TV - Tipps für Februar 2020

Antworten
Benutzeravatar
Klangbild
Beiträge: 13
Registriert: 25. Aug 2019, 19:37

TV - Tipps für Februar 2020

Beitrag von Klangbild » 5. Feb 2020, 18:58

Hallo Zusammen,

neue TV Tipps für den Monat Februar. Leider habe ich bisher nur 2 Anregungen gefunden.
Aber da kann ja vielleicht noch was folgen ...



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Heilige Stätten (USA, 2018 )



Schon seit Jahrhunderten pilgern Christen auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela, um dort das angebliche Grab des
Apostels Jakobus zu besuchen. Die Geschichte des Jakobswegs wirft viele Fragen auf: Welche Rolle spielen heidnische Bräuche
bei seiner Entstehung? Und wurde der Apostel Jesu Christi wirklich in Santiago beerdigt?



Spiegel Geschichte

14.02. Freitag 05:05 - 06:00 Uhr



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Mein härtester Weg
Pilgern nach Santiago de Compostela
(2019)


Fünf Menschen machen sich auf den Weg. Männer und Frauen, verbunden durch ein gemeinsames Ziel: zusammen den Camino de
Santiago laufen - den 800 Kilometer langen Jakobsweg. Carsten, Monika, Brigitte, Michael und Anniko kommen aus den
verschiedensten Lebenssituationen. Sie alle haben ihre eigene Geschichte und Gründe, den Camino zu laufen.
Sie kennen sich nicht, und doch wollen sie es zusammen bewältigen - das Abenteuer Jakobsweg. Diese Strecke ist so populär
wie nie zuvor. Waren es in der Vergangenheit ausschließlich religiöse Motive, die die Pilger zu der beschwerlichen Reise
bewegten, wollen viele Menschen heute einfach raus aus ihrem Alltag. Der Weg von den französischen Pyrenäen nach
Santiago de Compostela ist auch ein Weg zu sich selbst.



Phoenix

29.02. Samstag 20:15 - 21:00 Uhr

01.03. Sonntag 05:15 - 06:00 Uhr

02.03. Montag 03:00 - 03:45 Uhr



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Beste Grüße

Ralf

Benutzeravatar
SlowWege
Beiträge: 31
Registriert: 9. Dez 2019, 11:03
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: TV - Tipps für Februar 2020

Beitrag von SlowWege » 6. Feb 2020, 16:56

Danke für die Tipps!
Habe gerade gesehen das "Mein härtester Weg Pilgern nach Santiago de Compostela (2019)" in der ZDF Mediathek schon verfügbar ist.
Hier der Link: https://www.zdf.de/dokumentation/dokume ... g-102.html

BC Tom
Ich pilgere zusammen mit meiner Frau, daher schreibe ich öfters mal wir
----------------------------
www.slowwege.com
----------------------------

Benutzeravatar
Tulpe
Beiträge: 5
Registriert: 16. Jul 2019, 18:48
Wohnort: Hockenheim

Re: TV - Tipps für Februar 2020

Beitrag von Tulpe » 7. Feb 2020, 12:32

Hab hier noch etwas für Februar gefunden,

Gruß Thomas
________________________________________________________________________________________________________

Durch die Pyrenäen in Spaniens Grand Canyon
Meine Traumreise auf den Spuren der Wanderschäfer

SA 8.2., 17:00 Uhr, SWR

Transhumanz, so nennt sich der Wanderzyklus der Schäfer von der Sommerweide zur Winterweide. In Spanien, in der autonomen Gemeinschaft und Provinz Navarra, führt dieser Weg u. a. von den westlichen Pyrenäen durch das Roncal-Tal und über die Sierra de Leyre bis in den Naturpark Bardenas Reales. Seit dem Mittelalter gehen die Wanderschäfer mit ihren Herden diesen Weg ins Tal, da die Pyrenäen im Winter tief verschneit sind. Doch ihre Winterweide haben die Schafe in einem Wunder der Natur: Der Naturpark Bardenas Reales ist eine Halbwüste mit bizarren Felsformationen ähnlich wie im Grand Canyon in den USA. Selbst in Spanien wissen viele nichts von dieser außergewöhnlichen Landschaft, geschweige denn in Deutschland. Mira und Matti aus Saarbrücken folgen auf ihrer Wanderreise den Spuren der Wanderschäfer und lernen zwei von ihnen kennen. Vor allem aber erleben sie die spektakulären Landschaften in den Pyrenäen, in der Sierra de Leyre und in den Bardenas Reales. So wird ihre Reise zu einer Traumreise.

________________________________________________________________________________________________________

Frühling - Keine Angst vorm Leben
Spielfilm

SO 9.2., 20:15 Uhr, ZDF

Katja und Adrian können es kaum glauben: Jan will einen Pilgerweg in den Bergen begehen und bis nach Südtirol wandern. Jeder sollte einmal im Leben pilgern, so Jans Motto.

________________________________________________________________________________________________________


Frankreichs Paradiese
Der Nationalpark Pyrenäen

MO 17.2., 14:00 Uhr, 3sat

Die Pyrenäen bilden vom Mittelmeer bis zum Atlantik die mehr als 400 Kilometer lange Grenze zwischen Frankreich und Spanien. Auf französischer Seite ist ein Viertel der Länge Nationalpark. In dem 500 Quadratkilometer großen, wenig bekannten Schutzgebiet erreichen die Bergwipfel eine Höhe bis zu 3000 Meter, Wasserfälle stürzen viele Hundert Meter in die Tiefe, es gibt stille Bergseen und dunkler Wald wechselt sich mit bunten Bergwiesen ab. Der „Nationalpark Pyrenäen“ dient gleichermaßen zum Erhalt dieser großartigen Landschaft als auch dem Schutz seiner einmaligen Tier- und Pflanzenwelt. An den Klippen von Asté-Beon im Ossau-Tal befindet sich die größte Geierkolonie außerhalb Spaniens. Durch abgelegene Täler und stille Wälder streifen die letzten Braunbären der französischen Pyrenäen. In den Sommermonaten kann man grazile Pyrenäengämse auf den Bergwiesen oberhalb der Baumgrenze beim Klettern beobachten. Sie sind das Symbol des Nationalparks und waren in den 1950er-Jahren nahezu ausgerottet. Seitdem sie jedoch unter Schutz stehen, hat sich ihr Bestand im Nationalpark nahezu verzehnfacht. Einer der Väter dieses Erfolges ist der Ranger Jean-Paul Crampe. Seit 30 Jahren erforscht er im Tal von Cauteret Gämse, niemand kennt die Tiere so gut wie er. In der Einsamkeit der Berge, hoch über dem Vallée d‘Aspe, verbringt der Schäfer Patrice Gouin mit seinen 500 Schafen den Sommer. Patrice gehört zu den wenigen Bergbauern, die noch im Rhythmus der Jahreszeiten mit ihrer Herde zwischen Berg und Tal wandern. Die Idylle täuscht, von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang ist der Schäfer auf den Beinen, 365 Tage im Jahr. Glücklich ist er dennoch, niemals würde er gegen einen anderen Beruf tauschen. Die Täler im Nationalpark Pyrenäen sind mit 40 000 Menschen nur dünn besiedelt. Vor allem die jungen Menschen zieht es in der Hoffnung auf einen guten Job in die großen Städte. Stéphanie Augras ging den umgekehrten Weg. Die junge Filmerin kam von Bordeaux nach Bedous, sie tauschte laute Straßenschluchten gegen die Stille einsamer Täler. Rund um das Dorf Bedous findet sie die Motive für ihre Fotos und Filme, von denen schon einige preisgekrönt wurden. Der Nationalpark Pyrenäen lässt da, wo es nötig ist, die Natur ursprünglich sein, fördert zugleich aber auch die Menschen, die hier noch traditionell wirtschaften und somit zum Erhalt dieser einmaligen Bergwelt im äußersten Süden Frankreichs beitragen.

________________________________________________________________________________________________________

Auf Pilgerpfaden durch Japan

Folge 1 FR 21.2., 15:20 Uhr, 3sat

Japan ist ein Land von eigenwilliger Schönheit und voller Kontraste zwischen Tradition und Moderne. Sie werden auch entlang des ältesten Pilgerwegs Japans, dem Saigoku, deutlich sichtbar. Die buddhistische Priesterin Maruko Tsuyuno bereist den Saigoku auf seinen über tausend Kilometern entlang einzigartiger Heiligtümer. Der erste Teil der Reise führt über verschlungene Pfade zu den uralten Tempeln des Saigoku-Weges in den Bergwäldern der Insel Honshu. Die Reise führt auch zu Produktionsstätten von typisch japanischen Erzeugnissen wie Washi-Papier, Shiitake-Pilzen, Grüntee oder Tuschesteinen. Und zu Menschen, deren Lebensaufgabe die liebevolle Herstellung dieser Dinge geworden ist.

Folge 2 FR 21.2., 16:00 Uhr, 3sat

Die buddhistische Priesterin Maruko Tsuyuno bereist den ältesten Pilgerweg Japans, den Saigoku, auf seinen über tausend Kilometern entlang einzigartiger Heiligtümer. Der Traum der jungen Frau geht über das bloße Pilgern hinaus. Sie möchte einen eigenen Tempel als Zufluchtsort für Hilfsbedürftige gründen. Dafür sucht sie Inspiration auf ihrer Reise. Tatsächlich trifft sie auf vielerlei Ratgeber. Der zweite Teil der Reise führt von der Millionenmetropole Osaka über Kyoto bis nach Ibigawa. Im 1300 Jahre alten Tsubosaka-Tempel werden die Filmemacher Zeugen uralter Rituale. Sie treffen am Yoshino-Fluss auf einen japanischen Papiermacher und beobachten die Herstellung von rasiermesserscharfen Klingen in der Messerstadt Sakei. Außerdem besuchen sie das spektakuläre Gion-Festival in Kyoto und erhalten in Uji einen Einblick in das Leben der letzten Kormoranfischer, bevor der Pilgerweg mit einem geheimnisvollen Ritual im Kegon-ji-Tempel endet.

________________________________________________________________________________________________________
Reich ist nicht, wer viel hat, sondern wer wenig braucht.

Monika2010
Beiträge: 51
Registriert: 13. Aug 2019, 18:13
Wohnort: Salzburg

Re: TV - Tipps für Februar 2020

Beitrag von Monika2010 » 9. Feb 2020, 11:27

Vielen Dank, Thomas!

Gruß von Monika2010.

Benutzeravatar
Klangbild
Beiträge: 13
Registriert: 25. Aug 2019, 19:37

Re: TV - Tipps für Februar 2020

Beitrag von Klangbild » 11. Feb 2020, 20:40

Besten Dank Thomas für die Ergänzung. ;)

Beste Grüße
Ralf

Antworten