Via Francigena - Jubiläumstour: Canterbury > Santa Maria di Leuca

Auf den Spuren des Franz von Assisi und auf anderen Wegen in die ewige Stadt
Antworten
Benutzeravatar
Via Comitis
Beiträge: 64
Registriert: 26. Jul 2019, 19:20

Via Francigena - Jubiläumstour: Canterbury > Santa Maria di Leuca

Beitrag von Via Comitis » 2. Mai 2021, 12:19

Via Francigena > Road to Rome 2021 ist eine partizipative Feier zum Relaunch des nachhaltigen Tourismus und zum Wandern entlang der Pilgerwege in Europa im Allgemeinen und der Route der Via Francigena im Besonderen. 

Die Route hat ihren Ursprung in der mittelalterlichen Pilgerroute von Canterbury nach Rom und weiter nach Santa Maria di Leuca, die 5 europäische Länder durchquert, und bietet eine langsame Entdeckung des ländlichen Europas mit einer reichen Vielfalt des kulturellen und natürlichen Erbes.

"Gemeinsam werden wir am 16. Juni 2021 von Canterbury, km 0 der Via Francigena, abreisen, um am 10. September 2021 in Rom und am 18. Oktober 2021 in Santa Maria di Leuca anzukommen."


Gruss

Stefan :)

Benutzeravatar
M@rio d'Abruzzo
Beiträge: 1278
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Via Francigena - Jubiläumstour: Canterbury > Santa Maria di Leuca

Beitrag von M@rio d'Abruzzo » 2. Mai 2021, 14:10

Wie cool ist das denn?

Sogar die Susa-Route, Monte Sant’Angelo und Matera als Alternativen. Ich bin beeindruckt...

Bild
Quelle: https://sutterer.eu/2019/salento/giorni/2019.10.01.html

In Bari kreuzen sich unsere Wege. Ich übernachte dort am 30.09.21; die Tour müsste dort etwa am 02.10.21 Station machen :-)

Bild

Hier gibt's die gpx-Tracks: https://piemonte.movimentolento.it/en/resource/statictrack/va01-dal-colle-del-monginevro-oulx/ Bei www.viefrancigene.org gibt es bis jetzt nur Fehlermeldungen.

Mario
»Ein Weg wird nicht kürzer, wenn man rennt.«
JOSCHKA BREITNER

Benutzeravatar
M@rio d'Abruzzo
Beiträge: 1278
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Via Francigena - Jubiläumstour: Canterbury > Santa Maria di Leuca

Beitrag von M@rio d'Abruzzo » 3. Mai 2021, 09:17

Hier die ausführliche Strecken-Skizze:

Bild
Quelle: https://www.viefrancigene.org/static/uploads/minen_rtr_press_kit.pdf

Mario
»Ein Weg wird nicht kürzer, wenn man rennt.«
JOSCHKA BREITNER

Benutzeravatar
Via Comitis
Beiträge: 64
Registriert: 26. Jul 2019, 19:20

Via Francigena - Jubiläumstour: Canterbury > Santa Maria di Leuca

Beitrag von Via Comitis » 3. Mai 2021, 13:38

M@rio d'Abruzzo hat geschrieben:
3. Mai 2021, 09:17
Hier die ausführliche Strecken-Skizze:
Danke Mario!

Vielleicht noch als kleine Ergänzung: "Mit dieser Veranstaltung möchte der EAVF den Neustart des nachhaltigen Kulturtourismus entlang der Via Francigena und anderer europäischer Routen nach der Pandemie fördern, sowie die Kandidatur der Via Francigena für die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes unterstützen."


Gruss

Stefan :)

Benutzeravatar
M@rio d'Abruzzo
Beiträge: 1278
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Via Francigena - Jubiläumstour: Canterbury > Santa Maria di Leuca

Beitrag von M@rio d'Abruzzo » 3. Mai 2021, 18:36

Irgendwie dachte ich bisher, die Route über das Susatal wäre eine Alternative zur Route der Via Francigena über den Großen Sankt Bernhard-Pass. Nach der Übersichtskarte nun könnte man meinen, dass das Susatal nur für die Verbindung von und nach Santiago de Compostela zuständig ist. Weiß da jemand etwas Genaueres drüber?

Mario
»Ein Weg wird nicht kürzer, wenn man rennt.«
JOSCHKA BREITNER

Benutzeravatar
M@rio d'Abruzzo
Beiträge: 1278
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Via Francigena - Jubiläumstour: Canterbury > Santa Maria di Leuca

Beitrag von M@rio d'Abruzzo » 4. Mai 2021, 09:53

Da fällt mir gerade ein, dass 2019 in Sizilien immer wieder Schilder mit 'Via Francigena' standen. Muss ich mal in meinen Fotos nachschauen...

Uff, jetzt musste ich lange blättern und erst auf dem Weg von Palermo nach Agrigento am 7. Mai 2019 wurde ich fündig; wie die Zeit vergeht. Unglaublich, schon zwei Jahre her...

Bild

Bild
Quelle: https://sutterer.eu/2019/sicilia/giorni/2019.05.07.html

Mario
»Ein Weg wird nicht kürzer, wenn man rennt.«
JOSCHKA BREITNER

Benutzeravatar
Via Comitis
Beiträge: 64
Registriert: 26. Jul 2019, 19:20

Via Francigena - Jubiläumstour: Canterbury > Santa Maria di Leuca

Beitrag von Via Comitis » 4. Mai 2021, 12:34

M@rio d'Abruzzo hat geschrieben:
3. Mai 2021, 18:36
Irgendwie dachte ich bisher, die Route über das Susatal wäre eine Alternative zur Route der Via Francigena über den Großen Sankt Bernhard-Pass. Nach der Übersichtskarte nun könnte man meinen, dass das Susatal nur für die Verbindung von und nach Santiago de Compostela zuständig ist. Weiß da jemand etwas Genaueres drüber?

Johannes [@donjohannes] war in diesem Gebiet Usseglio - Susa schon unterwegs ... vielleicht hat er noch Informationen?


Gruss

Stefan :)

Benutzeravatar
M@rio d'Abruzzo
Beiträge: 1278
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Via Francigena - Jubiläumstour: Canterbury > Santa Maria di Leuca

Beitrag von M@rio d'Abruzzo » 4. Mai 2021, 13:35

Vielleicht von Annecy her? Dann halt vorher westlich am Genfer See vorbei? Und in Genf natürlich zum Calvin-Denkmal :-)

Bild

Mario
»Ein Weg wird nicht kürzer, wenn man rennt.«
JOSCHKA BREITNER

Benutzeravatar
Via Comitis
Beiträge: 64
Registriert: 26. Jul 2019, 19:20

Via Francigena - Jubiläumstour: Canterbury > Santa Maria di Leuca

Beitrag von Via Comitis » 4. Mai 2021, 14:47

M@rio d'Abruzzo hat geschrieben:
4. Mai 2021, 13:35
Vielleicht von Annecy her? Dann halt vorher westlich am Genfer See vorbei? Und in Genf natürlich zum Calvin-Denkmal :-)
@Mario

... die Via Sancti Martini führt durch Albertville.


Gruss

Stefan :)

Benutzeravatar
M@rio d'Abruzzo
Beiträge: 1278
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Via Francigena - Jubiläumstour: Canterbury > Santa Maria di Leuca

Beitrag von M@rio d'Abruzzo » 4. Mai 2021, 15:02

Hi Stefan,
Via Comitis hat geschrieben:
4. Mai 2021, 14:47
... die Via Sancti Martini führt durch Albertville.
das müsste dann die Südroute sein. Im Augenblick hänge ich noch an der Mittelroute fest, alles was ich bisher gefunden habe, war
'Die Südroute verläuft von Szombathely, Slowenien, Kroatien, Italien, Frankreich nach Tours.'

Wie gesagt, von Italien nach Frankreich und durch Albertville, das wäre hilfreich. Vielleicht kannst Du mit einem Link weiterhelfen oder ich putz meine Brille und klick noch ein wenig durch die Landschaft. Ansonsten läuft meine mit Basecamp erstellte Route lange durch Täler auf D-Straßen, also Teertreten. Gut, den Pilgern früherer Zeiten wird das wohl eher recht gewesen sein...

Mario
»Ein Weg wird nicht kürzer, wenn man rennt.«
JOSCHKA BREITNER

Benutzeravatar
Via Comitis
Beiträge: 64
Registriert: 26. Jul 2019, 19:20

Via Francigena - Jubiläumstour: Canterbury > Santa Maria di Leuca

Beitrag von Via Comitis » 4. Mai 2021, 16:27

M@rio d'Abruzzo hat geschrieben:
4. Mai 2021, 15:02
... 'Die Südroute verläuft von Szombathely, Slowenien, Kroatien, Italien, Frankreich nach Tours.' ...
@Mario

genügt dir die Karte, dann bitte diese Information öffnen = Karte des Wegverlaufs als PDF herunterladen?


Gruss

Stefan :)

Benutzeravatar
M@rio d'Abruzzo
Beiträge: 1278
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Via Francigena - Jubiläumstour: Canterbury > Santa Maria di Leuca

Beitrag von M@rio d'Abruzzo » 4. Mai 2021, 18:10

Okay, die Karte reicht echt. Interessant ist der Abschnitt Aime - Albertville, nach dem Knick.

Bild
Quelle: https://www.vianovis.net/martinusweg/datagis/pdf/karte-via-sancti-martini-21-mars-2015.pdf

Na ja, ich will ja nicht unbedingt den Großen Sankt Bernhard umgehen; mir geht es eher um die Sacra di San Michele und die liegt halt am Ende des Susatales. Eigentlich könnte es das Projekt Michaelslinie werden, also wenigstens Le Mont-Saint-Michel → Sacra di San Michele → Monte Sant’Angelo.

Da könnte dann (von West nach Ost) Lyon oder Vienne, Albertville und Moûtiers (das ist der Knick) verwendet werden.

Wahrscheinlich gescheiter allerdings die Santiago-Route von den Höhenmetern wohl... Das Problem wäre wohl Lac di Mont-Cenis nach Moûtiers. Das liest sich eher wie eine Liste der bekanntesten Wintersportorte.

Mario
»Ein Weg wird nicht kürzer, wenn man rennt.«
JOSCHKA BREITNER

Benutzeravatar
M@rio d'Abruzzo
Beiträge: 1278
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Via Francigena - Jubiläumstour: Canterbury > Santa Maria di Leuca

Beitrag von M@rio d'Abruzzo » 4. Mai 2021, 18:23

Hmmh, Le Mont-Saint-Michel → Sacra di San Michele ginge sogar eher nördlich an Lyon vorbei und dann über Chambéry...

Bild

Bild
Haha, Villars-les-Dombes (links oben in der Ecke), da haben wir im Vogelschutzpark oft mit dem Wohnwagen auf dem Weg in die Camargue zum Camping Sauvage übernachtet...
Quelle: Google Maps

Mario
»Ein Weg wird nicht kürzer, wenn man rennt.«
JOSCHKA BREITNER

Antworten