach Bobbio in Norditalien mit riesiger Schlaufe durch Frankreich.
https://www.viacolumbani.com/

Die Idee ist hier allerdings ein bisschen anders wie bei einem klassischen Pilgerweg (ala Jakobsweg). Beim klassischen Pilgerweg gab es zuerst das Grab eines Heiligen und dann bildete sich ein Routennetzwerk jener Pilger, die über Jahrhunderte von zuhause nach und nach dicke Spuren auf den historischen Routen eingegraben haben. Freilich werden dabei manchmal auch vormalige Wirkstätten eines Heiligen besucht. Aber der Kolumbansweg, der am Grab des Heiligen endet, gehört vor allem zur Art der Heiligenwege. Hier wird der Lebensweg eines Heiligen nachgegangen. Man folgt also den Lebensstationen einer Person. In diesem Fall: dem Vater der iroschottischen Mönchsbewegung, die ihr eigenes Leben als peregrinatio ("Pilgerschaft") in der Fremde verstand. Nach der Völkerwanderung haben Columban und seine Gefährten (zB. Gallus), das Christentum neu nach Europa hineingetragen und Klöster gegründet, die über die Jahrhunderte Europa entscheidend mitgeprägt haben. Heiligenwege sind zwar streng genommen keine klassischen Pilgerwege, haben aber auch eine alte Tradition. Im Grunde ist jeder Kreuzweg, dessen Frömmigkeit ja mit dem Nachgehen der Via Dolorosa in Jerusalem begann, ein Nachgehen von Lebens- bzw Leidensstationen.

Ein bisschen spiele ich mit dem Gedanken, diesen Weg 2020 zu gehen.... Nur die Zeit?! Ich bin für die Einführung des 40-Stunden-Tages :-)
Österreich -Santiago 1998
Liechtenstein - Jerusalem und zurück 2013-14 (http://www.4kmh.com/neo)
Triest - Cannes (Via Alpina Sacra) 2018 ( http://www.4kmh.com/vas )
Aktuell: Erde - Himmel (Hindernislauf): begonnen 1978 - Ziel noch in weiter Ferne

Shabanna
Beiträge: 445
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Via Columbani - Ein rekordverdächtiger neuer Pilgerweg. Oder ist es ein Pilgerweg?

Beitrag von Shabanna » 2. Nov 2019, 20:04

Oh, hab deinen Post gar nicht gesehen! Dann häng ich meine Infos und Links einfach hier bei dir drunter und lösche mein anderes Posting.


Seit einigen Jahren arbeiten Initiatoren aus mehreren Ländern (hauptsächlich aus Irland) daran, einen „Kolumbanweg” als Pilgerroute/Fernwanderroute zu entwickeln. Der Weg ist 5.000 km lang und geht durch acht europäische Länder. Er folgt den Spuren des Wandermönchs Sankt Kolumban. Er führt von Nordirland durch England, Frankreich, Deutschland, Schweiz, Österreich, das Fürstentum Liechtenstein und über den Septimerpass nach Italien, wo Kolumban in Bobbio, in der Provinz Piacenza, ein letztes Kloster gründete und dort 615 verstarb.

Auf der französischen Seite zum Weg (https://www.amisaintcolomban.org/wordpress/) gibt es eine ganz gute Karte über den Verlauf des Weges

Dies hier wird die offizielle Seite sein: https://www.viacolumbani.com/
Sie wird Anfang des nächsten Jahres vollumfänglich online gehen - auch mit Unterkunftslisten und einer App.

Infos gibt es bis dahin hier:

https://www.thecolumbanway.eu/

https://www.kolumbansweg.ch/

Es gibt auch schon die ersten Pilgerberichte. Hier der Blog (auf französisch) zweier Pilger, die im Juni/Juli von Frankreich aus über 1.000 km auf dem Kolumbansweg unterwegs waren.
https://viacolumbani2019.blogspot.com/2019/05/

Die Route nutzt teilweise verschiedene bereits bestehende Pilger- und Wanderrouten, auch den Jakobsweg.

LG,
Andrea

Shabanna
Beiträge: 445
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Via Columbani - Ein rekordverdächtiger neuer Pilgerweg. Oder ist es ein Pilgerweg?

Beitrag von Shabanna » 2. Nov 2019, 20:09

Ohh, wollte das andere Posting löschen, jetzt steht da: Du darfst keine Beiträge löschen. Na sowas.
Nicht mal meine eigenen?

Ich werd mal Frau Holle Bescheid geben.

LG,
Andrea

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 540
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Via Columbani - Ein rekordverdächtiger neuer Pilgerweg. Oder ist es ein Pilgerweg?

Beitrag von Camineiro » 2. Nov 2019, 20:23

Um möglichen Verwirrungen vorzubeugen, sollte erwähnt werden, dass es zwei irische Mönche und Missionare dieses Namens gegeben hat, die tlw im gleichen Zeitraum gewirkt haben.

1. Columban von Iona (Columban der Ältere), *521/522 in Gartan (Irland), +597 Iona (Schottland)

2. Columban von Luxeuil (Columban der Jüngere), *540 in Nobber/West Leinster (Irland), +615 Bobbio (Italien)

Die Via Columbani ist dem zweiten Columban gewidmet.
Cvasco interior 2008
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Caragones 2012
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CdNorte 2019

Benutzeravatar
Raimund Joos
Beiträge: 535
Registriert: 15. Jul 2019, 18:36
Wohnort: Eichstätt
Kontaktdaten:

Re: Via Columbani - Ein rekordverdächtiger neuer Pilgerweg. Oder ist es ein Pilgerweg?

Beitrag von Raimund Joos » 3. Nov 2019, 12:17

Lange Pilgerwege sind immer eine gute Idee

Es ist keine große Kunst, einige farbige Linien in eine Landkarte zu zeichnen und mit einem nostalgisch anmutenden Namen zu benenne ... und dann diese evtl auch als GPS Route zu veröffentlichen....
Oder sogar - nach langen Schamützeln mit verschiedenen Anliegern einen Weg zu kennzeichen.

Entscheidend wird sein, inwieweit es möglich ist ein Netz an günstigen Herbergen zu schaffen die nicht nur einigen gutbetuchten Herrschaften oder hartgesottenen Arbenteurern ermöglichen, mehr als 200 km pilgern. Da die Preise in den Ländern durch weilche der Weg führt nicht ganz so günstig sind ist das eine echte Herrausforderung.

Wenn ich da z.B. an die Verhältnisse in Deutschland denke: Bis auf einige löbliche Ausnahmen ist es da kaum möglich eine Übernachtung unter 15 € zu finden - und somit fällt da schon mal ein großer Teil an Interessenten weg und die Wege sind in der Hauptsache ehrer was für Wochenendpilger und solche die sich auf einen längeren Jakobsweg vorbereiten.

BC

Raimund

Benutzeravatar
donjohannes
Beiträge: 72
Registriert: 21. Jul 2019, 21:40

Re: Via Columbani - Ein rekordverdächtiger neuer Pilgerweg. Oder ist es ein Pilgerweg?

Beitrag von donjohannes » 4. Nov 2019, 12:20

Raimund, du hast recht, Kunst ist es keine, Wege zu "erfinden". Es ist eine Route und sie lädt ein, der historischen Spur und den Stationen des hl Columban zu folgen. Nicht alles muss für alle sein. Ich jedenfalls finde es eine schöne Idee und man muss ja nicht gleich 7000km gehen, sondern manche werden vielleicht die Strecke in Italien, Irland oder Teile in Frankreich laufen und voll zufrieden sein.
Wie andernorts geschrieben: Religiöses Pilgern und Wallfahren hat seit jeher unzählige lokale Ziele, für jeden, der dies sucht und braucht kein Sonderbudget. Ferne Ziele waren und sind immer schon ein Luxus. Sie hatten auch historisch bis zum Ziel nicht immer eine durchgehende spezielle Pilgerinfrastruktur. Die Pilger nutzten die Strassen der damaligen Zeit und die Gaststätten, die es entlang der Wege gab, wo eben erst gegen Schluss, auf Pässen und Knotenpunkten Pilgerherbergen und Hospize existierten. Wie religiöses Pilgern - etwa der Weg nach Rom - vor 100 Jahren konkret ausgesehen haben kann, sieht man gut im Werk von Hillaire Belloc "The Path to Rome" (1902). In diesen Seiten findet man kein "Camino-Feeling" sondern die Beschreibung eines Reisenden, der in Tavernen ein Zimmer nimmt, um einen Tropfen Wein verhandelt, in die Messe des Dorfes geht und dann weiter marschiert.
Österreich -Santiago 1998
Liechtenstein - Jerusalem und zurück 2013-14 (http://www.4kmh.com/neo)
Triest - Cannes (Via Alpina Sacra) 2018 ( http://www.4kmh.com/vas )
Aktuell: Erde - Himmel (Hindernislauf): begonnen 1978 - Ziel noch in weiter Ferne



Antworten