Schlafsäcke - eine Wissenschaft?

Was der Pilger braucht. Schuhe, Socken, Blasenpflaster...
Simone
Beiträge: 26
Registriert: 18. Jul 2019, 07:10

Re: Schlafsäcke - eine Wissenschaft?

Beitrag von Simone » 23. Jul 2019, 19:54

Konnte mit RZ und LZ auch nicht soviel anfangen... irgendwann hab ich mitgekriegt, dass sich das auf die Reißverschlussseite bezieht und es war mir egal, bis........ ich dauerhaft in dem Ding übernachten sollte. Und da merkte ich plötzlich, dass sich RZ als Rechtshänder im Schlafsack nur ziemlich umständlich von innen zuziehen lässt.

Also... wenn Ihr die Wahl habt... wählt als Rechtshänder den LZ ;)
Mut steht am Anfang, Glück steht am Ende.

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 540
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Schlafsäcke - eine Wissenschaft?

Beitrag von Camineiro » 23. Jul 2019, 22:03

Simone hat geschrieben:
23. Jul 2019, 19:54
Konnte mit RZ und LZ auch nicht soviel anfangen... irgendwann hab ich mitgekriegt, dass sich das auf die Reißverschlussseite bezieht und es war mir egal, bis........ ich dauerhaft in dem Ding übernachten sollte. Und da merkte ich plötzlich, dass sich RZ als Rechtshänder im Schlafsack nur ziemlich umständlich von innen zuziehen lässt.

Also... wenn Ihr die Wahl habt... wählt als Rechtshänder den LZ ;)
Rechts- und Linkszip ist hauptsächlich für Paare gedacht, die gerne gemeinsam im Schlafsack kuscheln wollen.
Man kann beide Varianten miteinander verbinden und hat so einen großen Schlafsack für zwei.

Das Argument von Simone gilt natürlich auch für Linkshänder in Bezug auf LZ.
Die nehmen dann lieber RZ. 😉
Cvasco interior 2008
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Caragones 2012
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CdNorte 2019

Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 215
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Schlafsäcke - eine Wissenschaft?

Beitrag von Gerhard.1 » 23. Jul 2019, 23:41

Hallo Martina,

ich habe seit ca. 15 Jahren einen sehr leichten Daunenschlafsack Yeti pocket, der kaum 450 g wiegt. Mit dem bin ich immer noch sehr zufrieden und würde in wieder kaufen, wenn es ihn noch gäbe. Die Alternative hierzu wäre für mich der Alvivo Ibex Light, ebenfalls ein Daunenschlafsack, der 460 g wiegt und im nachgenannten Link für 128 € angeboten wird:
https://www.bergfreunde.de/alvivo-ibex- ... chlafsack/

Wer die Wahl hat .....

Buen camino
Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.

Benutzeravatar
Martina
Beiträge: 210
Registriert: 15. Jul 2019, 19:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schlafsäcke - eine Wissenschaft?

Beitrag von Martina » 24. Jul 2019, 10:31

Gerhard.1 hat geschrieben:
23. Jul 2019, 23:41
Hallo Martina,

ich habe seit ca. 15 Jahren einen sehr leichten Daunenschlafsack Yeti pocket, der kaum 450 g wiegt. Mit dem bin ich immer noch sehr zufrieden und würde in wieder kaufen, wenn es ihn noch gäbe. Die Alternative hierzu wäre für mich der Alvivo Ibex Light, ebenfalls ein Daunenschlafsack, der 460 g wiegt und im nachgenannten Link für 128 € angeboten wird:
https://www.bergfreunde.de/alvivo-ibex- ... chlafsack/

Wer die Wahl hat .....

Buen camino
Gerhard

Danke aber zu teuer ;)
Lebe DEIN Leben
..i was looking for a place to be...i found it inside myself

https://martinawachholz.de/

WoM
Beiträge: 179
Registriert: 15. Jul 2019, 13:23

Re: Schlafsäcke - eine Wissenschaft?

Beitrag von WoM » 26. Jul 2019, 00:44

Hallöle,

etwas teurer, aber gute Bewertungen und vom Gewicht kaum zu unterbieten:
http://schlafsacke-cumulus.de/de/katego ... d=34&vid=6

Liebäugele schon länger damit ...

Grüßle Wolfgang
Nach dem Camino ist vor dem Camino 8-)

Hellikopter
Beiträge: 1
Registriert: 1. Aug 2019, 17:35

Re: Schlafsäcke - eine Wissenschaft?

Beitrag von Hellikopter » 1. Aug 2019, 18:25

Ich werde den Camino wahrscheinlich im Oktober gehen und habe dafür diesen Schlafsack ausgesucht. Kennt den jemand? Alternativen?
Matthias Kranz Army Schlafsack Ultra-Lite Ranger BW Bundeswehr Commando KSK in Verschiedenen Farben (Oliv) https://www.amazon.de/dp/B079TF7QF5/ref ... qDbEME7SCR

WoM
Beiträge: 179
Registriert: 15. Jul 2019, 13:23

Re: Schlafsäcke - eine Wissenschaft?

Beitrag von WoM » 1. Aug 2019, 23:31

Hallöle Helikopter,

bin zwar etwas militärafin, aber so kalt dürfte es nicht werden und da ist der Rucksack von Decathlon mit 680 g deutlich leichter und etwas billiger.

Grüßle Wolfgang
Nach dem Camino ist vor dem Camino 8-)

Benutzeravatar
Via2010
Beiträge: 244
Registriert: 16. Jul 2019, 16:08
Wohnort: Eifel

Re: Schlafsäcke - eine Wissenschaft?

Beitrag von Via2010 » 2. Aug 2019, 09:46

Hallo Martina,

ich pilgere seit 2006 mit einem Schlafsack vom Discounter, der damals 12,99 € gekostet hat (High Peak 650). Das Modell ist glaube ich immer noch im Internet erhältlich. Den Schlafsack empfand ich auf meinen Pilgerreisen zwischen Mitte März und Ende Oktober bis auf ganz wenige Ausnahmen immer als ausreichend warm.

Vergleichbare Angebote gibt es jedes Frühjahr bei Aldi oder Lidl, meist mit erstaunlich kleinem Packmaß und einem Gewicht um die 700-800 g.
Dieses Jahr konnte man bei Lidl sogar zwischen Mumienform und Deckenschlafsack wählen.

Für den Fall, dass es mir zu warm wird, schleppe ich seit 2 Jahren ein billiges und leichtes Mikrofaserspannbettuch vom Dänischen Bettenlager (2,99 €, 120 gr.) mit. Das kommt über die Matratze und dann kann ich den Schlafsack öffnen und als Zudecke nutzen. Das war vor allem in Portugal, wo sie gerne zur Wanzenprophlylaxe Matratzen mit Plastiküberzug verwenden, sehr angenehm.

BC
Alexandra

Benutzeravatar
Martina
Beiträge: 210
Registriert: 15. Jul 2019, 19:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schlafsäcke - eine Wissenschaft?

Beitrag von Martina » 2. Aug 2019, 09:48

Dank euch allen
Ich habe mit bei Globetrotter einen besorgt
Lebe DEIN Leben
..i was looking for a place to be...i found it inside myself

https://martinawachholz.de/

WoM
Beiträge: 179
Registriert: 15. Jul 2019, 13:23

Re: Schlafsäcke - eine Wissenschaft?

Beitrag von WoM » 3. Aug 2019, 01:33

Martina hat geschrieben:
2. Aug 2019, 09:48
Dank euch allen
Ich habe mit bei Globetrotter einen besorgt
Ja was, so geht das nicht!!!!
Welchen? Gewicht? Preis?

Jetzt bin ich schon neugierig :lol: ;) :D
Nach dem Camino ist vor dem Camino 8-)

Benutzeravatar
Martina
Beiträge: 210
Registriert: 15. Jul 2019, 19:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schlafsäcke - eine Wissenschaft?

Beitrag von Martina » 3. Aug 2019, 06:23

FRILUFTS EINA
750 Gramm
80 Euro
Lebe DEIN Leben
..i was looking for a place to be...i found it inside myself

https://martinawachholz.de/

WoM
Beiträge: 179
Registriert: 15. Jul 2019, 13:23

Re: Schlafsäcke - eine Wissenschaft?

Beitrag von WoM » 3. Aug 2019, 19:31

Vielen Dank, den hatte ich bisher noch nicht auf dem Schirm.

Grüßle Wolfgang
Nach dem Camino ist vor dem Camino 8-)

Thüringer
Beiträge: 119
Registriert: 27. Jul 2019, 06:44

Re: Schlafsäcke - eine Wissenschaft?

Beitrag von Thüringer » 4. Aug 2019, 21:21

Via2010 hat geschrieben:
2. Aug 2019, 09:46


Für den Fall, dass es mir zu warm wird, schleppe ich seit 2 Jahren ein billiges und leichtes Mikrofaserspannbettuch vom Dänischen Bettenlager (2,99 €, 120 gr.) mit. Das kommt über die Matratze und dann kann ich den Schlafsack öffnen und als Zudecke nutzen. Das war vor allem in Portugal, wo sie gerne zur Wanzenprophlylaxe Matratzen mit Plastiküberzug verwenden, sehr angenehm.

BC
Alexandra
Mache es schon viele Jahre so, wie du. Habe ein Spannbetttuch aus Fallschirmseide, das ist nicht ganz leicht und war nicht so günstig wie deines.
Decke mich mit meinen Schlafsack auch zu, wie im Bett mit der Decke.....das ist für mich nicht nur bei Matratzen mit Plastiküberzug, sondern auch
in manchen (wenigen ) anderen Herbergen auf den Weg die beste Lösung.

Buen Camino
4 mal den Camino auf verschiedenen Wegen durch die Schweiz, Frankreich und Spanien von der Haustür nach Santiago.
Den de Norte, den Primitivo, der Ingles und Muxia/Finiterre mehrmals. Den Portuguese das letzte Drittel.

Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 47
Registriert: 21. Jul 2019, 02:37
Kontaktdaten:

Re: Schlafsäcke - eine Wissenschaft?

Beitrag von Bernd » 4. Aug 2019, 23:44

Via2010 hat geschrieben:
2. Aug 2019, 09:46
Hallo Martina,

...

Für den Fall, dass es mir zu warm wird, schleppe ich seit 2 Jahren ein billiges und leichtes Mikrofaserspannbettuch vom Dänischen Bettenlager (2,99 €, 120 gr.) mit. ...

BC
Alexandra
Danke für den Tipp :D
Meine Wandertagebuch: www.berndwandert.de

PrinzKeksdose
Beiträge: 22
Registriert: 15. Jul 2019, 12:19

Re: Schlafsäcke - eine Wissenschaft?

Beitrag von PrinzKeksdose » 1. Okt 2019, 10:25

Martina hat ihren Traumschlafsack gefunden aber vielleicht benötigt der ein oder andere Pilger noch Unterstützung.

Ihr sucht Tipps zu Schlafsäcken bzw. benötigt Mithilfe bei eurer Suche nach eurem Traummodell?
Dann erleichtert den anderen die Mithilfe, indem ihr die Fragen beantwortet.

Bitte den folgenden Text kopieren und in das Posting im Forum einfügen. Dann einfach Eure Antworten ergänzen.

1. Wann und wo soll der Schlafsack eingesetzt werden? (Jahreszeit, Land, Einsatzdauer)

2. Wie ist dein persönliches Kälteempfinden?

3. Wie groß bist du?

4. Welche Form ist bevorzugt? (Ei, Mumie, Decke)

5. Wieviel Geld willst du ausgeben?

6. Wo liegen Deine Prioritäten? (Gewicht, Preis, Komfort...)

7. Wieviel sollte der Schlafsack maximal wiegen?

8. Welches Material bevorzugst Du, Daune oder Kunststoff?

Gesperrt