Versandservice CORREOS - Fahrräder im Karton - Problem DHL

Von St. Jean Pied de Port auf dem navarrischen oder vom Somportpass auf dem aragonischen Weg nach Santiago
isartrails
Beiträge: 10
Registriert: 13. Aug 2019, 16:25

Versandservice CORREOS - Fahrräder im Karton - Problem DHL

Beitrag von isartrails » 15. Jul 2020, 00:30

Ich stelle das mal hier rein, weil ich nicht weiß, wo es besser passen würde.

Wir haben aktuell ein großes Problem, da wir am Ende unserer Pilgertour 2020 den seit einigen Jahren angebotenen Versandservice von CORREOS zur Rücksendung unserer Fahrräder von Santiago de Compostela nach Deutschland in Anspruch genommen haben.

Die spanische Post befördert für 90 Euro weltweit Fahrräder in eigens dafür vorgesehenen Versandkartons und zerlegt und verpackt diese Räder sogar. Am 3. Juli haben meine Frau und ich unsere MTBs im Hauptpostamt von Santiago de Compostela abgegeben. Die Bikes wurden fachmännisch in Luftpolsterfolie eingetütet, der dort diensthabende Security-Mann hat alles durch den Röntgenscanner gehen lassen, wir haben bezahlt und dann gingen die Teile auf die Reise (nach Bayern, unserem Wohnort).

Eine Woche später tauchten im Tracking-Status die ersten Schwierigkeiten auf: im DHL-Logistikzentrum Speyer (wo alle Lieferungen aus der Iberischen Halbinsel ankommen) entschied man sich, die Pakete nicht zum Empfänger weiter zu befödern, weil die Pakete offensichtlich nicht den in Deutschland gültigen Regularien entsprachen. Nach DHL-AGBs überschritten sie das akzeptierte "Gurtmaß" (von 360cm). Korrekt ist, dass die Fahrradkartons eher großzügig bemessen sind. Ich reise oft mit Bikes im Flieger und kann bestätigen, dass handelsübliche Radkartons nicht alle die gleichen Maße aufweisen. Dass aber DHL die Beföderung mit Blick auf ihre AGBs verweigert, macht mich doch sprachlos. CORREOS ist ja auch nicht irgendwer und die haben schon seit Jahren Erfahrung mit diesem Dienst.

DHL will nun die Pakete "an den Absender zurückgehen" lassen! Return to sender.
Wenn man nun versucht, das Schlimmste zu verhindern, um über die Kontakt-Telefonnummer jemanden Kompetenten an den Telefonhörer zu bekommen, dann sieht man sich schnell ernüchtert: die erste Person stammelte in schlechtem Deutsch nur ständig etwas von AGBs. Beim zweiten Versuch verstand die Person zumindest das Problem, meinte aber, man habe uns bei der spanischen Post "schlecht beraten" und sie könne "absolut nichts machen". Die dritte Person war recht schnell unwirsch und behandelt uns am Telefon als wären wir einfach nur lästig. Willkommen in der Callcenter-Hölle!
Unser Hinweis, dass es keinen Menschen meines Namens an der "Absenderadresse" des spanischen Hauptpostamts in Santiago de Compostela gäbe und der Absender unmißverständlich mit dem Hinweis "pelegrino al paso" (Pilger in Durchreise) versehen sei, schien keinen weiter zu beeindrucken.

Wenn nun nicht ein Wunder passiert, gehen unsere beiden Fahrräder in den Kartons zurück nach Spanien, wo sie niemand in Empfang nimmt!

Daher meine Bitte: Fällt irgendjemandem, der hier mitliest, eine zündende Idee ein, was wir noch tun könnten, unsere geliebten Mountainbikes zu retten? Meine Hoffnung, das Problem noch im Handlungsbereich der DHL zu retten, ist aktuell bei Null.
Kennt jemand jemanden in Santiago, den man bitten könnte, auf dem Postamt nachzufragen, was in einem solchen Falle, mit den zurückgeschickten Paketen passiert? Wir sind etwas ratlos und freuen uns über jede gute Idee!

https://www.elcaminoconcorreos.com/de/fahrradversand

Simsim
Beiträge: 373
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Versandservice CORREOS - Fahrräder im Karton - Problem DHL

Beitrag von Simsim » 15. Jul 2020, 07:03

Sehr krass!!!!
Was eure letzte Frage angeht, fällt mir Sybille aus dem Nachbarforum (virtuelle Pilgerherberge) ein.
Sie ist dort Moderatorin und sie lebt in Santiago. Sie bietet Pilgern Hilfe an und dürfte wohl zur Zeit nicht überlaufen sein.
Ich hab keine Kontaktdaten, hab sie aber mal besucht.
Erreichbar ist sie wohl über das andere Forum.

Aber ich denk mir irgendwie, dass es doch noch eine Lösung geben muss!

Benutzeravatar
Pater Norbert
Beiträge: 301
Registriert: 22. Jul 2019, 13:19
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Versandservice CORREOS - Fahrräder im Karton - Problem DHL

Beitrag von Pater Norbert » 15. Jul 2020, 07:47

Ich habe Sybille heute morgen schon den Link geschickt.
Wer pilgert, wird von einem Virus infiziert, das nicht vergeht.

Benutzeravatar
Pater Norbert
Beiträge: 301
Registriert: 22. Jul 2019, 13:19
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Versandservice CORREOS - Fahrräder im Karton - Problem DHL

Beitrag von Pater Norbert » 15. Jul 2020, 09:09

Ihr habt eine PN
Wer pilgert, wird von einem Virus infiziert, das nicht vergeht.

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 548
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Versandservice CORREOS - Fahrräder im Karton - Problem DHL

Beitrag von Camineiro » 15. Jul 2020, 10:49

Moin!

Hätte man nicht telefonisch die persönliche Abholung in Speyer vereinbaren können?
Ich wäre persönlich zum DHL-Logistikzentrum nach Speyer gefahren und hätte die Herausgabe der Räder verlangt.

Den drohenden Rückversand durch DHL nach Santiago per einstweiliger Verfügung untersagen?

Ansonsten DHL auf Erfüllung des Vertrages verklagen.
Du hast einen gültigen Beförderungsvertrag mit Correos geschlossen.
Und Correos hat entsprechende Kooperationsverträge mit DHL.

Und natürlich kommt es darauf an, welchen Aufwand die Räder wert sind.

Weiterhin viel Glück 🍀
Uwe
Cvasco interior 2008
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Caragones 2012
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CdNorte 2019

Benutzeravatar
Anhalter
Beiträge: 100
Registriert: 8. Mai 2020, 11:44
Wohnort: Jena

Re: Versandservice CORREOS - Fahrräder im Karton - Problem DHL

Beitrag von Anhalter » 15. Jul 2020, 13:40

Camineiro hat geschrieben:
15. Jul 2020, 10:49

Ansonsten DHL auf Erfüllung des Vertrages verklagen.
DHL kannst du nicht verklagen, da du keine Geschäftsbeziehung mit denen hast. Dein Partner ist Correos, wie die das machen kann dir egal sein, deine Forderung kannst du nur gegen sie durchsetzen.

Dass es in der Praxis anderere, vermutlich zielführendere, Lösungsansätze gibt, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

Hoffe für den Threadersteller dass sich das alles lösen lässt :)

Benutzeravatar
Nic
Beiträge: 42
Registriert: 4. Jul 2020, 14:45
Wohnort: Zürich

Re: Versandservice CORREOS - Fahrräder im Karton - Problem DHL

Beitrag von Nic » 15. Jul 2020, 16:18

isartrails hat geschrieben:
15. Jul 2020, 00:30
Ich stelle das mal hier rein, weil ich nicht weiß, wo es besser passen würde.
Dieses Thema betrifft ja nicht nur den Camino Frances. Ich würde vorschlagen, ein Admin verschiebt diesen Thread in die Rubrik ''Rund um die Pilgerschaft".
Die Unendlichkeit ist weit - vor allem gegen Ende. (Alphonse Allais)

Benutzeravatar
Matten
Beiträge: 137
Registriert: 17. Jul 2019, 10:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Versandservice CORREOS - Fahrräder im Karton - Problem DHL

Beitrag von Matten » 15. Jul 2020, 17:37

Wie wäre es, wenn Ihr Euch an „Bild kämpft für Sie“ wendet?
Oder an einen TV-Sender, der sich mal mit DHL unterhält?

Allein der geschilderte Ablauf der Kommunikation ist ja grottig.

Viel Erfolg
Martin
Niemand weiß was in ihm steckt, bevor er nicht versucht hat es herauszuholen.
Ernest Hemingway

Benutzeravatar
Andrea Ilchmann
Beiträge: 343
Registriert: 15. Jul 2019, 06:26

Re: Versandservice CORREOS - Fahrräder im Karton - Problem DHL

Beitrag von Andrea Ilchmann » 16. Jul 2020, 08:25

isartrails hat geschrieben:
15. Jul 2020, 00:30


Eine Woche später tauchten im Tracking-Status die ersten Schwierigkeiten auf: im DHL-Logistikzentrum Speyer (wo alle Lieferungen aus der Iberischen Halbinsel ankommen) entschied man sich, die Pakete nicht zum Empfänger weiter zu befödern, weil die Pakete offensichtlich nicht den in Deutschland gültigen Regularien entsprachen.
Guten Morgen!!!!

So ein Käse!!!!! Kann man das irgendwie regeln, dass jemand die Pakete dort für dich dort abholt? Ich bin leider in den nächsten Tagen komplett unterwegs, bei Thomas ist es auch schwierig, aber ich kann gerne bei den STammtischlern nachfragen, ob jemand einspringen kann. Soll ich? - Ich weiß nur nicht, wie das mit einer Aushändigungserlaubnis oder wie auch immer das heißt funktioniert und du müsstest die Räder freilich beim Abholer abholen ... was aber nicht so weit weg wäre wie SY in Santiago.

So ein Käse!!!!!
Pilger, die beim Gehen manchmal einfach nur Bauch und Füße sind - #Bauchfüßler eben.

Benutzeravatar
Frau Holle
Site Admin
Beiträge: 331
Registriert: 14. Jul 2019, 14:14
Wohnort: Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Versandservice CORREOS - Fahrräder im Karton - Problem DHL

Beitrag von Frau Holle » 16. Jul 2020, 08:45

Was in solchen Fällen auch oft hilft ist die Bühne der Facebookwelt zu nutzen. Ich weiß, die Datenkrake und so- aber: Große Unternehmen haben Angestellte für ihre Social Mediakanäle und diese lesen jeden Tag, kommentieren zeitnah und machen ganz andere Sachen möglich als man selbst es am Telefon schafft.

Aber ihr habt ja inzwischen offenbar auch Kontakt zu Sybille. Gibt es es da schon etwas Neues?
Juhuu, das Forum ist wieder da!

Benutzeravatar
Pater Norbert
Beiträge: 301
Registriert: 22. Jul 2019, 13:19
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Versandservice CORREOS - Fahrräder im Karton - Problem DHL

Beitrag von Pater Norbert » 16. Jul 2020, 09:46

Seit dem Einstellen ihres Beitrags waren sie nicht mehr eingeloggt und haben daher auch meine PN nicht abgerufen.
Sie steht es jedenfalls im Verzeicnis.
Wer pilgert, wird von einem Virus infiziert, das nicht vergeht.

Simsim
Beiträge: 373
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Versandservice CORREOS - Fahrräder im Karton - Problem DHL

Beitrag von Simsim » 16. Jul 2020, 15:43

Oh....komisch.....dann ist das Problem vielleicht längst gelöst....

isartrails
Beiträge: 10
Registriert: 13. Aug 2019, 16:25

Re: Versandservice CORREOS - Fahrräder im Karton - Problem DHL

Beitrag von isartrails » 23. Jul 2020, 16:32

Entschuldigung, ich war tatsächlich eine Woche nicht eingeloggt, weil ich im Ausland war.
Leider bekam ich auch keine Hinweise vom Forum, dass hier schon so viele Antworten eingegangen sind, da ich offensichtlich vergessen hatte, eine Benachrichtigungsfunktion zu aktivieren.

Ich lese mir das jetzt erstmal alles durch und versuche dann zu antworten.

Laut Tracking-ID sind die beiden Kartons offenbar mittlerweile wieder auf dem Weg zurück nach Spanien...

isartrails
Beiträge: 10
Registriert: 13. Aug 2019, 16:25

Re: Versandservice CORREOS - Fahrräder im Karton - Problem DHL

Beitrag von isartrails » 23. Jul 2020, 17:25

Simsim hat geschrieben:
15. Jul 2020, 07:03
(...)
Erreichbar ist sie wohl über das andere Forum.
Was ist das "andere Forum"?
Camineiro hat geschrieben:
15. Jul 2020, 10:49
Hätte man nicht telefonisch die persönliche Abholung in Speyer vereinbaren können?
Laut Auskunft der Callcenter-Mitarbeiter wäre das nicht möglich gewesen.

Aber ich habe mittlerweile auch jeden Glauben an die Funktionsfähigkeit von Callcentern verloren.
Da ich beruflich eine Woche unterwegs war, hat meine Frau versucht, in der Sache weiterzukommen. Sie hat jeden Tag gefühlt dreimal unter der von DHL kommunizierten Kontaktnummer angerufen und dabei folgende Erfahrung gemacht:
- jedesmal ein/e andere/r Mitarbeiter erzählt einem jedesmal was anderes: Mal wären die Maße des Pakets das Problem, dann das Gewicht, dann wieder sei mit der Adressanschrift was nicht in Ordnung. Ein anderer faselte was von Beschädigung. Aber keiner das gleiche. Jeder was anderes. Wir glauben, die saugen sich das alles komplett aus den Fingern. Jedenfalls nie eine konkrete, glaubhafte Auskunft bekommen, warum die Pakete nicht zugestellt werden.
- die Callcenter-Mitarbeiter sehen entweder auch nur das in ihrem Monitor, was ich als Kunde bei Abfrage meiner Tracking-ID sehen kann, oder sie wollen einem nicht erzählen, was sie an Mehrinformationen haben. Der Mitarbeiter, der meinte, irgendetwas stimme nicht mit der Anschrift, wollte um keinen Preis sagen, was er lesen könne. Auf meinem Einlieferungsbeleg von Correos sind alle Angaben richtig. Jedenfalls meinen alle, dass sie nicht in den logistischen Ablaufprozess eingreifen können und sie auch mit niemandem verbinden könnten, der das kann. Man "endet" also buchstäblich im Callcenter, ohne jede Hoffnung auf Lösung. Das ist kafkaesk.
- manche Mitarbeiter sind schnell entnervt, andere verstehen das Problem und wollen helfen und geben so Tipps, wie "Beschwerde per Expressbrief" mit Nachforschungsauftrag schicken. Hat meine Frau gemacht. Expressbrief kostete 35 Euro. Was passierte darauf? Nichtssagende Textbaustein-Antwort per Mail an meine Mailadresse vom Absender Deutsche Post! Jetzt frage ich: wenn man eine Beschwerde an die DHL richtet, dann antwortet einem die Deutsche Post mit Textbaustein? Sollte das so sein? Seitdem habe ich nichts mehr gehört.

- das Tracking der Sendung auf correos.es ergab, dass die Kartons von uns am 3. Juli im Hauptpostamt von Santiago de Compostela aufgegeben wurden (ein Freitag, dem Tag unserer Ankunft dort). Wir hatten am Tag darauf einen Rückflug nach Zürich (wohnen aber in München, was ein Grund war, dass ich glaubte, der Versand mit Correos direkt nachhause sei eine gute Idee). Am 7. Juli machten die Pakete sich dann offensichtlich auf dem Weg.
Am 13. Juli tauchte die Sendung dann im DHL-Tracking auf: "Speyer: Die Sendung ist im Zielland/Zielgebiet eingetroffen."
Noch am gleichen Tag behauptete der Tracking-Status: "Speyer: Die Sendung wird für den Weitertransport vorbereitet."
Eine Stunde später wechselte der Status zu: "Speyer: Die Sendung entspricht nicht den Versandbedingungen und wird daher an den Absender zurückgeschickt."
Seitdem vergeht kein Tag, an dem wir nicht mehrmals täglich die Kontaktnummer angerufen hätten. Leider immer erfolgslos. Keiner kann oder will uns sagen, was "nicht den Versandbedingungen" bedeuten soll.
Um es nochmal klar zu machen: CORREOS bietet den Fahrrad-Versandservice (nicht nur für Pilger) seit Jahren an (https://www.elcaminoconcorreos.com/es/envio-bicicletas). Sie haben eigens dafür Fahrradkartons im Programm. Die machen das nicht seit gestern. Ich lade ein paar Bilder hoch. Die Kartons sind großzügig vom Volumen. Das "Gurtmaß" der DHL überschreiten sie, aber das kannst du als Absender in Spanien nicht wissen. Das tun selbst kleinere Kartons auch. Jedenfalls kann das meiner Meinung nach nicht das Problem des Einlieferers sein, wenn das Absende-Postamt die Sendung für versandgeeignet hält, dass die Zielorganisation die Weiterbeförderung verweigert.
Am Freitag, den 17. Juli tauchte die Sendung dann plötzlich im DHL-Logistikzentrum in Rüdersdorf auf: "Die Sendung wurde von DHL bearbeitet und wird für den Weitertransport in die Region des Empfängers vorbereitet." Wobei mit Region des Empfängers mitnichten unsere Heimadresse gemeint war. Wie sich eine Stunde später feststellte, da änderte sich der Status auf: "Die Auslands-Sendung wird für den Weitertransport vorbereitet."
Dann, noch am selben Tag: "Die Auslandssendung wurde an DHL übergeben und wird für den Weitertransport in das Zielland/Zielgebiet vorbereitet."
Am Montag, 20. Juli, waren die Pakete plötzlich wieder in Speyer: "Die Auslandssendung wurde im Export-Paketzentrum bearbeitet und ist auf dem Weg in die Region des Empfängers." und sechs Stunden später stellt DHL abschließend fest: "Die Sendung wird ins Zielland/Zielgebiet transportiert und dort an die Zustellorganisation übergeben." - Das war's dann für die DHL - mission accomplished.

Zu unserem Glück ist die Sendung nach wie vor über correos.es nachverfolgbar: Am 20. Juli taucht dort der Hinweis auf: "Devuelto al remitente".
Und ein paar Stunden später: "En proceso de devolución. Se procede a la devolución de este envío desde el centro logístico internacional de destino".

Die spanische Post ist offenbar nicht so sparsam mit der Herausgabe von Telefonnummern oder E-Mail-Adressen. Ein wenig googeln brachte mir Ergenisse. Zwar habe ich auf mehrmalige Anrufe im Hauptpostamt bislang auch nur Bandansagen und Anrufbeantworter zu hören bekommen, aber eine "alcliente"-Email-Adresse (irgendwo in Madrid) hat meine diesbezügliche Anfrage beantwortet und meint, die Sendung sei wohl auf dem Weg zurück ins Postamt (Rua do Franco). Was damit dort passieren würde, konnte man mir nicht sagen, zumal ich dort ja nicht wohnhaft bin.
Beim Einliefern wurde ich als Absender als "peregrino al paso" bezeichnet, also Pilger auf Durchreise.
Wie sich das nun mit Sendungen an ein Postamt verhält, an dessen Adresse ja niemand Zustellbares lebt, weiß ich auch nicht.
Und ob die Sendung nicht auch in Spanien in einem Logistikzentrum aufgehalten wird und von dort aus nicht nachvollziehbare Irrwege unternimmt, ist ja auch noch nicht ausgeschlossen...

Sollten die Kartons tatsächlich in Santiago de Compostela eintreffen, dann zünde ich ein paar Kerzen an.
Leider kennen wir niemanden dort persönlich, dem wir die unangenehme Sache aufhalsen könnten. Das wäre auch nicht mein Stil.
Ich wäre auch bereit, mich ins Auto zu setzen, um sie persönlich abzuholen.

isartrails
Beiträge: 10
Registriert: 13. Aug 2019, 16:25

Re: Versandservice CORREOS - Fahrräder im Karton - Problem DHL

Beitrag von isartrails » 23. Jul 2020, 17:36

Pater Norbert hat geschrieben:
15. Jul 2020, 09:09
Ihr habt eine PN
Habe versucht, mit PN zu antworten, aber die Antwort bleibt bei mir im "Postausgang" und landet nicht in "Gesendete Nachrichten".
Was mache ich falsch...?

Antworten