Finistere und Muxia

Von St. Jean Pied de Port auf dem navarrischen oder vom Somportpass auf dem aragonischen Weg nach Santiago
Antworten

Von Santiago nach Finistere und Muxia.. bedeutet mir was?

Umfrage endete am 5. Jun 2021, 09:06

Gehört zu meinem Pilgerweg
12
57%
Muss nicht sein, aber ist ein schöner Abschluss
7
33%
Für mich endet der Pilgerweg in Santiago de Compostela
2
10%
Für mich ein touristischer Weg
0
Keine Stimmen
Bestenfalls eine Busfahrt
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 21

Kick2007
Beiträge: 66
Registriert: 31. Jul 2019, 07:18

Finistere und Muxia

Beitrag von Kick2007 » 2. Jun 2021, 09:06

Ola,
mich interessiert eure Meinung ..
Alles meine trage ich bei mir: Omnia mea mecum porto

Benutzeravatar
Frau Holle
Site Admin
Beiträge: 506
Registriert: 14. Jul 2019, 14:14
Wohnort: Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Finistere und Muxia

Beitrag von Frau Holle » 2. Jun 2021, 09:13

Für mich gehört es dazu, aber ob ich zu Fuß oder mit dem Bus dahinkomme, da bin ich flexibel :)
Juhuu, das Forum ist wieder da!

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 930
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Finistere und Muxia

Beitrag von Camineiro » 2. Jun 2021, 10:14

Für mich treffen alle Punkte gleichermaßen zu.
Ich habe sowohl Pilgerwanderungen in Santiago beendet, ohne weiter nach Muxia/Finisterre zu laufen als auch fortgesetzt.

Nach Muxia/Finisterre bin ich entweder gelaufen oder mit dem Bus gefahren, wenn die Zeit knapp war.
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020

Shabanna
Beiträge: 646
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Finistere und Muxia

Beitrag von Shabanna » 2. Jun 2021, 10:27

Bei mir müsste da stehen: "Wenn der Urlaub reicht, dann auf jeden Fall!"

Hinwärts aber nur zu Fuß. Die Strecke ist ja auch zu schön!

Mit dem Bus dort anzukommen, hm, dann wär ich halt kein Pilger mehr. Wär ein anderes Feeling.

LG,
Andrea
No creo en casi nada que no salga del corazón.
(Fito Páez)

http://und-die-haare-im-wind.blogspot.com

Benutzeravatar
Pater Norbert
Beiträge: 594
Registriert: 22. Jul 2019, 13:19
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Finistere und Muxia

Beitrag von Pater Norbert » 2. Jun 2021, 11:28

Da es nur einige Möglichkeiten gab, habe ich lange überlegen müssen.

Es ist für mich so: Wenn ich für den Urlaubsantrag und die Buchung der Reisen den Zeitraum festlege, habe ich eigentlich schon vorher entschieden, ob bei der Tour die Strecke zur Costa de la Muerte dazugehören soll oder nicht.
Und erst in Olveiroa entscheidet sich für mich, welcher der Orte es sein soll. Entsprechend geht dann in Hospitales der Weg nach links oder nach rechts.
Wer pilgert, wird von einem Virus infiziert, das nicht vergeht.

Benutzeravatar
ilfuchur
Beiträge: 494
Registriert: 15. Jul 2019, 06:26

Re: Finistere und Muxia

Beitrag von ilfuchur » 2. Jun 2021, 17:11

Mein Caminoabschluss ist, nachts vor der Kathedrale zu liegen und dem ewigen Pilger Hallo zu sagen, aber meine beiden Wege nach Finisterre waren.... Halsgeknödel... was aber vor allem an den Menschen lag, mit denen ich sie erleben durfte. Ich hab die Sonnenuntergänge am Cap sehr unverschämt genossen... und lag dann eben einfach am nächsten Abend auch noch vor der Kathedrale 😇
Pilger, die beim Gehen manchmal einfach nur Bauch und Füße sind - #Bauchfüßler eben.

Superfrauandrea
Beiträge: 105
Registriert: 6. Aug 2019, 16:55

Re: Finistere und Muxia

Beitrag von Superfrauandrea » 3. Jun 2021, 09:19

Mein Ziel war und ist Santiago - Kathedrale.

2019 hatten wir keine Zeit mehr, um nach Finisterre zu fahren. 2012 sind wir mit dem Bus hin gefahren, die ca 3 Kilometer vom Busbahnhof bis zum Leuchtturm waren für mich eine reine Qual, ich konnte sie fast nicht gehen. Weil der Kopf nicht mehr wollte, waren die Füße schwach.

l.incredulo
Beiträge: 100
Registriert: 10. Mär 2021, 14:07

Re: Finistere und Muxia

Beitrag von l.incredulo » 3. Jun 2021, 11:34

2019 galt für mich "Muss nicht sein, aber ist ein schöner Abschluss" - da war ganz klar Santiago das Ziel.

Dieses Jahr möchte ich auf jeden Fall weiter bis Muxia, wobei ich diesen Teil eher als "normale" Wanderung ansehe.

Benutzeravatar
Ronald
Beiträge: 32
Registriert: 10. Okt 2019, 14:26

Re: Finistere und Muxia

Beitrag von Ronald » 3. Jun 2021, 13:32

Für mich ist Muxia .... an den Felsen am Meer .... ein ...mystischer Ort. In Stille dort sitzen, der Brandung zugucken ... das isses einfach.
Das Ende des Weges.

Benutzeravatar
Icecube84
Beiträge: 235
Registriert: 16. Jul 2019, 10:46
Wohnort: Berlin

Re: Finistere und Muxia

Beitrag von Icecube84 » 3. Jun 2021, 15:47

2015 wollte ich, wenn die Zeit, reicht bis nach Finisterra.
Die Zeit reichte nicht wegen körperlichen Problemen.
Es war mein erster Weg und somit war eh Santiago mein Ziel.
2019, mein zweites Ankommen in Santiago.
Diesmal war von Anfang an klar, dass ich es nach Finisterra schaffen würde. Und Santiago fühlte sich auch wirklich nur als Etappenziel an. Ich hab mich über Santiago gefreut, keine Frage. Aber dieses Mal war das Kap eben mein Endziel und so fühlte es sich dann auch richtig und normal, einfach am nächsten Tag wieder Santiago zu verlassen und weiterzugehen.
Buen Camino,
Jani

2015 -> Camino francés / 2017 -> Pilgerweg McPomm / 2019 -> Camino portugués

Benutzeravatar
CyrusField
Beiträge: 545
Registriert: 10. Sep 2019, 11:02
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Finistere und Muxia

Beitrag von CyrusField » 3. Jun 2021, 16:04

Icecube84 hat geschrieben:
3. Jun 2021, 15:47
2015 wollte ich, wenn die Zeit, reicht bis nach Finisterra.
Die Zeit reichte nicht wegen körperlichen Problemen.
Es war mein erster Weg und somit war eh Santiago mein Ziel.
2019, mein zweites Ankommen in Santiago.
Diesmal war von Anfang an klar, dass ich es nach Finisterra schaffen würde. Und Santiago fühlte sich auch wirklich nur als Etappenziel an. Ich hab mich über Santiago gefreut, keine Frage. Aber dieses Mal war das Kap eben mein Endziel und so fühlte es sich dann auch richtig und normal, einfach am nächsten Tag wieder Santiago zu verlassen und weiterzugehen.
Exakt genau so war das 2018 und 2020 bei meinen Ankünften in Santiago auch für mich. :!:
Harrison Ford hat den verlorenen Schatz gejagt,
Michael Douglas den grünen Diamanten und das Juwel vom Nil,
Wallace und Gromit das Riesenkaninchen.
...und ich jage die gelbe Muschel. :geek:

Benutzeravatar
Pooh_der_baer
Beiträge: 488
Registriert: 16. Jul 2019, 08:51
Wohnort: frankfurt/m

Re: Finistere und Muxia

Beitrag von Pooh_der_baer » 3. Jun 2021, 17:42

Für mich war es ein sur plue als ich nach 67 Tagen in SdC ankam noch weiter nach Fisterra und Muxia zu gehen.
Habe leider durch Fehlinformation des Touristenbüros das Marienfest in Fisterra verpasst und in Muxia war ich
für die Feierlichkeiten zu früh.
Konnte nur die Vorbereitungen dazu miterleben.
Sonnenuntergang am Kap eu einem großen Teil im Gewitterregen.
Trotzdem sehr imponierend, als sich dann die Wolken verzogen haben.

Bild
Wer sich nicht erinnert, den bestraft die Zukunft.

Transalper
Beiträge: 18
Registriert: 16. Jul 2019, 21:03

Re: Finistere und Muxia

Beitrag von Transalper » 3. Jun 2021, 19:44

Bin bis Muxia gelaufen, 1 Tag Pause, danach weiter noch bis Fisterre, war ein schöner Abschluß,Werde ich aber nicht mehr so machen, die nächsten Touren werde ich abwechselnd in Fisterre oder Muxia enden lassen.
Ich hoffe, meine diesjährige Tour (Zamora - Santiago) kann ich mit meinem Mann laufen.
Ich wünsche Euch allen für Eure Pilgertouren ALLES GUTE.
BC
Transalperin :D

Antworten