Bärlauchzeit

Hier darf geschnattert werden. Alles was sonst nirgendwo reinpasst
WoM
Beiträge: 179
Registriert: 15. Jul 2019, 13:23

Re: Bärlauchzeit

Beitrag von WoM » 15. Mär 2020, 19:34

Das erste Pesto ist gemacht - genial. Pech für jeden, der neben mir war, aber man soll eh Abstand halten :oops:

Grüßle Wolfgang
Nach dem Camino ist vor dem Camino 8-)

Benutzeravatar
Mirabilis
Beiträge: 77
Registriert: 16. Jul 2019, 16:13
Wohnort: Neckartal

Re: Bärlauchzeit

Beitrag von Mirabilis » 16. Mär 2020, 06:37

Ich will diese Woche mal Bärlauchsenf machen.

Das Bärlauchsalz duftet schon in der Vorratskammer :D

Bärlauch hat nicht nur Bärenkräfte, Bärlauch schafft auch Distanz :lol:

Schöne Bärlauchzeit

LG Notburga
Nichts geschieht ohne Grund!

Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 243
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Bärlauchzeit

Beitrag von Gerhard.1 » 16. Mär 2020, 13:01

Frau Holle hat geschrieben:
15. Mär 2020, 16:26
Wir haben im letzten Jahr bei der Oma meines Freundes Bärlauch ausgebuddelt und auf unserem Grundstück verteilt eingepflanzt und es klappt-er kommt! 😍
Dieses Jahr ernten wir noch nichts, es soll sich möglichst gut verteilen, damit wir in ein paar Jahren darin baden können!
Das sind ja schöne Perspektiven,
niemals mehr von Wasser triefen,
statt dessen dann in Bärlauch baden
und hinterher sich daran laben. ;) :o :D
Bärlauch kann viel Freude machen,
selbst der im Bild muss da mitlachen.
:lol: :roll:

Bild

Viel Vorfreude und Spaß wünscht
Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.

Legionär
Beiträge: 521
Registriert: 16. Jul 2019, 12:27
Wohnort: Darmstadt

Re: Bärlauchzeit

Beitrag von Legionär » 23. Mär 2020, 08:09

Ich habe letztes Jahr bei einem Pflanzenversender so einiges bestellt und der hatte auch Bärlauch. Ich habe den mitbestellt, da unser vorhandener Bärlauch sich seit Jahren nicht so richtig verbreiten wollte. Der neue hat sich viel Zeit gelassen, ist jetzt aber zahlreich rausgekommen und wir hoffen, dass wir nächstes Jahr ordentlich ernten können.
Gestern gab es Spaghetti mit Paesto mit ein paar Blättchen Bärlauch, Knoblauchrauke, Schnittknoblauch und viel Winterportulak. War sehr lecker.
Bleibt gesund und seid gegrüßt von Euerm Legionär

Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 243
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Bärlauchzeit

Beitrag von Gerhard.1 » 7. Apr 2020, 22:50

Wir waren auch heute vormittag wieder in unserem Bärlauchwald, gehen da regelmäßig alle 2-3 Tage hin, um Bärlauch zu sammeln und täglich als frische Zugabe zum Mittagsmahl und Abendbrot zu verzehren. Das machen wir nun schon wochenlang, schmeckt immer noch köstlich und ist außerdem sehr gesund. Auch die Knospen, die sich jetzt immer noch gerne zwischen den Blättern verstecken, essen wir mit und soll man keineswegs aussortieren.

Hoffentlich hält die Erntemöglichkeit noch bis zum Ende der Osterferien an. Erst wenn die Knospen aufgehen und so richtig blühen, dann hören wir mit der Pflückerei auf und erfreuen uns wieder der eigenen Gartengewächse bzw. -gewürze. Da spitzen jetzt schon die gesteckten Zwiebeln aus dem Boden und sieht man die ersten Radieschenblättchen. Sogar unsere Frühkartoffeln machen sich da und dort schon ein bisschen bemerkbar.

Euch allen eine gute und gesunde österliche Zeit.
(Sym)badische Grüße
Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.

Benutzeravatar
Mirabilis
Beiträge: 77
Registriert: 16. Jul 2019, 16:13
Wohnort: Neckartal

Re: Bärlauchzeit

Beitrag von Mirabilis » 7. Apr 2020, 23:22

Auch bei mir gibt es Bärlauchvariationen:
Viele Portionen Bärlauchbutter habe ich eingefroren für die Grillsaison, Bärlaufsenf für die bärlauchlose Zeit und natürlich Pesto kam ins Glas, auch schönes grünes Bärlauchsalz für das Tomatenbrot, wenn irgendwann die Tomaten im Garten reifen.

Wenn der Bärlauch nach der Blüte Samen trägt, kann man noch die Samen ernten, die getrocknet wie Pfeffer schmecken.

Und irgendwann ist er dann ganz verschwunden, sammelt Kraft für den nächsten Frühling:

Bärlauch mit Bärenkräften.

LG Notburga
Nichts geschieht ohne Grund!

Legionär
Beiträge: 521
Registriert: 16. Jul 2019, 12:27
Wohnort: Darmstadt

Re: Bärlauchzeit

Beitrag von Legionär » 8. Apr 2020, 08:15

Ich hatte letztes Jahr ein ganzes Tütchen von Bärlauchzwiebelchen im Garten gesteckt, die an einer Stelle gut aufgegangen sind. Jetzt habe ich die Hoffnung, dass sich daraus eine üppige Bärlauchstelle entwickelt.

Benutzeravatar
Mirabilis
Beiträge: 77
Registriert: 16. Jul 2019, 16:13
Wohnort: Neckartal

Re: Bärlauchzeit

Beitrag von Mirabilis » 8. Apr 2020, 10:24

Bei mir im Garten war der Bärlauch in einer Ecke vom verwilderten Nachbargrundstück eingewandert. Zuerst waren es nur einzelne Pflänzchen, inzwischen decken sie eine immer größer werdende Ecke in dem Gartenbereich ab.

Das wird schon, lieber Martin, kommt Zeit, kommt Bärlauch im Garten....

LG Notburga
Nichts geschieht ohne Grund!

Monoeagle
Beiträge: 30
Registriert: 26. Feb 2020, 00:26

Re: Bärlauchzeit

Beitrag von Monoeagle » 8. Apr 2020, 13:45

Hab nicht so einen grünen Daumen, daher ist meine fewo von der Lage auf Ultra kleinem Grund gelegen.

Ist Bärlauch pflegeleicht? Wie schaut mit Licht aus, oder ist dem Bärlauch die Lage und Boden wurscht?
Dürfte hier gerne von alleine wuchern. =)

Benutzeravatar
Mirabilis
Beiträge: 77
Registriert: 16. Jul 2019, 16:13
Wohnort: Neckartal

Re: Bärlauchzeit

Beitrag von Mirabilis » 8. Apr 2020, 14:42

Bärlauch braucht eigentlich keine Pflege, wenn er einmal da ist.
Standort: halbschattig und leicht feucht.
Der Boden sollte nicht zu sandig sein, eher leicht humos, ideal ist es, wenn auf dem Boden Blätter von Laub- oder Obstbäumen sind.

Zieht nach der Blüte ein, d.h. im Sommer sieht man von ihm nichts.

Viel Erfolg

LG Notburga
Nichts geschieht ohne Grund!

Monoeagle
Beiträge: 30
Registriert: 26. Feb 2020, 00:26

Re: Bärlauchzeit

Beitrag von Monoeagle » 8. Apr 2020, 18:35

Die einzig schattige Seite ist mit irgend einer Pflanze die sich stark in der Fläche verteilt bewuchtert. Eig et sich gut als hangbefestigung. Die andere Seite ist dann leider direkt die Sonnenseite. =) aber unterhalb am Hang hab ich als Befestigung pflanzsteine min 100 stück, die man zur Hälfte bepflanzen kann. Vielleicht geht ja da was.

Benutzeravatar
Mirabilis
Beiträge: 77
Registriert: 16. Jul 2019, 16:13
Wohnort: Neckartal

Re: Bärlauchzeit

Beitrag von Mirabilis » 9. Apr 2020, 08:22

Probiere es einfach. da wo es ihm gefällt, gedeiht er auch.

"Die Natur macht aus dem was möglich ist, das Beste."

LG Notburga
Nichts geschieht ohne Grund!

Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 243
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Bärlauchzeit

Beitrag von Gerhard.1 » 10. Apr 2020, 20:22

Wir haben heute um 11 Uhr wieder im Wald den Bärlauch besucht, der sich in den letzten 3 Tagen sehr schnell weiter entwickelt hat. Alle Knospen sind jetzt zu sehen und verstecken sich nicht mehr zwischen den Blättern. Teilweise blühen sie schon richtig, weshalb ich zusätzlich einige Blütenstängel mitgenommen und sie auf dem Balkon zur Ansicht fotografiert habe.

Für diejenigen, die den Bärlauch eher nicht kennen: Die Blüten sind wie weiße Sterne und haben als Kennzeichen immer sechs schmale Blättchen. Die grünen Blätter haben, im Gegensatz zu den Maiglöckchen, jedes Blatt für sich einen eigenen Stängel, während bei den Maiglöckchen immer zwei Blätter einen Stängel gemeinsam teilen müssen. Das zweite Bild zeigt unser einfaches, sehr leckeres Mittagessen mit dem frisch geschnittenen Bärlauch.

Bild
Bild

Nun wünsche ich euch allen ein
frohes und gesundes Osterfest
Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.

Benutzeravatar
Gertrudis
Beiträge: 159
Registriert: 15. Jul 2019, 23:35
Wohnort: Hohenpeißenberg

Re: Bärlauchzeit

Beitrag von Gertrudis » 10. Apr 2020, 22:54

Bei uns wächst auch vor Jahren da angesiedelter Bärlauch im Garten. Aber auch Giersch, Brennesseln, Löwenzahn, Vogelmiere, und aus all dem - nebst einigen "gezähmten" Kräutern wie Petersilie, Schnittlauch, Frühlingszwiebel etc. haben wir gestern eine leckere Gründonnerstags-Kräutersuppe gemacht.
Schmeckt auch noch nach Ostern...

Benutzeravatar
PrinzKeksdose
Beiträge: 32
Registriert: 15. Jul 2019, 12:19

Re: Bärlauchzeit

Beitrag von PrinzKeksdose » 14. Apr 2020, 16:00

Jetzt habt ihr mir mit euren Beiträgen aber richtig Appetit gemacht.
Kommt vielleicht jemand aus Münster und kann mir sagen, in welcher Ecke ich hier Bärlauch finden kann?
Trotz ausgiebiger Suche an Promenade, Aasee und anderen Ecken, bin noch nicht fündig geworden und ich würde mich gerne ein wenig auf die Erfahrung anderer verlassen. Nicht dass es mir so geht wie denen....

https://www.hessenschau.de/panorama/wil ... g-100.html

Buen Camino

Antworten