Nur die Füße tun mir leid

Benutzeravatar
Harinjo
Beiträge: 310
Registriert: 5. Aug 2019, 12:37
Wohnort: Salzburg

Re: Nur die Füße tun mir leid

Beitrag von Harinjo » 15. Nov 2019, 08:24

Tolle Landschaftaufnahmen, in einer dafür perfekten Jahreszeit. Die Mohnblumenfelder waren teilweise gigantisch schön. Die tiefe der Bilder einfach unglaublich.
Interessante bis ganz nette Interviews der Mitpilger. Einheimische, außer der "Blasenfachkraft" und ein Hospitalero, kamen wenig zu Wort.
Die Filmmusik hat mich persönlich wenig mitgenommen.
Klar, wenn man den Weg schon öfter gegangen ist fehlen einem immer wieder Orte oder Winkel die man selber als besonders empfunden hat. Da fehlten mir einige: Wie die Passhöhe der Pyrenäen, Kloster Roncesvalles, Los Arcos, Belorado, viele Orte in der Meseta, San Roche, Lavacolla, usw...… das ist natürlich sehr individuell.
Was mir aber vor allem gefehlt hat war das Leben in den Herbergen, die tägliche Pilgerprozedur (waschen, essen usw.).
Die Stimme, Stimmlage und Monotonie der Stimme von Gabi Röhrl war gar nicht meins :-( Talent für spanische Aussprache der Ortsnamen hat sie leider auch nicht. Bei ihrer Aussprache von "O Cebreiro" musste ich direkt schmunzeln....

Für mich hat sich den Film anzuschauen aber, alleine der Bilder wegen, allemal gelohnt.
Camino Frances 2013, Leonhardsweg 2013, Camino Frances 2014, Camino Portugues 2015, Johannesweg 2015, Camino Frances 2017, Via di Francesco 2018, Josefweg 2019, Camino Portugues 2019

Monika2010
Beiträge: 123
Registriert: 13. Aug 2019, 18:13
Wohnort: Salzburg

Re: Nur die Füße tun mir leid

Beitrag von Monika2010 » 15. Nov 2019, 09:10

Guten Morgen,

ich schliesse mich dem Eindruck von Harry an, Landschaften sehr schön, aber der Pilgeralltag kam viel zu kurz.
Harry, Du bestätigst meine "Kritik" die ich Dir bereits privat geschrieben habe.

Die minutenlange Blasenbehandlung in Großaufnahme muss wahrlich nicht sein, grauslich. Dafür sah man nie
das Ankommen, Bett aussuchen, entsprechende Unordnung in den Zimmern, duschen, Wäschewaschen, kaputt sein, dann Essen gehen etc.
Alle Pilger waren gut drauf, wo ist die Erschöpfung/Tiefpunkt die jeder mal hat?

Auch mich hat dieser Film nicht berührt.
Gruß von Monika2010. :cry:

Shabanna
Beiträge: 692
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Nur die Füße tun mir leid

Beitrag von Shabanna » 25. Nov 2019, 18:13

Jaaa, endlich: Am 02.01.2020 läuft er in akzeptabler Distanz von mir in Weingarten!

Ich freu mich drauf und versuche ihn mal völlig unbeeinflusst von euren kritischen Anmerkungen zu genießen! ;) Bin schon echt gespannt.

Falls wer mitkommen will? Silvesterkater dürfte ja bis dahin überwunden sein. :P

LG,
Andrea
No creo en casi nada que no salga del corazón.
(Fito Páez)

http://und-die-haare-im-wind.blogspot.com

Benutzeravatar
Uti
Beiträge: 557
Registriert: 15. Jul 2019, 04:10
Wohnort: Köln

Re: Nur die Füße tun mir leid

Beitrag von Uti » 25. Nov 2019, 20:15

Ich bin auch sehr gespannt, habe nun schon ganz unterschiedliche Rückmeldungen gehört. Werde mir mit einem Pilgerfreund den Film am 02.12.im Cinenova in Köln anschauen. Falls noch jemand an dem Tag da sein sollte, gebt gerne Bescheid oder euch irgendwie zu erkennen :D
Jedes Gehen auf unvertrauten Wegen ist eine Reise ins Vertrauen.

Benutzeravatar
Raimund Joos
Beiträge: 787
Registriert: 15. Jul 2019, 18:36
Wohnort: Eichstätt
Kontaktdaten:

Re: Nur die Füße tun mir leid

Beitrag von Raimund Joos » 26. Nov 2019, 11:03

Ich habe mir den Film angeschaut und meine da würde ich so eine Note 2-3 geben.

Für Pilger die noch nicht viel von dieser Art gesehen haben ist das evtl lohnend. Die Landschaftsaufnahmen sind schön und einiges von den Freuden und Problemen kommt rüber .... aber wirklich gut ist der Film m.E. nicht denn.....

Irgenwie taucht der Film für mich nicht richtig in das Pilgerleben ein und bleibt auf der Oberfläche. Die Texte sind abgelesen und monoton und wirken etwas ermüdend. Das Leben in den Pilgerherbergen und der Pilgeraltag kommt zu kurz.

Wirklich um Welten besser und meine Lieblingdoku dieser Art ist der folgende Film
https://www.amazon.de/Zu-Fuss-nach-Sant ... B0013IJ2JS

BC

Raimund

Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 351
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Nur die Füße tun mir leid

Beitrag von Gerhard.1 » 26. Nov 2019, 22:16

Bei uns in Karlsruhe wird der Film am Sonntag, 1.12.19, in der Schauburg, Marienstr. gezeigt. Wir haben vor, ihn anzuschauen. Hier der Link zur Premiere mit einem Glas Sekt in Anwesenheit von Regisseurin Gabi Röhrl:
https://secure.adticket.de/p/reservix/e ... atmap=true

Einen schönen 1. Advent
Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.

Benutzeravatar
Ronald
Beiträge: 40
Registriert: 10. Okt 2019, 14:26

Re: Nur die Füße tun mir leid - Berliner Raum

Beitrag von Ronald » 30. Nov 2019, 13:22

Liebe Leute,

damit sich auch die Berliner ein Bild vom Film machen können - im schönen Traditionskino
UNION Filmtheater Berlin - Friedrichshagen

ist der Film angekündigt:

Freitag, 3.1, 15:30 Uhr, in Anwesenheit von Protagonistin und Regisseurin Gabi Röhrl
https://www.kino-union.de/detail/81581/ ... mir%20leid

UNION FILMTHEATER
Bölschestr. 69 (in direkter Nähe des S-Bahnhofes Friedrichshagen)
12587 Berlin
Telefon: (030) 65 01 31 41
E-Mail: info@kino-union.de

In der Vorschau stand zu lesen, dass der Film im Zeitraum 2.-8. Januar 2020 gezeigt wird, nur habe ich für die anderen Tage noch keine Zeiten.

Benutzeravatar
Uti
Beiträge: 557
Registriert: 15. Jul 2019, 04:10
Wohnort: Köln

Re: Nur die Füße tun mir leid

Beitrag von Uti » 6. Dez 2019, 12:03

Ich habe mir den Film diese Woche nun endlich auch angesehen.
Insgesamt fand ich, war es ein netter Film, vor allem, wie hier schon mehrfach geschrieben, in Hinblick auf die wunderschönen Landschaftsaufnahme vom Weg. Die hier genannten Kritikpunkte habe ich allerdings auch so empfunden, insbesondere, was die wenigen Aufnahmen aus den Herbergen angeht, aber auch die teilweise unpassend dramatische Filmmusik. Emotional fand ich den Film schon, aber diese Emotionalität ging nur in sehr wenigen Momenten (Cruz de Ferro, Ankunft in Santiago und Sonnenuntergang in Finisterre) vom Film aus. Sie entstand viel mehr, durch meine eigenen Erinnerungen, die durch die Bilder sehr präsent waren.
Fazit: Der Film schafft es zwar nicht unter meine top Caminolieblingsfilme, war aber auch keine Enttäuschung und ich bin froh, dass ich ihn mir angesehen habe.
Jedes Gehen auf unvertrauten Wegen ist eine Reise ins Vertrauen.

Matten
Beiträge: 312
Registriert: 17. Jul 2019, 10:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Nur die Füße tun mir leid

Beitrag von Matten » 6. Dez 2019, 14:59

Am Sonntag den 08.12. um 12.00 Uhr läuft er in Lüneburg.

Wir freuen uns auf ihn....

Mal sehen wie er auf uns wirkt.

BC
Martin
Niemand weiß was in ihm steckt, bevor er nicht versucht hat es herauszuholen.
Ernest Hemingway

Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 351
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Nur die Füße tun mir leid

Beitrag von Gerhard.1 » 6. Dez 2019, 19:30

Meiner Frau und mir hat der Film am 1. Adventsonntag sehr gut gefallen. Die vielen, wirklich echten und vor Ort gedrehten Landschafts- und Tieraufnahmen zwischen SJPdP und Santiago waren grandios und weckten jede Menge Erinnerungen an unseren eigenen Weg. Auch die Interviews der Mitpilger und deren Gründe, sich auf den Pilgerweg einzulassen, waren stimmig, nachvollziehbar und deckten sich vielfach mit unseren eigenen Empfindungen, Eindrücken und Erfahrungen. Ich hatte nun wahrhaftig keine Filmhandlung wie z.B. in "Pilgern auf französich" erwartet, der übrigens zu meinen Lieblingsfilmen zählt und bin jetzt aber auch froh, den authentischen Film "Nur die Füße tun mir leid" gesehen zu haben, in dem ganz normale Pilgerlaien unterwegs sind und empfehle ihn daher uneingeschränkt allen interessierten und vielleicht noch unentschlossenen Neupilgern.

Buen camino
Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.

Shabanna
Beiträge: 692
Registriert: 16. Jul 2019, 15:10
Kontaktdaten:

Re: Nur die Füße tun mir leid

Beitrag von Shabanna » 6. Dez 2019, 22:38

Ich komm grad vom Kino und ich fand den Film klasse!

Er hat bei mir das Gefühl deutlich verstärkt, dass ich unbedingt mal wieder auf den Frances muss.

LG,
Andrea
No creo en casi nada que no salga del corazón.
(Fito Páez)

http://und-die-haare-im-wind.blogspot.com

Matten
Beiträge: 312
Registriert: 17. Jul 2019, 10:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Nur die Füße tun mir leid

Beitrag von Matten » 9. Dez 2019, 10:20

Gestern habe ich den Film gesehen. Das Kino war voll.

Mir hat er sehr gut gefallen. Die Landschaften waren toll in Szene gesetzt.

Es war eine Dokumentation, wie Gaby Röhrl und andere Mitpilger den Weg erlebt haben.

Mehr kann man in 90 Minuten nicht reinkriegen.

Der Film hat mich, obwohl es "nur" eine Doku war, berührt. Ein Spielfilm war nicht angekündigt und somit habe ich auch nichts anderes erwartet.
Aus dem zeitweisen Schniefen aus dem Kinodunkel habe ich geschlossen, dass andere Zuschauer ebenfalls ergriffen waren.
Zum Ende des Films hat niemand das Kino sofort verlassen, wie man es sonst bei anderen Filmen mal erlebt.
Alle haben gewartet und sich innerlich gesammelt, bis der Abspann beendet war und das Licht anging.

Den Film kann ich empfehlen. Er hat mich wieder auf den Camino gebeamt und ich will da wieder hin.... :)

Buen Camino
Martin
Niemand weiß was in ihm steckt, bevor er nicht versucht hat es herauszuholen.
Ernest Hemingway

Benutzeravatar
Kruemel
Beiträge: 157
Registriert: 17. Jul 2019, 17:10

Re: Nur die Füße tun mir leid

Beitrag von Kruemel » 9. Dez 2019, 15:40

Matten - du kommst aus dem Norden? Du hast den Film in Rostock gesehen? Für mich war es leider zu spät. Ich hoffe sie setzt die Reihe noch etwas fort und ich bekomme auch noch mal die Gelegenheit.

Benutzeravatar
Gerhard.1
Beiträge: 351
Registriert: 22. Jul 2019, 21:04
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Nur die Füße tun mir leid

Beitrag von Gerhard.1 » 9. Dez 2019, 19:14

@Kruemel

In Rostock wird der Film nochmals am 08.01.20 im Lichttheater "Wundervoll" gezeigt.
https://nur-die-fuesse-tun-mir-leid.de/ ... d-termine/

Schöne Grüße
Gerhard
ein klick auf meine homepage
Jakobswege: WAS - WO - WIE
erleichtert die
PILGERPLANUNG FÜR INDIVIDUALISTEN - GRATIS.

Benutzeravatar
Kruemel
Beiträge: 157
Registriert: 17. Jul 2019, 17:10

Re: Nur die Füße tun mir leid

Beitrag von Kruemel » 9. Dez 2019, 19:30

Oh, besten Dank, das wird dann wohl mein Termin :)

Antworten