Via Tolosana

Pilgerwege in Frankreich
Antworten
Benutzeravatar
frankiepaul
Beiträge: 13
Registriert: 16. Jul 2019, 16:18
Wohnort: Gütersloh
Kontaktdaten:

Via Tolosana

Beitrag von frankiepaul » 16. Jul 2019, 17:39

Im Mai/Juni 2019 bin ich die Via Tolosana von Lescar bis zum Col du Somport gegangen.
Ein sehr schöner, aber auch anstrengender Weg. Zumindest für mich. ;)
Wer etwas darüber lesen möchte, kann das gerne in meinem Blog machen.
https://apaul.de/
Zusätzlichen Informationen gerne hier.
Beste Grüsse und Guten Weg!

Thüringer
Beiträge: 52
Registriert: 27. Jul 2019, 06:44

Re: Via Tolosana

Beitrag von Thüringer » 27. Jul 2019, 19:23

Hallo
Bin auch die Tolosana gegangen....bin von der Haustür über den Jacobsweg nach Rottenburg, dann den Neckar Baar Jacobsweg, ab Schaffhausen den Züricher Weg bis zum treffen auf den Schwabenweg, Einsiedeln, Brünig Pass, Thun, Lausanne nach Genf. Anschließend die Gebennensis bis Gillonay
von dort ins Rohnetal über Valence auf der Via Rhodana nach Arles …...dann die Via Tolosana über den Somport bis Jacca. Dort habe ich wegen der extremen Hitze aufgehört. Geplant war noch der France bis Santiago, das wird wird Ende September nachgeholt. War von Ende April bis Mitte Juni 2019 unterwegs. Die Tolosana war schön, mit Abstecher nach Lourdes....der Weg war nur schwach frequentiert , im Gegensatz zur Via Podennsis .
4 mal den Camino auf verschiedenen Wegen durch die Schweiz, Frankreich und Spanien von der Haustür nach Santiago.
Den de Norte, den Primitivo, der Ingles und Muxia/Finiterre mehrmals. Den Portuguese das letzte Drittel.

Shabanna
Beiträge: 211
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Via Tolosana

Beitrag von Shabanna » 28. Jul 2019, 10:50

Thüringer hat geschrieben:
27. Jul 2019, 19:23
Hallo
Bin auch die Tolosana gegangen....bin von der Haustür über den Jacobsweg nach Rottenburg, dann den Neckar Baar Jacobsweg, ab Schaffhausen den Züricher Weg bis zum treffen auf den Schwabenweg, Einsiedeln, Brünig Pass, Thun, Lausanne nach Genf. Anschließend die Gebennensis bis Gillonay
von dort ins Rohnetal über Valence auf der Via Rhodana nach Arles …...dann die Via Tolosana über den Somport bis Jacca. Dort habe ich wegen der extremen Hitze aufgehört. Geplant war noch der France bis Santiago, das wird wird Ende September nachgeholt. War von Ende April bis Mitte Juni 2019 unterwegs. Die Tolosana war schön, mit Abstecher nach Lourdes....der Weg war nur schwach frequentiert , im Gegensatz zur Via Podennsis .
Was für ein Weg! Und wie schön, dass es dir wohl trotz der extremen Bedingungen bis Jacca gut ging. Ich träum auch immer noch davon, mal den Weg von daheim bis Santiago durchzugehen. Ob ich es irgendwann schaffe?

Für das letzte Stück im September wünsch Ich dir jetzt schon alles Gute!

LG vom Cammino jacopeo d'Anaunia,
Andrea

Thüringer
Beiträge: 52
Registriert: 27. Jul 2019, 06:44

Re: Via Tolosana

Beitrag von Thüringer » 28. Jul 2019, 12:39

Hallo Andrea

Musste erst nachschauen, wo du gerade unterwegs bist - aus dem Stand hätte ich nicht gewusst, wo der Camino Jacope d' Anaunia liegt.
Vor 10 Jahren hätte ich laut gelacht, wenn mir jemand was vom Camino erzählt hätte......geschweige auf die Idee zum kommen, ihn zu gehen.
Inzwischen habe ich Frankreich auf allen Hauptrouten - immer von meiner Haustür aus - durchwandert, um dann auf den De Norte, den France oder Primitivo nach Santiago zu gelangen.
Ich bin süchtig und solange mich mein Schöpfer laufen lässt, mache ich das.....immer auf anderen Routen.
Hatte dieses Jahr mit der Gesundheit, den Wetter.....von -5°/20cm Schnee(Brüning) bis fast 40° nach dem Somport zu kämpfen. Aber das zählt
nur für den Moment.....nichts gegen die Schönheit des Weges.
Geh den Weg mal von zu Hause nach Santiago, das ist durch nichts zu ersetzen......es ist zwar nicht ganz billig, zeitaufwendig und dadurch für
viele nicht möglich, aber von der Physis her für die allermeisten möglich. Immer schön auf den Körper hören, er sagt dir, was geht oder zuviel ist.
Habe kleine zierliche Frauen allein - mit Riesenrucksack - gesehen.
LG Grüße aus der Nähe von Stuttgart
Wilfried
4 mal den Camino auf verschiedenen Wegen durch die Schweiz, Frankreich und Spanien von der Haustür nach Santiago.
Den de Norte, den Primitivo, der Ingles und Muxia/Finiterre mehrmals. Den Portuguese das letzte Drittel.

Antworten