Frau Holles erster Besuch in Portugal

Durch Portugal nach Santiago
Benutzeravatar
Ronald
Beiträge: 40
Registriert: 10. Okt 2019, 14:26

Re: Frau Holles erster Besuch in Portugal

Beitrag von Ronald » 27. Sep 2021, 10:16

Von meinem Portugues kann ich mich erinnern, dass ich mich nach Asphalt gesehnt habe - diese kleine Kopfsteinpflaster, auf das die da alle so stolz sind, hatte mir fast den Garaus gemacht ...
BC
Ronald

Benutzeravatar
CyrusField
Beiträge: 608
Registriert: 10. Sep 2019, 11:02
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Frau Holles erster Besuch in Portugal

Beitrag von CyrusField » 27. Sep 2021, 10:44

Ich fand den Central jetzt nicht so sehr asphaltlastig. Jedenfalls nicht so, dass es mir besonders aufgefallen wäre - und ich bin bei dem Thema eigentlich echt pingelig. Gut, kann aber auch daran liegen, dass ich eine echt super Pilgertruppe beisammen hatte und es mir vor lauter Gequatsche überhaupt nicht aufgefallen ist... :lol:

Wird es denn jetzt der Central oder doch die Küstenvariante?
Harrison Ford hat den verlorenen Schatz gejagt,
Michael Douglas den grünen Diamanten und das Juwel vom Nil,
Wallace und Gromit das Riesenkaninchen.
...und ich jage die gelbe Muschel. :geek:

Benutzeravatar
Via2010
Beiträge: 393
Registriert: 16. Jul 2019, 16:08
Wohnort: Eifel

Re: Frau Holles erster Besuch in Portugal

Beitrag von Via2010 » 27. Sep 2021, 14:04

Liebe Frau Holle,
da Du erst Ende November startest, könntest Du auf der Küstenvariante Unterkunftsprobleme bekommen, da jedenfalls die Pensionen um diese Jahreszeit geschlossen sind.

Ich bin 2x die Inlandsvariante gegangen, d. h. die ersten 1 1/2 Tage bis Vilar do Conde entlang der Küste und dann abgebogen nach Rates. Allerdings ist auch die reine Inlandsvariante nach den Fotos meiner italienischen Pilgerfreunde zu urteilen nicht so schlimm, wie Raimund sie beschreibt. Wenn an der Küste Wind weht, bist Du gesandstrahlt.

Asphaltlastig kam der Weg mir nicht vor, eher dieses kleine Kopfsteinpflaster. Hat aber in der nassen Jahreszeit auch Vorteile - kein Schlamm!

Meine Etappen waren:
Porto - Angeiras (Campingplatz Orbitur, da es die Herberge in Labruge damals noch nicht gab)
Angeiras -Rates
Rates - Portela do Tamel (Barcelos war mir mit 17 km zu kurz; Fernanda ist 10 km hinter Portela do Tamel, was auch eine tolle Spendenherberge ist)
Portela do Tamel - Ponte de Lima
Ponte de Lima - Rubiaes (17 km aber höchster Berg, dennoch wären hier 8-10 km mehr zu einer schönen Privatherberge drin gewesen)
Rubiaes - Tui
Tui - Redondela
Redondela - Pontevedra
Pontevedra - Caldas de Reis
Caldas de Reis - Teo
Teo-Santiago

Benutzeravatar
PrinzKeksdose
Beiträge: 100
Registriert: 15. Jul 2019, 12:19

Re: Frau Holles erster Besuch in Portugal

Beitrag von PrinzKeksdose » 9. Okt 2021, 11:57

Was mir noch zu den Öffnungszeiten eingefallen ist. In Spanien musste man die Herbergen bereits um acht verlassen. Im Winter war es da oft noch kalt und dunkel. Der erste Weg führte uns meist in die nächste Bar. Im Portugal mussten wir die Herbergen erst um neun verlassen. Mit der Stunde Zeitverschiebung waren das +2 Stunden was echt angenehm war.

Nikolaus wird soviel ich weiß nicht gefeiert. Bleib bis Januar und feier das Fest der hl. drei Könige mit. Da geht überall ordentlich die Post ab. Paraden, Umzüge und in den Bäckereien gibt es den Roscon de reyes (Ähnlich wie ein Hefe Zopf) Darin sind eine Kaffeebohne und die Figuren der drei Könige eingebacken. Wer die Bohne findet bekommt eine Papp Krone aufgesetzt und ist ein Tag lang König.

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 1051
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Frau Holles erster Besuch in Portugal

Beitrag von Camineiro » 9. Okt 2021, 13:29

PrinzKeksdose hat geschrieben:
9. Okt 2021, 11:57
Was mir noch zu den Öffnungszeiten eingefallen ist. In Spanien musste man die Herbergen bereits um acht verlassen. Im Winter war es da oft noch kalt und dunkel. Der erste Weg führte uns meist in die nächste Bar. Im Portugal mussten wir die Herbergen erst um neun verlassen. Mit der Stunde Zeitverschiebung waren das +2 Stunden was echt angenehm war.

Nikolaus wird soviel ich weiß nicht gefeiert. Bleib bis Januar und feier das Fest der hl. drei Könige mit. Da geht überall ordentlich die Post ab. Paraden, Umzüge und in den Bäckereien gibt es den Roscon de reyes (Ähnlich wie ein Hefe Zopf) Darin sind eine Kaffeebohne und die Figuren der drei Könige eingebacken. Wer die Bohne findet bekommt eine Papp Krone aufgesetzt und ist ein Tag lang König.
… oder Königin 😉
Camino del Norte 2019
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020
Ulrikaweg 2021

Benutzeravatar
Mirabilis
Beiträge: 93
Registriert: 16. Jul 2019, 16:13
Wohnort: Neckartal

Re: Frau Holles erster Besuch in Portugal

Beitrag von Mirabilis » 17. Okt 2021, 19:31

Hallo Birte,

wenn du dich für die centrale Variante entscheidest, dann MUSST du bei Fernanda Station machen. Ich war bereits mehrere Male dort, habe ihr auch vor ein paar Jahren in der Hochsaison einige Zeit geholfen. Sie macht das unmögliche möglich und findet immer einen Weg. Ich hatte eine unglaubliche Zeit mit ihr und ich hoffe, daß ich in 2022 wieder bei ihr sein kann.

Wenn du bei ihr vorbei kommst, dann mußt du sie ganz fest von mir drücken.

Bom Caminho!
Notburga
Nichts geschieht ohne Grund!

Benutzeravatar
Snowie
Beiträge: 21
Registriert: 17. Aug 2020, 15:04
Wohnort: Bonn

Re: Frau Holles erster Besuch in Portugal

Beitrag von Snowie » 9. Nov 2021, 08:04

Liebe Frau Holle,

hast Du Dich nun entschieden, welche Variante Du einschlägst? Bei Dir geht es ja bald los!
Ich bin sehr interessiert an Deinen Erfahrungen, die Du machen wirst.
Für mich geht es nächstes Jahr im Mai los, mit meinem Sohn. Ich habe gestern die Flüge gebucht und schwanke, welchen Weg wir nehmen sollen. Für uns beide ist Portugal auch ganz neu.
Ich freue mich so. Und warte gespannt auf Deine Berichte und Einschätzungen.

Benutzeravatar
Frau Holle
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 14. Jul 2019, 14:14
Wohnort: Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Frau Holles erster Besuch in Portugal

Beitrag von Frau Holle » 10. Nov 2021, 21:56

Hallo Snowie

Ich werde vermutlich den zentralen Weg nehmen, ich denke da sind mehr Herbergen geöffnet, ich komme bei Fernanda vorbei und am Meer laufe ich lieber mal im Sommer. So ganz fest entscheide ich es nicht, sondern werde vor Ort schauen was mir empfohlen wird und ob ich Menschen treffe mit denen ich zusammen laufen werde und dann ändern sich geschmiedete Pläne ja ohnehin wieder 😃
Juhuu, das Forum ist wieder da!

Benutzeravatar
Snowie
Beiträge: 21
Registriert: 17. Aug 2020, 15:04
Wohnort: Bonn

Re: Frau Holles erster Besuch in Portugal

Beitrag von Snowie » 11. Nov 2021, 18:59

Liebe Frau Holle,

das ist immer gut, wenn man flexibel bleibt.

Das ist jetzt sicher eine gute Zeit dort, bestimmt nicht zu voll. Und angenehm von den Temperaturen her, gerade wenn man viel Strecke macht. Du bist bestimmt schon sehr aufregt! Ich wünsche Dir eine wunderbare Pilgerreise! :)

tsetse
Beiträge: 354
Registriert: 15. Jul 2019, 10:42
Wohnort: Oberschwaben

Re: Frau Holles erster Besuch in Portugal

Beitrag von tsetse » 13. Nov 2021, 07:21

Schau mal, Birte, in Porto gibt es eine Gondel , hast Du das schon gesehen?

https://de.wikipedia.org/wiki/Telef%C3%A9rico_de_Gaia

Die wurde doch sicher extra für Dich gebaut 😉 . Mit gigantischen 57 Metern Höhenunterschied 👍

Vielleicht hilft Dir der Blick von oben bei der Entsheidung, welcher Weg für Dich passt. Viel Spaß dort oben 🗻
Du willst Deinen Weg finden?
- Verlasse Deinen Weg!

Johannes Cassian

Benutzeravatar
Frau Holle
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 14. Jul 2019, 14:14
Wohnort: Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Frau Holles erster Besuch in Portugal

Beitrag von Frau Holle » 20. Nov 2021, 22:39

tsetse hat geschrieben:
13. Nov 2021, 07:21
Schau mal, Birte, in Porto gibt es eine Gondel , hast Du das schon gesehen?

https://de.wikipedia.org/wiki/Telef%C3%A9rico_de_Gaia

Die wurde doch sicher extra für Dich gebaut 😉 . Mit gigantischen 57 Metern Höhenunterschied 👍

Vielleicht hilft Dir der Blick von oben bei der Entsheidung, welcher Weg für Dich passt. Viel Spaß dort oben 🗻
Haha sehr gut! 🤣
Juhuu, das Forum ist wieder da!

Benutzeravatar
Frau Holle
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 14. Jul 2019, 14:14
Wohnort: Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Frau Holles erster Besuch in Portugal

Beitrag von Frau Holle » 20. Nov 2021, 22:41

Snowie hat geschrieben:
11. Nov 2021, 18:59
Liebe Frau Holle,

das ist immer gut, wenn man flexibel bleibt.

Das ist jetzt sicher eine gute Zeit dort, bestimmt nicht zu voll. Und angenehm von den Temperaturen her, gerade wenn man viel Strecke macht. Du bist bestimmt schon sehr aufregt! Ich wünsche Dir eine wunderbare Pilgerreise! :)
Tatsächlich bin ich gerade so viel am arbeiten, dass ich gar keine Zeit hatte mich (körperlich) vorzubereiten oder aufgeregt zu sein.

Heute war ich einkaufen und möchte mich jetzt auf die Vorfreude konzentrieren. Ich lasse jetzt alles auf mich zukommen, nach dem Motto: Das passt schon 😁
Juhuu, das Forum ist wieder da!

Benutzeravatar
Frau Holle
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 14. Jul 2019, 14:14
Wohnort: Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Frau Holles erster Besuch in Portugal

Beitrag von Frau Holle » 26. Nov 2021, 21:53

Soo, übermorgen geht es los und jetzt fange ich langsam mal an mich vorzubereiten!

Laut den Informationen des auswärtigen Amts reicht mein digitales Impfzertifikat aus. Eine Testpflicht gilt allerdings ab dem 1.12. für ALLE.
Eine "elektronische Reiseanmeldung" muss ich noch ausfüllen und dann kann es losgehen- vorausgesagt ich habe kein Fieber.

Gepackt habe ich schon fast fertig, was sehr unüblich für mich, aber dem hohen Arbeitspensum geschuldet ist. Ich bin heute erst von einer Fortbildung zurückgekommen und habe nur noch morgen Zeit.

Jetzt habe ich schon so oft gelesen, dass vom Flughafen aus eine Bahn in die Stadt reinfährt, man braucht aber eine Karte, die man auflädt, richtig? Werde ich das vor Ort leicht verstehen oder sollte ich mich da noch mal vorbereiten?

Wo schläft es sich denn in Porto besonders gut?
Ich nehme gern Tipps an und werde wohl gleich mal die Gronze-App herunterladen, weil da die aktuellsten Informationen zu geöffneten und geschlossenen Herbergen veröffentlicht sind. Oder?

Ansonsten habe ich noch nichts weiter geplant, glaube aber dass das auch völlig in Ordnung ist für eine Reise auf dem Camino 🙂
Juhuu, das Forum ist wieder da!

Benutzeravatar
Pater Norbert
Beiträge: 670
Registriert: 22. Jul 2019, 13:19
Wohnort: Freiburg/Brsg
Kontaktdaten:

Re: Frau Holles erster Besuch in Portugal

Beitrag von Pater Norbert » 26. Nov 2021, 23:05

Frau Holle hat geschrieben:
26. Nov 2021, 21:53
Jetzt habe ich schon so oft gelesen, dass vom Flughafen aus eine Bahn in die Stadt reinfährt, man braucht aber eine Karte, die man auflädt, richtig? Werde ich das vor Ort leicht verstehen oder sollte ich mich da noch mal vorbereiten?
Ich konnte in verschiedenen Sprachen die Anleitung lesen, zumindest Englisch, aber ich meine auch Deutsch.

DU SCHAFFST DAS!!!!!
Wer pilgert, wird von einem Virus infiziert, das nicht vergeht.

Master
Beiträge: 70
Registriert: 15. Jul 2019, 18:34

Re: Frau Holles erster Besuch in Portugal

Beitrag von Master » 27. Nov 2021, 08:47

Hola Birte,
von Flughafen fährt die Metro Linea E bis Trinidade, und da bist du direkt im Centrum. Die Tickets bekommst du im Untergeschoß, dort wo die
Metro-Haltestelle ist.
Oft stehen dort auch uniformierte " Helferlein" die beim Kaufen von der "Andante". helfen. Ansonsten ist es simpel.
Zur Übernachtung kann ich nichts sagen, weil ich nach Ankunft am Morgen noch nach Rates gegangen bin.
Vielleicht hilft die der Link wegen Metro-Ticket.
Bom caminho

https://www.metrodoporto.pt/pages/293
..ich bin nicht krank, ich bin nur nicht gesund

Antworten