::: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare :::

Auf den Spuren des Franz von Assisi und auf anderen Wegen in die ewige Stadt
Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 26. Sep 2019, 12:37

Heute morgen hab ich erst den Torre Matta und dann den Vodaphone-Shop be- bzw. gesucht. Beides war erfolgreich :-)

Der Torre Matta (matta von dt. Kasematte) ist ein Turm im Turm. Ein Rundturm, maritimer Bestandteil der Befestigungsanlagen, der später nach den damaligen Bedürfnissen mit einem fünfeckigen Verteidigungsbastion überbaut wurde und so fünfhundert Jahre in Vergessenheit geriet. Seit ein paar Jahren wurde er wieder zugänglich gemacht und wird nun für Ausstellungen benutzt.

Bild

Zu der gegenwärtigen Ausstellung schreibe ich später noch was...

https://sutterer.eu/2019/salento/giorni/2019.09.26.html

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 26. Sep 2019, 21:32

Buona notte...

Bild

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 27. Sep 2019, 09:51

Guten Morgen allerorten...

Das Frühstück am gleichen Ort wie gestern. Die kennen mich jetzt schon und ich brauch nur noch nicken, wenn mir das Kaffeerezept und die Croissant-Wünsche vorgetragen werden. Okay, Start dann halt erst um 10 Uhr...

Wegen dem Knie hab ich die jetzt die heutige Route etwas abgeändert, nicht über die Uferfelsen zum Leuchtturm, sondern ein Stück durch das Landesinnere auf einem Wanderweg.

Bild

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 27. Sep 2019, 15:29

Vielleicht sollte ich mir doch eine Badehose kaufen. Soviel Gelegenheiten zum Schwimmen im Meer. Und die nächsten Etappen werden noch kürzer :-)

Bild

Bild

Bild

Bild

https://sutterer.eu/2019/salento/giorni/2019.09.27.html

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 28. Sep 2019, 17:00

»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 28. Sep 2019, 20:23

Ich sitze seit zwei Stunden hier in Castro di Lecce vor einem Cafe an der Piazza über dem Meer.

Inzwischen ist es natürlich dunkel und gleich bestelle ich meinen dritten vino rosso. Mir geht's einfach gut. Obwohl, wer meine Fotos des Tages anschaut, kann ein verpflastertes Knie inmitten der Orthese bewundern. Hätte vielleicht eher auf den Straßenrand achten sollen, statt mit Gedanken wo anders zu sein. Wenn über den alten Straßenbelag einfach eine zusätzliche Schicht geteert wird, kann so ne Kante entstehen, über die ich nicht das erste Mal gestolpert bin. Als wäre das nicht genug, meinte mein Dickkopf, dass ich jetzt die beiden letzten Kilometer doch laut GPS durch die Pampas trekken müsste, anstatt brav auf der Straße zu bleiben. Okay, da sag ich jetzt nix zu...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Außerdem hab ich jetzt gelernt, dass es einen 'Cammino del Salento' gibt. Orangene Pfeile und runde Aufkleber. Oft auf meiner Route, aber nicht immer, wohl auch weil ich direkt an der Küste entlang laufen mag. Aber interessant: von Lecce über Otranto nach Santa Maria di Leuca über 133 km...

Bild

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 29. Sep 2019, 10:55

Ein Meeresmorgen...

Bild

Bild

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 29. Sep 2019, 18:56

Buona notte. Alle otto gibts Pasta :-)

Bild

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 477
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Camineiro » 29. Sep 2019, 20:31

Mario d'Abruzzo hat geschrieben:
29. Sep 2019, 18:56
Buona notte. Alle otto gibts Pasta :-)

Bild

Mario

Ist das Deine heutige Herberge?

Schaut urig und rustikal aus.

Buona notte 😴
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CNorte 2019

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 30. Sep 2019, 22:21

Haha, war im Hotel und hatte zu lange die Balkontüre offen --> Moskitobesuch. Dann wurde gesprüht: alle Viecher tot und ich morgens erstmal Sehstörungen. Heute bin ich wirklich an meine Grenzen gekommen, weil ich unvernünftiger Weise 'abkürzen' wollte.

Bild

Bild

Bild

Bild

Zum Abendessen lecker Pasta mit Sardellen...

Bild

http://sutterer.eu/2019/salento/giorni/2019.09.30.html

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
donjohannes
Beiträge: 67
Registriert: 21. Jul 2019, 21:40

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von donjohannes » 1. Okt 2019, 08:47

Ich wollte schreiben: schöne, sommerliche Bilder, dann kamen die blutigen Füße...Alles Gute!
Österreich -Santiago 1998
Liechtenstein - Jerusalem und zurück 2013-14 (http://www.4kmh.com/neo)
Triest - Cannes (Via Alpina Sacra) 2018 ( http://www.4kmh.com/vas )
Aktuell: Erde - Himmel (Hindernislauf): begonnen 1978 - Ziel noch in weiter Ferne

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 1. Okt 2019, 12:18

Ciao don Giovanni,
donjohannes hat geschrieben:
1. Okt 2019, 08:47
Ich wollte schreiben: schöne, sommerliche Bilder, dann kamen die blutigen Füße...Alles Gute!
danke! Alles halb so schlimm, die armen Arme sehen viel schlimmer aus und die Hände sind so zerkratzt wie... also da fällt mir kein Vergleich ein...

Jetzt bin ich da. Und demnächst geht es frischgeduscht ins Städtle...

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 1. Okt 2019, 15:01

Noch ein Giovanni heute; kein don, aber immerhin wenigstens ein dottore...

Giovanni Melcane aus Galiano del Capo ist sowas wie der Retter der Olivenbäume im Salento. Die sind momentan noch dem Untergang geweiht. Ursache ist wahrscheinlich das Bakterium Xylella fastidiosa, dass die Wasseradern der Bäume blockiert, so dass sie regelrecht verdursten. Betroffen sind gerade die beiden hauptsächlichen Baumarten im Salento. Während wohl die Mehrzahl der Olivenbauern eher verzagt, hat sich Dott. Giovanni einiges einfallen lassen. Jetzt werden die befallenen Äste abgesägt und resistende Triebe aufgepfroft.

------------------------------------------------------------

SPIEGEL ONLINE (Veröffentlichung Sonntag, 25.08.2019 17:53 Uhr):

"21 Millionen Bäume betroffen
Wie ein Bakterium Süditaliens Olivenhaine dahinrafft


Xylella fastidiosa tötet massenhaft Olivenbäume in der Region Apulien. Der Schaden durch das Bakterium wird bereits auf 1,2 Milliarden Euro beziffert. Nun machen Verschwörungstheorien die Runde."

Quelle: https://www.spiegel.de/wissenschaft...fft-apuliens-olivenhaine-dahin-a-1283220.html

Und

Das Bakterium des Neoliberalismus (Petra Reski)

------------------------------------------------------------

Hab darüber in Sybilles Forum ausführlicher geschrieben…

Nun hatte ich heute das große Glück Giovanni Melcarne die Hand zu drücken. Letztes Jahr war er ja wegen des Xylella-Problems gerade in Rom.

Bild

Bild

Muss die Reisemitbringsel ja nur noch bis zur fermata dell'autobus tragen...

Bild

:-)

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 2. Okt 2019, 10:36

Das Restaurant am Ende des Universums (Caffé De Finibus Terrae)...

Bild

Mein Lieblingslokal hier in Santas Maria di Leuca. Direkt am Leuchtturm und der Kathedrale. Hier frühstücke ich gerade und lese dabei in der Süddeutschen einen Artikel Mahatma Gandhi:"Die Welt hat nicht genug für jedermanns Gier"https://www.sueddeutsche.de/leben/mahat ... -0#seite-2.

Zitat (Quelle): "Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht genug für jedermanns Gier." Mahatma Gandhi (Mohandas Karamchand Gandhi 1869 - 1948)

Gandhi wurde mit drei Schüssen ermordet. In dem Artikel steht, dass heute viele Inder das noch gut finden. Heute. Hass wird wieder gesellschaftsfähig. USA. UK...

Bild

Zitat (Quelle): "Es ist also gut möglich, dass die Klimabewegung, die nun vor allem in der Jugend der westlichen Industriestaaten Fahrt aufnimmt, den Mahatma als Leuchtturm wiederentdeckt. Schließlich verstand es keiner besser, Massen für ein gerechtes Ziel zu mobilisieren. Ohne jeden Hass, aber mit einer Hartnäckigkeit, die bis heute ihresgleichen sucht."

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 2. Okt 2019, 12:33

Pranzo di mare

Bild

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Antworten