Sonnenschutz auf dem Kopf

Was der Pilger braucht. Schuhe, Socken, Blasenpflaster...
Antworten
mareike_bng
Beiträge: 14
Registriert: 25. Nov 2019, 15:32
Wohnort: Koblenz

Sonnenschutz auf dem Kopf

Beitrag von mareike_bng » 22. Okt 2020, 11:01

Hallo zusammen,

wie sind eure Erfahrungen mit Sonnenschutz für den Kopf?
Insbesondere im Sommer ist es ja unverzichtbar.
Ich hänge zwischen einem Hut (nimmt viel Platz im/am Rucksack weg bei schlechtem Wetter oder morgens) und einem Multifunktionstuch (leicht, klein, vielfältig nutzbar, aber so gut wie ein Hut?)...
Vielleicht hat ja jemand Tipps!

BC
Mareike
2019 - CF Sarria - SdC (DJW Bistum Trier)
2021 (?) - CF Léon - SdC

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 609
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Sonnenschutz auf dem Kopf

Beitrag von Camineiro » 22. Okt 2020, 11:08

Hallo Mareike,

ich trage einen Hut, den man zusammenknüllen/-falten kann (ähnlich dem Hut, wie ihn Hape Kerkeling getragen hat.
Nimmt wenig Platz weg.
Kann man sogar in die Beintaschen der Wanderhose stecken.

Auf meinem Profilbild zu sehen ...

Ultreya
Uwe
Cvasco interior 2008
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Caragones 2012
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CdNorte 2019
Eifelcamino 2020
Moselcamino 2020

Benutzeravatar
Pater Norbert
Beiträge: 357
Registriert: 22. Jul 2019, 13:19
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Sonnenschutz auf dem Kopf

Beitrag von Pater Norbert » 22. Okt 2020, 12:10

Hallo Mareike,

in meinem Avatar siehst du meinen Typ Hut.

Wie bei Camineiro: Wenn er nicht nötig ist, passt er in die Beintasche.
Das Pilgertuch trage ich aber immer.
Wer pilgert, wird von einem Virus infiziert, das nicht vergeht.

Benutzeravatar
beliperegrina
Beiträge: 97
Registriert: 8. Aug 2019, 14:32
Wohnort: Raum Bonn

Re: Sonnenschutz auf dem Kopf

Beitrag von beliperegrina » 22. Okt 2020, 12:36

Hallo Mareike,
ich trage auch so einen Hut wie Uwe Camineiro. Zwar finde ich ihn optisch nicht besonders toll, aber das ist mir egal, weil auch die Ohren und der Nacken vor der Sonne geschützt sind. Bei Regen schätze ich ihn auch unter der Kapuze des Ponchos, da ich Brillenträgerin bin.
Meinen Hut habe ich bei Decathlon gekauft - nie mehr ohne! :)
VG, Beate

Benutzeravatar
Anhalter
Beiträge: 135
Registriert: 8. Mai 2020, 11:44
Wohnort: Jena

Re: Sonnenschutz auf dem Kopf

Beitrag von Anhalter » 22. Okt 2020, 13:05

Letztes Jahr war ich mit ner normalen, äußerst günstigen und leichten Basecap/Truckercap unterwegs. Siehe Avatar.

Ich liebäugel schon länger mit einem Stetson Modell, der aber in Deutschland warum auch immer schwer zu bekommen (lies:teuer) ist. Dieser hier: https://www.amazon.de/Stetson-STC205-He ... B01MSYE7YH

Ich habe auch schon überlegt einen "Regenschirm" als Sonnenschutz mitzunehmen, zB von Liteflex. Davon habe ich viel gutes gehört. Nachdem ich meinen Primitivo aber fürs Frühjahr plane würde ich die ~200g aber vermutlich einsparen. Im Hochsommer auf dem Frances oder der VdlP wäre es mir das aber vermutlich wert.

Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 258
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Sonnenschutz auf dem Kopf

Beitrag von Gerhard.1 » 22. Okt 2020, 13:40

Hallo Mareike,

ich habe eine Basecap von BUFF, die man ebenfalls zusammen knüllen und in die Hosentasche stecken kann.
Sie ist keine 50 g schwer. Da wir außerdem als Regenschutz immer einen Automatik-Trekking-Taschenschirm dabei haben, kam auch dieser schon bei Hitze mit starker Sonneneinstrahlung zum Einsatz, vor allem dann, wenn eine Ruhepause erforderlich war, aber kaum ein schattiges Plätzchen (z.B. in der Meseta) zu finden war. Da war in Liegeposition der Schirm, richtig platziert, Gold wert.

BC Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.

Benutzeravatar
CyrusField
Beiträge: 332
Registriert: 10. Sep 2019, 11:02
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Sonnenschutz auf dem Kopf

Beitrag von CyrusField » 22. Okt 2020, 15:48

Mein Hut ist ein Akubra, auch auf meinem Profilbild zu sehen. Bin ich extrem zufrieden mit - mein aktuelles Modell hält jetzt seit gut 4 Jahren tapfer durch.
Er hat mir auch schon ein paar Mal verziehen, das sich ihn plattgedrückt habe :lol:
Harrison Ford hat den verlorenen Schatz gejagt,
Michael Douglas den grünen Diamanten und das Juwel vom Nil,
Wallace und Gromit das Riesenkaninchen.
...und ich jage die gelbe Muschel. :geek:

Benutzeravatar
Matten
Beiträge: 160
Registriert: 17. Jul 2019, 10:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Sonnenschutz auf dem Kopf

Beitrag von Matten » 22. Okt 2020, 17:55

Ich gehöre auch zur Hutfraktion.
Hut ist bei Regen gut für Brillenträger und bei Sonne kommt durch die Seiten (kann man hochklappen) auch Luft. Dazu trage ich ein dünnes, leichtes Tuch um den Hals. Das wärmt bei Kälte und schützt vor Sonne. Dieses Tuch ist bei Sonne sehr viel flexibler zu handhaben als nur Hut mit ggfls Bufftuch.

BC
Martin
Niemand weiß was in ihm steckt, bevor er nicht versucht hat es herauszuholen.
Ernest Hemingway

Benutzeravatar
Matten
Beiträge: 160
Registriert: 17. Jul 2019, 10:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Sonnenschutz auf dem Kopf

Beitrag von Matten » 22. Okt 2020, 19:41

Nachtrag: der Hut (mit Krempe) wiegt 77g
Das Tuch bringt es auf 95g bei 200 X 100 cm. Die Maße brauche ich schon, damit ich auch wirklich flexibel bin.

BC
Martin
Niemand weiß was in ihm steckt, bevor er nicht versucht hat es herauszuholen.
Ernest Hemingway

Benutzeravatar
Rheinhesse
Beiträge: 4
Registriert: 29. Jul 2020, 22:29

Re: Sonnenschutz auf dem Kopf

Beitrag von Rheinhesse » 22. Okt 2020, 20:43

Hallo Mareike,

ich nutze einen "Fischerhut". Atmungsaktiv mit breiter Krempe zum hochklappen. Zusätzlich einen dünnen Schlauchschal den ich mir am kühlen Morgen einfach über die Ohren ziehe. Der Schlauchschal ist übrigens etwas was ich auf jeden Fall immer wieder mitnehmen werde.

BC
Ralf

Benutzeravatar
PrinzKeksdose
Beiträge: 51
Registriert: 15. Jul 2019, 12:19

Re: Sonnenschutz auf dem Kopf

Beitrag von PrinzKeksdose » 23. Okt 2020, 18:21

Ich gehöre zu der Käppifraktion. Meine erste war aus einem Wassersportladen und hatte hinten noch ein Stück Stoff, so dass der Nacken vor Sonneneinstrahlung geschützt war. Dann noch einen Faden mit Clip, so dass sie nicht wegfliegen konnte. Irgendwie ist sie mir aber doch abhanden gekommen. Das nächste Käppi war ein Werbegeschenk. Ich hatte es auf jedem meiner Pilgerwege dabei. Leider habe ich es in Porto während einer Pause in einer Bar liegen lassen. Das nächste Käppi war von Decathlon. Vom Stoff her sehr viel dünner und an den Seiten ein Netz, so dass der Wind durchwehen konnte was sehr angenehm war. Das habe ich dann leider auf einer Bank auf dem Pilgerweg Loccum - Volkenroda liegen lassen.
Ein neues für die noch kommenden Pilgerwege hängt bereits im Schrank. ;)

Bayanna
Beiträge: 2
Registriert: 18. Jul 2019, 14:07

Re: Sonnenschutz auf dem Kopf

Beitrag von Bayanna » 23. Okt 2020, 18:28

Ich hab eine Legionärsmütze zum Knoten, d.h. mit Schirm als Sonnenschutz für die Augen, an jede Frisur anpassbar, und mit Nackenschutz. War für mich eine deutliche Verbesserung im Gegensatz zur normalen Käppi, und ist auch deutlich besser waschbar.
https://www.decathlon.de/p/schirmmutze- ... c=ROT_ROSA

moviable
Beiträge: 37
Registriert: 27. Jul 2019, 17:59

Re: Sonnenschutz auf dem Kopf

Beitrag von moviable » 24. Okt 2020, 13:22

Ich habe eine Basecap mit teilbarem Schirm, die so sehr eng zusammengelegt werden kann und in die kleine Gürteltasche meines Rucksacks passt und somit jederzeit ohne Absetzen des Rucksacks rausgeholt werden kann. Die Basecap mag ich, weil sie auch bei Regen die Kapuze meines Regenponchos verlängert. Meine diesjährige habe ich megagünstig für 5 Euro als Werbemittelprobe erstanden.

mareike_bng
Beiträge: 14
Registriert: 25. Nov 2019, 15:32
Wohnort: Koblenz

Re: Sonnenschutz auf dem Kopf

Beitrag von mareike_bng » 27. Okt 2020, 09:25

Ich danke euch allen für eure Tipps und Erfahrungen!
Dann werde ich mal irgendwann nach einem Hut schauen.

BC und bleibt behütet!
2019 - CF Sarria - SdC (DJW Bistum Trier)
2021 (?) - CF Léon - SdC

Antworten