Cruz de Ferro

Von St. Jean Pied de Port auf dem navarrischen oder vom Somportpass auf dem aragonischen Weg nach Santiago
Benutzeravatar
beliperegrina
Beiträge: 154
Registriert: 8. Aug 2019, 14:32
Wohnort: Raum Bonn

Cruz de Ferro

Beitrag von beliperegrina » 18. Jan 2021, 18:54

Hallo miteinander,

gerade habe ich im Forum Gronze einen dort viel kommentierten Hinweis darauf gesehen, dass möglicherweise die Umgebung des Cruz de Ferro umgestaltet werden soll. Es wird auf diesen Artikel verwiesen,
https://www.astorgadigital.com/el-ayunt ... X2RGtEklAU
den man sich leicht übersetzen lassen kann; allein das Foto spricht Bände!! Hat von euch schon mal jemand davon gehört?

Unter den letzten Kommentaren findet sich auch ein Link zu einer Petition, die zu unterschreiben ich euch ans Herz legen möchte:
https://www.change.org/p/ayuntamiento-d ... eact=false

Auf dass die Pläne nicht verwirklicht werden mögen! Zwar war ich bisher leider noch nicht dort, aber ich stelle es mir nach der "Verschönerung" schaurig vor....

Liebe Grüße, Beliperegrina
Zuletzt geändert von beliperegrina am 18. Jan 2021, 21:11, insgesamt 1-mal geändert.

Simsim
Beiträge: 696
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Cruz de Ferro

Beitrag von Simsim » 18. Jan 2021, 19:22

genau! Danke sehr Beliperegrina , das ist eins der Details die ich meine, mit dem neuen Gesicht des Camino (siehe anderes Thema)....zum Gruseln.

Benutzeravatar
CyrusField
Beiträge: 460
Registriert: 10. Sep 2019, 11:02
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Cruz de Ferro

Beitrag von CyrusField » 18. Jan 2021, 19:58

Was sagt denn die UNESCO zu so etwas? Schließlich ist das Cruz de Ferro ein nicht unerheblicher Teil des Weltkulturerbes? Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass Veränderungen hier nur mit sehr gutem Grund umgesetzt werden können?

Andererseits hat das auch an anderen Stellen z.B. beim Planieren des Weges niemanden interessiert...
Harrison Ford hat den verlorenen Schatz gejagt,
Michael Douglas den grünen Diamanten und das Juwel vom Nil,
Wallace und Gromit das Riesenkaninchen.
...und ich jage die gelbe Muschel. :geek:

Benutzeravatar
beliperegrina
Beiträge: 154
Registriert: 8. Aug 2019, 14:32
Wohnort: Raum Bonn

Re: Cruz de Ferro

Beitrag von beliperegrina » 18. Jan 2021, 21:12

Ich habe meinen Beitrag gerade korrigiert: nun stimmt der Link zu der Petition, hoffentlich!
Zuletzt geändert von beliperegrina am 23. Jan 2021, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.

Superfrauandrea
Beiträge: 91
Registriert: 6. Aug 2019, 16:55

Re: Cruz de Ferro

Beitrag von Superfrauandrea » 23. Jan 2021, 09:08

ich hab unterschrieben, war mir ein Bedürfnis.

Meist enden solche "Verschönerungen" im Chaos
lg. Andrea

Benutzeravatar
Raimund Joos
Beiträge: 716
Registriert: 15. Jul 2019, 18:36
Wohnort: Eichstätt
Kontaktdaten:

Re: Cruz de Ferro

Beitrag von Raimund Joos » 23. Jan 2021, 11:01

Ich habe gerade unterschrieben

Benutzeravatar
Pilgerbär
Beiträge: 200
Registriert: 18. Sep 2020, 17:04
Wohnort: Rhein-Kreis-Neuss

Re: Cruz de Ferro

Beitrag von Pilgerbär » 23. Jan 2021, 11:29

Ich habe auch unterschrieben! Wobei die ja schon ganz andere Stellen "verschlimmbessert" haben....nur weil der Papst da war.

Wir könnten ja mal überlegen einen Sitzstreik zum Baubeginn zu organisieren falls der Bürgermeister das Vorhaben durch bekommt :D
Ultreya, euer Pilgerbär

Benutzeravatar
Matt Merchant
Beiträge: 280
Registriert: 10. Apr 2020, 20:46
Wohnort: Neuendettelsau
Kontaktdaten:

Re: Cruz de Ferro

Beitrag von Matt Merchant » 23. Jan 2021, 13:32

Ist das nicht wieder der altbekannten Absurdität geschuldet,
dass unbedingt Unesco-Fördergelder verbraten werden müssen, damit sie nicht aus dem Etat gestrichen werden...?

Auf diese Weise kamen doch auch einige Streckenkilometer des Camino Aragones zu strahlendheller Asphaltierung, wenn ich mich richtig entsinne..?
2007 - Camino Francés
2012 - Camino Primitivo
2015 - Camino Portugues
2016-19 - Gießen -> Muxía
2020 - Raisdorf b. Kiel -> Neuendettelsau

Bantam
Beiträge: 15
Registriert: 18. Jan 2020, 07:11

Re: Cruz de Ferro

Beitrag von Bantam » 14. Mär 2021, 02:51

Raimund Joos hat geschrieben:
23. Jan 2021, 11:01
Ich habe gerade unterschrieben
Ich habe nicht unterschrieben und werde es auch nicht. Warum?
Ganz einfach, ich persönlich finde diese Veränderung gar nicht schlecht, auch wenn ich etwas über die Stufen irritiert bin. Zumindest schaut es auf dem Bild nach Stufen aus.

Wenn Die dann schon dabei sind sollten die auch einen Zaum um den Hügel machen so dass es den Pilgern mit Fahrrad nicht mehr möglich ist einfach dort hoch zu fahren und dieses ohne Rücksicht auf Verluste. Zeitgleich könnte man dann auch links neben der kleinen Kapelle ein schönes Café errichten wo man eine gemütliche Pause machen und auch lecker was essen kann. Der Platz wäre ausreichend dafür und der große Vorteil wäre dann auch das die Kapelle eventuell wieder komplett geöffnet wird.

Benutzeravatar
Bicigringo
Beiträge: 234
Registriert: 14. Aug 2019, 20:43

Cruz de Ferro – Windparkprojekt

Beitrag von Bicigringo » 26. Mär 2021, 13:44

Camino de Santiago „ Respira Hondo | Tief durchatmen“

Benutzeravatar
Pooh_der_baer
Beiträge: 421
Registriert: 16. Jul 2019, 08:51
Wohnort: frankfurt/m

Re: Cruz de Ferro

Beitrag von Pooh_der_baer » 26. Mär 2021, 13:58

Keine Kernkraftwerke
Keine Kohlenkraftwerke
Kein GasKraftwerke
Keiné Solaranlgen
Keine Windkraftanlagen
Kein Strom
Kein Wasser in der Leitung
Kein Internet

Camino in der wirklich urspünglichen Form
was will Mensch mehr

:lol: :lol: :lol: :lol:
Wer sich nicht erinnert, den bestraft die Zukunft.

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 813
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Cruz de Ferro – Windparkprojekt

Beitrag von Camineiro » 26. Mär 2021, 14:02

Bicigringo hat geschrieben:
26. Mär 2021, 13:44
Schlimmer geht immer: https://translate.google.com/translate? ... ro/596366/ 😷
Vielleicht sollte man in den Steinhaufen ein Windrad mit 4-blättrigem Rotor hineinsetzen.
Erinnert dann immerhin entfernt an ein Kreuz ❌.
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020

Benutzeravatar
M@rio d'Abruzzo
Beiträge: 1227
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Cruz de Ferro

Beitrag von M@rio d'Abruzzo » 10. Apr 2021, 21:08

Warum heißt das Teil eigentlich 'Cruz de Ferro' ? Google Translate kann damit gar nichts anfangen und versteht nur 'Cruz de Hierro'.

Der Kult um diese 'Weltkulturerbe' war ja schon öfters in Pilgerforen das Thema. In der Wikipedia wird Tomás zitiert mit der Aussage, dass dieser Steinhaufen vor der Straßenverkehrsverwaltung lediglich als Touristen-Highlight mit einer Planierraupe aufgeschüttet wurde. Beim letzten Mal bin ich einfach ohne Unterbrechung vorbei gelaufen, ohne mir die Müllhalte noch mal anzuschauen. Hier im alten/neuen Forum wurde auch schon die Beobachtung am frühen Morgen aus dem Wohnmobil heraus geschildert, dass nämlich die Müllabfuhr den Ort von den Votivgaben reinigt.

Dieses 'Cruz de Ferro' ist also ein Teil der Märchenwelt um einen Fernwanderweg. Und nicht die Realität. Die Realität wären die Windräder. Buddha sagte: Es gibt nur eine Zeit, in der es wesentlich ist aufzuwachen. Diese Zeit ist jetzt...

Mario
»Non c'è davvero pace se non nei boschi.«
Michelangelo Buonarroti

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 813
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Cruz de Ferro

Beitrag von Camineiro » 10. Apr 2021, 21:23

M@rio d'Abruzzo hat geschrieben:
10. Apr 2021, 21:08
Warum heißt das Teil eigentlich 'Cruz de Ferro' ? Google Translate kann damit gar nichts anfangen und versteht nur 'Cruz de Hierro'.

Der Kult um diese 'Weltkulturerbe' war ja schon öfters in Pilgerforen das Thema. In der Wikipedia wird Tomás zitiert mit der Aussage, dass dieser Steinhaufen vor der Straßenverkehrsverwaltung lediglich als Touristen-Highlight mit einer Planierraupe aufgeschüttet wurde. Beim letzten Mal bin ich einfach ohne Unterbrechung vorbei gelaufen, ohne mir die Müllhalte noch mal anzuschauen. Hier im alten/neuen Forum wurde auch schon die Beobachtung am frühen Morgen aus dem Wohnmobil heraus geschildert, dass nämlich die Müllabfuhr den Ort von den Votivgaben reinigt.

Dieses 'Cruz de Ferro' ist also ein Teil der Märchenwelt um einen Fernwanderweg. Und nicht die Realität. Die Realität wären die Windräder. Buddha sagte: Es gibt nur eine Zeit, in der es wesentlich ist aufzuwachen. Diese Zeit ist jetzt...

Mario


Nun ja ... oben auf dem „Telegrafenmast“ ist ein Kreuz aus Eisen befestigt (ich vermeide in diesem Zusammenhang bewusst den Ausdruck Eisernes Kreuz).

Wikipedia
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020

Benutzeravatar
M@rio d'Abruzzo
Beiträge: 1227
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Cruz de Ferro

Beitrag von M@rio d'Abruzzo » 10. Apr 2021, 21:31

Genau, ich finde 'Kreuz aus Eisen' auch weniger martialisch. Aber Spanisch heißt es nun mal 'Cruz de Hierro'.

Man könnte doch mal nachforschen, ob es diesen ursprünglichen Steinhaufen (oder was auch immer) noch gibt, den Tomás etwa 300 Meter entfernt erwähnt. Der wäre dann mindestens aus römischer Zeit und vielleicht sogar (zur Freude der Esoteriker) keltisch.

Durch die Planierwalze der Straßenbauverwaltung bleiben den Bustouristen immerhin zweimal 200 Meter Wanderweg erspart und der Bus könnte schneller zum nächsten spirituellen Highlight eilen. Das bisschen alternative Wahrheit spielt im Unterhaltungs-Tourismus keine Rolle...

Schaut man sich die Höhenlinien an, dann kann man etwas über 250 Meter Luftlinie entfernt, südlich des Busparkplatzes, einen kleinen Buckel finden; die höchste Erhebung in größerem Umkreis. Da würde ich als Kelte den Originalhaufen abladen.

:-)

Bild
Quelle: Google Maps

Bild

Mario el iconoclasta
»Non c'è davvero pace se non nei boschi.«
Michelangelo Buonarroti

Antworten