Die unmöglichsten Dinge die ein Pilger mitnehmen kann :-)

Was der Pilger braucht. Schuhe, Socken, Blasenpflaster...
Jaron
Beiträge: 41
Registriert: 17. Aug 2019, 18:32

Re: Die unmöglichsten Dinge die ein Pilger mitnehmen kann :-)

Beitrag von Jaron » 6. Okt 2019, 19:52

Raimund Joos hat geschrieben:
17. Jul 2019, 13:34
4 Leuchtrakete für besondere Gefahrensituation
Ist die Mitnahme solcher Raketen eigentlich erlaubt?
Sofern es sich nicht um eine Silvesterrakete handelt (halte ich für unwahrscheinlich), fällt mir nur Signalmunition für Schrewckschußwaffen ein.
Allein in good old Germany braucht man dafür den Kleinen Waffenschein, und ich glaube nicht, daß die in Spanien oder Portugal legitim mitgeführt werden dürfen.

Benutzeravatar
Camineiro
Beiträge: 180
Registriert: 15. Jul 2019, 11:53
Wohnort: südl. Münsterland

Re: Die unmöglichsten Dinge die ein Pilger mitnehmen kann :-)

Beitrag von Camineiro » 6. Okt 2019, 20:36

Jaron hat geschrieben:
6. Okt 2019, 19:52
Raimund Joos hat geschrieben:
17. Jul 2019, 13:34
4 Leuchtrakete für besondere Gefahrensituation
Ist die Mitnahme solcher Raketen eigentlich erlaubt?
Sofern es sich nicht um eine Silvesterrakete handelt (halte ich für unwahrscheinlich), fällt mir nur Signalmunition für Schrewckschußwaffen ein.
Allein in good old Germany braucht man dafür den Kleinen Waffenschein, und ich glaube nicht, daß die in Spanien oder Portugal legitim mitgeführt werden dürfen.
Seefahrer (Segler/Motorbootfahrer) dürfen Signalraketen waffenscheinfrei erwerben und führen, sofern sie einen Fachkunde- bzw. Sachkundenachweis erbracht haben. Aber eigentlich dürfen sie nur im Notfall auf See abgefeuert werden.
Bei Mitnahme ins Ausland sind die jeweiligen Landesgesetze zu beachten. Die können von deutschem Recht massiv abweichen.

Ich würde eine solche Rakete nicht auf den Camino mitnehmen.
Cfrances 2008/2014
Cport/Cingl 2010
Olavsweg 2012
Via Podiensis 2012/13/14
CNorte 2019

Benutzeravatar
KarstenD
Beiträge: 26
Registriert: 19. Jul 2019, 18:47

Re: Die unmöglichsten Dinge die ein Pilger mitnehmen kann :-)

Beitrag von KarstenD » 8. Okt 2019, 11:13

Moin Moin,
ja da hat wohl jeder seine Eigene Liste, des „Must have“ auf dem Camino. Für den einen unverzichtbar, für den nächsten totaler Überfluss.
Legionär hat geschrieben:
6. Okt 2019, 19:38
Es gibt natürlich auch schöne - eigentlich unmögliche - Dinge, die ein Pilger dabei haben kann.
Ich traf auf meinem diesjährigen CF zwei Pilger, die jeweils eine Gitarre dabei hatten und uns damit erfreuten.
Ich habe sie bewundert, dass sie zu dem Rucksack auch noch so ein unhandliches Ding mitschleppten.
Als mitschleppen würde ich das jetzt nichtmal bezeichnen. Meine Reise-Akustik-Gitarre wiegt gerade mal 749g und ist eben genau für die Reise angeschafft worden, OK die Akustik für zuhause hat 2490g, sowas wäre auf dem Camino wohl doch „mitschleppen“...
Aber auf die Idee meine Gitarre mit auf den Camino zu nehmen bin ich nicht wirklich gekommen und habe sie auch selten vermisst und wenn war schnell eine Herberge mit Gitarre gefunden wo ich meinem Spieltrieb nachkommen konnte.

Für mich war ein Kocher auf dem ersten Camino wichtig und wenn es nicht mit dem Gas und dem Transport im Flugzeug so kompliziert wäre, dann würde der wahrscheinlich auch Heute noch immer mit dabei sein.
Tasse Kaffee oben auf den Pyrenäen, oder auch Eier mit Speck bei einer Pause mit Traumhaftem Ausblick, ist Luxus Pur, hat aber was.

Bluetooth Tastatur um mein Online Tagebuch besser zu führen... ist 2017 viel benutz worden in 2018 fast nur getragen worden und in 2019 direkt zuhause geblieben.

Ein Bendiktiner Mönch hatte in 2017 auch 20 Kg auf dem Rücken, einen Riesigen Rucksack mit Satteltaschen hat der kleine Man mit sich herum getragen. Bei den vielen Treffen auf einigen Etappen bin ich dem Rätsel um das Gewicht immer mehr auf die Spur gekommen.
Seinen schwarzen Habit (Tunika und Skalpulier, also Mönchskutte) konnte ich noch verstehen. Die Massen an Konservendosen trafen bei jedem auf Verwirrung, aber auch einen Anzug, also Hemd mit Krawatte sowie Sakko, wurden bis nach Santiago getragen.


Gruß Karsten

Simsim
Beiträge: 32
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Die unmöglichsten Dinge die ein Pilger mitnehmen kann :-)

Beitrag von Simsim » 28. Okt 2019, 06:50

Also ich schleppe immer bis zu einem Kilo Müsli mit...:):)

Und ich traf mal ein Paar aus Südkorea, die hatten einen elektrischen Reiskocher im Rucksack.
Einen Franzosen mit fettem Transistorradio ( das war vor den Zeiten des mobiles Internets),
einen anderen Franzosen mit kompletter Kochausstattung ( Topf, Pfanne, Gewürze, Kocher, Lebensmittel)...

Bei mir und vielen anderen verbirgt sich da natürlich die Befürchtung, auf etas "lebenswichtiges" verzichten zu mussen..., das wiegt...!

Benutzeravatar
Pooh_der_baer
Beiträge: 55
Registriert: 16. Jul 2019, 08:51
Wohnort: frankfurt/m

Re: Die unmöglichsten Dinge die ein Pilger mitnehmen kann :-)

Beitrag von Pooh_der_baer » 28. Okt 2019, 08:50

Hallo Karsten,

das mit der Gitarre ist gar nicht so abwegig. Auf der Via Podiensis traf ich einen Amerikaner mit einer Hiking Gitarre.
Er erfreute uns am Abend in der Herberge.
Wer sich nicht erinnert, den bestraft die Zukunft.

Benutzeravatar
tsetse
Beiträge: 104
Registriert: 15. Jul 2019, 10:42
Wohnort: München

Re: Die unmöglichsten Dinge die ein Pilger mitnehmen kann :-)

Beitrag von tsetse » 9. Nov 2019, 13:10

Ich bin auf dem Primitivo im Morgennebel einem Pilger begegnet, der buchstäblich mit Sack und Pack unterwegs war:

Bild

(Leider liegt er schief :-(. Vielleicht kann jemand von den Auskennern mal erklären, wie ich das Bild aufrecht hinbekomme?? Ich habs vor dem Hochladen gedreht, trotzdem liegt es :cry: )

Ich hab mir lange überlegt, ob ich ein Bild von ihm veröffentlichen kann. Er war aber so überglücklich, dass ich mit ihm gesprochen habe und ihn fotografieren wollte und er hat gleich sein Santiago-Käppi aufgesetzt, daher hoffe ich, dass er nichts dagegen hat.

Bild

Der Mann kommt aus Sao Paolo, ist in Irun gestartet und wollte nach Santiago noch den Camino Portugues gehen.
Seine Taschen waren so schwer, dass er alle 50 Meter stehen bleiben musste, um die Hand zu wechseln (ich habe ein kurzes Stück beim Tragen geholfen und hätte am liebsten schon nach 10 Metern wieder abgesetzt...)

Zum Übernachten hatte er ein Zelt dabei. Aber sonst? Er wollte mir nicht verraten, was in seinen Taschen und Beuteln war.

Auf meine direkte Frage hat er nur gegrinst. Und mich mit leuchtenden Augen angestrahlt.

Daher weiß ich leider nicht, was die unmöglichsten Dinge sind, die ein Pilger mitnehmen kann ;)
Si crees que puedes tienes razon,
si crees que no puedes tambien tienes razon
Herminia, 13.08.2019

Antworten