Wrightsocks

Was der Pilger braucht. Schuhe, Socken, Blasenpflaster...
Benutzeravatar
Naline
Beiträge: 90
Registriert: 21. Sep 2019, 22:23

Re: Wrightsocks

Beitrag von Naline » 13. Sep 2020, 21:15

Hallöchen,

ich möchte Euch mal ein Feedback zu den nun genutzten Wrightsocks geben.
Ich bin jetzt ca 150 km mit den Socken gelaufen und hatte wirklich keine Blasen an den Zehen. Allerdings habe ich trotzdem meinen Hallux valgus abgeklebt, aber auch die Tapes haben wunderbar gehalten.
Wir sind ein verlängertes Wochenende im Elbsandsteingebirge gewandert und jetzt den Schluchtensteig im Schwarzwald gelaufen. Es ging also kräftig bergab und -auf. Der Schluchtenteig war so gut besucht, dass man sich manchmal wie auf dem Jakobsweg vorkam. Natürlich haben wir auch Pilger getroffen.
Die Socken haben sich wirklich sehr bequem getragen.
Also kann der nächste Camino starten, soweit es Corona zulässt.
Da mache ich mir mehr Sorgen, wenn man sich die Infektionszahlen anschaut.

Bleibt alle gesund
Eure Naline

VerlaufNix
Beiträge: 10
Registriert: 14. Apr 2020, 13:22
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Wrightsocks

Beitrag von VerlaufNix » 21. Sep 2020, 16:30

Also ich schwöre auf die Wrightsocks, habe immer die Merinovariante. Ohne doppellagige Socken - Blasen, finde ein guter Socken kann einen nicht gut sitzenden Schuh ausgleichen.
Jakobsweg-Tagebücher:
https://verlaufnix.wordpress.com/

Antworten