Himmel über dem Camino

Antworten
Shabanna
Beiträge: 503
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Himmel über dem Camino

Beitrag von Shabanna » 24. Apr 2020, 20:14

Kinostart in Deutschland ist am 05.11.2020 unter dem Titel
Himmel über dem Camino - Der Jakobsweg ist Leben

Im Original heißt der Film "Camino Skies" - hier der Trailer:

https://www.caminoskies.com/

'Himmel über dem Camino' ist eine Geschichte über Leben, Liebe und Verlust auf dem Jakobsweg. Es ist ein erhebender Film über das Lernen, mit Trauer zu leben. Die inspirierende Reise von sechs Pilgern aus Neuseeland und Australien, die sich auf die historische 800 Kilometer lange spanische Pilgerreise begeben.

LG,
Andrea

Shabanna
Beiträge: 503
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Himmel über dem Camino

Beitrag von Shabanna » 6. Mai 2020, 19:16

Hier noch ein paar zusätzliche Infos:

Der Camino de Santiago ist für viele ein Selbsterfahrungstrip. Auf über 800 Kilometern Wegstrecke kann in Frankreich und Spanien viel passieren. Dennoch wollen sechs Menschen aus Neuseeland und Australien die Blasen an den Füßen sowie die physischen und psychischen Anstrengungen des Jakobsweges in Kauf nehmen, um etwas über sich selbst und die Welt zu lernen.

Manche der sechs 50- bis 80-jährigen Pilger gehen den Camino zum ersten Mal, andere wissen bereits, was sie hier erwartet. Zwischen Hitze und Verletzungen begeben sie sich auf eine abenteuerliche Reise, die Themen wie Spiritualität und Religion ebenso auslotet wie Gesundheit, Motivation und Lebensinspirationen. Sie gehen ans Limit und stellen sich dem Wandel, um Traumata und Schwierigkeiten zu überwinden und am Ende nicht mehr dieselben zu sein.


moviepilot

LG,
Andrea

Benutzeravatar
Kruemel
Beiträge: 134
Registriert: 17. Jul 2019, 17:10

Re: Himmel über dem Camino

Beitrag von Kruemel » 7. Mai 2020, 14:01

Ach das ist schön - wieder etwas worauf man sich freuen darf. Ich liebe solche Filme in denen der Trailer schon was mit mir anstellt.


Benutzeravatar
Frau Holle
Site Admin
Beiträge: 346
Registriert: 14. Jul 2019, 14:14
Wohnort: Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Himmel über dem Camino

Beitrag von Frau Holle » 20. Jun 2020, 09:06

Das sieht gut aus!
Wie eine Dokumentation wirkt der der Film durch den Trailer auf mich nicht wirklich, aber trotzdem sehenswert. Ich bin gespannt!
Juhuu, das Forum ist wieder da!

Shabanna
Beiträge: 503
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Himmel über dem Camino

Beitrag von Shabanna » 2. Sep 2020, 22:04

Kinostart ist auf 07.01.2021 verschoben worden!

LG,
Andrea

Superfrauandrea
Beiträge: 26
Registriert: 6. Aug 2019, 16:55

Re: Himmel über dem Camino

Beitrag von Superfrauandrea » 3. Sep 2020, 08:11

hoffentlich kommt dieser Film auch nach Österreich - würde mich freuen!

Benutzeravatar
M@rio d'Abruzzo
Beiträge: 1031
Registriert: 16. Jul 2019, 13:23
Wohnort: Staufen im Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Himmel über dem Camino

Beitrag von M@rio d'Abruzzo » 6. Sep 2020, 09:30

Die DVD Camino Skies ist bereits bei amazon.de für 17,33 € gelistet, allerdings "Derzeit nicht auf Lager.". Über die Website des Films aber wohl sofort lieferbar, zahlbar in US Dollars.

Interessant das 'Foto' auf der DVD-Box... Besonders der Dreiliterrucksack der Frau mit dem pinken Shirt.

:-)

Mario
Weist uns den Weg, und gibt es mehr als einen,
So lehrt uns den, der minder steil sich neigt.
Dante Alighieri • Die Göttliche Komödie

Shabanna
Beiträge: 503
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Himmel über dem Camino

Beitrag von Shabanna » 2. Okt 2020, 20:33

https://outnow.ch/Movies/2019/CaminoSkies/Review/

(...) Grösstenteils erwartet einen hier eher ein durchschnittlicher Video-Blog, in dem sich alles um die Schicksale der Reisenden dreht. Die hat man aber bald einmal begriffen und werden auch durch mehrmaliges Erzählen nicht stärker erlebbar. Es dominieren den Marsch der Pilger zudem weitgehend der lebhafte, teilweise hektische Schnitt und die aufmunternde Musik. Auch entsteht bisweilen der Eindruck, als hätten die Macher Angst vor der Schwere oder sparten sie für wenige, ausgewählte Szenen auf, die dann aber durch die bisweilen flapsig wirkende Inszenierung leicht verwässert werden. Dass es aber auch intensiv kann, beweist das Regie-Duo Fergus Grady/Noel Smyth mit dem Epilog.

Bis dorthin ist es aber ein einförmiger Weg. Land und Leute entlang des Camino lernt man nicht kennen, ebenso wenig erfährt man über das Phänomen Jakobsweg oder dessen Geschichte. Auch die religiöse Komponente findet nur sehr wenig Raum. «Wir gehen hier alle unseren eigenen Jakobsweg», stellt ein Pilger fest. Der Zuschauer indes ist dann mal weg.

Antworten