Eine Woche auf dem Olavsweg

Von Oslo nach Trondheim
Antworten
Benutzeravatar
Pilger Franz
Beiträge: 246
Registriert: 13. Okt 2019, 15:59
Wohnort: Freiburg i. Br.

Eine Woche auf dem Olavsweg

Beitrag von Pilger Franz » 28. Okt 2019, 10:05

Als "Schnuppertour" bin ich eine Woche auf dem Olavsweg/Gudbranddalsleden gelaufen, zum Kennenlernen und evtl. für mehr.
Angenehm, dass man in Norwegen überall gut mit Englisch klar kommt. Als Führer hatte ich den OUTDOOR Nr. 369 dabei.
Wie Tritta schon anmerkte, billig ist Norwegen nicht, aber schön...
Meine Etappen:
Dienstag, 13. Aug. 2019: Freiburg – Zürich und Flug nach Oslo
Mittwoch, 14. Aug. 2019: Oslo – Aaraas, 20 km
Donnerstag, 15. Aug. 2019: Aaraas – Arteid Vestre Gård, 19 km
Freitag, 16. Aug. 2019: Arteid Vestre Gård – Jessheim (und Bus nach Risebru), 15 km
Samstag, 17. Aug. 2019: Jessheim – Risebru, 15 km
Sonntag, 18. Aug. 2019: Risebru – Eidsvoll 17 km und mit dem Skibladner nach Hamar
Montag, 19. Aug. 2019: Hamar – Brumunddal, 19 km
Dienstag, 20. Aug. 2019: Brumunddal/Bus nach Veldre Kirke – Moelv – Ringli, 24 km
Mittwoch, 21. Aug. 2019: Ringli – Gardermoen Airport und Flug nach Zürich

Der Skibladner, ein Raddampfer auf dem Mjøsa-See, nimmt Pilger zum Vorzugspreis mit. Er fährt nur in der Hauptsaison.
Die weitere Strecke bis Trondheim ist für das nächste Jahr schon fest eingeplant :-)
BC
Franz

Benutzeravatar
Liebhabdich
Beiträge: 28
Registriert: 15. Jul 2019, 19:48

Re: Eine Woche auf dem Olavsweg

Beitrag von Liebhabdich » 15. Feb 2020, 14:59

oh, schön das du gehst.

Es ist so schön da. Ab Otta fand ich den Weg richtig toll.
Engelhus kann ich empfehlen, teuer ja. Aber sehr schön.


BC für dich

Liebhabdich

Benutzeravatar
Pilger Franz
Beiträge: 246
Registriert: 13. Okt 2019, 15:59
Wohnort: Freiburg i. Br.

Re: Eine Woche auf dem Olavsweg

Beitrag von Pilger Franz » 8. Dez 2020, 19:31

Es gibt sie noch, die Lichtblicke. Hier geht es um die Rückerstattung des Flugpreises Frankfurt - Oslo wg Corona.

Geplant war der Flug am 2. Juni 2020. Dazu hatte ich, weil ich ein Dreivierteljahr vorher gebucht habe, einen "Stornoschutz Plus" für 12€ gebucht.
Als klar war, dass ich den Flug wegen Corona nicht nutzen konnte/wollte/durfte, habe ich storniert.
Ein Hickhack folgte, man wollte mir nur ein Drittel zurückzahlen.

Jetzt kam die Überweisung: Der volle Flugpreis wurde erstattet!

Tatsächlich habe ich keine Ahnung, was dahinter steckt, egal, ich freu mich auf den nächsten Versuch, den Olavsweg zu gehen.
Die Agentur und die Fluglinie haben bei mir einen Stein im Brett.
BC
Franz

Antworten