Via de la Plata und Sanabres 2021

sowie der Camino Mozárabe und der Camino Sanabrès
Antworten
Beaufort
Beiträge: 3
Registriert: 4. Okt 2020, 09:48

Via de la Plata und Sanabres 2021

Beitrag von Beaufort » 4. Okt 2020, 09:55

Liebe Mitpilger, ich suche 1-2 Mitpilger für die komplette Reise von Sevilla nach Santiago im Mai 2021 und zwar mit dem e-MTB, ich selbst bin dann 75 Jahre alt aber in guter Verfassung. Bei Interesse meldet Euch. Keinerlei finanzielle Interessen

Benutzeravatar
Via2010
Beiträge: 366
Registriert: 16. Jul 2019, 16:08
Wohnort: Eifel

Re: Via de la Plata und Sanabres 2021

Beitrag von Via2010 » 4. Okt 2020, 17:58

Hallo Beaufort,

ich werde - wenn Corona nicht wieder dazwischenfunkt - ab der 2. Juniwoche ab Zamora als Fußpilgerin auf dem Camino Sanabrés unterwegs sein, um meine 2019 begonnene Pilgerreise fortzusetzen.

Ich bin den Weg schon einmal, von 2008-2010, gelaufen. Wenn Du also Fragen zu Unterkünften, Sehenswürdigkeiten, problematischen Etappen hast, kann ich Dir weiterhelfen.

In den Unterkünften abends wirst Du eigentlich immer andere Pilger treffen, jedoch mehrheitlich Fußpilger. Wenn Du also kontaktfreudig bist, bist Du abends nicht allein.

Die Schwierigkeit bei Kontakten mit anderen Radpilgern werden die z. T. doch sehr unterschiedlichen Etappenplanungen sein. Wir haben "Genusspilger" getroffen, die 40-50 km am Tag zurücklegten, aber auch sportliche jüngere Männer, die zwischen 80 und 120 km fuhren (je nach Gelände). Es gibt auch organisierte Radreisen, z. T. mit Gepäcktransport und vorgebuchten Unterkünften.

BC
Alexandra

Beaufort
Beiträge: 3
Registriert: 4. Okt 2020, 09:48

Re: Via de la Plata und Sanabres 2021

Beitrag von Beaufort » 9. Okt 2020, 12:50

Hallo Alexandra,

vielen Dank für Deine Antwort. Du hast sicher Recht in der Annahme, dass bei Radpilgern Schwierigkeiten bei der Etappenlänge aufkommen können. Da ich aber vor habe, mit dem e-MTB zu fahren und 74 Jahre alt bin, werden sich sicher keine jungen Interessenten melden. Außerdem habe ich Zeit und muss den Weg nicht in 14 Tagen oder noch weniger "abhaken". Den camino Frances habe ich in diesem Jahr komplett in 18 Tagen gemacht und in den vergangenen Jahren mehrmals zu Fuß gelaufen. Da habe ich angefangen, mich für die Via de la Plata zu interessieren. Aufgrund der langen und teils eintönigen Etappen ist er sehr gut für Fahrradpilger geeignet und eigentlich auch nicht so schwer. Kontakte findet man als Fahrpilger eher weniger, leider. Ich wünsche Dir für Deine Planung alles Gute und hoffen wir, dass diese Corona Bedrohung bald vorbei ist.

Liebe Grüße
Thomas

Benutzeravatar
WanderinStar
Beiträge: 31
Registriert: 22. Feb 2020, 13:34

Re: Via de la Plata und Sanabres 2021

Beitrag von WanderinStar » 23. Feb 2021, 16:09

Ola,
wann rechnet Ihr denn damit, dass die Via del la Plata von Sevilla aus möglich ist ?
Würde auch gerne so gegen Anfang, Mitte April dort starten (a pied). Momentan scheints ja wohl noch nicht möglich zu sein, steige da aber auch nicht ganz durch. Ab welcher Inzidenz darf ich mich zwischen den einzelnen Regionen ect. bewegen, darf ich nach Andalusien ein- und ausreisen ?
Wäre nett von Euren Plänen zu hören, bzw. aktuelle Informationen zu bekommen.
Ultreia
WanderinStar

Simsim
Beiträge: 837
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Via de la Plata und Sanabres 2021

Beitrag von Simsim » 23. Feb 2021, 17:18

Hallo,

ich warte auch so sehnsüchtig wie Du und würde lieber heute als morgen nach Sevilla fahren.
Im Moment siehts leider ganz schlecht aus. Nach meinen Informationen ist zur Zeit alles total dicht, die meisten Regionen Spaniens abgeriegelt, und das Ganze soll noch länger so bleiben. Wie lange, weiß keiner. Ich schaue regelmäßig in die spanischen Infos, die man auch nur mit wenig Spanisch einigermaßen versteht.
z.b.
https://www.rtve.es/noticias/20210223/m ... 9416.shtml

Benutzeravatar
WanderinStar
Beiträge: 31
Registriert: 22. Feb 2020, 13:34

Re: Via de la Plata und Sanabres 2021

Beitrag von WanderinStar » 23. Feb 2021, 18:09

Ola,
danke für den Link, hab mich da total reingefuchst in die Details. Aber ganz ehrlich so unübersichtlich, nicht so einfach zu ergoogeln.
Werde bald auf den Kanaren sein und weiter die Möglichkeiten beobachten. Simsim schick Wünsche...
Ultreia
WanderinStar

Benutzeravatar
WanderinStar
Beiträge: 31
Registriert: 22. Feb 2020, 13:34

Re: Via de la Plata und Sanabres 2021

Beitrag von WanderinStar » 23. Feb 2021, 18:11

Ola,
nur zum Verständnis...Extremadura sieht gut aus...
Ultreia

Simsim
Beiträge: 837
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Via de la Plata und Sanabres 2021

Beitrag von Simsim » 23. Feb 2021, 18:57

Ja, es gibt bestimmt übersichtlichere Seiten für die Situation in Spanien. Und dass es in der Extremadura gut aussieht, ist total neu, letze Woche noch ganz anders, und alles ändert sich andauernd. Daher überfliege ich die Infos nur und schaue ob sich was größeres tut.

Hier noch eine übersichtliche Seite: https://www.mscbs.gob.es/profesionales/ ... evCCAA.htm

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 963
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Via de la Plata und Sanabres 2021

Beitrag von Camineiro » 23. Feb 2021, 20:08

Dies ist eine Aussage des spanischen Ministerpräsidenten Sánchez von vor einem Monat.

Ob er seine Meinung inzwischen revidiert bzw. aktualisiert hat, ist mir nicht bekannt.

Das Problem wird wahrscheinlich nicht sein, dass einzelne Regionen/Provinzen niedrige Inzidenzen haben,
sondern überhaupt ins Land zu kommen.
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020

Simsim
Beiträge: 837
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Via de la Plata und Sanabres 2021

Beitrag von Simsim » 23. Feb 2021, 21:43

naja, ich würde lieber abwarten....solche Aussagen sind selten definitiv zur Zeit. Aber wenn es so sein sollte, dann gute Nacht für die meisten Herbergsbetreiber/innen....und nicht nur die natürlich....

Benutzeravatar
Via2010
Beiträge: 366
Registriert: 16. Jul 2019, 16:08
Wohnort: Eifel

Re: Via de la Plata und Sanabres 2021

Beitrag von Via2010 » 25. Feb 2021, 10:38

Prognosen, wann das Pilgern auf der Via wieder möglich ist, sind derzeit kaum zu treffen. Mit vorsichtigem Optimismus würde ich sagen, wenn die europäische Impfcampagne ausreichend fortgeschritten ist.

Auf Gronze ist eine Liste verlinkt, welche Herbergen gerade offen haben. Da tun sich teilweise schon sehr große Lücken auf, die für Fusspilger nicht zu überbrücken sind.

Antworten