Winterzeit ❄️

Von St. Jean Pied de Port auf dem navarrischen oder vom Somportpass auf dem aragonischen Weg nach Santiago
Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 180
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Winterzeit ❄️

Beitrag von Camineiro » 8. Nov 2019, 17:02

Schnee am O Cebreiro
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CNorte 2019

Shabanna
Beiträge: 175
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Shabanna » 8. Nov 2019, 18:52

Ohhh.

Ich sehe, dass es kalt ist und nass und dunkel. Der Weg anstrengend und bestimmt auch ein bisschen einsam manchmal.

Aber ich sehe die Bäume im Wind, Häuser und Licht hinter den Fenstern. Ich stell mir vor, dass ein paar Pilger, nicht viele, in Decken gehüllt in den Herbergen sitzen und sich Geschichten erzählen. Die Finger um die Teetassen geklammert. Es riecht nach feuchten Klamotten und nach Gemüsesuppe.

Und ich will da hin.

Geht's noch jemandem so? Würd mich ein bisschen beruhigen.

:-)

LG,
Andrea

Benutzeravatar
Kruemel
Beiträge: 59
Registriert: 17. Jul 2019, 17:10

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Kruemel » 8. Nov 2019, 19:32

Shabanna hat geschrieben:
8. Nov 2019, 18:52
...

Und ich will da hin.

Geht's noch jemandem so? Würd mich ein bisschen beruhigen.

:-)

LG,
Andrea
Ich käme mit.

Benutzeravatar
Uti
Beiträge: 229
Registriert: 15. Jul 2019, 04:10
Wohnort: Köln

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Uti » 8. Nov 2019, 20:03

Shabanna hat geschrieben:
8. Nov 2019, 18:52

Geht's noch jemandem so? Würd mich ein bisschen beruhigen.

:-)

LG,
Andrea
Gerade noch vor kurzem habe ich mich mit jemandem aus dem Forum darüber unterhalten, wie schön es wäre, den Weg mal im Winter zu gehen. Und wie du es beschreibst hört es sich soo schön an, dass ich auch sofort mit will :)

Irgendwann, wenn meine Kinder groß sind, will ich das unbedingt mal in der Vorweihnachtszeit machen. Und dann vielleicht zu Weihnachten ankommen...

Andrea, du bist nicht alleine 😊
Jedes Gehen auf unvertrauten Wegen ist eine Reise ins Vertrauen.

Shabanna
Beiträge: 175
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Shabanna » 8. Nov 2019, 21:00

Ah, wie schön. Wir wären also schon zu dritt :)

Uti, ich wollte eigentlich dieses Jahr zu Silvester in der Casa Fernanda aufm Caminho Portugues sein. BEINAHE hätt's geklappt :(
Uti hat geschrieben:
8. Nov 2019, 20:03
Irgendwann, ...
Jaaa. Ganz sicher ;)

LG,
Andrea

Benutzeravatar
Harinjo
Beiträge: 106
Registriert: 5. Aug 2019, 12:37
Wohnort: Salzburg

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Harinjo » 9. Nov 2019, 00:08

Ola,

und einen Orujo Hierbas vom Wirt in La Laguna, nur wegen der Gesundheit dazu ;)
Das wärs! Da bin ich auch sofort dabei....
2017 hatten wir dort einen urgemütlichen Abend. Bei Schneefall am offenen Kamin. Nach einem langen Tag durch Regen, Gewitter und Schnee. Wunderbar was der Camino alles zu bieten hat....

Buen Camino Freunde :)

Ps.: Ja klar, ich würd auch gerne mit mit euch, wann gehts los?
Zuletzt geändert von Harinjo am 9. Nov 2019, 07:53, insgesamt 1-mal geändert.
Camino Frances 2013, Leonhardsweg 2013, Camino Frances 2014, Camino Portugues 2015, Johannesweg 2015, Camino Frances 2017, Via di Francesco 2018, Josefweg 2019, Camino Portugues 2019

Legionär
Beiträge: 162
Registriert: 16. Jul 2019, 12:27
Wohnort: Darmstadt

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Legionär » 9. Nov 2019, 07:37

Also ich erinnere mich an einen Schnee- und Regensturm auf dem CF Ende April dieses Jahr. Die 11 km von Hornillos del Camino bis Hontanas bin ich zum Schluss mit Wut im Bauch gestürmt (2 Stunden). Im Mai dann an einem sehr kalten Abend in einer schlecht geheizten und zugigen Herberge. Beides fand ich nicht gemütlich.
Also ich stelle mir das Pilgern im Winter nicht so toll vor. Bei schlechtem Wetter braucht man dann auch viel Geduld, bis man weiter kann.

Shabanna
Beiträge: 175
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Shabanna » 9. Nov 2019, 09:47

Hey Harry, schön dass du auch dabei bist :)

@Legionär: Das Pilgern im Winter hat eine eigene Schönheit. Und durch die Stille der Natur und die Melancholie auch ganz viel Seelenkraft. "Saudade", vielleicht. Viel Zeit, um die Zwischentöne des Lebens wahrzunehmen. Und die wenigen verrückten Menschen, die unterwegs sind, rücken näher zusammen.

Gemütlich oder gar romantisch ist es in der Tat nicht immer. Und bei ungeräumten Wegen auch sehr anstrengend. Es gibt nicht viel Licht, und was für mich am Schlimmsten ist: Kälte. Zwischendurch in einer Wiese liegen und rasten fällt aus. Die Gefahr, sich eine Erkältung zu holen, ist ziemlich groß. Warme Klamotten machen den Rucksack schwerer als sonst. Und manchmal durchkreuzen Schnee oder Sturm sämtliche Pläne.

Und doch.

LG,
Andrea

Benutzeravatar
Kruemel
Beiträge: 59
Registriert: 17. Jul 2019, 17:10

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Kruemel » 9. Nov 2019, 13:33

Mensch Martin, du machst uns ja die kalte Jahreszeit ganz madig. ;)
Ich fühl mich mit meiner Herbst- und Wintermelancholi auch ganz wohl. Und auch im Kalten kann pilgern soooooo schön sein. :)


Bild

Bild

Benutzeravatar
Frau Holle
Site Admin
Beiträge: 183
Registriert: 14. Jul 2019, 14:14
Wohnort: Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Frau Holle » 9. Nov 2019, 14:12

Das Pilgern im Winter hat ganz klar auch seinen Reiz. Ich hatte einen tollen Camino im Februar/ März, aber ich mag es generell lieber im Sommer. Ich liege während der Pausen gern in der Sonne im Gras, freue mich auf eine eiskalte Cola, schwitze vor mich ihn, springe ins Wasser und genieße nach getaner Pilgerschaft ein Getränk im Schatten.

Viele Herbergen waren unbeheizt, da habe ich außerhalb des Schlafsacks oft gefroren. In Atapuerca waren wir die ersten in der Herberge, die spontan, weil wir zu viele für die 2 Zimmer über der Bar waren, die wurde für uns geöffnet, war aber natürlich total schmutzig vom Winter und völlig ausgekühlt. Da haben wir uns dann sehr gefreut, als der Ofen angeheizt wurde.

Aber grundsätzlich ist meine permanent bestehende Caminosehnsucht jahreszeitenunabhängig 😄
Juhuu, das Forum ist wieder da!

Thüringer
Beiträge: 38
Registriert: 27. Jul 2019, 06:44

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Thüringer » 9. Nov 2019, 14:28

Hallo ….ihr Frostbeulen :D

Wäre den dem Winterpilgern auch zugetan. Bin seit zwei Wochen von den France zurück und hatte dort die letzten acht Tage extrem schlechtes
Wetter mit 3 -5 °C, Dauerregen und starken Wind. Die Schuhe sind nicht mehr trocken geworden und es waren in nur drei Herbergen die Heizung oder der Kamin an. Frühs die nicht richtig trocknen Sachen an.....in die nassen Schuhe. War wie viele Mitpilger erkältet und froh, als ich endlich in Santiago
war. Allerdings ist mein Immunsystem als Folge einer Erkrankung und deren Behandlung nicht mehr das beste. Habe nachts von meinen heimischen
Kaminofen geträumt ;) Hatte dieses Frühjahr in der Schweiz einen Wintereinbruch mit Frost und 20cm Neuschnee, der sich eine Woche lang hielt.
Würde trotzdem auch im Winter pilgern und nicht bis März warten....Einsamkeit und Stille sind in dieser Jahreszeit die Regel, aber eine kalte Unterkünfte würden mich abschrecken.

Thüringer
4 mal den Camino auf verschiedenen Wegen durch die Schweiz, Frankreich und Spanien von der Haustür nach Santiago.
Den de Norte, den Primitivo, der Ingles und Muxia/Finiterre mehrmals. Den Portuguese das letzte Drittel.

Benutzeravatar
Uti
Beiträge: 229
Registriert: 15. Jul 2019, 04:10
Wohnort: Köln

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Uti » 9. Nov 2019, 14:41

Frau Holle hat geschrieben:
9. Nov 2019, 14:12

Aber grundsätzlich ist meine permanent bestehende Caminosehnsucht jahreszeitenunabhängig 😄
Da stimme ich voll und ganz zu
Jedes Gehen auf unvertrauten Wegen ist eine Reise ins Vertrauen.

Xaverius
Beiträge: 7
Registriert: 17. Jul 2019, 09:21

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Xaverius » 9. Nov 2019, 16:33

So um den 7.1. will ich auch wieder auf dem CF gehen und mich gern locker anhängen.
Servus

Simsim
Beiträge: 32
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Simsim » 9. Nov 2019, 19:01

Ich geh übemorgen auf meinen dritten Wintercamino (bis zum Frühling...immer weiterlaufen) d.h. erstmal morgen nach SJPDP und dann schauen wo entlang.
Ich wollte den Baztan bis nach Pamplona und dann mit dem Bus nach Tolosa, Vazco Interior bis Burgos und dann weiter CF bis Astorga, dann die Plata runter bis zum de Abzweig auf den Camino Sanabres und da entlang nach Santiago und dann runter nach Portugal. Aber wie ichs dann wirklich mache, entscheide ich nicht selber, sondern das Wetter, der Körper, die Begegnungen.
Das Wetter ist grad sehr lausig, kalt und nass, aber von den letzten 2 Wintern kann ich nur sagen, dass es absolut wunderbar war, besonders auf dem CF.
Unbequemlichkeiten, wenn man sich widerstandslos drauf einlässt, können soviel Freiheit schenken ( von der Abhaengikeit von Komfort) und die Begegnungen mit den wenigen Pilgern, mit sich selbst, den Einheimischen und der stillen Landschaft, sind so ganz anders als in den wärmeren Monaten.
Aber es ist schon wichtig, eine robuste Gesundheit mitzubringen und auch auf dem Weg gut für den Körper zu sorgen.
Ja, frieren kommt vor, aber das ist auch nicht schlimmer als schwitzen, und es war nie extrem, finde ich.
Ich kann euch nur sagen, probiert es aus! Es ist erstmal abschreckend, aber dann, wenn man unterwegs ist....ist es ganz anders als befürchtet.
Also wer konkrete Tipps braucht, gerne!

Simone

Xaverius
Beiträge: 7
Registriert: 17. Jul 2019, 09:21

Re: Winterzeit ❄️

Beitrag von Xaverius » 9. Nov 2019, 19:12

Startest Du den Baztan nicht in Bayonne?

Antworten