::: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare :::

Auf den Spuren des Franz von Assisi und auf anderen Wegen in die ewige Stadt
Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

::: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare :::

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 18. Aug 2019, 00:43

12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Ende September/Anfang Oktober mach ich noch ne kleine Tour, bevor die OP der rechten Schulter stattfindet. Wichtigstes Kleidungsstück - die Badehose. Entlang der Küste, noch ein wenig konsequenter als im letzten Jahr, vom Adriatischen zum Ionischen Meer, vorbei am östlichsten Punkt Italiens, dem Leuchturm Faro di Punta Palascia, von Otranto nach Santa Maria di Leuca. Hier ist wieder mal Ende Gelände: beim Santuario di Santa Maria di Finibus Terrae.

Meine täglichen Fotos: https://sutterer.eu/2019/salento/index.html

Bild

Mario
Zuletzt geändert von Mario d'Abruzzo am 6. Dez 2019, 08:29, insgesamt 4-mal geändert.
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 75 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 18. Aug 2019, 00:50

Bild

Autor: Di Esposito Luciano - original uploader was Gabbiano64 at it.wikipedia - Trasferito da it.wikipedia su Commons. Original text : privata, Pubblico dominio, https://commons.wikimedia.org/w/index.p ... d=27884646
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Frau Holle
Site Admin
Beiträge: 298
Registriert: 14. Jul 2019, 14:14
Wohnort: Nordheide
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 75 km • Salento mare a mare

Beitrag von Frau Holle » 20. Aug 2019, 01:58

Das sieht ja schön aus!
Klingt nach einer tollen Tour, ich bin gespannt was du berichten wirst.
Wo wirst du da übernachten?
Juhuu, das Forum ist wieder da!

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 75 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 21. Aug 2019, 00:14

Die Übernachtungen sind in Hotels oder im B&Bs. Da ist sogar noch Anfang Oktober Saison; entsprechend schwierig waren da die Buchungen. Die Etappen sind sehr kurz und die Steigungen in der Regel sehr milde. So bleibt viel Zeit für die Muse :-)

Ich verlinke gerade mal ein paar Fotos:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

:-)

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

GretaBo

Re: 12 Tage für 75 km • Salento mare a mare

Beitrag von GretaBo » 21. Aug 2019, 11:17

Hallo Mario,

danke für die großartigen Bilder.

Es ist zauberhaft schön dort. Ich kann Dich gut verstehen, dass Du Dich dort wohlfühlst.

Liebe Grüße nach Staufen

Greta

N.B. Habe es heuer wieder einmal nicht geschafft, bei Dir anzuklingeln, obwohl ich an Deiner Hütte vorbeigefahren bin. Vielleicht dann im kommenden Jahr ein gemeinsames Treffen zusammen mit Berthold und Edelgard? :)

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 75 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 25. Aug 2019, 21:46

Ciao Greta,

ja dann ein Treffen in Breisach. Gerne. Bis jetzt bin ich halt dreimal zwei Wochen in 2020 unterwegs...

Über das Olivenbaumsterben im Salento habe ich gerade in Sybilles Forum einiges geschrieben und verlinkt. Mich interessieren immer möglichst viele Aspekte eines Wandergebietes: http://www.caminosantiago.eu/pilgerforum/threads/salento-trekking-zwischen-meer-und-land-entlang-der-ionischen-kueste.737/#post-9421

Dazu heute auf SPIEGEL ONLINE veröffentlicht: https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/italien-aggressives-bakterium-rafft-apuliens-olivenhaine-dahin-a-1283220.html

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 10. Sep 2019, 13:02

In dreizehn Tagen werde ich also unterwegs sein. Ein Kapselriss in einem Begleitfuß wird mich nun alleine auf die Piste beamen. Daher wird es nach der Ankunft des Nachtzuges keinen Stadtrundgang in der Barockstadt Lecce geben. Mit Barock kann man mich sowieso jagen, da ist mir jede schmucklose Höhle auf dem Franziskusweg sympathischer. Statt dessen fahre ich mit dem Bus direkt an die adriatische Küste, aber nur nach Torre Specchia Ruggeri und laufe von dort 14 km zum eigentlichen Startpunkt der Tour in Conca Specchiulla.

Bild

Nachdem die 11 km in Sprötze so gut mit der Knie-Orthese geklappt haben, bin ich da frohen Mutes :-)

Bild

Wie plant man so eine Strecke? Da gibt es natürlich keine Ausschilderung. Wie auf der gesamten Tour möchte ich - so auch im letzten Jahr - immer möglichst dicht am Meer entlang laufen. Also werden Anfangs- und Endpunkt auf der GPS-Karte am Monitor eingegeben und dann wird die vorgeschlagene Route mit der Gummiband-Funktion auf Wege und Pfade direkt am Meer gezogen. In der Realität sind das dann oft ziemlich abenteuerliche Strecken. Macht aber Spaß :-)

Mario
Zuletzt geändert von Mario d'Abruzzo am 12. Sep 2019, 11:44, insgesamt 5-mal geändert.
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 10. Sep 2019, 13:16

Gerade entdeckt; auf dieser Route gibt es eine Grotta della Poesia. Zitat (Quelle): "Unweit der vorgeschichtlichen Siedlung befindet sich die Grotta della Poesia, eine ellipsenförmige Höhle, für die ab der Jungsteinzeit menschliche Aktivitäten belegt sind."

Bild

Bildnachweis: »This image was originally posted to Flickr by andresumida at https://flickr.com/photos/35069660@N00/35591905965. It was reviewed on 2 October 2017 by FlickreviewR and was confirmed to be licensed under the terms of the cc-by-2.0.« Von der Wikipedia-Seite https://de.wikipedia.org/wiki/Roca_Vecchia

»Grotta della Poesia« erinnert mich ein bisschen an das Buch und die Verfilmung von »Dead Poets Society« (Der Club der toten Dichter)...

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 19. Sep 2019, 09:58

12 Uhr 12 am Montag, Gleis 3 im Hauptbahnhof Freiburg im Breisgau...

Zum ersten Mal in meinem Wandererleben werde ich einen Rucksack mit 6,0 kg inkl. Wasser erleben. Und das inkl. meinem MacBook Air :-)

Bild

Bildnachweis: Google Maps/Street View auf https://sutterer.eu/2019/salento/giorni/2019.09.29.html

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Martina
Beiträge: 203
Registriert: 15. Jul 2019, 19:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Martina » 19. Sep 2019, 10:09

Mario d'Abruzzo hat geschrieben:
19. Sep 2019, 09:58
12 Uhr 12 am Montag, Gleis 3 im Hauptbahnhof Freiburg im Breisgau...

Zum ersten Mal in meinem Wandererleben werde ich einen Rucksack mit 6,0 kg inkl. Wasser erleben. Und das inkl. meinem MacBook Air :-)




Mario
Buen Camino auf deiner Reise ;)
Lebe DEIN Leben
..i was looking for a place to be...i found it inside myself

https://martinawachholz.de/

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 19. Sep 2019, 11:23

Grazie Martina...

Man(n) wird ja merken, wie das Knie mitmacht ;-)

Hier gibt's dann täglich die Meeres- und Meeresfrüchtefotos: https://sutterer.eu/2019/salento/index.html

Bild

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 19. Sep 2019, 11:43

Die Höhenprofile im äußersten Süden des italienischen High Heels Salento sind wirklich beängstigend. Fast schon vergleichbar mit den Erhebungen der Nordheide bei Buchholz! Die Italienerin, der Italiener würde 'pianura alpina' meinen. Ich werde mal auf die Panda 4x4-Population achten...

Bild

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 477
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Camineiro » 19. Sep 2019, 12:04

Mario, sei bitte vorsichtig bei dem steilen Abstieg bei km 5.
Und immer einen Teleskopstab vor den anderen setzen ... 😉
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CNorte 2019

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 19. Sep 2019, 13:12

Camineiro hat geschrieben:
19. Sep 2019, 12:04
Mario, sei bitte vorsichtig bei dem steilen Abstieg bei km 5.
Uff, diese Gefahr erkenne ich erst jetzt. Grazie mille. Ich denke mal, das ist sowas wie die Nordwand des Salento. Ich schau mal, ob ich vielleicht zufällig letztes Jahr an dieser Stelle fotografiert habe. Da war so eine Ansammlung von Rettungshubschraubern der Soccorso Alpino...

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 834
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: 12 Tage für 95 km • Salento mare a mare

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 19. Sep 2019, 13:22

Jetzt hab ichs gefunden! Die Koordinaten sind N39.97721° E18.40768°...

Da war auch ein Schild: 'Lebensgefahr für Hunde! Nur Tiere mit alpiner Ausbildung ist der Abstieg erlaubt!' (Pericolo di morte per i cani! Solo gli animali con addestramento alpino possono scendere!)

Bild

Quelle: Google Maps/Street View...

Also nicht mal auf allen Vieren ist man da sicher... Jetzt muss ich überlegen, ob ich dieses Risiko überhaupt eingehen kann, oder nebenan lieber ein Risotto bestellen sollte...

Mario
»Was mich betrifft, so reise ich nicht, um irgendein Ziel zu erreichen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens willen. Worauf es ankommt, ist in Bewegung zu sein: die Nöte und Haken unserer Existenz unmittelbarer zu spüren...« R.L.S.

Antworten