Ruta Jacobea Mozárabe • Almería → Granada → Córdoba → Mérida

sowie der Camino Mozárabe und der Camino Sanabrès
Benutzeravatar
Andrea Ilchmann
Beiträge: 186
Registriert: 15. Jul 2019, 06:26

Re: 2020 • Camino Mozárabe • Granada → Córdoba → Mérida

Beitrag von Andrea Ilchmann » 27. Okt 2019, 03:56

Harinjo hat geschrieben:
23. Okt 2019, 08:07
Ciao Mario,

hat es einen bestimmten Grund warum du den Mozarabe in Granada startest? Grund meiner Frage: ich hab vor, im Frühjahr von Almeira nach Cordoba zu pilgern. Jetzt Frag ich mich ob das Stück Almeira - Granada etwas hat, was dagegen spricht, es zu gehen?

Buen Camino
Harry
Ich weiß jetzt nicht, ob weiter oben noch eine Antwort auf diese Frage kommt, kann es aber gerade nicht abwarten:

Die Strecke von Almeria nach Granada ist klasse!!!!! Sie verläuft ganz viiel in (hoffentlich) trockenen Flussbetten und Landschaften, die sich von jetzt auf gleich total unterscheiden und einfach nur halsknödelig schön sind! Von wild West bis Auenland ist da alles dabei!

Von Granada nach Córdoba geht es fast ausschließlich durch Olivenhaine.

Wir sind anfangs auch in Granada gestartet, weil wir einfach total auf die Alhambra fixiert waren.

Achtung: Wenn ihr sie besuchen möchtet, kümmert euch mindestens 3 Monate im Voraus um Tickets!!! Die Menge an täglichen Besuchern ist streng limitiert und entsprechend lange ausgebucht!

Bis Córdoba ist es ein bisschen dünn gesät mit Herbergen, aber es gibt günstige Pensionen, die sich total freuen, wenn sie Pilger aufnehmen können. Erste Anlaufstelle für Pilger für Herbergen sind die Polizeistationen. Die verwahren die Schlüssel und geben immer gerne auch zwischendurch einen Stempel. Dann haben sie wenigstens einen Grund, den Datumsstempel umzustellen (ist uns einmal am späteren Nachmittag passiert, dass er noch auf gestern stand :D )

Toller Weg! Ein bisschen davon habe ich in meinem Blog https://andrea-ilchmann.jimdo.com/ , aber leider bin ich nie dazu gekommen, ihn zu vervollständigen und inzwischen finde ich es ein bisschen doof, ihn noch nachzutragen.
Pilger, die beim Gehen manchmal einfach nur Bauch und Füße sind - #Bauchfüßler eben.

Benutzeravatar
Harinjo
Beiträge: 107
Registriert: 5. Aug 2019, 12:37
Wohnort: Salzburg

Re: 2020 • Camino Mozárabe • Granada → Córdoba → Mérida

Beitrag von Harinjo » 27. Okt 2019, 06:18

Ola Andrea,

danke für deine „mitreißenden“ Infos 😉 das hört sich ja gut an. Dann werde ich wohl in Almeira starten. Natürlich möchte ich gerne die Alhambra von innen sehen. Aber 3 Monate vorher buchen? Mal sehen, wenns passt dann passts, schaun wir mal :)

Buen Camino
Harry
Camino Frances 2013, Leonhardsweg 2013, Camino Frances 2014, Camino Portugues 2015, Johannesweg 2015, Camino Frances 2017, Via di Francesco 2018, Josefweg 2019, Camino Portugues 2019

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 205
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Ruta Jacobea Mozárabe • Granada → Córdoba → Mérida

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 27. Okt 2019, 16:37

ilfuchur hat geschrieben:
27. Okt 2019, 03:56
Die Strecke von Almeria nach Granada ist klasse!!!!! Sie verläuft ganz viiel in (hoffentlich) trockenen Flussbetten und Landschaften, die sich von jetzt auf gleich total unterscheiden und einfach nur halsknödelig schön sind! Von wild West bis Auenland ist da alles dabei!

Von Granada nach Córdoba geht es fast ausschließlich durch Olivenhaine.
Hmmhh, das fixed mich natürlich auch an. Ich schau gleich mal nach Infos und GPS-Tracks. Vorschläge?

Früher kann ich nicht laufen, aber vielleicht eine Woche verlängern um bis Mérida zu kommen??????

Mario
Zuletzt geändert von Mario d'Abruzzo am 11. Nov 2019, 17:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 205
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Ruta Jacobea Mozárabe • Granada → Córdoba → Mérida

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 27. Okt 2019, 16:58

Mensch Andrea, Du wirfst meine gesamte Planung über den Haufen mit Deinen ausgetrockneten Flussbetten und den Auenland-Visionen...

Neun zusätzliche Etappen...

Mario
Zuletzt geändert von Mario d'Abruzzo am 11. Nov 2019, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 205
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Ruta Jacobea Mozárabe • Almería → Granada → Córdoba → Mérida

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 28. Okt 2019, 20:49

Okay, Almería ist dabei...

Bild

Mit den Unterkünften bin ich auch durch und zeige hier demnächst die Liste. Über Verbesserungsvorschläge oder auch nur Alternativen würde ich mich freuen...

https://sutterer.eu/2020/camino_mozarabe/index.html

Mario
Zuletzt geändert von Mario d'Abruzzo am 11. Nov 2019, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 205
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Ruta Jacobea Mozárabe • Almería → Granada → Córdoba → Mérida

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 30. Okt 2019, 22:56

20 • Der Doppel-Koppel-Camin(h)o • 20

Fahrpläne für den April 2020 gibt's wohl erst später. Ich wollte aber mal nachschauen, wie ich die beiden Pilgerwege, nämlich den Caminho Histórico Rota Vicentina in Südwest-Portugal und den Camino Mozárabe durch Andalusien und die Extremadura, mit Bus und Zug am 14. April 2020 (Dienstag nach Ostern) wohl koppeln könnte. Dieser nicht-fliegende, erdbodengebundene Wechsel könnte so aussehen:

Bild
.
07:15abSagres (P)Bus
08:10anLagos (P)Bus
.
09:00abLagos (P)Bus
14:30anSevilla (ES)Bus
.
15:56abSevilla (ES)Zug
22:49anAlmería (ES)Zug
.
Mario
Zuletzt geändert von Mario d'Abruzzo am 11. Nov 2019, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 205
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Ruta Jacobea Mozárabe • Almería → Granada → Córdoba → Mérida

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 31. Okt 2019, 22:27

Ich möchte hier noch mal meinen Plan zur Rückreise mit dem Nachtzug von Lissabon schildern. Natürlich könnte ich in einem Stück mit Bus und Zügen von Mérida nach Freiburg fahren; ich müsste in Paris umsteigen und käme nach 24 Uhr in Freiburg an und müsste bis Staufen wohl 18 km mit einem Taxi fahren. Den Stress und dieses Geld kann ich mir sparen, wenn ich meine Fahrt mittags in Bordeaux unterbreche und dort in der Pilgerherberge übernachte. Meine Zugverbindung geht dann am nächsten Morgen ganz entspannt ohne Umsteigen in Paris direkt nach Strasbourg weiter. Auf dem Hinweg hab ich es ähnlich vor. Da werde ich in Strasbourg übernachten; dann kann ich morgens noch gemütlich meinen Rucksack packen ;-)

Erster Rückreisetag: Mérida → Lisboa → Hotelzug nach Hendaye → Bordeaux
Zweiter Rückreisetag: Bordeaux → Strasbourg →Offenburg → Bad Krozingen → Staufen

Die Pilgerherberge »La Maison du Pèlerin« ist etwa eine halbe Stunde Fußweg vom Bahnhof St Jean entfernt. Unterwegs gibt es die Basilique St Michel zu besuchen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Mario
Zuletzt geändert von Mario d'Abruzzo am 11. Nov 2019, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 205
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Ruta Jacobea Mozárabe • Almería → Granada → Córdoba → Mérida

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 1. Nov 2019, 09:45

Granada

Wenn ich den Granada-Artikel bei WikiPedia lese, raucht mir buchstäblich der Kopf. Die Reconquista der iberischen Halbinsel ist keineswegs so einfach und schwarz-weiß mit christlich vs. muslimisch abgelaufen. Und Granada spielt darin eine wichtige Rolle, besonders nach dem Untergang des Kalifats von Córdoba 1012. »Im Jahre 1066 kam es zum Massaker von Granada, bei dem ein Mob [...] den Großteil der jüdischen Bevölkerung der Stadt ermordete; die Bluttat wird als das erste Pogrom auf europäischem Boden angesehen.« Quelle

Das Zusammenleben unter muslimischer Hoheit mit Juden und Christen war also schon vor den unchristlichen Aktionen der Reconquista nicht immer konfliktfrei.

Im Ortsteil Sacromonte findet man auch die cuevas, die berühmten Höhlenwohnungen der Sinti und Roma noch im 20. Jahrhundert und zuvor der Gitanes, Juden und Muslime. »Einige Höhlen haben ihre ursprüngliche Funktion bewahrt und sind weiterhin bewohnt, wobei der Komfort der Inneneinrichtung dem eines gut ausgestatteten Wohnhauses in Granada entspricht.« Quelle

Höhlenwohnungen haben mich schon immer fasziniert. Bestimmt sind die Beutlins auch dafür verantwortlich. Nun, 2018 war ich ein paar Tage in Matera, dieser Stadt in der Basilicata, die für ihre ärmlichen Wohnhöhlen durch die Verfilmungen der Regisseure Pier Paolo Pasolini (Das 1. Evangelium – Matthäus, 1964) und Mel Gibson (Die Passion Christi, 2004) so was wie Berühmtheit erlangte. Gerade lese ich ein Buch über die Suche nach einer verschollenen Straße, der Via Appia von Rom nach Brindisi. Die Wandergruppe ist gerade in Gravina im Salento, einer Stadt ebenfalls mit Höhlenwohnungen in einer Schlucht und nicht weit von Matera entfernt, angekommen. Und die in diesem Buch zitierten Einheimischen wollen ihrem Ort diesen Ausverkauf an den Tourismus wie in Matera ersparen und streben eine Art von sanften Tourismus an, der ihrem Ort und ihrer Geschichte entspricht...

Bild

Quelle: Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)

Interessant im Zusammenhang mit Franz von Assisi: Die Spanier behaupten ja, Francesco hätte 1214 Santiago de Compostela als Pilger besucht. 2014 wurde diese Reise ausgiebig gewürdigt; nicht nur in Santiago, sondern auch in Assisi. Mit einem sehr dicken Buch, das sich in meiner Francesco-Devotionalien-Sammlung befindet :-)

Tatsächlich war Francesco 1214 auf dem Weg nach Marokko um zu missionieren, musste aber wegen Krankheit irgendwann umkehren. Diese Missioniererei war bei einigen Franziskanern später beliebt, in der Hoffnung, als Märtyrer zu enden. Weil die Nordafrikaner aber ziemlich liberal in Sachen Religion waren, hat es nicht immer gleich geklappt mit dem Märtyrertod. Doch da konnte mit Provokationen nachgeholfen werden. (Die Quelle dazu müsste ich allerdings nachschauen. Ich habe ca. einen Meter Franziskusbücher im Regal stehen...)

Wenn man nun die Karte der Reconquista betrachtet, fällt auf, dass der Fußweg von Assisi nach Marokko über Santiago de Compostela für einen Katholiken des Jahres 1214 nicht gerade besonders sinnvoll wäre...

Falls alles nach Plan klappt, werde ich am 25. April 2020 einen Aufenthaltstag in Granada genießen :-) (Sacromonte befindet sich am oberen, also nördlichen Teil der auf meiner Seite angezeigten Karte.)

Mario
Zuletzt geändert von Mario d'Abruzzo am 11. Nov 2019, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 205
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Ruta Jacobea Mozárabe • Almería → Granada → Córdoba → Mérida

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 1. Nov 2019, 16:02

Unterkunft-Infos zum Camino Mozárabe

Bild

Die grünen Knöpfchen mit dem Bett auf meiner Übersichtsseite zum Camino Mozárabe führen zu den Unterkunftsmöglichkeiten der jeweiligen Etappe. Ich schreibe da erstmal die im Pilgerführer angegebenen Möglichkeiten rein; zuzüglich selbstgefundene Alternativen oder gerne auch Tipps aus dem Forum. Das sieht dann am Beispiel Bordeaux so aus:

Bild

Es gibt einige wenige Unterkünfte, die ich per booking.com gebucht habe. Diese Seiten sind dann passwortgeschützt, sobald ich die Buchungsbestätigungen als PDF darauf verfügbar mache.

Mit den gelben Pfeilen geht es wie gewohnt eine Etappe vor oder zurück...

Mario
Zuletzt geändert von Mario d'Abruzzo am 11. Nov 2019, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 205
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Ruta Jacobea Mozárabe • Almería → Granada → Córdoba → Mérida

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 5. Nov 2019, 18:17

So, inzwischen gibt es graue und grüne Knöpfchen. Grau steht für eine Albergue de peregrinos, bei der nicht reserviert wird; grün für fest gebuchte Unterkünfte. Beispielsweise ist die Übernachtung vom Donnerstag, 30. April zum Freitag, 1. Mai in Baena schon ein Problem. Da ist ein halbes Jahr vorher(!) schon alles ausgebucht. Wie gut, dass es Airbnb gibt!

Bild

Mario
Zuletzt geändert von Mario d'Abruzzo am 11. Nov 2019, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.

Bicigringo
Beiträge: 28
Registriert: 14. Aug 2019, 20:43

Re: Camino Mozárabe • Almería → Granada → Córdoba → Mérida

Beitrag von Bicigringo » 5. Nov 2019, 21:42

Mario d'Abruzzo hat geschrieben:
5. Nov 2019, 18:17
Donnerstag, 30. April zum Freitag, 1. Mai in Baena[/url] schon ein Problem. Da ist ein halbes Jahr vorher(!) schon alles ausgebucht.
Logisch, nennt sich in Spanien „Puente festivo“ oder “fin de semana largo“ (Feiertagsbrücke/langes Wochenende). Der 1. Mai ist ein gesetzlicher Feiertag (dia del trabajo), eine ideale Konstellation für einen mehrtägigen Kurzurlaub. 🚴‍♀️

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 205
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Ruta Jacobea Mozárabe • Almería → Granada → Córdoba → Mérida

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 6. Nov 2019, 09:15

Der aktuelle OUTDOOR-Führer zum Mozarabischen Pilgerweg ist zwei Jahre alt und laut dem gibt es in Baena keine Pilgerherberge. Alle anderen Übernachtungsvorschläge sind jetzt schon ausgebucht. Muss ein hübsches Örtchen sein; die Fotos erinnern ein wenig an Monte Sant'Angelo in Apulien.

Mario
Zuletzt geändert von Mario d'Abruzzo am 11. Nov 2019, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 205
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Ruta Jacobea Mozárabe • Almería → Granada → Córdoba → Mérida

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 8. Nov 2019, 00:59

Die 29 GPS-Tracks von Almería bis Mérida zum Sammeldownload

Die Tracks folgen jetzt in 29 Etappen komplett der offiziellen Route des Camino Mozárabe. Ausnahmen sind die Wege in den Übernachtungsorten. Die gehen genau von Tür zu Tür.

Bild

https://sutterer.eu/2020/camino_mozarabe/gps/gps_camino_mozarabe_almeria-merida.zip (komprimiert, ~330 kB)

Von meiner Übersichtsseite zum Camino Mozárabe können die Tracks auch einzeln geladen werden.

Die gesamte Tourplanung:

https://sutterer.eu/2020/camino_mozarabe/index.html

Bild

Edit (12:00 Uhr): Beim Sammeldownload sind die Etappen jetzt von 01 bis 29 durchnummeriert (z.B. 16_castro_del_rio→santa_cruz.gpx), während sich die Nummerierung auf meiner Website nach der jeweiligen Tagesnummer meiner Tour richtet (bei diesem Beispiel 18_castro_del_rio→santa_cruz.gpx)...

Mario
Zuletzt geändert von Mario d'Abruzzo am 11. Nov 2019, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andrea Ilchmann
Beiträge: 186
Registriert: 15. Jul 2019, 06:26

Re: Camino Mozárabe • Almería → Granada → Córdoba → Mérida

Beitrag von Andrea Ilchmann » 8. Nov 2019, 16:45

Mario d'Abruzzo hat geschrieben:
6. Nov 2019, 09:15
Der aktuelle OUTDOOR-Führer zum Mozarabischen Pilgerweg ist zwei Jahre alt und laut dem gibt es in Baena keine Pilgerherberge. Alle anderen Übernachtungsvorschläge sind jetzt schon ausgebucht. Muss ein hübsches Örtchen sein; die Fotos erinnern ein wenig an Monte Sant'Angelo in Apulien.

Mario
Ich habe es jetzt erst gelesen. Entschuldigung. Doch! Es gibt eine Herberge! Die gab es auch schon vor vor zwei Jahren, ich bin mir allerdings nicht sicher, ob die Herbergen auf dem Mozárabe alle in gronze stehen und ob man nicht ein bisschen verlassen ist, wenn man sich nur auf die Eintragungen dort verlässt.

☕ Res., 10,-- € incl. Frühstück
Zur Herberge Mesón Ruta del Califato, C/Coro, 7, ☏ 656 252 727, Privatzimmer ab 25, €, geht ihr links und haltet links nach einer Gasse mit Übergang Ausschau. (#Bauchfüßler)

Dort treffen übrigens die Routen aus Almería und Málaga zusammen.
Pilger, die beim Gehen manchmal einfach nur Bauch und Füße sind - #Bauchfüßler eben.

Benutzeravatar
Mario d'Abruzzo
Beiträge: 205
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Ruta Jacobea Mozárabe • Almería → Granada → Córdoba → Mérida

Beitrag von Mario d'Abruzzo » 8. Nov 2019, 17:54

Ciao Andrea,

ich kenne diese Herberge. Aber die ist an diesem Datum schon ausgebucht. Hatte mit Airbnb dann aber mehr Glück...

Okay, vielleicht haben die auch ein dormitory für Pilger? Hatte halt nur nach Zimmern geschaut...

Andalusische Grüße!!!

Mario
Zuletzt geändert von Mario d'Abruzzo am 11. Nov 2019, 17:53, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten