Seite 1 von 1

Via de la Plata und Sanabres 2021

Verfasst: 4. Okt 2020, 09:55
von Beaufort
Liebe Mitpilger, ich suche 1-2 Mitpilger für die komplette Reise von Sevilla nach Santiago im Mai 2021 und zwar mit dem e-MTB, ich selbst bin dann 75 Jahre alt aber in guter Verfassung. Bei Interesse meldet Euch. Keinerlei finanzielle Interessen

Re: Via de la Plata und Sanabres 2021

Verfasst: 4. Okt 2020, 17:58
von Via2010
Hallo Beaufort,

ich werde - wenn Corona nicht wieder dazwischenfunkt - ab der 2. Juniwoche ab Zamora als Fußpilgerin auf dem Camino Sanabrés unterwegs sein, um meine 2019 begonnene Pilgerreise fortzusetzen.

Ich bin den Weg schon einmal, von 2008-2010, gelaufen. Wenn Du also Fragen zu Unterkünften, Sehenswürdigkeiten, problematischen Etappen hast, kann ich Dir weiterhelfen.

In den Unterkünften abends wirst Du eigentlich immer andere Pilger treffen, jedoch mehrheitlich Fußpilger. Wenn Du also kontaktfreudig bist, bist Du abends nicht allein.

Die Schwierigkeit bei Kontakten mit anderen Radpilgern werden die z. T. doch sehr unterschiedlichen Etappenplanungen sein. Wir haben "Genusspilger" getroffen, die 40-50 km am Tag zurücklegten, aber auch sportliche jüngere Männer, die zwischen 80 und 120 km fuhren (je nach Gelände). Es gibt auch organisierte Radreisen, z. T. mit Gepäcktransport und vorgebuchten Unterkünften.

BC
Alexandra

Re: Via de la Plata und Sanabres 2021

Verfasst: 9. Okt 2020, 12:50
von Beaufort
Hallo Alexandra,

vielen Dank für Deine Antwort. Du hast sicher Recht in der Annahme, dass bei Radpilgern Schwierigkeiten bei der Etappenlänge aufkommen können. Da ich aber vor habe, mit dem e-MTB zu fahren und 74 Jahre alt bin, werden sich sicher keine jungen Interessenten melden. Außerdem habe ich Zeit und muss den Weg nicht in 14 Tagen oder noch weniger "abhaken". Den camino Frances habe ich in diesem Jahr komplett in 18 Tagen gemacht und in den vergangenen Jahren mehrmals zu Fuß gelaufen. Da habe ich angefangen, mich für die Via de la Plata zu interessieren. Aufgrund der langen und teils eintönigen Etappen ist er sehr gut für Fahrradpilger geeignet und eigentlich auch nicht so schwer. Kontakte findet man als Fahrpilger eher weniger, leider. Ich wünsche Dir für Deine Planung alles Gute und hoffen wir, dass diese Corona Bedrohung bald vorbei ist.

Liebe Grüße
Thomas