Öffentliche Herberge in Villanueva de Campean versifft

Der Silberweg oder auch Camino Mozárabe
Antworten
Benutzeravatar
Raimund Joos
Beiträge: 149
Registriert: 15. Jul 2019, 18:36
Wohnort: Eichstätt
Kontaktdaten:

Öffentliche Herberge in Villanueva de Campean versifft

Beitrag von Raimund Joos » 10. Sep 2019, 21:29

Eben bekomme ich die Nachricht, dass die öffentliche Herberge in Villanueva de Campean (18,6 km vor Zamorra Seite 144 im Outdoorführer) offenbar unter der Aufsicht der neuen Herbergsleitung (Eugenia) versifft ist. Auch verschiedene Einträge in das Herbergsbuch scheinen das zu belegen.

Bon Camino

Raimund

Benutzeravatar
Via2010
Beiträge: 77
Registriert: 16. Jul 2019, 16:08
Wohnort: Eifel

Re: Öffentliche Herberge in Villanueva de Campean versifft

Beitrag von Via2010 » 11. Sep 2019, 15:35

Hallo Raimund,

ich habe dort zwar im Juni nicht übernachtet, allerdings mit meiner brasilianischen Mitpilgerin aus Neugierde vorbeigeschaut. Da machte die Herberge auf mich einen gepflegteren Eindruck als bei meinem Aufenthalt 2009. Wir waren beide zum Schluss gekommen, dass wir am Vortag besser noch die 14 km von El Cubo aus drangehangen hätten. Die Herberge ist zwar einfach, wirkte aber sauber und die Küche war auch besser ausgestattet als 2009.

Der einzige negative Kommentar, den ich bei Gronze gefunden habe, bezieht sich darauf, dass man für die Formalien in die Casa Rural muss (was dazu führen soll, dass manche dort ohne Registrierung übernachtet haben...).

Dagegen wirkte die private Herberge schon äußerlich ziemlich runtergekommen. Zu der finden sich jetzt auch aktuell negative Kommentare bei Gronze, die die mangelnde Sauberkeit anprangern.

Wenn ich es nochmals entscheiden müsste, würde ich von Salamanca eher bis Calzada de Valdunciel, dann von dort bis Villanueva de Campean laufen (bzw. bei Zeitnot sogar bis El Cubo mit dem Bus fahren - der Weg war selten unattraktiv). So hat man etwas mehr Zeit für die Besichtigung von Salamanca und später Zamora. Die Stimmung im Dorf El Cubo ist eigenartig, es gibt überall zwei Lager (deutlich sichtbar bei den Bars, aber auch bei den Herbergen und den Tiendas). Die Herbergsbetreiber neiden sich gegenseitig das Geschäft, obwohl die Frauen mit einander verwandt (Cousinen?) sind.

BC
Alexandra

Antworten